St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Alpenstraße

Skilifte Weissbach an der Alpenstraße

 von Michi

Am Montag den 9.2.2015 strahlt das Bayerische Fernsehen zwischen 15 Uhr und 16.45 Uhr seine Sendung „wir in Bayern“, unter anderem mit dem Thema  „Skilifte Weissbach an der Alpenstraße“ aus. Redakteur Matthias, Kameramann Volker, sowie Tonmann Kristof besuchten die Betreiber des Skiliftes. Den Skilift Weissbach gibt es nun mittlerweile schon seit über 40 Jahren (1969). Im Jahr 1989 haben Peter Eicher, Hermann Meyer und Franz Hinterseer den Lift übernommen und stecken seitdem viel Kraft, Energie und Herzblut in ihr kleines Skigebiet. Leider spielt das Wetter bzw. der Schnee nicht immer mit und dadurch konnte der Lift zum Beispiel im Winter 2013/2014 nur an drei Tagen öffnen.

Betreiber des Skiliftes: Franz Hinterseer und Peter Eicher

Betreiber des Skiliftes: Franz Hinterseer und Peter Eicher

Das Skigebiet bietet seinen Gästen einen 450 m langen Schlepplift, sowie einen 150 m langen „Babylift“, die bestens für Kinder und Anfänger geeignet sind. Der gut präparierte familienfreundliche Sonnenhang bietet ideale Verhältnisse für die ganze Familie

Kinderlift-Weissbach an der Alpenstraße

Kinderlift-Weissbach an der Alpenstraße

Durch den großflächigen und gefahrenfreien Auslauf ist der kleine Lift für die ersten Gehversuche auf Ski und Abfahrten der Kleinkinder besonders gut geeignet.weiterlesen »

Sepp Wurm

Wunschkennzeichen

 von Sepp

Das Wunschkennzeichen ist ein Kraftfahrzeugkennzeichen, bei dem der Halter des jeweiligen Fahrzeugs selbst einen Teil der Zeichenfolge mitbestimmen kann, um die Kennung zu personalisieren. Auch ein regionaler Bezug kann auf diese Weise geschaffen werden. Wie das geht, erläutern wir hier am Beispiel unserer Heimat – dem Berchtesgadener Land.

An der Deutschen Alpenstraße in Ramsau

An der Deutschen Alpenstraße in Ramsau

weiterlesen »

Sepp Wurm

Schnee und Nebel

 von Sepp

Novemberstimmung im Oktober

 

Es ist Ende Oktober und eigentlich muss man mit sowas ja rechnen. Und obwohl es diesen Herbst ja nicht einmal das erste Mal heruntergeschneit hat, war ich trotzdem überrascht, wie weiß es heute morgen auf den Feldern in mittlerer Höhenlage war! Zusammen mit dem Nebel ergab sich eine richtige Novemberstimmung.

 

Auf dem Weg ins Büro hab ich ein paar Bilder gemacht:

 

Die Bilder habe ich an der Alpenstraße, circa 500 Meter hinter der Hindenburglinde aufgenommen!

 

Macht Euch ein paar warme Gedanken, laut Wetterbericht bleibt es die nächsten Tage relativ kalt!

 

Euer Sepp BGLT

Sepp Wurm

Die Hindenburglinde in Ramsau

 von Sepp
Hindenburglinde um 1900 ©Friedrich Stützer

Hindenburglinde um 1900 ©Friedrich Stützer

Einer der ältesten Büme in Bayern

Über ihr Alter gibt es unterschiedliche Angaben, zwischen 400 und 1000 Jahre alt soll sie sein: Die Hindenburglinde an der Alpenstraße in Ramsau. Bereits 1900 untersuchte Friedrich Stützer, seines Zeichens Pionier und Baumfotograf die Hindenburglinde und sorgte so für die erste genaue Beschreibung: Der Stammumfang betrug damals in Bodennähe 14,75 Meter, einen Meter darüber gab Stützer den Umfang mit „reichlich 10 Metern“ an.  Neben bis zu 1,50 Meter starken Hauptästen beeindruckte die Linde damals (wie auch heute noch) durch einen Baumkronenmfang von über 120 Metern! Die Fläche, die dadurch im Schatten liegt, beträgt 900 Quadratmeter. Das war damals die mit Abstand breiteste Baumkrone aller europäischen Bäume!weiterlesen »

Sepp Wurm

Almabtrieb von der Schwarzbach Alm

 von Sepp

Der Samstag in der Ramsau stand ganz im Zeichen des Almabtriebs: Viel war los beim Herbstfest mit Almabtrieb am Klausbachhaus, wo der Bauer vom Kressenlehen sein Vieh auf dem Weg von der Bindalm nach Hause vorbeiführte.

