Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Bergkurgarten

Sechs Kubikmeter heimisches Holz verarbeitet

 von Sepp
Die neue Schaukelliege aus Lärchenholz wiegt um die 200 Kilogramm © Bayerisches Staatsbad Bad Reichenhal

Die neue Schaukelliege aus Lärchenholz wiegt um die 200 Kilogramm © Bayerisches Staatsbad Bad Reichenhal

Neue Ausstattung für den Wald-Idyll-Pfad in Bayerisch Gmain

Die Stationen auf dem Wald-Idyll-Pfad in Bayerisch Gmain wurden neu ausgestattet. Highlights sind unter anderem eine rund 200 Kilogramm schwere, hölzerne Schaukelliege und ein überdachter Brotzeitplatz. Der beliebte Wald-Idyll-Pfad wurde vor sieben Jahren mit EU-Mitteln aus dem LEADER- Programm als Gemeinschaftsprojekt der Kur GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain und der Gemeinde Bayerisch Gmain initiiert. Der Wald-Idyll- Pfad führt vom Bergkurgarten etwa vier Kilometer auf einem barrierefreien, kinderwagengeeigneten, ganzjährig nutzbaren Rundweg durch den Wald. An fünf Stationen informieren Schautafeln zu den Themen Salz, Wasser, Vegetation, Geologie und Geschichte.

Außerdem laden jede Menge Naturmöbelinstallationen zum Spielen oder Verweilen ein. Gleich beim ersten Halt können die Kinder nach Herzenslust mit Wasser pritscheln, der Brunnen ist aus einem Tannenstamm gesägt und nur eine von vielen weiteren neuen Attraktionen. Den ganzen Winter über war Franz Maier, Betriebshof-Mitarbeiter der Kur GmbH, mit den Holzarbeiten beschäftigt – neben seinen üblichen Tätigkeiten wie Wartungs- und Pflegearbeiten.

Sechs Kubikmeter regionales Holz

Das Holz, das der gelernte Zimmerer für die neue Möblierung des Wald-Idyll- Pfades verarbeitet hat, kommt entweder vom örtlichen Forstbetrieb oder aus eigenem Bestand. Die gegenübergestellten Ruheliegen bei der zweiten Station hat der Zimmerer beispielsweise aus Eschenholzstämmen aus der Saalach-Au gefertigt. Insgesamt wurden rund sechs Kubikmeter Holz für die neuen Möbel verbaut.

Die einfachen, gegenübergestellten Holzliegen sind aus Eschenholzstämmen gebaut und wurden bei der Freigabe des Weges gleich getestet © Bayerisches Staatsbad Bad Reichenhall

Die einfachen, gegenübergestellten Holzliegen sind aus Eschenholzstämmen gebaut und wurden bei der Freigabe des Weges gleich getestet © Bayerisches Staatsbad Bad Reichenhall

Sechs Männer für eine Liege

An Station 3 haben Maier und die Kollegen für die kleinsten Waldwanderer ein Kletterseil angebracht, mit dem die Kinder die Stufen zur Adlerbank überwinden können. Um die überdimensionierte Schaukelliege an der vierten Station, gleich neben dem überdachten Brotzeitplatz, aufzustellen, brauchte es die Kraft von sechs Männern. Immerhin wiegt die Schaukel rund 200 Kilogramm. weiterlesen

Musikalischer Lichterabend in Ramsau

 von Sarita

25 Jahre Bergkurgarten Ramsau am 1. August 2014

Die Ramsauer und ihre Gäste feiern in diesem Jahr das 25jährige Jubiläum der Einweihung des Ramsauer Bergkurgartens. Mit einem Solegradierwerk, einer Kneipp-Anlage mit Fußreflexzonen-Parcour, einem liebevoll gepflegten Alpenblumen- und Heilpflanzengarten sowie Kinderspielplatz und Rundwanderweg mit vielen Parkbänken bildet das Erholungsareal einen wichtigen und beliebten Baustein im Heilklimatischen Kurort Ramsau, der sich anschickt, das erste Bergsteigerdorf in Deutschland zu werden.

Bergkurgarten Ramsau

Bergkurgarten Ramsau

weiterlesen

Wimbachklamm und Bergkurgarten

 von Sepp

Solegradierwerk im Bergkurgarten Ramsau

Alles neu macht der Mai! Oder auch schon der April. Im Ramsauer Bergkurgarten waren die letzten Wochen fleißige Handwerker beschäftigt: Das Schindeldach des Solegradierwerkes wurde neu eingedeckt. Eine Ramsauer Zimmerei erneuerte das runde Spitzdach des schmucken Bauwerkes im Zentrum des Dorfes.

Erneuerung des Schindeldachs am Gradierwerk

Erneuerung des Schindeldachs am Gradierwerk

Im Gegensatz zu den Schindeldächern auf den meisten Almhütten werden die Schindeln auf dem Dach des Gradierwerkes nicht von Schwerstangen und Steinen niedergehalten, sondern auf die Unterkonstruktion genagelt. So übersteht das Dach auch starke Winde, ohne die Holzschindeln nachher im Bergkurgarten einsammeln zu müssen. Das Ergebnis der Arbeit hat sich auf alle Fälle gelohnt, das Dach leuchtet direkt:

Solegradierwerk im Bergkurgarten Ramsau mit neuem Schindeldach

Solegradierwerk im Bergkurgarten Ramsau mit neuem Schindeldach

Auch der restliche Bergkurgarten wurde einem Frühjahrsputz unterzogen. So warten die Kneippanlagen im Wald nur darauf, müde Beine wieder zu beleben.weiterlesen