St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Film
Sepp Wurm

Bayern und seine Menschen

 von Sepp

„Bayern!“ – 4 Folgen à 45 Minuten

Bayern ist vielfältig und bietet ungeahnte Perspektiven – nicht nur aus der Luft. Die vierteilige Reihe „Bayern!“ zeigt Menschen mit Weitblick und macht erlebbar, was sie antreibt. Die sehr unterschiedlichen Geschichten der 16 Protagonisten spannen einen weiten Bogen zwischen der kulturellen Vergangenheit Bayerns und ihren Zukunftsvisionen. „Bayern!“ wirft ein neues Licht auf eine der schönsten Regionen Europas und die Menschen, die dort leben.
   
Atemberaubende Bilder, verbunden mit dem Einsatz von Multikopter- und Cineflex-Aufnahmen sowie bewegten Zeitraffereinstellungen vermitteln neue Perspektiven auf ein lebendiges, zukunftsorientiertes Bayern. Durch die Kombination verschiedener Kameratechniken gelingt dieser Reihe erstmalig eine fließende Verbindung zwischen den Ebenen „oben“ und „unten“. Spezielle Zeitrafferaufnahmen verwandeln die Nachthimmel Bayerns in einzigartige Naturschauspiele. Eine eigens komponierte Filmmusik, die mit Orchester eingespielt wurde, unterstützt die atmosphärische Stimmung dieser Reihe.

 

„Bayern! – Im Süden“ am 25. Dezember 2013, 19 Uhr im BR

Ein Film von Richard Ladkani

Die Folge porträtiert vier außergewöhnliche Menschen im Süden Bayerns. Die Reise führt vom Wettersteinmassiv zur Zugspitze, weiter nach München und im Abschluss nach Berchtesgaden.

Steinadler © Nationalpark Berchtesgaden

Steinadler © Nationalpark Berchtesgaden

  • Hannes Vogelmann ist Physiker und arbeitet für die Umweltforschungsstation „Schneefernerhaus“. Sein exponierter Arbeitsplatz liegt auf der knapp 3000 Meter hohen Zugspitze. Seine Mission ist es, ein weltweit einzigartiges Lasersystem zur Erforschung der Stratosphäre zu errichten.
  • Die 19-jährige Mona Göttl trainiert mit ihrem Husky unter extremen Bedingungen im hochalpinen Gelände, um als erste Frau in der Lawinenhundestaffel Bayern aufgenommen zu werden.
  • Der Adlerexperte Ulrich Brendel plant im Nationalpark Berchtesgaden ein weltweit einzigartiges Projekt. Er möchte erforschen, inwieweit sich der stark zunehmende Gleitschirmsport mit dem Schutz der Adler vereinbaren lässt.
  • Andreas Burmester, der Direktor des Münchner Doerner Institutes, plant einen „Wissensspeicher“, damit die Kunstwerke der Museen und das damit verbundene Kulturerbe auch für die nachfolgenden Generationen erhalten bleibt.

Menschen aus Bayerns Süden, die mit Leidenschaft für ihre Überzeugung arbeiten.weiterlesen »

Sepp Wurm

Der neue Gerhard Polt

 von Sepp

Und Äktschn! ab 6. Februar im Kino

Endlich kehrt Gerhard Polt auf die große Leinwand zurück, dem Medium, mit dem er schon in den 80er Jahren mit seinen legendären Filmen Kehraus und Man spricht Deutsch große Erfolge gefeiert hat. Der in Freilassing, Berchtesgaden, Bad Reichenhall und Salzburg gedrehte Und Äktschn! ist ein bitterböses Portrait kleinbürgerlicher Abgründe und eine fein beobachtete Gesellschaftssatire: Finanzblase und Umschuldungsprogramme, die mit gesundem Menschenverstand nicht mehr nachvollziehbar sind, findet man nicht nur in der Hochfinanz, sondern auch in der kleinen Gemeinde Neufurth. Dort beobachtet jeder den anderen ganz genau, sozialer Neid bestimmt das Leben und letztlich steht allen finanziell das Wasser bis zum Hals.

^Gerhard Polt bei den Dreharbeiten zu Und Äktschn!

Gerhard Polt bei den Dreharbeiten zu Und Äktschn!

