Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Einkaufen

Wildbret aus den Bayerischen Staatsforsten

 von Sepp
Edles Holz und natürliche Beleuchtung. Die Wildbretboutique Berchtesgaden

Edles Holz und natürliche Beleuchtung. Die Wildbretboutique Berchtesgaden

Ab 15. Juni: Die Wildbretboutique des Forstbetriebs Berchtesgaden

Mehr als 28.000 Hektar Wald bewirtschaftet der Forstbetrieb Berchtesgaden, das Revier beginnt an den Grenzen des Nationalparks, erstreckt sich über die Reiter Alm, das Lattengebirge und den Untersberg nach Norden in den Rupertiwinkel. Ab 15. Juni habt Ihr die Möglichkeit, Wildbret aus dem Forstbetrieb direkt in einem neu gestalteten Verkaufsraum in Berchtesgaden zu kaufen.
Der Verkaufsraum befindet sich in den Räumen der Bayerischen Staatsforsten am Brandolz, direkt gegenüber vom Hotel Kronprinz. Im Eingangsbereich des Forstbetriebs findet Ihr den Verkaufsraum, der mit heimischem Holz edel gestaltet wurde.

Forsbetriebsleiter Dr. Daniel Müller ist sichtbar stolz auf seine neue „Wildbretboutique“. Ein indirekt beleuchtetes Wandbild zeigt den ehemaligen Standort einer 300 Jahre alten Zirbe auf der Reiter Alm, aus der die massiven Möbel, darunter ein großer Präsentationstisch, gefertigt wurden.

Forstbetreibsleiter Dr. Daniel Müller

Forstbetriebsleiter Dr. Daniel Müller

Der Duft von Zirbe vermischt sich in der Wildbretboutique mit Tanne und Ulme und sorgt für einen einzigartigen Geruch, in dem das Wildfleisch besonders gut zur Geltung kommt.
Das Fleischangebot des Forstbetriebes variiert ja nach Jahreszeit: Im Sommer gibt es Steaks zum Grillen, im Winter eher Braten oder Keulen. Dazu das ganze Jahr über Salami, Knacker und Gams-, Reh- oder Hischschinken. Metzgermeister Josef Sprenger von der Metzgerei Ehler zerlegt das Fleisch und löst auch schon die Knochen aus. Ihr könnt das Fleisch also küchenfertig kaufen.
Eröffnet wird die Wildbretboutique am 15. Juni!weiterlesen

Neue Filiale der Enzianbrennerei Grassl

 von Sepp
Die Enzian Grassl Filiale im ältesten original ausgestatteten Berchtesgadener Ladengeschäft

Die Enzian Grassl Filiale im ältesten original ausgestatteten Berchtesgadener Ladengeschäft

Alte Ladentradition neu belebt: Neue Enzianbrennerei Grassl  Filiale am Eingang der Berchtesgadener Fußgängerzone

Seit letzter Woche gibt es am Beginn der Berchtesgadener Fußgängerzone, an der Ecke Maximilianstraße – Griesstätterstraße am Eingang zum Weihnachtsschützenplatz, einen neuen Laden der Enzianbrennerei Grassl: Und zwar in den wunderschönen Räumen im ehemaligen „Haus der Geschenke“. Die Enzianbrennerei Grassl bezieht damit das älteste original ausgestattete Ladengeschäft Berchtesgadens. Die schweren dunklen Möbel und die rustikale Decke erstrahlen wie der gesamte Raum in neuem Glanz und bilden einen stilvollen Rahmen für die hochwertigen Grassl-Produkte, Souvenirs und Holzwaren.

Enzian Grassl-Produkte, Souvenirs und Holzwaren

Enzian Grassl-Produkte, Souvenirs und Holzwaren im neuen Laden der Enzianbrennerei Grassl in Berchtesgaden

Zusätzlich findet Ihr gegenüber vom  Königlichen Schloss Berchtesgaden am anderen Ende der Fußgängerzone auch weiterhin das Enzian Grassl Fachgeschäft für Weine und Spirituosen. weiterlesen

Ein Glücksbringer für die Berge

 von Sepp
Talismann: Die schützende Hand

Talismann: Die schützende Hand

„Immer ruhigen Fußes“ lautet in etwa die Übersetzung des tibetischen Bergsteigergrußes „Kalipé“. Ob man nun ein religiöser Mensch ist oder eher nicht: Am Berg braucht man eben einen ruhigen Fuß, Hektik kann beim Wandern und Bergsteigen fatal sein. Viele Unfalle sind auch schon in den Berchtesgadener Bergen passiert. Wer sich davon ein Bild machen möchte kann das auf Kühroint tun: In der dortigen Bergsteiger Gedenkkapelle St. Bernhard sind auf Messingtafeln die Namen der abgestürzten Bergsteiger in den Berchtesgadener Alpen und der zu Tode gekommen Berchtesgadener in den Bergen der Welt verewigt.

