St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Bergbauernmilch
Sepp Wurm

Milcherfassung in 1.450 Metern Höhe

 von Sepp
Fahrer und gleichzeitig Berg- und Almbauer Andreas Zörner (unten), Senner Michael Kriner (oben) und Sennerin Katharina Grill sorgen dafür, dass die hochwertige Bergbauernmilch sicher erfasst wird.

Fahrer und gleichzeitig Berg- und Almbauer Andreas Zörner (unten), Senner Michael Kriner (oben) und Sennerin Katharina Grill sorgen dafür, dass die hochwertige Bergbauernmilch sicher erfasst wird.

Molkerei Berchtesgadener Land erfasst Bergbauernmilch der Kallbrunnalm

Der Erhalt der kleinbäuerlichen Strukturen und somit der Schutz der Natur- und Kulturlandschaft ist ein grundlegendes Anliegen der Molkerei Berchtesgadener Land. Mit der Milcherfassung der Kallbrunnalm seit diesem Sommer auf 1.450 Metern Höhe baut die Molkerei dieses Engagement konsequent weiter aus.

Im Sommer treiben 16 Bergbauern aus dem Berchtesgadener Land und 14 Landwirte aus dem Pinzgau in Österreich insgesamt ca. 180 Milchkühe und nochmal so viele Jungtiere auf die Kallbrunnalm, das größte geschlossene Almgebiet der Ostalpen. Die Milchkühe werden zweimal täglich von Sennerinnen und Sennern gemolken. Da die Milcherfassung der Kallbrunnalm mit dem Molkereitankwagen nicht zu bewältigen ist, holen die Ramsauer Almbauern ihre zwischen 1.200 und 1.500 Liter erzeugte Bergbauernmilch im Almgebiet seit dieser Saison alle zwei Tage mit einem extra dafür angeschafften robusten und wendigen Allrad- Iveco Magirus Deutz „Milli(tär) Fahrzeug“ ab.

 Almbauer Andreas Zörner vom Hasenlehen fährt das Mili(tär) Fahrzeug auf der Kallbrunnalm

Almbauer Andreas Zörner vom Hasenlehen fährt das Milli(tär) Fahrzeug auf der Kallbrunnalm

Die jeweils ca. 200 Liter fassenden Milchtanks der 9 bayerischen Bergbauern werden mit Hilfe eines extra dafür auf die Ladefläche montierten Krans auf das Fahrzeug gehoben.weiterlesen »

Sepp Wurm
Die neue, frische Erdbeer-Milch von Berchtesgadener Land

Die neue, frische Erdbeer-Milch von Berchtesgadener Land

(Fast) Jeder liebt Erdbeeren! Keine andere Frucht verkörpert so sehr den Sommer. Die Milchwerke Berchtesgadener Land haben jetzt eine neue Erdbeermilch auf den Markt gebracht, die fast wie selbstgemacht schmeckt.

Sie ist nämlich aus Bergbauernmilch und echtem Erdbeersaft hergestellt. Zusätzlich enthält die Erdbeer-Milch eine Extraportion Calcium und Traubenzucker. Besonders praktisch ist die wiederverschließbare Flasche. Dank des handlichen Formats kann man die Milch so überall mitnehmen und auch unterwegs genießen.

Erlesene Erdbeeren und fettreduzierte Milch

Die neue frische Erdbeer-Milch der Pidinger Molkerei ergänzt die beliebten Sorten Schokolade, Banane und Bourbon-Vanille. Wie die bekannten Varianten ist der neue Drink aus frischer Milch der Berg- und Alpenregion ohne Konservierungsstoffe hergestellt. Der Erdbeersaft sorgt für einen natürlichen, fruchtigen Erdbeergeschamck. Als handliche und wiederverschließbare 400 Gramm Kartonflasche ist die neue Erdbeer-Milch ein praktischer Energiespender für unterwegs – ideal für Schule, Arbeit oder Freizeit.

Natürlich auch auf einer Wanderung: Das Bild oben entstand bei einer kleinen Tour am Wochenende zur Mittereisalm.

Euer Sepp

Sepp Wurm

Schüler/innen bei der Bergbauernmilch

 von Sepp
15 Mädchen und Jungen informierten sich am Boys- und Girlsday über 7 verschiedene Ausbildungsberufe in der Molkerei Berchtesgadener Land.

