Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Berchtesgadener Advent

Berchtesgadener Brauchtum im Miniaturformat

 von Sepp
Buttnmandl und Nikolaus im Miniatur-Format

Buttnmandl und Nikolaus im Miniatur-Format

Neues von der Berchtesgadener Handwerkskunst

Die Berchtesgadener Handwerkskunst hat eine lange Tradition: Als Berchtesgadener War wurden die Miniaturen von landwirtschaftlichen Arbeits- und Haushaltsgeräten bis nach Italien verkauft. Besonders als Spielzeug war die War beliebt. Mit dem Aufkommen des Blechspielzeugs büßte die Berchtesgadener Handwerkskunst an Bedeutung ein, die Berchtesgadener War wurde zum typischen Berchtesgadener Christbaumschmuck.

Heute ist dieses filigrane Handwerk wieder äußerst lebendig. Neben den klassischen Figuren wie Arschpfeiffenrössl, Hühnersteige, Kraxe usw… haben Künstler in den letzten Jahren neue Figuren entwickelt. Zum Beispiel ein Plumpsklo, wie man es von unseren Almen kennt, oder Bierkästen, die in verschiedenen Farben erhältlich sind und so an die jeweilige Lieblingsbrauerei erinnern. Holzbildhauerin Barbara Moderegger hat sich auch dieses Jahr wieder neues einfallen lassen. Zum Beispiel die Miniaturnachbildung einer Motorsäge.

Holzminiatur einer Motorsäge von Barbara Moderegger

Holzminiatur einer Motorsäge von Barbara Moderegger

Oder für Wintersport-Fans ein paar Ski.

Ski als Christbaumschmuck, gefertigt von einem anderen Handwerker für die Berchtesgadener Handwerkskunst

Ski als Christbaumschmuck, gefertigt von einem anderen Handwerker für die Berchtesgadener Handwerkskunst

Die Figuren bekommt Ihr im Ladengeschäft der Berchtesgadener Handwerkskunst unter den Torbögen im Markt Berchtesgaden.

Nicht für den Christbaum, sondern für die Vitrine sind dagegen die anderen neuen Modelle gedacht: In ihrer Werkstatt fertigt Barbara Moderegge figürliche Darstellungen unserer Advent-Bräuche an. Besonders gut gefallen mir der Nikolaus und seine Buttnmandl. weiterlesen

Christoph

Vegan im Berchtesgadener Land – Teil 3

 von Christoph

Auf dem Berchtesgadener Advent gibt es heuer eine fleischlose Alternative – die vegane Leberkässemmel!

Leberkäs-Alm auf dem Berchtesgadener Advent

Würzig schmeckt der vegane Leberkäse

In der Leberkäs-Alm vom Hotel Edelweiss gibt es ganz verschiedene Leberkässorten, darunter auch eine vegane Variante. Sie schmeckt würzig nach Leberkäse, ist aber etwas fester. Die fleischlose Alternative ist neu und wird vor allem von jungen Menschen gegessen, wie mir die freundliche Verkäuferin erzählte. Mir hat sie geschmeckt, vor allem die Pfefferoni passen gut dazu.
Servus und bis bald! Christoph

Der Krimi zum Berchtesgadener Advent

 von Sepp

„Gut getroffen“ von Fredrika Gers

Der Krimi zum Berchtesgadener Advent ist da! Im dritten Band der Holzhammer-Reihe spielt der Berchtesgadener Christkindlmarkt eine wichtige Rolle. Glühweinduft durchzieht den Talkessel, während Buttnmandl, Weihnachtsschützen und diverse zwielichtige Gestalten ihr Unwesen treiben. Genau das richtige zu Einstimmung auf den Berchtesgadener Advent!

Gut Getroffen von Fredrika Gers: Ein Berchtesgadener-Adventskrimi

Gut Getroffen von Fredrika Gers: Ein Berchtesgadener-Adventskrimi

Worum geht`s ?

