kirschblüte-kurgarten-berchtesgaden

Berchtesgadener Land Blog

Michael

Laufrunde Jochberg

 von Michael
Lauf durch die Weißbachschlucht

Lauf durch die Weißbachschlucht

Unser traditioneller Vatertagslauf fiel flach wegen Regen (Weicheier!!). Jetzt haben wir ihn nachgeholt: Vom Parkplatz am Seemösl beim Thumsee den schönen Weg über dem See bis zum Wegscheid, hinunter in die wildromantische Weißbachschlucht, durch sie in den Ort Weißbach/Alpenstraße. Die Schlucht ist sagenhaft schön zu laufen!

Trailrun in Weißbach

Trailrun in Weißbach

Am Weißbach entlang durch den Ort bis zum nördlichen Ortsende, dort über die »Himmelsleiter« 420 Stufen hinauf zum Solebehälter.weiterlesen »

Sepp Wurm

Berghütten öffnen

 von Sepp
Die Blaueishütte

Die Blaueishütte am Hochkalter

Bereits seit Donnerstag, den 14. Mai. hat die Blaueishütte am Hochkalter geöffnet. Die Hüttenwirte Regina und Raphael Hang sowie Raphael Hang Senior und Gitti sind ein bewährtes Team auf der Berghütte oberhalb des Hintersees in Ramsau. Mit den Investitionen des Jahres 2014, unter anderem für einen neuen Kombidämpfer für die Küche, wird das Team der Blaueishütte auch dieses Jahr Bergsteiger und Wanderer wieder kulinarisch verwöhnen.

Das Stöhrhaus am Abend

Das Stöhrhaus am Untersberg

Das Stöhrhaus am Untersberg wird am Freitag den 22.Mai öffnen. Die Hüttenwirte Walli und Hans Gschossmann freuen sich auf die neue Saison. Trotz des verregneten Sommers verzeichnete das Stöhrhaus letztes Jahr einen Rekord an Übernachtungen. Mit einem neuen Trinkwassertank, der letztes Jahr installiert wurde, ist man bestens für die Zukunft gerüstet. Wasserprobleme am Untersberg gehören hoffentlich der Vergangenheit an. weiterlesen »

Waldi

kammerlinghorn 001

Letzte Woche packte ich meinen Rucksack, um noch einmal mit Skiern auszurücken.Das Kammerlinghorn stand auf dem Plan.

Kammerlinghorn

Kammerlinghorn

Nach Radfahrt zur Bindalm schnallten wir unsere Skier auf den Rücken und dann gings zügig auf die Mittereisalm, von dort  über die herrlich mit Krokus übersäte Wiese den Sommerweg aufs Kammerlinghorn. Nach ca knapp einer Stunde Tragezeit kam der Schnee und wir konnten mit den Skiern weitergehen. Da der Sommerweg schon ziemlich ausgeapert ausschaute, gingen wir gleich Richtung Eisrinne und  stiegen da hinauf. Auf dem “Karlboden”, den wir nach gut 2 Stunden erreichten, wurde kurz etwas getrunken und dann mußten wieder die Skier geschultert werden, da der Fels bereits ausgeapert war. Den letzten langen Gipfelhang konnten wir wieder mit Skier gehen und nach ca 3 Stunden waren auf dem Gipfel.weiterlesen »

Sepp Wurm

Frühlingsspaziergang zur Mordaualm

 von Sepp
Das Almkreuz auf der Mordaualm

Das Almkreuz auf der Mordaualm

Bevor das angekündigte Gewitter heute auch die Ramsau erreicht, mache ich einen kleinen Spaziergang: Von der Alpenstraße auf Höhe Taubensee gehe ich zur Mordaualm. Dort ist im Frühling nämlich immer sehr früh schon blühender Enzian zu sehen.

