Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Berginale

BERGinale Rückschau

 von Sepp

Das war die 16. BERGinale

Jetzt ist die 16. BERGinale auch schon wieder vorbei. Rechtzeitig vor Beginn der Bergsaison hat das Multivisions-Festival im Kongresshaus Berchtesgaden nochmal ordentlich Lust auf neue Gipfelstürme gemacht. Während sich viele Vorträge Expeditionen und Abenteuern in aller Welt widmeten, war für die heimatverbundenen einheimischen Bergliebhaber vor allem Michael Prittwitz` Vortrag Bergerlebnis Berchtesgadener Land ein Highlight.

Michael Prittwitz: Bergerlebnis Berchtesgadener Land

Michael Prittwitz: Bergerlebnis Berchtesgadener Land

Michael Prittwitz: Bergerlebnis Berchtesgadener Land

Der passionierte Bergsteiger Michael Prittwitz aus Bad Reichenhall hat zusammen mit seiner Frau Brigitte Gratz-Prittwitz letztes Frühjahr das Buch „Bergerlebnis Berchtesgadener Land: Die 40 Wege, die sie kennen sollten“ geschrieben. Auf der BERGinale stellte er einige der im Buch beschriebenen Bergtouren näher vor.weiterlesen

Trailrunnung und Bergerlebnis

 von Sepp

Zwei unserer Blogger bei der BERGinale

Beide lieben die Berge, beide schreiben gerne über ihre Leidenschaft: Steve Auch und Michael Prittwitz! Während Steve als Trailrunner unterwegs ist und große Distanzen in unfassbaren Zeiten überwindet, hat der ambitionierte Bergfotograf Michael immer das Gespür für die besonderen Augenblicke in den Berchtesgadener Bergen. Ich bin sehr froh, diese beiden Bergspezialisten auch als Schreiber für unser Blog zu gewonnen zu haben. Samstagabend am 15. März aber schreiben die beiden nicht über ihre Erlebnisse in den Bergen, sondern sprechen darüber: Bei der BERGInale im Kongresshaus Berchtesgaden halten erst Steve und dann Michael einen Vortrag.

 

Trailrunning im Berchtesgadener Land

Vortrag von Steve Auch um 18:15 Uhr:

Steve Auch kommt eigentlich nicht aus Bayern und war früher alles andere als ein begeisterter Läufer. Jetzt wohnt er in Bad Reichenhall und das Laufen, genauer gesagt Trailrunning, ist zu seiner größten Leidenschaft geworden.

Blick vom Kahlersberg Richtung Bad Reichenhall

Blick vom Kahlersberg Richtung Bad Reichenhall

Abseits von asphaltierten Wegen bahnt er sich seinen Weg durch die Berchtesgadener Berge, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern.Getreu seinem Motto „Bei gutem Wetter kann`s jeder“ trifft man ihn nicht nur an sonnigen Tagen, sondern auch bei Regen und Schnee … wenn man ihn überhaupt mal sieht, denn oft ist er schon weit vor Sonnenaufgang unterwegs oder meidet die klassischen Wanderwege. weiterlesen

Alexander Huber bei der BERGinale

 von Sepp

Am 13. März beginnt die 16. BERGinale

Zum 16. Mal findet dieses Jahr die BERGinale statt, das Multivisions Bergsprt Festival in Berchtesgaden. Vom 13. bis zum 23. März gibt es täglich 2 Vorträge und dazu ein umfangreiches filmisches Programm. Dabei werden die Heimischen Berge ebenso Thema sein, wie Abenteuer in den entlegensten Regionen der Erde.

BERGinale 2014

BERGinale 2014

Das ausführliche Programm findet Ihr hier www.berginale.de/programm

 

Alexander Huber – Im Licht der Berge

Ein Higlight der diesjährigen BERGinale findet gleich am ersten Abend statt: Extremkletterer Alexander Huber, der jüngere Teil der Huber Buam präsentiert seinen Vortrag Im Licht der Berge.

Alexander Huber: Im Licht der Berge

Alexander Huber: Im Licht der Berge

Alexander zeigt seine schönsten und auch eindrucksvollsten Momente , aktuelle Highlights aus dieser faszinierenden und vielseitigen Welt. Die unglaublichen Bilder, arrangiert mit faszinierenden Filmsequenzen und steiler Musik, sind ein Erlebnis der besonderen Art. Ob im Fels, im Eis oder in der Höhe – erstaunlicherweise findet sich immer wieder etwas Neues, das die alpine Öffentlichkeit ins Staunen versetzt. Grenzbereiche in der vertikalen Welt des elften Grads in alpinen Wänden, extremes Freiklettern in der Kälte der Arktis und Herausforderungen an den wilden Bergen Patagoniens zeigen die Berge im schönsten Licht.