Beim Berchtesgadener Weihnachtsschießen wird einer der Schützen tödlich getroffen. Wie kann das sein, wo die traditionellen Vorderlader doch gar keine Kugeln abfeuern? Leider hatte das Opfer, ein Orthopäde, so viele Feinde, dass Hauptwachtmeister Holzhammer gar nicht weiß, wo er anfangen soll. Ungewohnt eifrig stürzt er sich in die Arbeit, denn er hat ein schlechtes Gewissen: Das Opfer hatte sich in den letzten Wochen verfolgt gefühlt – und Holzhammer den Mann nur belächelt. Nur gut, dass seine norddeutsche Lieblingsärztin Christine ihm bei der Aufklärung wieder rückhaltlos zur Seite steht!

 

„Gut getroffen“ von Fredrika Gers, 9,99 €, Überall im Buchhandel erhältlich

Beim Berchtesgadener Weihnachtsschießen wird einer der Schützen tödlich getroffen. Wie kann das sein, wo die traditionellen Vorderlader doch gar keine Kugeln abfeuern? Leider hatte das Opfer, ein Orthopäde, so viele Feinde, dass Hauptwachtmeister Holzhammer gar nicht weiß, wo er anfangen soll. Ungewohnt eifrig stürzt er sich in die Arbeit, denn er hat ein schlechtes Gewissen: Das Opfer hatte sich in den letzten Wochen verfolgt gefühlt – und Holzhammer den Mann nur belächelt. Nur gut, dass seine norddeutsche Lieblingsärztin Christine ihm bei der Aufklärung wieder rückhaltlos zur Seite steht!
Christoph

Berchtesgadener Advent eröffnet

 von Christoph

Gestern wurde der Berchtesgadener Advent eröffnet. Kalt war es und Schnee lag und deswegen schmeckte der Glühwein besonders gut. Mein Geheimtipp: Probiert den Glühmost!

Eröffnung Berchtesgadener Advent Schlossplatz

Romantischer kann man sich die Eröffnung gar nicht vorstellen. Alles hat gepasst.

Vom Schloßplatz ziehen sich die Adventsbuden durch den gesamten historische Markt.weiterlesen

Berchtesgadener Advent 2013

 von Sepp

Der Berchtesgadener Advent

Einer der schönsten und stimmungsvollsten Christkindlmärkte der Region – so lautet die Aussage vieler Besucher des Berchtesgadener Advents. Gelebtes Brauchtum, viel Handwerk, alpenländische Musik und kein Kitsch erinnern an Weihnachten, so wie es früher war.

Berchtesgaden zur Adventszeit

Berchtesgaden zur Adventszeit

Erleben Sie die einmalige Stimmung der Vorweihnachtszeit in Berchtesgaden und genießen Sie die besinnlichen Tage vor dem Fest im Berchtesgadener Adventsmarkt!

 

Berchtesgadener Handwerkskunst

Bis heute erstrahlt in vielen Berchtesgadener Familien zu Weihnachten der traditionelle Berchtesgadener Christbaumschmuck an Fichten- und Tannenbäumen. An langen Bändern hängen bäuerliche Arbeitsgeräte wie z.B. Hornschlitten, Radltruh, Leiterwagerl und Butterfassl. Und natürlich das Berchtesgadener Holzspielzeug, das – bevor Plastik und Kunststoff erfunden war – weltweit in den Kinderzimmern geliebt wurde.

Berchtesgadener Christbaumschmuck

Berchtesgadener Christbaumschmuck

Weit über 20 Exemplare der 1-2 Meter großen Figuren der Berchtesgadener Handwerkskunst werden im weihnachtlich geschmückten Berchtesgaden zwischen vielen Christbäumen präsentiert. Dazu zählen die über 2 Meter hohen Engel, der kunstvoll verzierte Pfau und das Wahrzeichen – das Arschpfeifenrössl.weiterlesen

Wo bleibt der Schnee?

 von Sepp

Ein Blick in die Webcams der Skigebiete

Wir warten sehnsüchtig auf ihn, doch er lässt sich noch nicht blicken: Schnee! Gerade heute zum Beginn des Berchtesgadener Advents in der Fußgängerzone wären ein paar dicke, weiße Flocken doch geradezu ideal. Aber der Wettergott will scheinbar unsere Geduld strapazieren. Der Wetterbericht hat uns aber für heute den Winter  angekündigt und er scheint auch schon große Teile Bayerns erreicht zu haben! Wir können ja mal einen Blick in die webcams aus den höheren Lagen des Berchtesgadner Landes werfen.

