St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Arte
Sepp Wurm

TV-Tipp: Bergbrenner Hubsi auf Arte

 von Sepp
Bergbrenner Hubis Ilsanker mit seinen Wurzelgrabern am Funtensee

Bergbrenner Hubis Ilsanker mit seinen Wurzelgrabern am Funtensee

Kräuterwelten der Alpen am 19. Januar um 19:30 Uhr auf Arte

Die Kräuter der Alpen erleben momentan eine Renaissance. Die Naturschätze aus der eigenen Region rücken wieder ins Bewusstsein der Verbraucher. Das Potenzial der Alpenkräuter ist noch lange nicht ausgeschöpft. Die Sendereihe Kräuterwelten begibt sich auf eine Entdeckungsreise durch verschiedene Regionen Europas, Lateinamerikas und Asiens und taucht ein in die komplexe Welt von Anbau, Ernte und Verarbeitung der heimischen Kräuter. Sie erzählt von der jahrhundertealten Erforschungs- und Wirkungsgeschichte von Kräutern inVolksheilkunde/Medizin und ihrer vielfältigen Anwendung in Küche, Heilkunde und Naturkosmetik. In der Sendung am Donnerstag, den 19. Januar 2017, widmet sich Arte den Kräutern der Alpen.

Wenn es um die Alpen geht, dürfen die Berchtesgadener Berge natürlich nicht fehlen: Für die Enzianbrennerei Grassl, die älteste Enzianbrennerei Deutschlands, gräbt Hubsi Ilsanker im Nationalpark Berchtesgaden nach den geschützten Enzianwurzeln – genehmigt durch ein historisches Sonderrecht.weiterlesen »

Sepp Wurm

Wildes Deutschland

 von Sepp

Die Berchtesgadener Alpen auf Arte

Extreme Lebensräume wie die Karstlandschaften des Steinernen Meeres, der Watzmann mit der höchsten Felswand der Ostalpen, das Wimbachgries mit seinen ständig wandernden Schuttströmen und der Königssee, einer der tiefsten Seen Deutschlands, gehören zum Nationalpark Berchtesgaden.

Blick auf den Königssee im Winter © Nautilusfilm

Blick auf den Königssee im Winter © Nautilusfilm

Wer in dieser Wildnis überleben will, muss perfekt an seine Umwelt angepasst sein.

 Auf den Hochalmen balgen sich Murmeltiere © Nautilusfilm/Julius Kramer

Auf den Hochalmen balgen sich Murmeltiere © Nautilusfilm/Julius Kramer

weiterlesen »

Sepp Wurm

Bayern! im Süden

 von Sepp

Von der Zugspitze über Berchtesgaden nach München

Die Folge „Im Süden“ der Doku-Reihe Bayern! führt die Zuschauer von der Zugspitze zum Nationalpark Berchtesgaden und in die bayerische Landeshauptstadt. Hannes Vogelmann arbeitet als Physiker das ganze Jahr auf der knapp 3.000 Meter hohen Zugspitze, Deutschlands höchstem Gipfel. Sein Arbeitsplatz ist die Umweltforschungsstation „Schneefernerhaus“. Seine Mission ist es, ein weltweit einzigartiges Lasersystem zur Erforschung der Stratosphäre zu errichten, um Erkenntnisse über Klimaveränderungen zu gewinnen. Die 19-jährige Mona Göttl dagegen trainiert mit ihrem Husky unter extremen Bedingungen im hochalpinen Gelände, um als erste Frau in die Lawinenhundestaffel aufgenommen zu werden. Der Tag der Prüfung wird zur Bewährungsprobe für die junge Frau. Im Nationalpark Berchtesgaden plant der Adlerexperte Ulrich Brendel ein weltweit einzigartiges Projekt. Er möchte erforschen, inwieweit sich der Gleitschirmsport und der Schutz der Adler vereinbaren lässt.
 

 
Und in München treibt der Direktor des Doerner Institutes, Andreas Burmester, die Einrichtung eines „Wissensspeichers“ voran, damit die Kunstwerke der Museen in der Landeshauptstadt auch den nachfolgenden Generationen erhalten bleiben und Wissen nicht verloren geht. Sie alle sind Menschen aus Bayerns Süden, die mit Leidenschaft für ihre Überzeugung arbeiten.

 

Bayern! heute Abend um 19:30 Uhr auf Arte

Die Episode Im Süden seht Ihr heute Abend um 19:30 Uhr auf Arte!