15 Mädchen und Jungen informierten sich am Boys- und Girlsday über 7 verschiedene Ausbildungsberufe in der Molkerei Berchtesgadener Land

Molkerei Berchtesgadener Land bietet berufliche Orientierungshilfe für Schüler/-innen

Am 27. April 20 war es wieder soweit: Eine Vielzahl von Betrieben im Raum Berchtesgadener Land, Traunstein und Salzburg öffnete ihre Türen zum diesjährigen EuRegio Boys- und Girlsday. Hintergrund für den Aktionstag ist, Schülern „geschlechtsuntypische“ Berufsbilder vorzustellen und das Verständnis sowie das Interesse für andere Ausbildungsberufe zu erhöhen. Die Molkerei Berchtesgadener Land in Piding beteiligt sich an dieser Initiative inzwischen seit neun Jahren. So ermöglicht der Schnuppertag Schülerinnen für technische, meist männerdominierte Berufsfelder zu begeistern, indem die Mädchen den Molkereitechnologen, den Mechatronikern, Mechanikern und Elektrikern über die Schulter schauen. Gleichzeitig lernen Jungen in der Molkerei eher weiblich dominierte Berufe wie Industriekauffrau und Milchwirtschaftliche Laborantin kennen.

Jobs in der Molkerei-Branche

Morgens um 8 Uhr begrüßte Personalleiterin Daniela Hüttinger neun Mädchen und sechs Jungen von Realschulen und Mittelschulen zwischen Rosenheim und Bad Reichenhall. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde übernahm Stefan Bauer, Molkereimeister und seit 5 Jahren in der Produktentwicklung tätig, die Gruppe. Im Labor wurde mit ganz traditioneller Methode gemeinsam Joghurt angesetzt. Dabei konnten die Jugendlichen selbst kreativ werden: von „einfachen“ Sorten wie zum Beispiel Erdbeere bis hin zu neuen Geschmackskombinationen wie Himbeere-Mango. Nach einigen Stunden der „Reifung“ waren die Neukreationen fertig und jeder durfte seinen Joghurt mit nach Hause nehmen. Die zweite Station fand inzwischen in der betriebseigenen Werkstatt statt. Hier erklärte Betriebselektriker Johann Haslinger die Wirkungsweise eines Elektromagneten und im Anschluss wurde gemeinsam einer gebaut. Beim anschließenden Rundgang mit dem stellvertretenden Produktionsleiter Paul Althammer durch die Produktion wurde dann auch schnell verständlich, was ein Elektromagnet mit der Milchverarbeitung zu tun hat.weiterlesen »

Sepp Wurm

Ein Tag im Zeichen der Bienen

 von Sepp
Die Bayerische Waldkönigin Anna Maria Oswald, Bad Feilnbachs Apfelkönigin Elisabeth Dostthaler, die Bayerische Honigkönigin Sabrina Moriggl, Schrobenhausens Vize-Spargelkönigin Martina Reichhold, die Deutsche Zuckerrübenkönigin Alica Summ und die Bayerische Milchkönigin Susanne Polz

Die Bayerische Waldkönigin Anna Maria Oswald, Bad Feilnbachs Apfelkönigin Elisabeth Dostthaler, die Bayerische Honigkönigin Sabrina Moriggl, Schrobenhausens Vize-Spargelkönigin Martina Reichhold, die Deutsche Zuckerrübenkönigin Alica Summ und die Bayerische Milchkönigin Susanne Polz

Wie nachhaltig und bienenfreundlich das Berchtesgadener Land bereits ausgerichtet ist, zeigte die Bayerische Honigkönigin Sabrina Moriggl verschiedenen Politikern und Verbandsvertretern sowie bayerischen Produktköniginnen bei deren Besuch in ihrer Heimat. Sabrina Moriggl ist Bayerische Honigkönigin. Sie wohnt in Freilassing, ist natürlich Imkerin und hat das Treffen organisiert. Außerdem schreibt Sabrina auch hin und wieder für unseren Blog. Da war es für uns selbstverständlich, das wir – die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH – das Treffen der Königinnen mit Infomaterial unterstützen.

