Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Carolin Reiber

TV-Tipp: Weihnachten mit Carolin Reiber

 von Sepp
Carolin Reiber mit Kurt Becker als Anton Adner

Carolin Reiber mit Kurt Becker als Anton Adner

Carolin Reiber und Anton Adner warten auf’s Christkind

Stimmungsvoll gestaltet Carolin Reiber das Warten auf das Christkind. Neben prominenten Gästen, wie Florian Silbereisen , Rosi Mittermaier, Christian Neureuther und Volker Heißmann stellt die bekannte und beliebte Fernsehmoderatorin unter anderem die Berchtesgadener War vor. Der Berchtesgadener Kurt Becker schlüpft dazu in die Rolle von Anton Adner, der im 18. und 19. Jahrhundert als Hausierer die Berchtesgadener War im gesamten Alpenraum vertrieb. Die weiten Fußmärsche waren scheinbar äußert gesund, immerhin starb Anton Adner 1822 im Alter von 117 Jahren. Er gilt als ältester Berchtesgadener! Kurt Becker bzw. seine Figur steht Carolin Reiber vor der Kamera Rede und Antwort und erklärt die von Hand gefertigten Gegenstände, wie Spanschachteln, Grillenhäusl und Arschpfeifenrössl.

Carolin Reiber hat das Berchtesgadener Land schon oft und gerne besucht;  so z. B. mit der Kultsendung „Bayern Tour“ 2006 von St. Bartholomä am Königssee, 2009 von der Kastensteinerwand-Alm in Bischofswiesen und 2014 vom Berghotel Rehlegg und in einer zweiten Sendung von Gasthaus Gerstreit aus Handwerker, Musikanten, Land und Leute vorgestellt. 2004 moderierte sie sogar die Eröffnungsfeier der Bob- und Skeleton-WM auf dem Schlossplatz in Berchtesgaden.

Der ca. 4 Minuten lange Beitrag wird an Heiligabend im Bayerischen Fernsehen zwischen 15 und 18 Uhr ausgestrahlt.

Landgasthäuser: Weihnachtsbock und Schwerdenfeuer

Ebenfalls im Bayerischen Fernsehen stimmt die schon bekannte Folge „Weihnachtsbock und Schwedenfeuer“ der Reihe Landgasthäuser auf Weihnachten ein.weiterlesen

TV-Tipp: Das Beste aus 2014

 von Sepp

BR Bayerntour – Das Beste aus 2014

Am Mittwoch, 10. Dezember um 20.15 Uhr lässt Carolin Reiber das „Bayerntour-Jahr“ mit den spannendsten Geschichten und schönsten Orten aus 2014 Revue passieren. Darunter sind auch die beiden Beiträge aus der Ramsau, die im vergangenen Februar ausgestrahlt wurden. Für die Aufzeichnungen der Moderationen zur Best-Of Sendung ist das Bayerntour-Team Ende November wieder in die spätherbstliche Ramsau zurückgekehrt.


Vom Chiemgau bis in den bayrischen Wald, von Oberbayern bis nach Unterfranken war Carolin Reiber, die beliebte Moderatorin des Bayernischen Fernsehens, in diesem Jahr mit ihrer „Bayerntour“ unterwegs und hat den Zuschauern jeden Monat einen interessanten Ort Bayerns  und dessen Bewohner vorgestellt.

Michael Hippel, Philip Naßhan, Carolin Reiber, Julius Kolb, Thomas Katze

Michael Hippel (Aufnahmeleitung), Philip Naßhan (Redaktion), Carolin Reiber (Moderation), Julius Kolb (redaktionelle Mitarbeit), Thomas Katze (1. Kamera)

Ponytour und Bratlschießen in der Ramsau

„Bayerntour – Das Beste aus 2014“ am 10. Dezember, 20:15 Uhr, beginnt mit dem Besuch bei Toni aus der Ramsau, der bei einer Ponytour mit seinen Freunden zeigt, was sein Heimatort alles zu bieten hat. Außerdem nimmt er die Zuschauer mit zum Ramsauer Trachtenverein, dessen Vorsitzender ein waschechter „Fischkopf“ ist. Weitere interessante Beiträge aus dem vergangenen Jahr folgen, so zum Beispiel die Geschichte von Anni und Alois aus Hilgerreith bei Grafenau, die ohne Heizung, Bad und Auto leben oder vom Jungwinzer Benedikt Baltes der sich mit seinem Klingenberger Traditionsweingut einen Traum erfüllt hat. Mit dem zweiten Beitrag aus Ramsau endet „Das Beste aus 2014“. BR-Reporter Rudolf Gilk hat im Februar das „Bratlschießen“ zwischen den Nachbargemeinden Ramsau und Bischofswiesen hautnah miterlebt. Das Eisstockturnier entscheidet jedes Jahr darüber, wer im Anschluss den Braten, „S’Bratl“, für alle Teilnehmer im Wirtshaus Auzinger zahlen darf.

 

Moderation und Interviews an beliebten Ausflugszielen

Carolin Reiber zeigt in dieser Sendung wiederum Ramsau mit den beliebten Ausflugszielen Zauberwald, Nationalpark, Hintersee und die typische Ortsansicht, den Malerblick. Das BR-Team um Produktionsleiter Philip Naßhan drehte am 27. und 28. November unter anderem bei Familie Schwab im Berggasthof Gerstreit. Dort unterhält sich die Moderatorin bei strahlendem Sonnenschein mit den beiden Bergführern Heinz Zembsch und Nina Schlesener und spricht mit Franz Kuchlbauer über seinen Urgroßvater, den legendären „Kederbacher“,  der als Erster die berühmte Watzmann Ostwand, die längste Kletterwand der Ostalpen, im Jahr 1881 bestieg.weiterlesen