Schaltet ein, Euer Sepp BGLT

Sepp Wurm

Die Huberbuam in 3D

 von Sepp

Dokumentaion des ZDF

Es ist die letzte große Herausforderung der Brüder Thomas und Alexander Huber, bekannter unter dem Namen „Huberbuam„, als Extremkletterer. Exklusiv für die 3D-Dokumentation stellen sich die beiden Spitzensportler den besonderen Schwierigkeiten der „Karma“-Route in der Nähe von Berchtesgaden. Außerdem erzählen die beiden, was sie außerhalb des Kletterns verbindet.

Huberbuam

Huberbuam

Vor über einem Jahr wurde diese Dokumentaion erstmals im ZDF ausgestrahlt, heute Abend könnt Ihr um 22:45 Uhr eine Wiederholung auf Arte sehen.


Thomas und Alexander – Die Huberbuam

Thomas (44) und Alexander (42) Huber sind Superstars der Kletterszene und wurden nicht zuletzt durch den Kinofilm „Am Limit“ weit über ihren sportlichen Fankreis hinaus bekannt. Die „Huberbuam“, wie sie genannt werden, stehen nicht nur für einen eigenen Kletterstil, sondern auch für Authentizität und einen starken Willen. Doch das Alter geht auch an den beiden Sportlern nicht spurlos vorüber. Nun wollen sie noch einmal zeigen, dass sie nach wie vor in der Lage sind, extreme Touren zu bewältigen. weiterlesen »

Sepp Wurm

Die Alpen von oben

 von Sepp

Arte fliegt über die Alpen

Die Alpen sind das bedeutendste Gebirge Europas, und das am besten erschlossene dazu. Über Jahrtausende hinweg entstand eine einzigartige Landschaft, in der Mensch und Natur sich wechselseitig prägten. VIDICOM nähert sich dieser faszinierenden Welt aus einer ungewohnten Perspektive – von oben.

 

15 Filme in 3 Wochen

Um die gesamten Alpen von den Karawanken bis zu den französischen Seealpen zu erfassen, wurde diese Dokumentation in 15 Teilen gedreht. Vom 3. September bis zum 21. September sind die einzelnen Episoden in Ersausstrahlung jeweils Montag bis Freitag um 19:30 Uhr auf Arte zu sehen. Aus Berchtesgadener Sicht sind besonders die 3. Folge Von Salzburg zum Königssee am 5.September sowie die 4. Folge Vom Königssee ins Isartal am 6. September besonders interessant. Im Mittelpunkt der beiden Folgen stehen der Königssee und der Nationalpark Berchtesgaden, aber auch Extremkletterin ines Papert wird auf einer Tour begleitet.

 

Das Berchtesgadener Land aus der Vogelperspektive

Große Räume erfasst man am besten aus der Vogelschau; sie bietet einen aufschlussreichen Überblick und gleichzeitig ästhetischen Hochgenuss. Mit der Cineflex-Kamera setzt die Serie die wichtigsten Gipfel der Alpen ebenso spektakulär in Szene wie die Menschen in den Tälern. Im Zusammenspiel von atemberaubenden Luftaufnahmen und eindringlichen Porträts entsteht ein zeitgemäßes Bild der Alpen. Vorbild ist VIDICOMserfolgreiche Dokumentarfilmreihe über „Deutschlands Küsten“. Die Ästhetik der gleitenden Luftaufnahmen mit wackelfreien Extremzooms wird am Boden durch Kran und Miniskater aufgegriffen, um starke Geschichten zu erzählen. Der Blick aus dem Hubschrauber zeigt die alpine Welt in ihrer ganzen Vielfalt, zeigt ihre Schönheit ebenso wie ihre Bedrohung. Am Boden skizzieren eindringliche Porträts das Leben der Bergbewohner: Bäuerinnen, Hoteliers, Schäfer, Sportlerinnen, Mönche, Wissenschaftler und Lawinenhundeführer. Sie teilen ihre Wirklichkeit mit, aber auch ihre Träume und Visionen.

 

Sendetermine: Die Alpen von oben auf ARTE (.pdf)

 

Ich habe zwar erst in Vilsmaiers Bavaria die Berchtesgadener Alpen von oben gesehen. aber schöne Dinge sehh ich mir auch gerne ein zweites Mal an.

 

Euer Sepp BGLT