 

Am Hochschwarzeck präsentiert sich die Sonnenterasse des Hirschkasers an der Bergstation der Sesselbahn schon leicht angezuckert:

Webacm Hirschkaser

Webacm Hirschkaser

Kann also nicht mehr lange dauern, bis der Hirscheckblitz rasante Abfahrten ermöglicht.

 

Auch am Rossfeld präsentieren sich die Skipisten schon in einem leichten Weiß, hoffentlich kommt da noch ganzer Schwung Schnee nach, immerhin wird hier oben nicht beschneit, der Skibetrieb erfolgt komplett auf Naturschnee.

Am Rossfeld

Am Rossfeld

 

Und wie schaut`s am Jenner aus, fragt Ihr euch? Immerhin ist das ja unser höchster mit einer Seilbahn erschlossener Skiberg: Ziemlich weiß schon dort oben, ziemlich weiß:weiterlesen

Arschpfeiffenrössl

 von Sepp

Der Berchtesgadener Advent steht vor der Tür

Es ist nicht mehr lange hin: Am 29. November öffnet der Berchtesgadener Advent wieder seine Tore. Das kühle Wetter der letzten Tage und der Schnee auf den Bergen haben bei so manchem schon Adventsstimmung aufkommen lassen.

Berchtesgadener Advent am Schlossplatz

Berchtesgadener Advent am Schlossplatz

Wie jedes Jahr steht auch 2012 der Berchtesgadener Advent im Zeichen des traditionellen Kunsthandwerks, der Berchtesgadener War.

Das Arschpfeiffenrössel

Als Erkennungszeichen des Berchtesgadener Advents dient wie immer das Arschpfeiffenrössl, das in seiner größten, allerdings nicht käuflich erwerbaren Ausführung als Dekoration des Adventsmarktes über 2 Meter groß ist, normalerweise aber lediglich auf etwa 15 Zentimeter Höhe über Reiter kommt.

Arschpfeifenrössl beim Berchtesgadener Advent

Arschpfeifenrössl beim Berchtesgadener Advent

Auch wenn die Süddeutsche Zeitung uns Berchtesgadenern eine sprachliche Derbheit bei der Namensgebung  attestiert, ist die Bezeichnung  Arschpfeiffenrössl bei genauerer Betrachtung höchst pragmatisch gewählt. Das Arschpfeiffenrössl ist nämlich nicht nur traditioneller Berchtesgadener Christbaumschmuck, sondern auch beliebtes Souvenir für Touristen. Diese schätzen den – im Berchtesgadener Dialekt „Oasch…“ ausgesprochenen – Namen des kleinen Werkstücks sehr, vermittelt er doch wunderbar eine Ursprünglichkeit und Direktheit, die in unser heutigen sprachlich manchmal überkorrekten Welt überaus selten geworden ist. Dazu sind dies auch zwei Eigenschaften, die dem Berchtesgadener an Sich gerne nachgesagt werden!

Arschpfeifenrössl Berchtesgadener War

Arschpfeifenrössl Berchtesgadener War

Gott sei Dank sind die Erfinder des kleinen hölzernen Spielzeugpferdes mit dem musikalischen Hinterteil nicht der Versuchung erlegen, das Arschpfeiffenrössl in die Standardvarietät zu zwängen! Oder wollt Ihr Euch ein Popoflötenpferd an den Christbaum hängen? Oder einen Hintern-Klarinetten-Gaul? Ich jedenfalls nicht, nein Danke!