Hans A. Pospiech (Gerhard Polt), leidenschaftlicher Amateurfilmer und letzter Kinosaurier, hält sich nur über Wasser, indem er Weltkriegs-Memorabilien aus dem Nachlass seines Vaters verscherbelt. Sein größter Konkurrent um den Rang des Filmexperten im örtlichen Amateurfilmclub ist dessen Direktor Nagy (Nikoluas Paryla), im Hauptberuf erfolgloser Immobilienmakler mit missgünstigem Charakter. Treffpunkt des täglichen Provinz-Hahnenkampfs ist die Schankwirtschaft von Grete Neuriedl (Gisela Schneeberger), die mit lauter klammen Kunden auch keinen Blumentopf gewinnen kann. Das Publikum besteht aus ebensolchen Pleitegeiern: Pospiechs Neffe Alfons (Maximilian Brückner), der Musikgeschäfts-Besitzer Fleischbauer (Robert Meyer) und Hobbyhistoriker Brunnhuber (Olaf Krätke). Die Posse beginnt, als Bankdirektor Faltermeier (Michael Ostrowski) ein äußerst kreatives Finanzmanöver ersinnt, das seine Bilanzen wieder auf Vordermann bringen soll:  Kulturförderung heißt der Trick. Er schreibt einen Filmwettbewerb aus, wobei der Sieger für ihn schon feststeht … der mit dem größten Schuldenberg, also Pospiech. In Faltermeyers Augen ein pekuniärer Tiefseetaucher… ohne Atemgerät. Nur Pospiech sieht endlich seine große Chance, Filmgeschichte zu schreiben. Und die will er sich auf keinen Fall entgehen lassen. Ein Film über Adolf Hitler als Privatmensch … da ist der persönliche Untergang gleichsam
vorprogrammiert.

 

Gerhard Polts neuer Film

Neben dem Drehbuch, das Polt zusammen mit Regisseur Frederick Baker geschrieben hat, übernahm er auch in seinem neuesten Film die Hauptrolle. An seiner Seite versammelt sich eine Riege hochkarätiger Film-, Kabarett- und Theatergrößen, darunter Maximilian Brückner , Robert Meyer, Michael Ostrowski , Nikolaus Paryla  und Olaf Krätke . Und natürlich ist auch Gisela Schneeberger  dabei, mit der Polt seit Jahrzehnten das Publikum begeistert. Uund Äktschn! ist eine deutsch-österreichische Co-Produktion der Rat Pack Filmproduktion, Filmbäckerei, B.A. Produktion und Viafilm in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und dem ORF (Film/Fernseh-Abkommen). Gefördert wurde der Film vom FilmFernsehFonds Bayern, Österreichischen Filminstitut, Land Salzburg, Deutschen Filmförderfonds, Filmstandort Austria und der Filmförderung des Bundeslandes Salzburg.

Sepp Wurm

Die besten Kletterfilme des Jahres

 von Sepp

Reel Rock 8 – Filmtour in Bischofswiesen

Die Reel Rock Filmtour schafft es immer wieder, die verrücktesten, brandheißesten und besten Kletterer der  Welt auf knapp 90 Minuten Film zu bannen und den leidenschaftlichen Antrieb der Athleten zu transportieren.  So reichen sich auch in diesem Jahr Kletterkünstler und andere Felsakrobaten die kalkstaubigen Hände um ihre Leistungsgrenzen immer weiter nach oben zu verschieben. Am 16. Oktober macht die Reel rock Filmtour Station in der Kletterhalle des Bergsteigerhauses Ganz in Bischofswiesen. Folgende Filme sind dieses Jahr im Programm.

 

HIGH TENSION // Clash on Everest

Gewalt am Mount Everest – im Frühjahr 2013 sorgte der Angriff wütender Sherpas auf das Alpinistenduo Simone Moro und Ueli Steck für Schlagzeilen. Moro und Steck waren dabei eine völlig neue Route auf den höchsten Gipfel der Welt zu finden, der inzwischen so überlaufen ist wie kaum ein zweiter. Aus Angst um ihr Leben, flüchteten die beiden Alpinisten ins Tal.

