Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Bärlauch
Waldi

Bärlauch

Der Bärlauch, der zeitig im Frühjahr wächst, ist eine mächtige Heilpflanze, die Magen, Darm und Blut reinigt. Er riecht wie Knoblauch und wird daher auch „Wilder Knoblauch“ genannt. Er eignet sich gut zu Entschlackungskuren und hilft zur Besserung chronischer Hautkrankheiten. Bärlauchwein ist gut für alte Leute mit dauernder Brustverschleimung und den damit verbundenen Atembeschwerden.

Frauenmantel

Frauenmantel ist ein typisches Frauenkraut. Er hilft bei Menstruationsstörungen in der Pupertät und bei Unpäßlichkeiten in den Wechseljahren. Die Pflanze hat sich auch bewährt bei Unterleibsentzündung, Fieber, Brand, Eiterung, Geschwüre und Brüche. Wenn man den Frauenmantel zerquetscht und auflegt, heilt er Wunden, Stiche und Schnitte. Kinder, die immer schwache Muskeln haben, werden stark durch fortgesetzten Gebrauch dieses Tees.

Ehrenpreis

Ehrenpreis heißt dieses Kräutlein, das überall an Rainen und Wiesenrändern im Frühjahr wächst. Es trug die Bezeichnung „Grundheil aller Schäden“ und wurde schon von den Römern geschätzt. Es hilft bei Nervosität, die von geistiger Überanstrengung herrührt, bringt ein gutes Gedächtnis und wirkt bei Gelbsucht und Harngrieß, rheumatischen und gichtischen Gliederschmerzen hervorragend. Jedes Jahr eine Kur mit frischgepflückten Ehrenpreis vermindert nicht nur die Arterienverkalkung, sondern verhütet sie und gibt dem Körper durch seine blutreinigende Wirkung neue Elastizität.weiterlesen

Bärlauch-Wochen live im BR

 von Sepp

Marktschellenberger Bärlauchwochen in der Abendschau

Am kommenden Dienstag, den 15. April berichtet Abendschau-Reporterin Nicole Remann in der Abendschau des Bayerischen Fernsehens live von den Bärlauch-Wochen in Marktschellenberg.

Marktschellenberg

Marktschellenberg

Jeweils ein Beitrag ist zu sehen in Abendschau, der Süden von 17:30 Uhr bis 18 Uhr sowie in der Abendschau zwischen 18 Uhr und 18:45 Uhr.

 

Kugelmühle und Almbachklamm

Standort der Übertragung ist das Gasthaus Kugelmühle am Eingang der Almbachklamm. Jeweils in zwei etwa fünfminütigen Beiträgen berichtet Live-Reporterin Nicole Remann von den Bärlauchwochen in Marktschellenberg.

Kugelmühle Marktschellenberg

Seniorchef Friedl Anfang an der Kugelmühle Marktschellenberg

Küchenchef Stefan Anfang vom Gasthaus Kugelmühle, bereitet Saibling mit Nudeln zu und Christl Springl, eine Köchin des Tourismusvereins Marktschellenberg, stellt dazu frisches Bärlauchpesto her. Gezeigt wird u.a. auch unter Mithilfe von Kindern, wie ein schöner Osterstrauch geschmückt wird.weiterlesen

Christoph

Bärlauchzeit in Berchtesgaden

 von Christoph
Bärlauch

Üppig wächst der Bärlauch an der Königsseer Ache

Wer im April schon einmal im Berchtesgadener Talkessel unterwegs gewesen ist, dem ist sicher der entlang der Königsseer, Ramsauer und Berchtesgadener Ache wachsende Bärlauch aufgefallen. Bevor man ihn sieht, riecht man ihn zuerst. Der feine knoblauchartige Geruch und Geschmack ist ganz typisch für den Bärlauch. Er gehört unbedingt zur frischen Frühlingsküche. Doch aufgepasst, dass man wirklich nur Bärlauch pflückt und nicht die sehr giftigen Blätter der Herbstzeitlose, des Maiglöckchens oder den jungen, ungefleckten Blättern des Aronstabes. 
Darum hier die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale:

  • Blätter wachsen einzeln am Stiel, aber in Rosettengruppen
  • Blätter sind auf der Unterseite stumpf
  • Blätter neigen eher am Rand zur Wellung
  • Blätter riechen eindeutig nach Knoblauch

Doch vorsicht!  Hat man schon ein paar Blätter gepflückt, riechen die Hände auch nach Knoblauch und so kann man nicht mehr sicher nach dem Geruch gehen.
Darum nur Bärlauch pflücken, wenn man ihn eindeutig am Aussehen bestimmen kann. Außerdem sollte man ihn nur sparsam pflücken und nur ein Blatt von einer Pflanze nehmen. Doch da er so intensiv im Geschmack ist, braucht man sowieso nicht viel.

Servus und bis bald!
Christoph