Sabrina Moriggl , die Bayerische Honigkönigin. Daneben die Schrobenhausener Spargelkönigin

Sabrina Moriggl , die Bayerische Honigkönigin. Daneben die Schrobenhausener Spargelkönigin

Neben der Honigkönigin waren die Bayerische Waldkönigin Anna Maria Oswald, Bad Feilnbachs Apfelkönigin Elisabeth Dostthaler, Schrobenhausens Vize-Spargelkönigin Martina Reichhold, die Deutsche Zuckerrübenkönigin Alica Summ und die Bayerische Milchkönigin Susanne Polz beim Königlichen Gipfeltreffen dabei.

Bei einm Rundgang über das Betriebsgelände der Milchwerke Berchtesgadener Land erfuhren die Königinnen, dass bei der Bergbauernmilch Molkerei nicht nur Samen für Blühmischungen an die Landwirte ausgegeben werden, um die Diversität des Futters zu erhöhen und damit die Milchqualität zu steigern, sondern sogar Bienenvölker auf dem Gelände gehalten werden. Mitarbeiter und Imker Paul Althammer, der die Völker betreut, sammelt wöchentlich die Auszubildenden der Firma um sich, um mit ihnen gemeinsam die anfallenden Arbeiten an den Völkern vorzunehmen. In der Biosphärenregion Berchtesgadener Land wird die Anpflanzung von Steuobstwiesen durch den Landkreis gefördert. Honigkönigin Sabrina I. lobte: „Die kleinen Blühflächen, die angestreut wurden, kamen bei den Verbrauchern wahnsinnig gut an, und vor allem: die Bienen und Imker haben auch etwas davon.“weiterlesen »

Sepp Wurm

Der Berchtesgadener Land Milchladen

 von Sepp
Der Milchladen der Molkerei Berchtesgadener Land | Bergbauernmilch

Der Milchladen der Molkerei Berchtesgadener Land | Bergbauernmilch

Der Milchladen der Milchwerke Berchtesgadener Land | Bergbauernmilch

Ab April hat der Milchladen der Molkerei Berchtesgadener Land neue Öffnungszeiten: Dann könnt ihr immer montags bis donnerstags durchgehend von 8 bis 18 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr auf dem Betriebsgelände der Molkerei am Gänslehen 4 in Piding vorbeischauen. Neben den Berchtesgadener Land und Bergbauernmilch Produkten gibt es im Milchladen auch Spezialitäten des Frischedienstes:

  • verschiedene Käsesorten
  • Feinkost
  • feine Öle
  • Gewürze, ….

Wenn Ihr für einen besonderen Anlass noch ein Geschenk braucht, gibt es im Milchladen auch Geschenkkörbe, gepack mit den verschiedenen Spezialitäten.

Geschenkideen im Milchladen

Geschenkideen im Milchladen

Und nicht nur für Magen und Gaumen gibt es im Milchladen passende Produkte, auch ein Großteil des Sortiments der Bergbauernmilch-Accessoires kann hier gekauft werden. Zum Beispiel wunderschönes Geschirr, Filz-Pantoffeln, Zirbenkissen, den praktischen Bergbauernmilch-Rucksack und vieles mehr.weiterlesen »

Sepp Wurm

Tag des deutschen Butterbrotes

 von Sepp
Tag des deutschen Butterbrotes am 30, September

Tag des deutschen Butterbrotes am 30, September

Gutes kann so einfach sein – bestes Beispiel ist das Butterbrot. Man braucht nur frisches Brot, eine gute Bio-Alpen-Butter und eine Prise Kräuter- oder Brotzeitsalz – fertig ist der Genuss. Übrigens: der Klassiker hat einen eigenen Gedenktag – am 30. September 2016 ist es wieder soweit, dann wird der „Tag des deutschen Butterbrotes“ gefeiert.

Die Qualität macht den Genuss

Zum besonderen Geschmackserlebnis wird ein Butterbrot, wenn Brot, Butter und Salz von bester Qualität sind. Die Bio-Alpen-Butter der Molkerei Berchtesgadener Land bringt das Aroma der kräuterreichen Alpenwiesen auf den Tisch, denn die Butter enthält wertvolle Milch von ökologisch wirtschaften Naturland-Höfen der Alpenwelt.

