Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Der Königssee-Pinguin

 von Sepp
Pinguine vor St. Bartholomä am Königssee

Pinguine vor St. Bartholomä am Königssee

Sensationelle Entdeckung am Königssee

Die anhaltend kalten Temperaturen im Berchtesgadener Land haben auch Auswirkungen auf die Tierwelt. Eine sensationelle Entdeckung wurde jetzt am Königssee gemacht: Zwei Pinguine haben sich auf dem teilweise zugefrorenen Königssee in der Gegend von Sankt Bartholomä angesiedelt.

Königsseepinguine

Königsseepinguine

Dem ersten Anschein nach handelt es sich bei den entdeckten Tieren um eine Unterart der Königspinguine. Über die Herkunft der Pinguine herrscht großes Rätselraten, immerhin sind die Tiere flugunfähig und eigentlich nur in der südlichen Hemisphäre verbreitet.

Erstaunen löste bei Forschern auch die Anatomie der Königsseepinguine aus: Anstatt eines Knochenskeletts mit darüberliegender Fett- und Hautschicht scheinen die Pinguine von Sankt Bartholomä unter einer Kunstoffhülle völlig hohl zu sein. Die hinzugezogenen Experten des Salzburger Zoos stehen vor einem Rätsel!

Euer Sepp

 

8 Kommentare

9. Februar 2012um11:35 von Susanne Thiemann

Ihr Lieben,

habe mich gerade köstlich amüsiert! Erst beim letzten Satz bin ich dann stutzig geworden….

Lieben Gruß
Susanne, die schon ganz bald wieder bei Euch in den Bergen sein wird.
🙂

antworten

9. Februar 2012um12:04 von Sophia Stanggaßinger

Zwischen Marktschellenberg und St. Leonhard gibts bereits einen Eisbären, da wunderts mich nicht, dass in St. Bartholomä Pinguine sind.

antworten

9. Februar 2012um12:10 von Christian Schebitz

letze Woche habe ich am Königssee auch Nessies Schwester abtauchen sehen und habe mich schon gefragt, wie ein flugunfähiger Drache dorthin kommt!?

antworten

9. Februar 2012um12:22 von Lilo Hoffmann

Ach wie süß!
Da muss es ja eine ganze Invasion in Deutschland geben.Die 2 muss ich auch sehen. Da fahre ich extra an den Königsee und bringe von hier aus der Pfalz noch ein Pärchen mit, die kürzlich in einem Weinberg gesichtet wurden, damit die am Königsee nicht so allein sind. Die Königsee-Gegend ist ja auch pinguingerechter :):):):)

antworten

9. Februar 2012um12:50 von Stephan Köhl

Witzige Geschichte und sehr schön formuliert… Danke Sepp ;-)))

antworten

9. Februar 2012um13:26 von Martin Sommer

Wenn die Pinguine innen hohl sind, dann sind bestimmt auch nicht beseonders schlau – so ganz ohne Gehirn.

antworten

9. Februar 2012um14:01 von Sepp BGLT

Ach Martin, wenn die Pinguine von der unwirtlichen Antarktis an den wunderschönen Königssee umsiedeln, können sie nicht allzu dumm sein, oder?

antworten

9. Februar 2012um17:32 von Rudy

Hallo,

die werden sicher in der Biwakschachtel ihr Nest haben,
das Gesicht vom Zembsch möchte ich sehen wenn dem Pinguine in der Ostwand entgegen kommen

antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*