Ueli Steck über Gewalt am Mount Everest

Ueli Steck über Gewalt am Mount Everest

Der Zwischenfall löste eine Welle der Entrüstung und gegenseitiger Anfeindungen aus: Sherpas, westliche Alpinisten, die Bergführerszene, sogar der Berg selbst wurden von allen Seiten kritisiert. Mitten in dieser bizarren Szenerie, gewann Reel rock einen exklusiven Einblick in die Geschehnisse des 27. Aprils und ihre Hintergründe.

 

SPICE GIRL // Rockin’ Morocco

Waghalsige Routen, knallharte Konkurrenz und nicht selten eine steife Brise Machotum – in der britischen Kletterszene weht ein rauer Wind. Doch inmitten dieser Männerwelt hat sich eine junge zierliche Frau Respekt verschafft und einen Namen gemacht: Hazel Findlay, 23, ist die erste Frau, die den britischen Klettergrad E9 gemeistert hat. Loser Fels, schwierige Ausrüstung und weite Wege zwischen Sicherungen – das ist genau Hazels Ding.weiterlesen »

Sepp Wurm

Die Alpen – unsere Berge von oben

 von Sepp

Kinostart des Dokumentarfilms Die Alpen

Aus der Luft und damit aus einer ganz und gar ungewöhnlichen Perspektive zeigen Peter Bardehle und Sebastian Lindemann die Alpenregion in ihrem Dokumentarfilm Die Alpen – Unsere Berge von oben. Mit einem Helikopter überfliegen sie die Alpenregion in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz und nehmen ihre Beobachtungen zum Anlass, um durch einen Voice-Over-Kommentar über die Entstehung der Alpen durch das Zusammentreffen der europäischen und der afrikanischen Kontinentalplatte, die Bedeutung von Stauseen, das Abschmelzen der Gletscher, über Tourismus, Bauwerke oder geschichtliche Ereignisse wie den Krieg im Gebirge zu erzählen.

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-v1G-7qelYk#t=14[/youtube]

 

Mehr als Fakten- oder Orientierungswissen aber vermittelt Die Alpen inhaltlich und visuell einen Überblick über einen eindrucksvollen geografischen Raum und thematisiert, wie der Mensch in diesem lebt, was dieser für den Menschen bedeutet und wie der Mensch ihn sich wiederum zu eigen macht: als (Extrem-)Sportler, durch Autobahnen und Eisenbahnstrecken, Berghütten und Bergstationen oder durch den Bergbau. Insbesondere diese Themen können als Anknüpfungspunkte im Unterricht dienen und eine persönliche Auseinandersetzung ermöglichen. Übrigens: Wundert Euch nicht, wenn ihr glaubt die Stimme des Sprechers zu erkennen. Niemand geringerer als Udo Wachtveitel, der beliebte Tatort-Kommissar konnte als Sprecher für den Film gewonnen werden.

 

Spektakuläre Bilder dank US-Geheimdienst Technik

Mit der vom US Geheimdienst entwickelten Cineflex-Kamera werden die schönsten Gipfel, Täler und Landschaften der Alpen durch die atemberaubenden Luftaufnahmen spektakulär und gestochen scharf in Szene gesetzt. Diese Kamera-Technik lässt uns die Alpen zum Greifen nah erfahren und zeigt intensive Einblicke, die so selbst Wanderern und Bergsteigern verborgen bleiben.weiterlesen »

Sepp Wurm

Kino unterm Sternenzelt

 von Sepp

Open Air Kino in Schönau am Königssee

Spielstätte der SG Schönau, Sportplatz für die Schüler der Grund- und Realschule: Das Schneewinklstadion in Schönau am Königssee. Für drei Wochen im Sommer jedoch verwandelt sich der Sportplatz in ein Freiluft-Kino. Unterhalb von Kehlstein, Hohem Göll und Hohem Brett entsteht Berchtesgadens größtes Filmtheater.

Open Air Kino in Schönau am Königssee

Open Air Kino

Zum 15. mal findet am  Sportplatz der Schneewinklschule in Schönau am Königssee dieses Jahr das Open Air Kino statt. Vom 10. August bis zum 1. September heißt es jeden Abend bei Einbruch der Dunkelheit: Film ab!