Die Bio-Alpen-Butter der Molkerei Berchtesgadener Land

Die Bio-Alpen-Butter der Molkerei Berchtesgadener Land

Durch die grasbasierte Fütterung enthält die daraus hergestellte Butter einen höheren Gehalt an Beta-Carotinoiden, die für die schöne Färbung verantwortlich sind. Der hohe Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren der Bio-Alpen-Butter beeinflusst die Streichfähigkeit positiv und verbessert auch die ernährungsphysiologische Wertigkeit. Diese Fettsäuren senken die Gefahr von Herzkreislauferkrankungen, wirken sich positiv auf rheumatisch entzündliche Erkrankungen aus und zudem wird ihnen eine antioxidative Wirkung zugeschrieben.weiterlesen »

Sepp Wurm

Mein liebster Rucksack

 von Sepp
Zurück zur Gotzenalm

Auf dem Weg vom Feuerpalven zur Gotzenalm

Heute möchte ich Euch gerne mal meinen treuen Begleiter auf vielen meiner Touren vorstellen: Den Wanderrucksack aus dem Shop der Milchwerke Berchtesgadener Land. Als Bergbauernbua bin ich der Genossenschaftsmolkerei und vor allem ihrer Produktlinie Bergbauermilch eng verbunden, ich kaufe nur die Bergbauernmilch und Butter unserer heimischen Molkerei. Neben den Milchprodukten bietet unsere Molkerei aber noch viel mehr an: In ihrem Online-Shop findet Ihr allerhand praktische und schöne Dinge für Haushalt und Freizeit. Zum Beispiel wunderschöne Tassen und Gläser! Oder auch einen Wanderrucksack.

Ich besitze diesen Bergbauernmilch-Rucksack seit letztem Jahr. Und habe ihn in dieser Zeit ausgiebig getestet. Wenn mein 12 Liter Trailrunnning Rucksack zu klein und mein 36 Liter Rucksack zu groß ist, kommt dieser Rucksack zum Einsatz. Also bei den meisten meiner Wanderungen (Neben meiner blauen Jacke ist der grüne Rucksack mit dem Bergbauernmilch Logo wahrscheinlich mein häufigster Begleiter)! Dieses Jahr habe ich ihn zum Beispiel bei der 24 Stunden Untersberg Extrem Wanderung im Rahmen des Wander-Festivals getragen.

milchwerke-rucksack

Vor dem Start der 24 Stunden Untersberg extrem Wanderung

Während dieser 24 Stunden-Wanderung hat es etwa 14 Stunden geregnet: Der Bergbauernmilch Rucksack hielt auch dank der integrierten Regenhülle tadellos dicht. Ich habe natürlich meine Kamera im Rucksack in einer Plastiktüte transportiert, ansonsten mich aber auf den Rucksack verlassen. Und ich wurde nicht enttäuscht: Auch nach dem Abstieg vom Salzburger Hochthron über den Reitsteig im strömenden Regen war der Inhalt des Rucksacks noch trocken.weiterlesen »

Sepp Wurm

Alpenzwergfamilie bekommt Zuwachs

 von Sepp
Heimat der Bergbauernmilch: Das Berchtesgadener Land

Heimat der Bergbauernmilch: Das Berchtesgadener Land

Die Molkerei Berchtesgadener Land präsentiert ein neues Mitglied der Alpenzwerg Familie: Pünktlich zur BioFach 2016, der Leitmesse für Bio-Lebensmittel, wird der Alpenzwerg Bio Frucht & Knusper vorgestellt. Das ist ein milder Vanillejoghurt mit biologischen Linsen aus fair produzierter Schokolade in einem separaten Aufsteckbecher. Die Idee zur dieser Sortimentserweiterung entstand durch eine intensive Marktforschung und einer Gruppendiskussion mit Müttern und Ihren Kindern.

Alpenzwerg Frucht & Knusper

Alpenzwerg Frucht & Knusper

Der neue Alpenzwerg Bio Frucht & Knusper ist ein Kombination aus gesunder Zwischenmahlzeit und Süßigkeit. Das milde Vanillejoghurt ist aus frischer Bio-Alpenmilch von Naturlandhöfen, der Zucker und die Bourbon Vanilleschoten stammen aus kontrolliert biologischem und fairen Anbau. Durch die Verwendung von Vollmilch ist der Joghurt besonders cremig und leicht feinsäuerlich im Geschmack.