Einen ruhigen Fuß und etwas Glück kann man am Berg also immer brauchen. Nicht alle vertrauen dabei auf die schützende Hand des Heiligen Bernhard von Menthon, dem Schutzpatron der Bergsteiger, sondern haben persönliche Glücksbringer. Einen ganz besonderen Talisman fertigt Martin Wagner von der Goldschmiede Goettgen in Berchtesgaden: Die schützende Hand! Ein etwa 10 Gramm schwere Anhänger aus 925 Sterling Silber in Form einer Hand an einem Lederband.

Martin Wagner bei der Fertigung der schützenden Hand

Martin Wagner bei der Fertigung der schützenden Hand

Zur Personalisierung der Schützenden Hand werden Initialen mit einer Punze, einem Schlagstempel, in den Handrücken eingeschlagen.weiterlesen

Der Berchtesgadener Land Milchladen

 von Sepp
Der Milchladen der Molkerei Berchtesgadener Land | Bergbauernmilch

Der Milchladen der Molkerei Berchtesgadener Land | Bergbauernmilch

Der Milchladen der Milchwerke Berchtesgadener Land | Bergbauernmilch

Ab April hat der Milchladen der Molkerei Berchtesgadener Land neue Öffnungszeiten: Dann könnt ihr immer montags bis donnerstags durchgehend von 8 bis 18 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr auf dem Betriebsgelände der Molkerei am Gänslehen 4 in Piding vorbeischauen. Neben den Berchtesgadener Land und Bergbauernmilch Produkten gibt es im Milchladen auch Spezialitäten des Frischedienstes:

  • verschiedene Käsesorten
  • Feinkost
  • feine Öle
  • Gewürze, ….

Wenn Ihr für einen besonderen Anlass noch ein Geschenk braucht, gibt es im Milchladen auch Geschenkkörbe, gepack mit den verschiedenen Spezialitäten.

Geschenkideen im Milchladen

Geschenkideen im Milchladen

Und nicht nur für Magen und Gaumen gibt es im Milchladen passende Produkte, auch ein Großteil des Sortiments der Bergbauernmilch-Accessoires kann hier gekauft werden. Zum Beispiel wunderschönes Geschirr, Filz-Pantoffeln, Zirbenkissen, den praktischen Bergbauernmilch-Rucksack und vieles mehr.weiterlesen

Ganghofersonntag am 24. April 2016

 von Sepp
Ganghofer Sonntag in Berchtesgaden

Ganghofersonntag in Berchtesgaden

Am Sonntag, den 24. April 2016 heißt es wieder Bummeln, einkaufen, plauschen und an den Marktständen nach Raritäten suchen im Zentrum Berchtesgadens. Es ist Ganghofersonntag!

Jahr für Jahr freuen sich Einheimische und Gäste auf den Ganghofersonntag, den traditionellen verkaufsoffenen Marktsonntag benannt nach dem Heimatschriftsteller Ludwig Ganghofer. Die Geschäfte in der Fußgängerzone Berchtesgaden haben von 11 Uhr bis 16 Uhr geöffnet und erwarten Euch mit großer Auswahl an aktuellen Trends, Formen und Farben. Eingehende Beratung und persönlicher Service werden natürlich auch am Ganghofer-Sonntag groß geschrieben. Die besonderen Ganghofer-Sonntags-Angebote machen zusätzlich Freude. In bekannt guter Weise sorgen die Wirtshäuser, Cafès und Biergärten für das leibliche Wohl. Am Standlmarkt gibt es ein bunt gemischtes Angebot: Trockengestecke, Keramikwaren, Kerzen, Strohtiere, Teppiche und vieles mehr. Daneben gibt es Spitze und Wolle, Backwaren und Speck, frisches Saisongemüse und Obst. Die Trachtenkapelle Anger-Högwörth unterhält die Besucher in der Berchtesgadener Fußgängerzone von 11 bis 13 Uhr.