Gegen Mittag wandere ich bei gefühlten 30° am Parkplatz Taubensee los, tatsächlich wird die Temperatur so um die 20° betragen, doch es ist ungewöhnlich schwül. Da kommt heute Abend bestimmt noch ein Gewitter! Schnellen Schrittes wandere ich die Forststraße entlang, die bei geringer Steigung von der Alpenstraße an der Leyerer-Tratte vorbei in Richtung Mordaualm führt. Erst kurz unterhalb des Almgeländes der Mordau wird der Weg steiler. Ein Zaun bildet die Grenze der Alm, sobald die Almbauern ihr Vieh auf die Mordaualm getrieben haben, wird auch noch ein hölzernes Gatter über den Weg die Grenze markieren. Auf den Wiesen der Mordaualm steht der Enzian teilweise schon in voller Blüte.

Enzianblüte auf der Mordaualm

Enzianblüte auf der Mordaualm

Der Weg führt jetzt in einer weiten Kurve über das Almgeländes, das letzte Stück führt dann wieder gerade zu den Kasern auf der Mordaualm. Noch sind die Almhütten nicht bewirtschaftet, das dauert noch ein paar Wochen.

Gegenüber dem Kederbacher-Kaser führt ein kleiner Weg an den beiden anderen Almhütten vorbei auf einen kleinen Hügel, auf dem das Almkreuz der Mordaualm steht. Vor der mächtigen Bergkulisse von Watzmann und Hochkalter im Süden  thront das Almkreuz hier oben, ein wunderbarer Platz mit fantastischer Aussicht. Leider ist es heute ziemlich diesig!weiterlesen »

Sepp Wurm

Kühroint und Archenkanzel

 von Sepp
Blick von der Archenkanzel über den Königssee

Blick von der Archenkanzel über den Königssee

Den Nachmittag des heutigen Muttertages habe ich zu einer Wanderung zur Kühroint Alm genutzt. Natürlich inklusive eines Abstechers zum Aussichtspunkt Archenkanzel oberhalb des Königssees.

Start meiner Wanderung ist die Wimbachbrücke in Ramsau. Auf der breiten Forststraße gehe ich zügig in Richtung Schapbachalm. Ich überquere das Almgelände der Schapbach und folge dem Weg nach Kühroint, der für Wanderer vor der Benzinkurve nach links abbiegt und den großen Bogen des Fahrweges abkürzt. Noch ein paar Meter führt der Wanderweg dann wieder auf der breiten Straße entlang, bevor er nach rechts abbiegt und durch den Wald hinauf auf die Kühroint Alm führt. Die Kühroint Hütte hat bereits geöffnet, ich suche mir ein schönes Plätzchen auf der Terrasse und genieße den Anblick der malerischen Kühroint Alm unterhalb vom Watzmann.

Auf der Kühroint Alm

Auf der Kühroint Alm

Während ich ein kaltes Bier trinke schweift mein Blick zum Watzmann. Hinter dem Glockenturm der Bergopfer-Gedenk-Kapelle St. Bernhard sieht  man deutlich das Watzmannhaus auf dem Falzköpfl. Das Watzmannhaus ist noch geschlossen, wird aber in Kürze aufsperren.

Glockenturm der Bergopfer-Gedenk-Kapelle St. Bernhard auf Kühroint

Glockenturm der Bergopfer-Gedenk-Kapelle St. Bernhard auf Kühroint, dahinter das Watzmannhaus

Im Watznmannkar hängen Wolken, die über das Hocheck und den Watzmanngrat ziehen. Schön sieht man auch, wie wenig Schnee nur noch am Watzmann liegt. Bald kann die Bergsaison auch am König der Berchtesgadener Alpen wieder beginnen.weiterlesen »

Michael

Muttertagslauf Dötzenkopf

 von Michael
Ausblick vom Türmereck auf Saalachsee und Müllnerberg

Ausblick vom Türmereck auf Saalachsee und Müllnerberg

Wie kann man sich den Muttertagsnachmittagskuchen mit Sahne verdienen? Indem man zum Beispiel von Reichenhall auf den Dötzenkopf läuft, den Skyrace-Trail wieder hinunter bis zum Wappachkopf und dann zum Ausgangspunkt zurück.