Euer Sepp BGLT

Nachbericht zur Abendschau

 von Sepp

Berchtesgadener Advent im Bayerischen Fernsehen

Am letzten Freitag war das Bayerische Fernsehen am Berchtesgadener Advent. Trotz teilweise stürmischen Wetters, war die Sendung ein voller Erfolg:

  • Als einer von nur 4 Weihnachtsmärkten in Bayern wurde der Berchtesgadener Advent für eine Live-Berichterstattung ausgewählt
  • In den Anmoderationen von Christoph Däumling und Renate Herzberg war von „einem der schönsten Adventsmärkte in Bayern“ die Rede.
  • Die Einschaltquoten waren hervorragend: 520.000 sahen Schwaben & Altbayern, 670.000 die Abendschau

 

Gerer Weisenbläser in Münchener Studio

Nachdem die Bläser im Beitrag der Abendschau nur sehr kurz zu hören waren, bekommen die Zuseher des Bayerischen Fernsehens die Gelegenheit, die Gerer Weisenbläser als Gäste im Studio  Freimann bei einem weiteren Beitrag zu sehen und zu hören.

Ein voller Erfolg also trotz ungünstiger äußerer Bedingungen. Besonderer Dank gilt allen Beteiligten des Berchtesgadener Advents sowie Karin Mergner von der BGLT!

 

Euer Sepp BGLT

Berchtesgadener Advent live im BR

 von Sepp

Am 16.12. ab 17:30 Uhr im Bayerischen Rundfunk

„Die Abendschau ist da, wo’s spannend ist“, sagt Uli Frantz, der Verantwortliche für die Abendschau live des Bayerischen Fernsehens. Deshalb besucht das Team um Uli Frantz am 16.12.2011 den Berchtesgadener Advent. Moderatorin Renate Herzberg und Live-Reporterin Anja Marks-Schilffarth zeigen, was der Berchtesgadener Advent alles zu bieten hat.

Berchtesgadener Advent am Schlossplatz

Berchtesgadener Advent am Schlossplatz

Wenn Ihr live dabei sein wollt, kommt doch in den Markt, vieleicht schafft ihr es ins Fernsehen!

 

Zweimal Berchtesgaden im Fernsehen an einem Tag

Etwas später, um 19:45 Uhr könnt ihr im Bayerischen Rundfunk schon wieder das Berchtesgadener Land sehen. In der Reihe Landgasthäuser kann man unter dem Motto Weihnachtsbock und Schwedenfeuer den Brauern des Hofbrauhauses Berchtesgaden bei der Herstellung des Weihnachtsbockes zusehen und  dabeisein, wenn in Anger ein Schwedenfeuer abgebrannt wird.

 

Schaltet ein, euer Sepp BGLT

Weihnachtsbock und Schwedenfeuer

 von Sepp

TV-Tipp: Landgasthäuser im Bayerischen Fernsehen

Am 16. Dezember von 19:45 Uhr bis 20:45 Uhr sendet das Bayerische Fernsehen seine Reihe Landgasthäuser unter dem Motto „Weihnachtsbock und Schwedenfeuer“ mit Beiträgen aus dem Berchtesgadener Land.

Berchtesgadener Advent am Schlossplatz

Berchtesgadener Advent am Schlossplatz

Dabei geht es nach  Berchtesgaden zum Berchtesgadener Advent, ins Hotel Edelweiß zu einem Festmenü, ins Hofbrauhaus Berchtesgaden wo der Weihnachtsbock hergestellt wird und nach Ramsau in den Zauberwald. Den Stoaberg-Sängerinnen lauscht man beim Klöpfeln  und in Anger wird auf dem Weihnachtsmarkt ein Schwedenfeuer angezündet.

 

Auf der Website des Bayerischen Rundfunks kann man sich einen kleinen Trailer zur Lansgasthäuser-Sendung aus Berchtesgaden ansehen

 

Also schaltet ein, Euer Sepp BGLT