Die bunten Schokolinsen bestehen aus fairer Bio-Schokolade, der bunte Überzug wird ausschließlich durch natürliche Frucht- und Pflanzenextrakte gefärbt. Die gelben Linsen werden mit einem Apfel-Extrakt gefärbt, die rosafarbenen erhalten Ihre Farbe durch Karotten und Rote Bete, die grünen durch Algen und die orangen Linsen erhalten Ihre Farbe durch einen Extrakt aus Salfor, eine aus dem Mittelmeer-Raum stammende Distel-Art. Die Schokolinsen sind in einem separaten Aufsteckbecher verpackt, die Kinder (und natürlich auch die Erwachsenen) können Joghurt und Linsen dann selbst vermischen. Oder natürlich auch getrennt voneinander genießen!

Ab April ist der neue Knusper-Alpenzwerg der Molkerei Berchtesgadener Land im Handel erhältlich! Euer Sepp

Sepp Wurm

Bergbauernmilch – Abholung im Winter

 von Sepp
Bergbauernmilchabholung am Hochschwarzeck

Bergbauernmilchabholung am Hochschwarzeck

Die Milchwerke Berchtesgadener Land sind deutschlandweit bekannt für Ihre Bergbauernmilch: Da die Bauernhöfe in den Berchtesgadener Bergen sehr klein sind und zum großen Teil im Nebenerwerb geführt werden und der Viehbestand dementsprechend gering, ist die Milchabholung sehr viel aufwändiger als bei Großbetreiben im Flachland.

Wie aufwändig die Milcherfassung im bergigen Süden des Berchtesgadener Landes ist, seht ihr an diesen Bildern der Milchwerke von einer Milcherfassungstour zwischen Bischofswiesen, Ramsau und Berchtesgaden.

Um 5:45 Uhr beginnt die Tour von Milchfahrer Franz in Schönau am Königssee.

Milcherfassung am frühen Morgen

Milcherfassung am frühen Morgen

Bei 141 Bergbauern holt er täglich die Milch ab, die dann so gegen Mittag in der Molkerei in Piding angeliefert wird.

Milchabholung direkt beim Bauernhof

Milchabholung direkt beim Bauernhof

Milchabholung beim Leyerer in Ramsau

Milchabholung beim Leyerer in Ramsau

weiterlesen »

Sepp Wurm

Neues aus Bergbauernmilch

 von Sepp
Bergbauernmilch: Plakatmotiv Bindalm

Bergbauernmilch: Plakatmotiv Bindalm

Speisequark ist aufgrund der Konsistenz, Inhaltsstoffe und Geschmack vielfältig in der Anwendung und wichtige Basiszutat für viele Back- und Kochrezepte. Das Quarksortiment der Milchwerke Berchtesgadener Land aus Piding umfasst heute bereits die Naturprodukte Topfen Mager-, Halbfett- und Rahmstufe im 250 Gramm Becher und seit Herbst 2014 auch Kräutertopfen halbfett im 200 Gramm Becher. In Bayern ist die Bergbauernmilch mit dem Produkt schon lange der führende Markenanbieter, jetzt entwickelt sich Topfen auch in den nördlichen Distributionsregionen wie Nordrhein-Westfalen oder gar Hamburg zum Erfolg und inzwischen Einstiegsprodukt bei neuen Handelskunden. Daher wird die Produktrange weiter ausgebaut.

Neuprodukte in der Topfenrange
Seit Juni ist der Topfen Magerstufe zusätzlich im 500 Gramm Becher ins Sortiment aufgenommen worden. Damit wird der Nachfrage nach größeren Gebinden, die für viele Backrezepte benötigt werden, entsprochen. Mit dem gewählten hohen Becher hebt sich das Produkt deutlich von Standardartikeln in der Produktkategorie ab.

Topfen: Speisequark aus Bergbauernmilch

Topfen: Speisequark aus Bergbauernmilch

Ebenfalls seit Juni und damit passend zur Grillsaison wird der Kräutertopfen in einer zweiten Fettstufe angeboten. Kunden können dann – ganz nach Geschmack und Vorliebe, zwischen halbfett und sahnig wählen. Die neue Sorte ist mit Sahne verfeinert und daher voller im Geschmack, denn Fett ist immer auch Aromaträger und sorgt für ein noch cremigeres Produkt.weiterlesen »