St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Bischofswiesen

Jazzkonzert in Bischofswiesen am 27.6.

 von Sarita

Musikalische Sommernacht mit Fiona Fergusson & Swingtastic

Die in Schottland geborene  Sängerin bietet mit ihrer gefühls- und ausdrucksstarken Stimme ein breites Repertoire aus Swing, Jazz, Blues, Latin und Pop Musik, begleitet von erstklassigen Musikern! Geprägt von einer starken Ausstrahlung hinterlässt die Sängerin nicht nur bei ihrer Performance einen bleibenden Eindruck.

Sängerin Fiona Fergusson

Sängerin Fiona Fergusson

Open Air im Naturbad Aschauerweiher ab 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr

 

Kartenvorverkauf: Bücherstube Machata Berchtesgaden
Tel. +49-8652-63165 oder an der Abendkasse
15 € Erwachsene, 8 € für Schüler und Studenten
Veranstalter: Kulturkreis Berchtesgaden
Fiona Fergusson

 

*bei schlechtem Wetter im Tanzlokal & Bistro „Aschauer Wirt“ in Bischofswiesen, Aschauerweiherstraße 85, Tel. +49-175-2410768.

 

Sarita BGLT

Jugend-Treff.5 im Aschauerweiherbad

 von Sarita

Naturbad Aschauerweiher

Traumhaft schön gelegen und umrahmt von der grandiosen Kulisse der Berchtesgadener Berge ist das Naturbad Aschauerweiher Treffpunkt für Frühsportler, ein Paradies für kleine und große Wasserratten, um einen Badetag abwechslungsreich und spannend zu gestalten. Das Naturbad ist Ausgangspunkt für den Märchenpfad Bischofswiesen.

Naturbad Aschauerweiher Bischofswiesen

Naturbad Aschauerweiher Bischofswiesen

Programm am 20. Juni 2014 ab 10 Uhr im „Aschi“ Bischofswiesen

Offizieller Programmstart mit Bürgermeister und Gemeindevertretern ist um 10 Uhr im Naturbad. Spiel, Spaß und Sport bei jedem Wetter! Viele aktive Programmstationen bis 18 Uhr. Der Jugend-Treff. 5  Förderverein und die Gemeinde Bischofswiesen laden zu einem aktionsreichen Tag für die ganze Familie in das Naturbad Aschauerweiher ein. Die Besucher dürfen sich auf ein spaßiges, spielerisches und sportliches Rahmenprogramm von verschiedenen Vereinen und Organisationen freuen.weiterlesen »

Sepp Wurm

Das Hallthurmer Moos

 von Sepp

Geführte Wanderung in Bischofswiesen

Verschwundene Seen, uralte Korallenriffe, eingestürzte Berge, Schmuggelkönige und betrügerische Schmetterlinge! Das Hallthurmer Moos in Bischofswiesen ist ein ganz besonderer Ort!

Das Hallthurmer Moos in Bischofswiesen

Das Hallthurmer Moos in Bischofswiesen

Eine geführte Wanderung mit den Gästeführern Berchtesgaden rund um das Biotop wird zu einem geologischen, botanischen und geschichtlichen Streifzug.

 

Das Hallthurmer Moos

Der Hallthurm ist ein Pass zwischen Bayerisch Gamin und Bischofswiesen, er ist der bedeutendste Zugang auf deutscher Seite zu den fünf Gemeinden in Berchtesgadener Talkessel.weiterlesen »

Sepp Wurm

Kärntner Standl in Bischofswiesen

 von Sepp

Wochenmarkt mit Bio- und Bauernspezialitäten

Vom Montag, 28. April bis einschließlich Samstag, 3. Mai sind die „Kärntner Standl’n“ mit Bio- und Bauernspezialitäten wieder in Bischofswiesen. Am 1. Mai findet allerdings kein Verkauf statt. Jeden Tag kann man zwischen 9 und 18 Uhr vom reichhaltigen Angebot – Kärntner Gebäck, frisches Bauern-Brot, geräucherte oder luftgetrocknete Speckwaren, Haussalami, Kärnter Rohwurst, Selchwurst, Sasaka (Verhackerts), Schinken- und Wurstwaren, ausgewählte Käsesorten, Schnäpse und Liköre, Honig, Marmelade, Wildprodukte und Bioprodukte – auswählen und einkaufen.

