Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Fred Ulrich Bad Reichenhall

2. Philharmonisches Konzert – Karneval

 von Fred

Am 17. Februar 2017 um 19:30 Uhr im Theater im Kurgastzentrum erleben Sie die Bad Reichenhaller Philharmonie unter der Leitung von GMD Christian Simonis mit folgendem Programm:

JEAN FRANCAIX
Sinfonie G-Dur


DARIUS MILHAUD
Le Boeuf sur le Toit – Der Ochse auf dem Dach op. 58

CAMILLE SAINT-SAËNS
Le Carnaval des Animaux – Karneval der Tiere,
Grande Fantasie zoologique

Alexander Fussek liest Loriots Texte zum Karneval der Tiere
Solisten: Maria Masycheva & Georgy Gromov, Klavier

Musik atmet Freiheit. Der Geist weht, wo er will.
Ludwig van Beethoven, Franz Liszt und Edward Elgar sprengen die Fesseln der Enge und geben sich ihrer Liebe zu Freiheit und Freundschaft hin. Musik atmet nicht nur Freiheit, sie macht frei und macht Momente des Lebens zu bleibenden Eindrücken.

Ein Einführungsvortrag findet um 18:45 Uhr mit Mag. Dr. Stephan Höllwerth statt.

Vom königlichen Marsch des Löwen über Hühner, Esel, Zebras und Gazellen, über Schildkröten, Kängurus und Elefanten, durchs Vogelhaus und Aquarium bis hin zum stolzen Schwan und sogar zu den Fossilien lässt Saint-Seans keine Facette der bunten Tierwelt aus. Kein Wunder, dass dieses vor Ton-Witz sprühende Werk zu den bekanntesten und beliebtesten des französischen Komponisten gehört! Den Impuls zum Karneval der Tiere war ein Faschingsdienstag-Konzert und seine erste Aufführung nach dem Tod es Komponisten fand während des Pariser Karnevals statt – besser also könnte der Zeitpunkt für eine tierisch-freche Begegnung in Bad Reichenhall nicht sein!

Zu Beginn dieses außergewöhnlichen Konzerterlebnisses ist Jean Francaix´ Sinfonie in G-Dur zu hören. Er selbst sagt über sich, dass er immer „nur Musik machen wollte, die Freude bereitet“. Das ist ihm bestens gelungen, denn die Rezensionen seiner Werke bedürfen keiner Ergänzung: „Seine Musik zeichnet sich durch Eleganz, rhythmische Raffinesse und Erfindungsreichtum aus. Seine Werke sind originell, witzig und komplex.

Das Trio der Franzosen komplettiert Darius Milhaud. Seine Orchesterfantasie „Der Ochse auf dem Dach“ war ursprünglich als Filmmusik für Charlie Chaplin gedacht und ist nach einem gleichnamigen Volkslied benannt. Das lebhaft-fröhliche Werk kam so gut an, dass sich sogar einige Bars danach nannten. Seine Faszination bezieht es vor allem auch aus brasilianischen Melodien, die auf Milhaud bei einem Aufenthalt starken Eindruck machten.

Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse erhältlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*