St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

World Champions of Nature

 von Sarita

Neue Ausstellung im Haus der Berge vom 1. Juli bis 31. August 2014

Außergewöhnliche Höchstleistungen und begeisternde Phänomene aus der Tierwelt zeigt die neue Ausstellung im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ in Berchtesgaden. Unter dem Titel „World Champions of Nature“ präsentiert „NatureLife-International“, Stiftung für Umwelt, Bildung und Nachhaltigkeit, vom 1. Juli bis 31. August 2014 tierische Höchstleistungen und faszinierende Anpassungsstrategien.

 

Afrikanische Elefanten hören mit den Füßen

Sie kommunizieren mittels Infraschall, mit tiefen Tönen also, die mit dem Rüssel am Boden erzeugt werden. Mit ihren sensiblen Fußsohlen können die Tiere über Distanzen von bis zu zehn Kilometern mit Artgenossen kommunizieren.

Afrikanische Elefanten hören mit den Füßen

Afrikanische Elefanten hören mit den Füßen

Höchstleistungen und Phänomene aus der Tierwelt

Jäger und Gejagte zählen zu den schnellsten Säugetieren der Welt – wie der Gepard und seine Beute, der Gabelbock.  Buckelwale sind die kreativsten Komponisten im Tierreich. Ihre Gesänge sind komplexe Kompositionen und können bis zu 30 Minuten lang sein, bevor sie wiederholt werden. Ein weiterer Geschwindigkeits-Weltmeister ist der Wanderfalke: Er stürzt sich mit über 300 km/h im Sturzflug auf Tauben, Drosseln und Stare, die er im Flug erbeutet. Die Liste der Rekorde im Tierreich ist lang und hat ihre Wurzeln im stetigen Kampf ums Überleben. Auf 22 modern gestalteten Displays und einer Medieneinheit mit Filmpräsentationen zeigt die Wanderausstellung nicht nur die faszinierende Tierwelt, sondern macht auch auf den weltweiten Schutz bedrohter Arten aufmerksam.

 

Die neue Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des „Haus der Berge“, Hanielstraße 7 in Berchtesgaden, täglich zu besichtigen, der Eintritt ist frei.

 

Pressemeldung der Nationalparkverwaltung Berchtesgaden

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*