Bio- und Bauernspezialitäten

Bio- und Bauernspezialitäten

Weinmarkt von 10 bis 16 Uhr am 3. Mai

Am Samstag, 3. Mai 2014 findet von 10.00 bis ca. 16.00 Uhr auch der Bischofwieser Weinmarkt statt und rundet das Angebot der Kärntner Standl´n mit süffigen Weinen aus Bischofswiesens Partnergemeinde Wölbling in Niederösterreich ab. Das Angebot reicht von fruchtigen leichten Weißweinen bis hin zu kräftigen Rotweinen.weiterlesen »

Sepp Wurm

S`Radl Ladl: Mountainbike Shop

 von Sepp

Flowinger Sportequipment & Bike Shop

Mit der Eröffnung seines eigenen Radl Ladens in Bischofswiesen hat sich Flo Gottschlich, in Mountainbiker-Kreisen auch bekannt als Flowinger, einen lange gehegten Traum erfüllt.

S`Radl Ladl: Bikeshop

S`Radl Ladl: Bikeshop in Bischofswiesen

Neben dem Verkauf von Mountainbikes aller Art, betreibt er dort auch eine Werkstatt, in der Flo sein Know How, das er sich in seinen Jahren als aktiver Weltcup Athlet angeeignet hat, anwenden kann.

Mountainbikes aller Art

Mountainbikes aller Art

Das Schrauben am Bike bzw. das Tuning ist ein weiterer Bestandteil des Konzepts.

Flowingers Werkstatt

Flowingers Werkstatt

Geführte Touren und Fahrtechnikkurse

Desweiteren bietet Flowinger geführte Mountainbike-Touren an und Fahrtechnikkurse. Als Profi-Mountainbiker kennt er die technischen Anforderungen, die besonders im Gelände nötig sind, und die nur die wenigsten Biker wirklich beherrschen. weiterlesen »

Sepp Wurm

Rauher Kopf, 1604 m

 von Sepp
Gipfelkreuz vor Watzmann und Hochkalter

Gipfelkreuz Rauher Kopf vor Watzmann und Hochkalter

Bei traumhaftem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen machten wir gestern eine Bergtour auf den Rauhen Kopf, einen Vorgipfel am südlichen Ausläufer des Untersberg-Massives. Durch seine relativ leichte Erreichbarkeit – bis auf eine stahlseilversicherte Stelle und ein paar unschwierige Kletterstellen ist die Tour eine einfache Wanderung – und seine Alleinlage ist der Rauhe Kopf ein beliebter Aussichtspunkt in den Berchtesgadener Bergen und im Frühjahr, wenn auf den höheren Bergen noch Schnee liegt, traditionell eine der ersten Touren.

Als Ausgangspunkt wählten wir die Kastensteinerwand oberhalb Bischofswiesens: Hier weist das gelbe Schild des Alpenvereins eine Zeit von 3 Stunden bis zum Gipfel aus. Unsere Tour führt über einen anfangs sehr steilen Wirtschaftsweg durch den Wald, bis wir auf eine breite Forststraße treffen, deren Verlauf wir etwa 200 Meter bis zum blauen Kastl, einem markanten Bildstock an der Abzweigung zum Rauhen Kopf, folgen.

Blick vom Blauen Kastl zum Watzmann

Blick vom Blauen Kastl zum Watzmann

Von hier führt eine schmaler Weg durch den lichten Wald am Südhang des Unterberges hinauf. Beeindruckende Zirben säumen den Weg, und immer wieder leuchten zahlreichen Schneerosen auf dem Waldboden. Weiter oben, müssen wir vereinzelte Schneeflächen überqueren, die zumindest den Winter noch erahnen lassen. Doch in den Latschen unterhalb des Gipfels steigen die Temperaturen auf einen Schlag: Am Gipfel ist eindeutig schon Frühling.