Leider ist der herrliche Weg vom Stadtberg über den Rachlboden und dann wieder hinunter zum Dötzenkopf auch nach zwei Jahren offiziell gesperrt und immer noch nicht hergerichtet. Etwa 5 Meter sind nach unserer Ansicht wirlich gefährlich, die Sperre wird entweder ignoriert oder übersehen, die vielen Fußspuren an dieser Stelle sprechen Bände … Hoffentlich passiert da nicht mal was! Aber die/der ist ja dann selbst schuld, wenn er dort gegangen oder gelaufen ist. So einfach ist das! Und dabei wäre die Stelle sicher mit relativ wenig Aufwand zu sichern. Aber was soll’s … Unser Lauf war trotzdem toll.

Blick zum Dötzenkopf

Blick zum Dötzenkopf

P.S.: Dieser Weg wird übrigens auch im Führer »Atemwandern – Genusswandern« von 2013 als lohnenswert beschrieben! Und die Four Trails im Juli 2015 sollen wohl auch dort vorbei führen! Eine vernünftige Umgehung dieser gefährlichen Stelle gibt es unseres Wissens nicht – wir haben versucht, eine zu finden …weiterlesen »

Sepp Wurm

Gearbook: Bergsport-Katalog

 von Sepp

Liebe Outdoor- und Bergsportfreunde! Wieder einmal war der Winter viel zu kurz, aber des einen Leid ist des anderen Freud – und  alle, die sich seit längerem  wieder auf perfekte Temperaturen für „ihre“ sportlichen Aktivitäten im Freien freuen, finden in der neuen Ausgabe des Gearbook wieder das richtige Equipment, um, egal bei welchem Wetter, die Freude am Sport und der Natur nicht zu verlieren. Das GearBook, der Bergsport Produktkatalog, ist ein Nachschlagewerk über die Highlights der am deutschsprachigen Markt erhältlichen Bergsportprodukte.

GearBook Ausgabe Frühjahr/Sommer 2015

GearBook Ausgabe Frühjahr/Sommer 2015

Viel Spaß beim Lesen, Informieren und Träumen – auf der Suche nach der optimalen Ausrüstung und dem perfekten Outdoor Revier. Erhältlich im gutsortierten Bergsportfachhandel, in ausgewählten Kletterhallen und als Beilage in der Juni Ausgabe der Zeitschtift Alpin! Oder online auf www.gearbook.de!

Euer Sepp

Sepp Wurm

Das Oxn-Aug’n Trio auf Sylt

 von Sepp
Oxn-Aug'n Trio im Strandkorb

Oxn-Aug’n Trio im Strandkorb

Das Oxn-Aug’n Trio ist auf Sylt angekommen: Am Montag, den 4. Mai erreicht das zum Torbus zweckentfremdete Wohnmobil mit den drei Musikanten Michael Rasp, Hubert Ilsanker und Helmut Keilwerth – besser bekannt als Oxn-Aug’n Trio – Deutschlands bekannteste Insel Sylt!

Mit dem Wohnmobil nach Sylt

Mit dem Wohnmobil nach Sylt

Natürlich nehmen die drei Bayern ein Stück Berchtesgaden mit in den Norden: Neben der obligatorischen Lederhose gehört auch Berchtesgadener Bier und Schnaps der Enzianbrennerei Grassl zum Reise-Proviant. Immerhin ist Hubsi Ilsanker ja nicht nur Posaunist beim Oxn-Aug’n Trio, sondern im zivilen Leben Bergbrenner der Enzianbrennerei Grassl.

