St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Sepp Wurm

Haus der Berge mit einigen Neuerungen

 von Sepp
Schöne Aussichten vom Aussenbereich des Haus der Berge in Berchtesgaden

Schöne Aussichten vom Aussenbereich des Haus der Berge in Berchtesgaden

Neues im und vor dem Nationalparkzentrum in Berchtesgaden

Drei Wochen lang wurde im und rund um das Haus der Berge gearbeitet, jetzt präsentiert sich das Berchtesgadener Nationalparkzentrum mit einigen Neuerungen: In die Ausstellung „Vertikale Wildnis“ sind neue Bewohner eingezogen, die nicht alle auf den ersten Blick zu entdecken sind: Im Lebensraum Wald verstecken sich Äskulapnatter und Gartenschläfer (Bild) im Schatten der Bäume.

Ein Gartenschläfer im Haus der Berge

Ein Gartenschläfer im Haus der Berge

Deutlich leichter ist das farbenprächtige Steinhuhn im Geröllfeld vor der Höhle zu entdecken. Darüber hinaus wurden alle Baum-Herbarien durch neue ersetzt. Diese bringen die charakteristischen Blätter und Blüten der Bäume noch besser zur Geltung. Im Eingangsbereich sorgt außerdem ein neuer Bodenbelag für einen verbesserten barrierefreien Zugang. Das Haus der Berge ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet, letzter Einlass in die Ausstellung ist um 16 Uhr.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*