 

Abenteuer Bergrettung

Nach dem Huabuam übernimmt der Bergrettungsverein Berchtesgaden die Leinwand: Ein professionelles Kamerateam begleitete die Berchtesgadener Bergretter bei ihrem bedingungslosen Einsatz.weiterlesen

Schluchten, Höhlen, Gipfelsiege

 von Sepp

Abenteuer in der Heimat und in der Ferne

Spektakuläre Schluchten auf der Insel Reunion, tiefe Höhlen zwischen Untersberg und Oman sowie Gipfelsiege in China, Indien oder Afrika – die 16. BERGinale in Berchtesgaden vermittelt ein weiteres Mal Abenteuer in der Heimat und rund um den Globus.

BERGinale 2014: U.Wolfgruber am Pt. Lilliput von M. Limmer

BERGinale 2014: U.Wolfgruber am Pt. Lilliput von M. Limmer

Fotografen, Bergsteiger, Kletterer, Radfahrer, Höhlenforscher und Globetrotter zeigen bei dem Multivisionsfestival von 13. bis 23. März im Kongresshaus Berchtesgaden Abenteuer, dass es auf der Erde noch immer Spannendes zu entdecken gibt. Vortragsbeginn ist zumeist 18.15 und 20.15 Uhr, Auftakt für die „Lange Nacht der Höhlen“ ist bereits um 18 Uhr.

 

Lange Nacht der Höhlen

Im Rahmen des Festivals lädt der Verband der Deutschen Höhlen- und Karstforscher (VdHK) zur mittlerweile 3. „Langen Nacht der Höhlen“ ein. Mehrere Referenten präsentieren ihre neuesten Forschungsergebnisse tief im Inneren der Gebirge. Das Publikum  unternimmt eine Reise in das Innere  des Untersbergs. Aber auch in Laos, im Iran oder in der Wüste des Oman waren die VdHK-Mitglieder unterwegs. Ein langer Abend also mit spektakulären Bildern aus der Dunkelheit, die bei richtiger Beleuchtung so bezaubernd sein kann.

Andreas Wolf:  Lange Nacht der Höhlen (Oman)

Andreas Wolf: Lange Nacht der Höhlen (Oman)

In die Ferne zog es auch andere Abenteurer, die auf der BERGinale von ihren Erlebnissen berichten. „Canyons und Berge im Indischen Ozean“ heißt ein Vortrag, der die Zuschauer mitnimmt auf eine Reise auf die Insel La Reunion. Hier kämpft man sich unter anderem durch  spektakuläre Schluchten und durchquert einen Riesencanyon. Eine andere Art von Abenteuer erlebten zwei Reichenhaller, die mit dem Fahrrad 21 Monate lang über 30000 Kilometer weit von Alaska bis nach Feuerland unterwegs waren. Ebenfalls geradelt ist ein 24-jähriger Allgäuer – allerdings mit dem Mountain-Handbike. Der querschnittgelähmte Rollstuhlfahrer radelte mit Handkraft 480 Kilometer weit und über 12000 Höhenmeter quer über die Alpen bis an den Gardasee.

 

Mit Vortrag von Alexander Huber zugunsten der Bergwacht

Bei der BERGinale dabei ist heuer ein weiteres Mal Extremkletterer Alexander Huber, der sich in den Dienst der guten Sache stellt. Der Berchtesgadener ist mit seinem Multivisionsvortrag „Im Licht der Berge“ Teil eines Benefizabends zugunsten des Bergrettungsvereins Berchtesgaden.weiterlesen

What the hell is Mischfabrik?

 von Sepp

Junge Filmcrew aus dem Berchtesgadener Land

Wir kennen die Mischfabrik: Mastermind Simon half uns beim Aufbau unseres Youtube-Kanals und drehte auch ein paar Filme für uns, unter anderem den äußerst beliebten Berchtesgaden Night and Day. Allerdings hat die Mischfabrik ihren Ursprung in der Ski- und Snowboardszene. Auf der diesjährigen BERGinale könnt Ihr die Mischfabrik in ihrem wahren Element erleben: Am Freitag, den 23. März wird um 18:15 Uhr Ihr neuester Streich gezeigt: What the hell is Mischfabrik. Hier könnt Ihr euch schon mal den Trailer ansehen:

A History of Snow

Im Anschluss zeigen die beiden Freeskier und Filmemacher M. Haunholder und M. Mayr die fiktive Realdokumentation A History of Snow mit spekatkulären Big Mountain Freeskiing aus Alaska.

