St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Waldi

Herbstwanderung auf die Mordaualm rund ums Gsengköpfl

 von Waldi
Die Alm-Chalets Ettlerlehen und der Gasthof Nutzkaser am Hochschwarzeck | Ramsau

Alm-Chalets Ettlerlehen und Hotel Gasthof Nutzkaser am Hochschwarzeck | Ramsau

Diese wunderschönen Spätherbsttage eignen sich sehr zu kleinen Almwanderungen. Diesmal wanderten wir vom Parkplatz Kaltbach zur Mordaualm. Nach einer dreiviertel Stunde waren wir oben und genossen am Kaser die milde Herbstsonne.

Die Weidau am Hochschwarzeck

Die Weidau am Hochschwarzeck

Dann stiegen wir abwärts über den T 8 Weg Richtung Hochschwarzeck. Auf der „Weidau“, einem herrlichen Plateau, hatten wir schöne Aussicht auf unsere Berge. Wir gingen weiter oberhalb der Wiesen von Fronwies und Datzmann immer Richtung Westen. Oberhalb vom Ettlerlehen mit den Chalets geht ein Steiglein runter auf den Brandkopf, aber so weit gingen wir nicht, sondern bogen oberhalb vom Neudeck ins „Stoffelsteigei“ ein.

Auf der Mordaualm | Bergsteigerdorf Ramsau

Auf der Mordaualm | Bergsteigerdorf Ramsau

Dieser Weg ist rot markiert und man kommt dann wieder oberhalb vom Parkplatz raus. Eine schöne Wanderung für die man ca 3 Stunden benötigt mit Pause.

Berg Heil Waldi

4 Kommentare

22. November 2016 um 20:56 von Sepp

Danke Waldi für den Bericht: Ja diese schönen Herbsttage muss man unbedingt ausnutzen 😉

antworten

24. November 2016 um 2:21 von Musiker

Einfach idyllisch und wunderbar diese Bilder. Wenn es nochmal schön ist, macht der Herbst einfach nochmal Spaß. Wandern durch das schöne Berchtesgadner Land – ein Traum. Ich komm dann wieder auf den Watzmann nächstes Jahr!

antworten

30. November 2016 um 12:02 von Michael Jung

Sehr schöne Aussicht, fast wie bei uns ^^. Aber wo ist das ganze Vieh und Die Landtechnik hin? Die fehlt mir als Liebhaber da irgendwie auf dem Bild..

antworten

30. November 2016 um 12:43 von Sepp

> Servus Michael, das Vieh ist wieder auf dem Bauernhof im Tal, und die Landtechnik bereits eingewintert 😉

antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*