Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Museumspreis für Haus der Berge

 von Sepp

„Haus der Berge“  auf Platz 3 beim „Micheletti Award“

Platz 3 für das Haus der Berge beim internationalen Museumspreis „Micheletti Award“ – ein toller Erfolg für das neue Nationalparkzentrum knapp ein Jahr nach seiner Eröffnung.Haus der Berge-Chef Ulrich Brendel (r.) nahm die Auszeichnung im Riverside Museum in Glasgow/Schottland vom Vorsitzenden des internationalen Preisgerichts,  Dr. Karl Borromäus Murr (2.v.l.), entgegen.

Preisverleihung Micheletti Award

Preisverleihung Micheletti Award

Der erste Preis ging an das Wissenschaftsmuseum „MUSE“ (Museo delle Scienze) im italienischen Trento. Mit seinem Platz auf dem Treppchen ließ das Haus der Berge andere renommierte Bewerber wie das Nationale Technikmuseum in Prag, die FC Bayern Erlebniswelt in München oder das „Norwegian Petroleum-Museum“ in Stavanger hinter sich. Der „Micheletti Award“ ist eine Auszeichnung für innovative und zeitgenössische Ausstellungen und Museen in Europa und wird jährlich von einer unabhängigen Kommission vergeben.

 

Das Haus der Berge – Nationalpark Berchtesgaden

Das Haus der Berge besteht aus einem Informationszentrum, einem Bildungszentrum sowie dem Außenbereich, der diesen Sommer fertiggestellt wird. Die Gesamtfläche des Areals beträgt 17.000 Quadratmeter, wobei rund 900 m² für die Ausstellung „Vertikale Wildnis“ zur Verfügung stehen.

Das Haus der Berge

Das Haus der Berge

Bei der Verwirklichung des Projekts wurde Wert auf ein nachhaltiges Energiekonzept, Barrierefreiheit und kurze Wege gelegt. Die Fassade wurde aus regionalen, natürlichen Materialien gebaut, die natürliche Verwitterung des Materials soll den Grundgedanken des Nationalparks „Natur Natur sein lassen“ widerspiegeln.  Diese Philosophie des Museums erfährt mit dem Preis ihre verdiente Würdigung!

 

 

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*