Rauher Kopf Gipfel, dahinter der Untersberg

Rauher Kopf Gipfel, dahinter der Untersberg

Als wir am Gipfel des Rauhen Kopfes ankommen sind wir alleine und haben die Aussicht für uns alleine. Im Norden ragt der Berchtesgadener Hochthron in die Höhe, das Störhaus ist deutlich zu sehen.weiterlesen »

Sepp Wurm

Skitour am Götschen

 von Sepp

Skitouren Nachtrennen am Götschen

Die aktuelle Schneelage macht es den Tourengeher nicht gerade einfach. Auch die Touren beim Berchtesgadener Land Skitouren-Festival am kommenden Wochenende am Hochschwarzeck müssen deshalb wonanders stattfinden, als ursprünglich geplant. Das Nachtrennen „Die lange Nacht des Schneeleoparden“ am Samstag Abend zum Beispiel wird am benachbarten Götschen stattfinden. Grund genug, mir den Austragungsort des Charity-Events schon mal anzuschauen.

Auf Tourenskiern zum Götschenkopf

Auf Tourenskiern zum Götschenkopf

Auf Skiern zum Götschenkopf

Start der kleinen Tour ist der Parkplatz am Skizentrum oberhalb Bischofswiesens. Der Aufstieg erfolgt dann über die so genannte Damenabfahrt, die östlich der Sklilifte entlang führt. Die Temperaturen am gestrigen Samstag waren wirklich frühlingshaft – ein T-Shirt war als Skitourenbekleidung im Aufstieg absolut ausreichend – dennoch war die Piste in einem tadellosen Zustand. Lediglich die letzten Meter zum Gipfel des Götschenkopfes im Wald waren teilweise ausgeapert, ein Tragen der Skier war aber nicht nötig. Oben angekommen überrraschte mich ein unerwartet kühler Wind und aufkommende Wolken. Obwohl sich einige Skitourengeher am Gipfel tummelten, war diese Bank mit Blick auf die schlafende Hexe frei und ich nahm Platz um die Aussicht zu genießen:

Bank mit Aussicht auf die Schlafende Hexe

Bank mit Aussicht auf die Schlafende Hexe

Der Götschenkopf ist zwar ein eher unscheinbarer Gipfel ist, bietet er einen schönen Blick. Besonders seit Orkan Kyrill die Bäume im Süden umgerissen hat und so den Blick auf Watzmann, Wimbachgries und Hochkalter freigab.weiterlesen »

Sepp Wurm

Loipe mit Aussicht

 von Sepp

Ein Wintermorgen am Langlaufzentrum Aschauerweiher

Gerade erst ist es hell geworden, die Sonne versteckt sich aber noch. Unter den wachsamen Augen von König Watzmann liegt das Langlaufzentrum Aschauerweiher heute morgen friedlich unter seinen weißen Decke. Der Schnee der letzten Tag hat nicht nur für eine zusätzlich Auflage auf den Loipen gesorgt, sondern auch die Bäume und Gebäude mit einer weißen Schicht überzogen. So soll es sein Ende Januar!

Aschauerweiher ©Herbert Geisler

Aschauerweiher ©Herbert Geisler

Loipenpräparierung am Aschi

Die Stille des Morgens wird unterbrochen durch das Brummen des Pisternbullys: Ein 4,8 Liter Dieselmotor von Mercedes Benz sorgt mit seinen etwa 200 PS für die nötige Power des Gefährts, um den Schnee auf den Loipen rund um den Aschauerweiher zu verdichten und die Spuren für die Klassische Variante in die Spur zu pressen.

Pistenbully bei der Loipenpräparierung ©Herbert Geisler

Pistenbully bei der Loipenpräparierung ©Herbert Geisler

Trotz des Wintereinbruchs mit seinen Niederschlägen kann man auch am Aschi nicht auf Kunstschnee verzichten, um die Loipen zu präpariern. weiterlesen »

Lisa-Graf-Riemann

Es fühlt sich an wie Winteranfang,

 von Lisa

 

dabei haben wir Ende Januar. Weil der Schnee heuer so spät kommt, haben wir dieses merkwürdige Gefühl der Zeitverschiebung. Deshalb bin ich diesen Winter auch so spät dran mit meiner ersten kleinen Skitour. Den Götschen hinauf soll es gehen. Bis kurz unter den Gipfel geht man immer am Rand der Piste, erst das letzte Stück führt durch den Wald.