Berchtesgadener Bier und Enzian am Strand von Sylt

Berchtesgadener Bier und Enzian am Strand von Sylt

Und natürlich: Eier! Denn zu einem Oxn-Aug’n Frühstück gehören Spiegeleier, auf bayerisch: Oxn Aug’n!weiterlesen »

Sepp Wurm
Rezeptideen mit Wildkräutern und Blüten machen auf der neuen Sommerbutterverpackung der Molkerei Berchtesgadener Land Lust zum Nachkochen.

Die Sommerbutter der Milchwerke Berchtesgadener Land

Im Mai schlagen die Bäume aus und die Wiesen leuchten vom gelben Löwenzahl. Das frische Futter, eingegrast im Stall oder auf der Weide, schmeckt den Kühen und hebt die Milchqualität. Denn im Gras stecken viele wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren und natürliche Carotinoide. Sie sind dafür verantwortlich, dass die jetzt hergestellte Butter schön goldgelb in der Färbung ist und besonders gut streichfähig ist. Dieses wertvolle Naturprodukt packen die Milchwerke Berchtesgadener Land ab sofort in ein „Sommerkleid“ mit tollen Rezeptideen mit Blüten und Wildkräutern auf der Rückseite.

Gräser, Kräuter und Heilkräuter wie Spitzwegerich, Brennnessel, Giersch, Gundermann und Brunnenkresse sprießen, der Bärlauch verströmt sein typisches Knoblaucharoma in der Au. Gänseblümchen, Veilchen und Taubnesseln bieten den Bienen erste Nahrung. Viele von Ihnen sind auch für die Wildkräuterküche geeignet und landen deshalb nicht nur in der Vase sondern auch auf dem Esstisch. Unter www.bergbauernmilch.de/sommerbutter hat die Molkerei Berchtesgadener Land eine Fülle an interessanten neuen Rezeptideen zusammengestellt, wie z.B. Hähnchenbrust in Brezenkruste und Rucola-Biskuit mit Ringelblumenbutter oder Chili-Lachssteaks mit milder Rosenbutter und Eisberg-Melonensalat.

Auch ein Rezept für Topfkuchen mit Erdbeer-Butter-Creme und kandierten Blüten findet Ihr dort.weiterlesen »

Sepp Wurm

Abend-Spaziergang um den Hintersee

 von Sepp
Göll und Brett Spiegelung im Hintersee

Göll und Brett Spiegelung im Hintersee

Ganz überraschend endete der gestrige Regentag mit einem wunderschönen Abend: Blauer Himmel, angenehme Temperaturen und Abendrot schreien förmlich nach einem kleinen Abend-Spaziergang. Da ich zum Champions League Spiel FC Barcelona gegen FC Bayern wieder daheim sein will, kommt nur eine kleine Runde in Frage: Also entscheide ich mich für den Prinzregent Luitpold Weg, der rund um den Hintersee in Ramsau führt.

Am Parkplatz Seeklause starte ich und marschiere gemütlich in den Zauberwald. Die Gipfel um das Blaueis sind noch hell erleuchtet, doch der Weg zwischen den Bäumen hindurch ist schon ziemlich dunkel. An der Verlandungszone des Sees vorbei führt mich der Rundweg an die Nordseite des Sees. Hier begegne ich einem Paar ambitionierter Fotografen, die – mit Stativ und Spiegelrefelexkamera mit großen Objektiven ausgerüstet – die Felsen im Hintersee fotografieren wollen. Diese mit kleinen Bäumen bewachsenen Felsen im See sind ein beliebtes Motiv für Fotografen. Die schwierigen Lichtverhältnisse am Abend übersteigen allerdings meine fotografischen Fähigkeiten, besonders da ich kein Stativ dabei habe. Zudem blockieren die beiden Fotografen den besten Platz und ich muss mir ein anderes Plätzchen suchen, um ein paar Bilder zu machen. Das Ergebnis meiner Versuche stellt mich dementsprechend nicht wirklich zufrieden.weiterlesen »