St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: 500px
Sepp Wurm

Herbst in Berchtesgaden

 von Sepp

Autumn on Rossfeld von Eric Chumachenco auf 500px.com

Goldener Herbst in Berchtesgaden: Die letzten Wochen verwöhnt uns der Wettergott mit bestem Wetter. Während das Flachland vom Nebel bedeckt ist, scheint in den Berchtesgadener Bergen schon in der Früh die Sonne. Tagsüber knackt das Thermometer stellenweise die 20° Marke.

Ramsau von Sina Ettmer auf 500px.com


Die Laubbäume tragen seit Wochen ihre buntes Herbstkleid, kein Sturm, Regen oder Frost hat bis jetzt das bunte Laub zu Boden zwingen können. Und wahrscheinlich wird das schöne Wetter noch weiterhin anhalten.

Maria Gern von Joachim Seifriz auf 500px.com


Nur ganz oben auf den Bergen, ab einer Höhe von etwa 2.000 Metern, liegt Schnee. Die weiß angezuckerten Berggipfel strahlen in einem wunderbaren Kontrast zu den bunt verfärbten Bäumen im Tal und in den mittleren Lagen.

Königssee Malerwinkel von Eric Chumachenco auf 500px.com

Bergsteiger und Wanderer freuen sich sich: Auch anspruchsvolle Bergtouren in die Hochlagen der Berchtesgadener Alpen sind noch möglich. Zwar haben die meisten Berghütten bereits geschlossen, doch wer genügend Brotzeit mit auf den Berg nimmt, wird mit einer unglaublichen Fernsicht belohnt.weiterlesen »

Sepp Wurm

Wunderschönes Bad Reichenhall

 von Sepp

Bad Reichenhall ist bekannt als die Bayerische Gesundheitsstadt. Doch die Stadt und ihr Umland hat noch viel mehr zu bieten: Die umliegenden Berge sorgen nicht nur für das schonende und reizarme Klima in der Alpenstadt, sondern bilden auch teilweise hochalpine Ausflugsziele für Wanderer und Bergsteiger. Im obigen Bild von Klaus Schelbert seht ihr die in den Fels gehauene Kapelle am Hochstaufen. Die Kapelle liegt nur wenige Meter neben dem Reichenhaller Haus und ein paar Meter unterhalb des Gipfels und wurde im Jahr 1929 eingeweiht. Bei einer Bergtour auf den Hochstaufen kommt man zwangläufig hier vorbei: Der Weg zum Gipfel führt direkt zwischen Kapelle und Staufenhaus hindurch.

Auf der anderen Seite des Reichenhaller Beckens erhebt sich das Lattengebirge: Seit 1928 macht die Predigtstuhlbahn den Predigtstuhl zum bekanntesten Gipfel im Bergmassiv. Von der Talstation der Seilbahn unweit des Stadtzentrums befördert die Seilbahn ihre Passagiere in etwas über 8 Minuten zur Bergstation. Auf dem Predigtstuhl kann man dann umherwandern und die Höhenluft genießen, oder man kehrt im Bergrestaurant direkt an der Bergstation ein: Liebevoll restauriert versprüht das denkmalgeschützte Ensemble aus Bergstation, Hotel und Restaurant heute wieder den Flair der goldenen Zwanziger Jahre.

Ebenfalls im Lattengebirge befindet sich der Dötzenkopf: Mit seinen 1001 Metern Höhe gilt er gerade mal so als Eintausender, doch die Aussicht am Gipfel ist die eines ganz Großen. Die gesamte Stadt Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain kann man von hier überblicken. Der Aufstieg zum Dötzenkopf von Bayerisch Gmain ist nicht nur bei Genusswanderern beliebt, auch die heimischen Trailrunner haben am Dötzenkopf ihre Trainingsstrecke gefunden.weiterlesen »