Flanieren in der Fußgängerzone Berchtesgaden

Flanieren in der Fußgängerzone Berchtesgaden

Berchtesgaden ist immer einen Besuch wert und erst recht am Ganghofersonntag, Euer Sepp

Gratwanderer: Das Berchtesgaden Cap

 von Sepp
Gratwanderer: Das Berchtesgaden Cap

Gratwanderer: Das Berchtesgaden Cap

Beim Modehaus Unterländer mitten in der Berchtesgadener Fußgängerzone gibt’s was Neues: Das Berchtesgadener Cap! Eine klassische Schirmmütze mit der Silhouette unseres Watzmanns und der Aufschrift Gratwanderer!

Das Modehaus Unterländer blickt auf eine lange Tradition zurück: 1906 eröffnete der Niederbayer Ludwig Unterländer mitten im Ortszentrum Berchtesgadens sein Modehaus. Im Laufe der über 100 Jahre seines Bestehens wuchs die Ladenfläche des Modehauses Unterländer von ursprünglich 100 m² auf mehr als das Zehnfache an. Allerdings nicht durch unschöne Anbauten, sondern durch die Übernahme der benachbarten Gebäude. So ist das Modehaus Unterländer im historischen Markt auch heute noch ein echtes Schmuckstück in der Berchtesgadener Fußgängerzone.weiterlesen

Marktfest Berchtesgaden

 von Sepp
Marktfest Berchtesgaden -Gasthaus  Neuhaus

Marktfest Berchtesgaden -Gasthaus Neuhaus

Am 1. August 2015 ist Marktfest in Berchtesgaden. Das Marktfest in Berchtesgaden ist seit Jahrzehnten ein Höhepunkt im Berchtesgadener Veranstaltungskalender – und natürlich auch dieses Jahr. In der Fußgängerzone könnt ihr bei speziellen Marktfest-Angebote in den Geschäften richtig sparen. Kulinarisch bestens verwöhnt werden ihr  von frühmorgens bis spät in die Nacht an den Schmankerl-Ständen. Fitness-Vorführungen um 15 Uhr und historische Tänze um 14 und 16 Uhr gibt es an der Bühne am Triembachereck zu bestaunen. Wer gerne selber singt, ist um 17 Uhr bei den „Herbstzeitlosen“ im Kurgarten herzlich willkommen. Die große Marktfestparty beginnt ab 17 Uhr,  zuerst zünftig-bayerisch mit dem Oxn Augn Trio und der Montag Aufnocht Musi. Stimmung und Musik pur an vier Plätzen halten in den Markt Berchtesgaden ab 19 Uhr Einzug: DJ-Klänge zwischen den
Torbögen beim Kurz-a-Curry, Unterhaltung mit Rocco am Marktplatz, auf der Bühne am Triembachereck ist fest in der Hand von „Jack in a Box“ und „Club 3 „- die Marktfest-Sommer-Sonne-Sound-Band – bringt den Weihnachtsschützenplatz zum Tanzen.

Die Veranstalter des Marktfestes, die Aktiven Unternehmer Berchtesgaden e.V. konnten wieder zahlreiche regionaln Vereine gewinnen, die ihre ehrenamtliche Tätigkeit ab 10 Uhr in der Fußgängerzone Berchtesgadens präsentieren. weiterlesen

Lisa-Graf-Riemann

Auf den ersten Blick…

 von Lisa
In der Werkstatt des Lederhosenmachers Engelbert Aigner

In der Werkstatt des Lederhosenmachers

…sieht diese Werkstatt aus wie eine Puppenstube. Aber da sitzt ein ausgewachsener junger Mann über sein Arbeitsstück gebeugt, mit der Aussicht auf die Berchtesgadener Fußgängerzone im Rücken, der einen Beruf ausübt, der ihm sichtbar Freude macht und über den er auch ganz viel erzählen kann. Es ist der ausgesprochen fesche Lederhosenmacher Engelbert Aigner, der sein Handwerk auf die gleiche Weise und mit denselben Werkzeugen ausübt, wie es schon seine Vorgänger vor Jahrzehnten und womöglich Jahrhunderten getan haben. Eine Stunde hat er sich für uns Zeit genommen, morgens um acht, bevor er seinen Laden aufsperrt, und uns die einzelnen Schritte gezeigt und erklärt, wie von einem besonders weichen, “sämisch” gegerbten Hirschfell eine maßgeschneiderte und aufwändig per Hand bestickte, einmalige Lederhose entsteht. Ein Unikat, das ihren Träger durch sein ganzes Leben begleitet, und sogar an Söhne und Enkel vererbt wird.