 

Aber auch von der Schwarzbach Alm, unserer Niederalm am Wachterl, wurden an diesem Samstag die Kühe nach Hause getrieben: Wir begannen gegen 10:00 Uhr mit dem Schmücken der Kühe mit Fuikln und Latschenboschen, eine Arbeit die etwa 2 Stunden in Anspruch nimmt. Durch die Nähe der Alm zu unserem Hof müssen wir nicht allzu früh anfangen, die Strecke nach Hause bewältigen unsere Kühe und Kälber in ca. 1 1/2 Stunden. So brachen wir auch heuer wieder gegen Mittag an der Schwarzbachalm auf un machten uns auf der Alpenstraße B305 auf den Weg heim.

Sennerin Karin führt ihre Herde von der Schwarzbachalm auf die Alpenstraße

Sennerin Karin führt ihre Herde von der Schwarzbachalm auf die Alpenstraße

Viele Auto- und  Motorradfahrer erfordern von den die Kühe begleiteden Personen höchste Aufmerksamkeit, manche schimpften auch lautstark über die unerwartete Behinderung auf der Straße. Auch viele Schaulustige am Straßenrand ließen sich den Almabtrieb nicht entgehen.weiterlesen »

Sepp Wurm

Dreharbeiten in Weißbach

 von Sepp

Für die Familienwanderung in Weißbach des Wander-Festivals drehte der Bayerische Rundfunk heute Szenen für einen Einspieler, der am Freitag in der Abendschau gesendet wird.

Auf den Fotos seht Ihr nicht nur den Kameramann Boris Berg vom Bayerischen Rundfunk, sondern auch Cordula von der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, selbst Bloggerin, vor allem aber unsere Frau für Videos. Besucht doch unseren Youtube-Kanal um ihre bisherigen Filme anzusehen!

 

Auf alle Fälle: Schaltet morgen abend ab 17:30 Uhr die Abendschau ein, oder noch besser: Schaut doch vorbei im Kongresshaus Berchtesgaden, dem Wanderzentrum des Wochenendes. Abenschau Moderator Mathias Flasskamp und sein Team berichten live vom Eröffnungsabend des Wanderfestivals.

 

Ein Danke für die Fotos an Dieter Horn von der Tourist-Info Schneizlreuth und Weißbach an der Alpenstraße

 

Euer Sepp BGLT

Sepp Wurm

Mitten drin statt nur dran vorbei!

 von Sepp

Motorradfahren auf den schönsten Straßen der Deutschen Alpen

 

Die höchstgelegene Panoramastraße Deutschlands, ist das „Heimatrevier“ der Firma MTR Tour. Diese führt die Besucher gerne unmittelbar in die einmalige, hochalpine Bergwelt des Berchtesgadener und Salzburger Landes.
Wussten Sie, dass sich laut der Zeitschrift Motorrad, Europas größtem Motorradmagazin, drei der schönsten Deutschen Alpenstraßen hier im Berchtesgadener Land befinden? Die Rossfeld Panoramastraße liegt dabei auf Platz 1, dicht gefolgt von der Straße aufs Hochschwarzeck in der Ramsau und auf den 4. Rang in diesem Ranking kommt die Dürreckstraße.

 

Traumstraßen im Berchtesgadener Land  ©MTR

Traumstraßen im Berchtesgadener Land ©MTR

Um diese Straßen besser kennen zu lernen, bietet MTR Tour unter dem Motto Berchtesgadener Land – mitten drin statt nur dran vorbei! interresierten Fahrern genau die richtige Tour: Auf und um die „Deutsche Alpenstraße“, wo natürlich auch noch der ein oder andere Abstecher ins benachbarte Österreich auf die Motorradfahrer wartet. Start ist in der Ramsau beim Hotel Wimbachklamm, das liegt direkt an der deutschen Alpenstraße am Fuße des Watzmanns und am Eingang des einzigen deutschen Nationalparks in den Alpen. Wer will kann nach dem Abendessen gerne noch einen kleinen Verdauungs Spaziergang durch die berauschende Wimbachklamm machen.

 

Rossfeld Panoramastraße auf dem Motorrad ©MTR

Rossfeld Panoramastraße auf dem Motorrad ©MTR

Mehr Bilder zu den schönsten Alpenstraßen findet Ihr im Album Berchtesgadener Land mitten drin statt nur dran vorbei! auf der Facebook-Seite von MTR.

Hier die Details zur Tour:

 

weiterlesen »