St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Bartholomä
Sepp Wurm
 Wallfahrtskirche St. Bartholomä am Königssee © Bayerische Schlösserverwaltung

Wallfahrtskirche St. Bartholomä am Königssee © Bayerische Schlösserverwaltung

Nach abgeschlossener Restaurierung kehren die letzten beiden Kreuzwegstationen zurück an den Königssee

Am 12. Mai erhält die am idyllischen Königssee gelegene Wallfahrtskirche St. Bartholomä, eines der berühmtesten Postkartenmotive Bayerns, ihren Kreuzweg wieder, nachdem die Bayerische Schlösserverwaltung die letzten beiden Stationen restauriert hat. Die Gemälde des späten 18. Jahrhunderts waren jahrelang hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt und wurden von ihr angegriffen, so entstanden sogenannte „Krepierungen“. Deshalb wurden die insgesamt 14 Kreuzwegstationen nacheinander in das Restaurierungszentrum der Bayerischen Schlösserverwaltung in Schloss Nymphenburg in München verbracht. Dort arbeitete die verantwortliche Restauratorin Manuela Frankenstein mit zwei jungen Absolventen, die gerade ein freiwilliges soziales Jahr in der Denkmalpflege durchlaufen, seit einigen Monaten an den einzelnen Stationen.

Die Gemälde wurden aus dem Rahmen mit seltener originaler Verglasung herausgenommen und dann nach und nach mit Lösungsmitteln zur Regenerierung des angegriffenen Firnis bearbeitet.

Das Gemälde „Die Kreuzigung“ vor und während der Restaurierung © Bayerische Schlösserverwaltung

Das Gemälde „Die Kreuzigung“ vor und während der Restaurierung © Bayerische Schlösserverwaltung

„Die Gemälde sind gerade für die gläubigen Besucher von großer Bedeutung, zumal St. Bartholomä eine Wallfahrtskirche ist“ sagt Manuela Frankenstein. „So ist es umso schöner für Pilger, aber auch für Touristen, die frisch restaurierten Gemälde nun wieder in ihrer vollständigen Pracht erleben zu können.“weiterlesen »