Das Hirschfell wird gebügelt

Das Hirschfell wird gebügelt

Zwei Hirschen braucht man für eine Lederhose, weil nur der mittlere Kern eines Hirschfells verarbeitet wird. Am Anfang ist das Leder dunkel, schwarz oder braun, mit der Zeit wird es immer heller. Ist das Maß eines Lederhosen-Aspiranten einmal genommen, werden die Lederteile maßgenau mit einem Zeichenbein aus Kuhhorn – das der Guggenberger Mario aus Berchtesgaden fertigt – angezeichnet und zugeschnitten.

Schnitt anzeichnen mit dem Zeichenbein

Schnitt anzeichnen mit dem Zeichenbein

Alle Teile, die bestickt werden, werden auf Papier oder Leinen aufgebügelt, damit sie sich beim Sticken nicht verziehen. Dazwischen kommt eine dünne Schicht handgemachter Leim aus Roggenmehl und heißem Wasser.weiterlesen

Kassieren für den guten Zweck

 von Sepp

Mit Ski-Olympiasiegerin Hilde Gerg

Am Samstag, den 13. Dezember, findet im dm-Markt am Triftplatz eine Spendenaktion mit Hilde Gerg statt. Die Ski-Olympiasiegerin und WM-Goldmedaillengewinnerin, übernimmt das Kassieren bei Eurem Einkauf und spendet einen Betrag an die Hilde-Gerg-Stiftung, die Schüler der Christopherusschule Berchtesgaden fördert.

Kassieren für den guten Zweck mit Hilde Gerg

Kassieren für den guten Zweck mit Hilde Gerg

Im dm Markt am Triftplatz

Samstag 13.12.2014, von 11 bis 12 Uhr
dm-drogerie markt
Am Triftplatz 4, 83471 Schönau am Königssee

Verkaufsoffener Kraxn-Sonntag

 von Sepp

Kraxn-Sonntag am 5. Oktober in Berchtesgaden

Fast schon Jubiläum feiert der Kraxn-Sonntag am 5. Oktober 2014 in Berchtesgaden. Bereits zum 15. Mal findet der verkaufsoffene Sonntag mit dem bunten Standlmarkt statt.

Verkaufsoffener Sonntag und Standl-Markt am Weihnachtsschützenplatz

Verkaufsoffener Sonntag und Standl-Markt am Weihnachtsschützenplatz

Auch dieses Jahr wieder mit den vielen tollen Kraxn-Sonntagsangeboten in den zahlreichen Geschäften in der Berchtesgadener Fußgängerzone.  Die familiengeführten Betriebe halten für Sie ab 11.00 Uhr die neuesten Trends für den Herbst  bereit. Mit viel Liebe zum Detail und großer Erfahrung haben die Einzelhändler ihre neuen Sortimente zusammengestellt. Beste Qualität mit individueller persönlicher Beratung laden zu einem ausführlichen Einkaufsbummel ein. Bereits ab 10 Uhr gibt es an den Marktständen in der Fußgängerzone viel zu schauen, zum Stöbern und zu entdecken. Handwerkskunst, Kulinarisches, Raritäten und vieles mehr sind bei den Fieranten zu finden.

 

Musik, Schmankerl und Shopping

Umrahmt wird der Kraxn-Sonntag musikalisch von der Blaskapelle Maria Gern, der Stadtkapelle Laufen, der Musikkapelle Hohensalzburg und der Marktkapelle Berchtesgaden. Ab 11.30 Uhr marschieren die 4 Kapellen aus verschiedenen Richtungen zum Weihnachtsschützenplatz, um dort in einem Standkonzert aufzuspielen.

4 Musikapellen beim Kraxn-Sonntag

4 Musikapellen beim Kraxn-Sonntag

Die Gaststätten in und um Berchtesgaden verwöhnen die Besucher mit ausgesuchten herbstlichen Schmankerl aus der bayerischen Küche. weiterlesen