 

Strandkörbe, Hollywoodschaukel und Sternenhimmel

Von den Stühlen und Bänken, ganz besonders aber von den aufgestellten Strandkörben und Hollywoodschaukeln sieht man auf die riesige Leinwand in der Kurve der Laufbahn!weiterlesen »

Sepp Wurm

Huberbuam: Bavarian direct

 von Sepp

Neuer Film der Huberbuam

Letzten Sommer waren die Berchtesgadener Extremkletterer Thomas und Alexander Huber, besser bekannt als die Huberbuam, gemiensam mit dem Tiroler Mario Walder auf den Baffin Isalnds in der Kanadischen Arktis unterwegs. Ziel der Reise war die Durchsteigung der Bayerischen Diretissima am Mount Asgard, eine Kletterroute, die erstmals 1996 von sechs Bayern durchstiegen wurde.

Mount Asgard , Baffin Islands

Mount Asgard , Baffin Islands

Über 10 Tage brauchten die  Huberbuam und ihre Begleiter für die 28 Seillängen mit Schwierigkeitsgraden bis zum 10. Grad. Schneefall und widrige Wetterbedigungen machten den ursprünglichen Plan zunichte, die gesamte Route in einem Push zu meistern. Stattdessen mussten die Kletterer immer wieder ins Basislager zurückkehren.  Am 9. August schließlich erreichte das Trio den Gipfel des Südturms des Mount Asgard.

 

Filmpremiere in München

Ein Kamerateam von Timeline Production begleitete die Kletterer, das Ergebnis heißt  Bavarian Direct – Abenteuer am Ende der Welt und feierte vor zwei Wochen im Münchner Mathäser Filmpalast seine Premiere.Neben dden Strars der Szene wohnten unter anderem auch Ex-Biathletin Magdalena Neuner und Rodellegende Georg Hackl der Fimpremiere bei. Hier könnt Ihr den Trailer zum neusten Streich der Huberbuam ansehen:weiterlesen »

Sepp Wurm

Aus dem Leben eines Volksmusikanten

 von Sepp

Der Irlinger Wasti – Filmpremiere in Bad Reichenhall

Ein großer Premierenabend wird in am Smastag, den 23. Februar in  Bad Reichenhall gefeiert. Regisseur Clemens Keiffenheim zeigt mit Der Irlinger Wasti – Aus dem Leben eines Volksmusikanten am Samstag um 19 Uhr den zweiten Teil der Trilogie über Persönlichkeiten des Berchtesgadener Landes. Der Film über den Irlinger Wasti, von vielen verehrt und von so manchem in Österreich liebevoll Der König von Bayern genannt wird im Kaiserhof gezeigt. Denn der Streifen über echte Volksmusik mit dem Irlinger Wasti als Mittelpunkt gehört ins Wirtshaus.

 

Aus dem Leben eines Volksmusikanten

Über zwei Jahre hat Clemens Keiffenheim den Irlinger Wasti bei seinen Auftritten begleitet. Entstanden ist ein authentisches Portrait über ein bewegtes Musikerleben, dessen Musik und musikalischen Wegbegleiter. In 80 Minuten nimmt uns der Volksmusikant aus Leidenschaft mit in sein grimmig buntes Leben.

Der Irlinger Wasti - Aus dem Leben eines Volksmusikanten

Der Irlinger Wasti - Aus dem Leben eines Volksmusikanten

Die Kamera begleitete ihn dabei auf seinen Reisen bis in die USA.  Nach Das schier grausig scheene Leb`n des Leitner Pauli ist Der Irlinger Wasti – Aus dem Leben eines Volksmusikanten der zweite Teil von Regisseur Clemens Keiffenheim`s Reichenhall Trilogie. Der dritte Teil ist bereits in Vorbereitung.

 

Deutschland-Premiere im Kaiserhof

Unter Anwesenheit vieler lokaler Musikgrößen feiert der Film im Kaiserhof Bad Reichehall Premiere, unter anderem sind die Hallgrafen-Musikanten vor Ort und sorgen für musikalische Umrahmung des Abends. Der weitere Abend ist dann wie folgt geplant:

  • 17:45 Ankunft Volksmusikexpress vor dem Kaiserhof
  • bis 18:30 meet and greet im Hofgarten
  • 18:30 Einlass
  • 19:00 Filmpremiere

 

Eintrittskarten für die Deutschlandpremiere von Der Irlinger Wasti – Aus dem Leben eines Volksmusikanten bekommt Ihr im Cafè Kaiserlich zum Preis von 7,90€