 

Der Schnee ist wunderbar weich, die Piste voller junger Männer in Tarnanzügen, auf schmucklosen weißen Skiern in Einheitsdesign. Bundeswehrlook. “Runter mit dem Gesäß in der Kurve” lernen sie, während sie breitbeinig den Hang hinunterpflügen.

 

Die Verfolgung durch andere Tourengeher dauert meistens nicht sehr lang. Man hört sie kurz hinter sich schnaufen, und schon sind sie vorbeigezogen. Bei manchen zischt es wie bei der Vorbeifahrt eines D-Zuges, andere ziehen ohne Murren einen Kinderanhänger auf Kufen hinter sich her, immer schön bergauf. Für sie ist es Training – während wir eher die Genussgänger sind.

 

Nach circa 15 Minuten Aufstieg in unserem mäßigen Tempo, kommt ein Mann mit runder Brille von oben heruntergefahren. Moment, den kenne ich doch! Der ist doch gerade losgegangen mit seinen Tourenskiern, als wir am Parkplatz angekommen sind. Wieso fährt der jetzt schon von oben runter? Weitere zehn Minuten später zieht derselbe Brillenträger wieder an uns vorbei, diesmal bergauf. “Gehst du jetzt schon das zweite Mal rauf?” Großes Abwiegeln: “Na, i geh eh nicht bis ganz nauf!” Zisch, weg ist er.

 

In Berchtesgaden ist es ja so: Wenn du erzählst, dass du auf dem Götschen gewesen bist, lautet  die prompte Frage: “Wie lang hast du denn gebraucht?” Und dann hast du als Genussgeher ein echtes Problem. Denn selbst wenn ich lügen und behaupten würde, ich sei in einer Stunde oben gewesen (nein, leider nicht), dann würde ich hören: “Die Gerti/Gundi/Kathi/xy geht das in 50 Minuten – aber von unten!” D. h. vom Bahnhof Bischofswiesen, nicht von der Liftstation weg. Also lieber gleich so: “Du, wir waren gestern aufm Götschen. Lang haben wir gebraucht, aber schee war’s!”

 

Live-Webcam, Pistenverhältnisse am Götschen gibt es hier.

Sepp Wurm

Holzdrechsler Franz Keilhofer

 von Sepp
Franz Keilhofer

Franz Keilhofer

Franz Keilhofer ist eine auffällige Erscheinung: Rote Haare, Vollbart mit spitz gezwirbeltem Schnurrbart, Brust und Beine sind großflächig tätowiert. Dass er Frontmann einer Rockband der härteren Gangart ist, glaubt man sofort.Doch dass ist nur die eine Seite des Franz Keilhofer. Er ist nämlich auch ein begnadeter Kunsthandwerker. In seiner Drechsel-Werkstatt auf dem elterlichen Bauernhof in Bischofswiesen erschafft er kunstvolle Werkstücke aus heimischem Holz. Sein Künstlername ist dementsprechend passend gefällt: Ginger Wood!

Ginger-Wood: Franz Keilhofer

Ginger-Wood: Franz Keilhofer

Der gelernte Formentechniker kaufte sich vor etwas mehr als 5 Jahren seine erste Drechselbank und brachte sich das Drechseln selbst bei.

Franz an der Drechselbank

Franz an der Drechselbank

Mit viel Arbeit und Kreativität wurde aus der Leidenschaft schließlich eine Berufung. Heute arbeitet Franz Keilhofer selbständig, er verkauft seine Produkte in einem kleinen Laden oder über das Internet, gibt Drechselkurse, schreibt und fotografiert für Fachzeitschriften und ist ein gefragter Referent bei Seminaren.weiterlesen »