Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Enzianhütte

Hubsi, der Bergbrenner!

 von Sepp

„Hubsi“ bei Schwaben & Altbayern aktuell

am Donnerstag, 24. November um 17:30 Uhr

Das Team des Bayer. Fernsehens, Redaktion „Schwaben & Altbayern aktuell“ bei den Dreharbeiten

Das Team des BR bei den Dreharbeiten

Der Bergbrenner, Hubert S. Ilsanker hat sich erfolgreich als Autor versucht. Das nahm Beatrix Ziegler vom Bayerischen Fernsehen zum Anlass, für die Sendung „Schwaben & Altbayern aktuell“ „Hubsi“ einen Tag lang zu begleiten. Die Arbeit eines Bergbrenners beleuchtet das Team um Trixi Ziegler  an einem sonnigen Herbsttag auf und um die Enzianhütte, Eckeralm auf etwa 1200 m ü.d.M. an der Roßfeld-Panormastraße.

Hubsi beim Fertigen von Dachrinnen für die Brennhütten

Hubsi beim Fertigen von Dachrinnen für die Brennhütten

Neben Hubsi Ilsanker begleitete auch der Geschäftsführer der Enzianbrennerei Grassl, Ludwig Schauer, das Geschehen.

 

Hubert „Hubsi“ Ilsanker als Autor

Am Samstag, 19.11.2011  wurde Hubert S. Ilsankers erstes Buch „Der Bergbrenner“ veröffentlicht.weiterlesen

Lisa-Graf-Riemann

In den Nachmittag gewandert

 von Lisa

Ein kurzer Aufstieg aufs Purtschellerhaus

 

Wer den Aufstieg mit einem Abstieg beginnen will, stellt das Auto am Ahornkaser ab, wer aufsteigen will, am Ofnerboden, bei der Enzianhütte. Man trifft sich auf dem Eckersattel wieder, wo ein Trupp gefleckter Wegelagerer die Kreuzung besetzt. Malerisch ist ein gutes Dutzend von ihnen in den Mittag gestreut, Hufe sind lässig auf den sonnenbeschienenen Forstweg gestreckt. Man wandert achtsam zwischen ihnen und ihren Hinterlassenschaften hindurch.

Ein Kreuz und eine Entscheidung: Salzburger Weg, linksherum, sonnig, etwas weiter ausholend, oder Bayerischer Weg, die Direttissima quasi, eine Himmelsleiter aus hölzernen Stufen über das steilere, schattigere Gelände. Wir haben sie nicht gezählt, die Stufen, aber es sind ziemlich viele und wer sie durchmarschiert ohne stehenbleiben und verschnaufen zu müssen, dem sei zu seiner guten Kondition gratuliert.

weiterlesen