 

Euer Sepp BGLT

Sepp Wurm

Gerhard Polt is back!

 von Sepp

Polt dreht „Und Äktschn“  im Berchtesgadener Land

Der König des bayerischen Kabaretts kehrt auf die große Leinwand zurück: Seit 22. Januar wird in Freilassing für den neuen Film von und mit Gerhard Polt gedreht. „Und Äktschn“ heißt das Projekt und wird in Freilassing, Salzburg, Bad Reichenhall und Berchtesgaden realisiert. Polts immerwiederkehrende Film- uns Skectchpartnerin Gisela Schneeberger sowie Maximilian Brückner ragen neben dem Hauptdarsteller aus der illustren Besetzungliste heraus.

Gerhard Polt dreht im Berchtesgadener Land

Gerhard Polt dreht im Berchtesgadener Land

Kinostart 2014

In die Kinos wird der Film erst 2014 kommen, doch der Majestic Filmverleih klärt uns schon mal über den Inhalt auf:weiterlesen »

Sepp Wurm

Indiana Jones am Rossfeld

 von Sepp
Indiana Jones auf dem Weg nach Österreich

Indiana Jones auf dem Weg nach Österreich

Heute Abend läuft um 20:15 Uhr „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ auf Kabel 1. Ein Pflichttermin für alle Indy-Fans und auch für Freunde des Berchtesgadener Landes: Denn immerhin ist dieser Abenteuerfilm von 1989 nicht nur der beste Teil der Indiana Jones Trilogie, auch das Berchtesgadener Land hat seinen kleinen Auftritt in diesem Film. Genauer gesagt: die Roßfeld-Panormastraße. In einer für die Indiana Jones Reihe typische Montage eines Realbildes über einer Kartendarstellung, die sonst immer zum Einsatz kommt, wenn Professor Dr. Henry Jones Junior ( Harison Ford) ein Flugzeug benutzt, sehen wir einen Wagen, ich glaube es ist ein Mercedes, über die Roßfeldstraße fahren. Die Dramaturgie des Films will es, das dieses Straße  zu einem gewissen Schloß  Brunwald an der Deutsch Österreichischen Grenze führt, in dem die Nazis Indys Vater, gespielt vom umwerfenden Sean Connery, festhalten. Natürlich gibt es weit und breit kein derartiges Schloss, aber so viel künstlerische Freiheit sei George Lucas und Steven Spielberg gegönnt, wenn Sie im Berchtesgadener Land drehen!

Danke dafür, George und Steven! Und nochmals Danke, dass Ihr nicht den vierten Teil “ Das Königreich des Kristallschädels“ bei uns gedreht habet!

Euer Sepp

Sepp Wurm

European Outdoor Film Tour

 von Sepp

Outdoorsport-Filmfestival im Kongresshaus Berchtesgaden

Am 12. November gastiert die E.O.F.T. , die European Outdoor Film Tour in Berchtesgaden. Ab 20 Uhr werden im Kinosaal des Kongresshauses 9 Filme, Kurzfilme und Dokumentationen gezeigt aus verschiedensten Bereichen des Outdoor– und Extremsport.

European Outdoor Film Tour 2012 in Berchtesgaden

European Outdoor Film Tour 2012 in Berchtesgaden

Berchtesgaden ist eine von insgesamt 200 Stationen der E.O.F.T. in 9 Ländern.

 

Birdmen – frei wie ein Vogel

Einer der gezeigten Filme, Birdmen, widmet sich dem Wingsuit proximity flying, einer Weiterentwicklung des Basejumpings. Ähnlich den Objektspringern starten die Birdmen mit einem Fallschirm an senkrechten Felswänden, allerdings heben Sie dabei einen wingsuit an, dessen tragflächenähnlicher Schnitt Ihnen erlaubt den Flug teilweise zu steuern.

Birdmen: Wingsuit proximity flying

Birdmen: Wingsuit proximity flying

Dabei entstanden spektakuläre Aufnahmen, als die Vogelmenschen nur wenige Meter über dem Boden durch Schluchten und an Felswänden entlang fliegen, wie Ihr in diesem Trailer sehen könnt:

 

weiterlesen »