Bergsport in Multivision bei der Berginale

Bergsport in Multivision bei der Berginale

Kommt doch einfach am Freitag ins Kongresshaus Berchtesgaden, Tickets an der Abendkasse kosten 8 Euro, DAV Mitglieder zahlen einen Euro weniger!

 

Euer Sepp BGLT

Hans Kammerlander bei der BERGinale

 von Sepp

Seven Second Summits – Das BERGinale Highlight 2012

Als Hans Kammerlander den K2, den zweithöchsten Gipfel der Erde, den schwierigsten Achttausender der Welt, den „Berg der Berge“ bestieg, reifte dort oben in ihm bereits ein neuer Plan. Er beschloss, auf allen sieben Kontinenten die jeweils zweithöchsten Gipfel zu besteigen. Doch warum wählt einer, dem es nie steil und hoch genug sein könnte, auf einmal nur die Zweithöchsten?

Hans Kammerlander in seinem Element

Hans Kammerlander in seinem Element

Die Erklärung ist einfach. Fast 300 Bergsteiger haben inzwischen die Seven Summits bestiegen, also die sieben höchsten Berge auf allen sieben Kontinenten. Der US-Amerikaner Dick Bass, ein ehemaliger Football-Profi aus Oklahoma, war im April 1985 der erste Mensch, der das siebenteilige, ehrgeizige Projekt auf dem Gipfel des Mount Everest abschloss.

 

Die sieben höchsten Berge der Welt als Katalog-Ware?

Doch er löste damit auch einen wahren Run auf den Kilimandscharo, den Aconcagua, die Carstenz Pyramide, den Everest und die anderen Erdteil-Spitzen aus. Noch nie aber ist es einem Alpinisten gelungen, die sieben zweithöchsten Gipfel aller Erdteile zu besteigen. Doch darin liegt ganz offenkundig eine viel größere Herausforderung – logistisch wie alpinistisch gesehen. Denn in den meisten Fällen sind die jeweils zweithöchsten Berge umständlicher zu erreichen und schwerer zu besteigen, als ihre oft nur unwesentlich höheren Nachbarn.

 

Wer heute Abend also das Ausscheiden des FC Bayern im DFB-Pokal nicht unbedingt ansehen will, sollte sich auf den Weg zum Kongresshaus Berchtesgaden machen. Hier beginnt Hans Kammerlanders Vortrag um 20:15 Uhr, die Karten kosten an der Abendkasse 17.- EURO.

 

Euer Sepp BGLT

14. BERGinale in Berchtesgaden

 von Sepp

Von 15. bis 25. März mit Stargast Hans Kammerlander

Hans Kammerlander ist Stargast auf der 14. BERGinale, zu der die Kinobetreiber Hans und Martina Klegraefe sowie Ulli Kastner von der Alpenvereinssektion Berchtesgaden von 15. bis 25. März ins Kongresshaus Berchtesgaden einladen. Der symphatische Extrembergsteiger aus Südtirol, der bereits 13 Achttausender bestiegen hat, präsentiert heuer seinen Vortrag „Seven Second Summits“. Darin beschreibt Kammerlander seinen abenteuerlichen Weg zu den sieben zweithöchsten Gipfeln aller Kontinente.

Stargast Hans Kammerlander

Stargast Hans Kammerlander

Doch auch sonst hat das traditionsreiche Multivisionsfestival allerhand Spannendes aus der Welt
der Berge im Programm.

 

Bergsport in Multivison

Vor allem um Bergsport geht es bei der aktuellen BERGinale. Doch das Multivisions-Festival widmet sich auch dem Gebirge als Arbeitsplatz für Forscher und kreative Handwerker sowie als mystischer Kraftort. So führt der „Bergbrenner“ Hubsi Ilsanker bei einer Buchpräsentation mit Sang und Klang in die Geheimnisse des Schnapsbrennens ein weiterlesen