St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Ikarus_4438

Der Alm- und Bergerlebnistag ermöglicht Begegnungen zwischen Mensch und Bergnatur und macht Almwirtschaft erlebbar.

„Wir sind Biosphäre!“ – Die Biosphärenregion Berchtesgadener Land erlebbar gemacht

„Mit der Auszeichnung zur Biosphärenregion hat die UNESCO uns einen Auftrag erteilt. Die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft des außergewöhnlichen Lebens- und Wirtschaftsraums Berchtesgadener Land muss kontinuierlich erhalten und weiterentwickelt werden!“ eröffnet Georg Grabner, Landrat des Berchtesgadener Landes das Pressegespräch anlässlich des ersten Alm – und Bergerlebnistages am Rossfeld. „Dies kann nur in enger Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort gelingen“, ist sich Dr. Peter Loreth, Leiter der Verwaltungsstelle UNESCO Biosphärenreservat Berchtesgadener Land sicher.

Der Alm- und Erlebnistag am 11. September 2016 ermöglicht Einheimischen und Gästen, die Natur- und Kulturschätze des Berchtesgadener Landes an mehreren Aktionsorten entlang der Rossfeld-Panoramastraße live zu erleben. Viele Akteure, die zu dem Erhalt und der Weiterentwicklung der Biosphärenregion beitragen, präsentieren sich im Rahmen der Veranstaltung von 10 bis 16 Uhr und stricken mit Ausstellungen, Führungen und Aktionsständen ein buntes Programm zusammen. Interaktiv wird gezeigt, wie eine nachhaltige Entwicklung der Natur, des Tourismus und des Mobilitätsangebots in der Region umgesetzt wird.

Poster-Alm--und-Bergerlebnis-am-Rossfeld-2016

Aktionsstände, Ausstellungen, Führungen und regionale Schmankerl

„Das Programm ist eine tolle Mischung aus Fachthemen, geschmacklichen und musikalischen Schmankerln! Man kann dem Organisationsteam nur dazu gratulieren, wieviele regionale Partner schon im ersten Jahr für die Veranstaltung gewonnen werden konnten!“, blickt Franz Rasp, Bürgermeister des Marktes Berchtesgaden, schon jetzt voller Vorfreude auf den Alm- und Bergerlebnis und betont nochmal die Familienfreundlichkeit und den lockeren Veranstaltungsrahmen rund um die bedeutungsschwere Thematik. Ein Blick auf das Programm unterschreibt die Aussagen des Bürgermeisters.

Unter dem Titel “ Idylle oder Knochenjob“ zeigen die Almbauern am Hofreiterkaser, auf der oberen Ahornalm, auf der Rossfeldalm und am Perlerkaser Ausschnitte aus ihrem Alltagsleben und zeigen wie die sensible Kulturlandschaft der Berchtesgadener Alpen gepflegt wird.

Die Biosphärenregionsverwaltung stellt ihr Arbeitsfeld vor und bietet zudem Führungen zu den Themen „Berg & Mensch – eine lange Geschichte“, „Heilsame Almen – Alte Kräutergeheimnisse der Sennerinnen“ und  „Herausforderung Berglandwirtschaft – Almen im Wandel“ an. Während die Bayerischen Staatsforsten und das Landesamt für Landwirtschaft das Almweidekonzept der Region vorstellen, klärt das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein über Almberatung und -förderung auf.

Der Perlerkaser der oberen Ahornalm.

Der Perlerkaser der oberen Ahornalm.

Echte Highlights für die kleinen Biosphären-Forscher werden vom Nationalpark Berchtesgaden und der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) geboten. Kinder basteln mit Naturmaterialien, schauen beim Marionettenthater „Jockl auf der Alm“ zu, oder nehmen auf einer Führung des Nationalparks den Steinadler ins Visier des Fernglas. Während am Infostand des Nationalparks über Tiere und Pflanzen der Alpen aufgeklärt wird, könnt ihr am Aktionsstand der ANL Almenvielfalt aktiv erleben.

Bekanntlich setzt sich der Deutsche Alpenverein ebenfalls aktiv für Natur und Umwelt ein. Gäste am Biosphärentag erfahren, wie nachhaltige Tourismusentwicklung unterstützt wird. Und können die umfangreichen Maßnahmen, die für einen umweltgerechten und energieeffizienten Hüttenbetrieb notwendig sind, am Purtschellerhaus besichtigen.

Auch das Thema Gesundheit kommt nicht zur kurz. Unter dem Motto „Gesund am Berg“ informiert die Gesundheitsregion Plus und lädt zu einer betreuten Pulsuhrwanderung vom Perlerkaser zur Oberen Ahornalm ein.

Neben dem fachlichen Programm verwöhnen alle beteiligten Almen und Berghütten die Besucher an diesem Tag mit besonderen regionalen Schmankerl. Obendrauf noch ein bisschen Musi und das Almerlebnis ist perfekt!

Spielzeiten, Treffpunkte und weitere Programmdetails findet ihr auch auf unserer Website!

Biosphäre programm

Auftakt zur Europäischen Mobilitätswoche im Berchtesgadener Land

Der Alm- und Bergerlebnistag ist zugleich auch Auftakt der Europäischen Mobilitätswoche im Berchtesgadener Land. Entsprechend ist auch sanfte und damit klimaschonende Mobilität ein Schwerpunktthema der Veranstaltung. So könnt ihr an diesem Tag kostenlos E-Bikes testen, und die Vorzüge von Elektroautos erfahren! Zusätzlich lädt die LEADER-Aktionsgruppe an ihrem Aktionsstand zum Thema „Radfahren im Berchtesgadener Land“ zu einer Fragebogenaktion inklusive Gewinnspiel ein.

Am Alm - und Bergerlebnistag könnt ihr kostenlos E-Bikes testen.

Im Rahmen des Alm – und Bergerlebnistages könnt ihr kostenlos E-Bikes testen.

Klimaschonend und kostenlos bringt euch am Veranstaltungstag ein Shuttleservice im Stundentakt von der Mautstelle Süd (ab 10 Uhr) und von der Mautstelle Nord (ab 10.30 Uhr) zum Veranstaltungsgelände hinauf. So spart ihr euch die Maut und tragt gleichzeitig ein kleines Stück zum Erhalt der Biosphärenregion bei.

Spannende Themen und ein interaktives Rahmenprogramm…das solltet ihr nicht verpassen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*