Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Gleitschirmfliegen

Sommer-Sonnen-Special von Mountain Entertainment

 von Jannis
Auf Segway-Tour mit Mountain Entertainment.

Auf Segway-Tour mit Mountain Entertainment.

Vier außergewöhnliche Zugänge in die Berchtesgadener Bergwelt

Unter dem Motto „Amüsier dich – Wir machen den Rest!“ lädt die Eventagentur Mountain Entertainment dazu ein, die Sehenswürdigkeiten des Berchtesgadener Landes im Sommer mal auf andere Weise als zu Fuß oder mit dem Mountainbike zu erkunden! Im Rahmen des Sommer-Sonnen-Specials könnt ihr zwischen vier kombinierbaren Varianten wählen: Straßen-Quad, Segway, Paragliding und SommerBob. Für alle Wagemutigen, die das komplette Disziplinen-Quartett noch in diesem Jahr bewältigen, gibt es ein stylisches T-Shirt zur Belohnung.

Straßen-Quad

Mit den Mountain-Cruisern lässt sich auf breiten Achsen und breiten Reifen entlang befestigter und wenig befahrener Straßen hervorragend die einmalige Landschaft des Berchtesgadener Landes erleben. Während einer geführten Tour z.B. über die Rossfeld Panorama-Straße kann man aufgrund der leichten Bedienung des Gefährts das Berg-Panorama bestaunen und nebenbei noch das aufkommende Mottorradfeeling genießen.

Zitat eines begeisterten Mountain-Cruisers:

„Nach fünf Minuten Einweisung geht’s ab wie Schmitz‘ Katze.
Du musst dich nicht auf das Gerät konzentrieren sondern kannst einfach nur die Kurven räubern und die Landschaft in dich aufsaugen.
Man will gar nicht mehr runter von dem Ding!“

weiterlesen

Abenteuer Gleitschirm

 von Sepp
Mit dem Gleitschirm über den Königssee

Mit dem Gleitschirm über den Königssee

Am Donnerstag, den 22. Oktober hält Christian Lobensommer im Gasthof Bürgerbräu in Bad Reichenhall einen Multivisionsvortrag: Abenteuer Gleitschirm – 200 Kilometer lautlos durch die Alpen!

Der  Vortrag handelt von Christian Lobensommers grosser Leidenschaft – man könnte auch sagen: Sucht – in die Berge und die Luft zu kommen! Von 10-stündigen Gleitschirm-Flügen in den Alpen, von Aufwinden über 2.000 Höhenmeter in weniger als 6 Minuten, von der Meteorologie für den perfekten Flugtag, von wunderschönen Bergtouren mit Freunden wird der Vortrag alle Facetten des Gleitschirmfliegens behandeln und die Faszination des Sports Gleitschirmfliegen begreifbar machen.

Ein Großteil der Fotos, Filme und Animationen des Vortrags  stammen aus dem Luftraum des Berchtesgadener Landes, unter anderem war der Gleitschirmflieger auch über Königssee und Watzmann unterwegs.weiterlesen

18. Alpiner Dreikampf – Grazi-Man 2013

 von Sepp

Schnell. Spektakulär. Schweißtreibend.

Als einer der wenigen Wettkämpfe im Alpenraum mit Flugbeteiligung erfreut sich der GRAZI MAN seit fast zwei Jahrzehnten größter Beliebtheit – bei Sportlern und Zuschauern. Wie der große Bruder – der Dolomiten Mann – so wird auch der GRAZI MAN im Staffelmodus in mehreren alpinen Disziplinen ausgetragen, in Bad Reichenhall-Karlstein. Mountainbiker, Bergläufer und Paragleiter kämpfen gemeinsam im Team gegen Berg, Schwerkraft und Zeit.

Plakat Grazi Man 2013

 

Im Team gegen Schwerkraft und Stoppuhr.

Das Abenteuer GRAZI MAN beginnt für die etwa 180 Athleten mit dem Startschuss der Mountainbiker in Karlstein. Schon nach 20 Minuten Bergsprint und 400 kräftezehrenden Höhenmetern übergeben die ersten Mountainbiker an der Höllenbach Alm an ihre Teamkollegen, die Bergläufer. Sofort nach 200 Laufmetern ist das Gelände steil aufsteigend. Während der 5 Kilometer zur Zwiesel Alm lässt die Strecke nur ganz kleine Verschnaufpause zu. Nach erschöpfenden 650 Höhenmetern erreichen die schnellsten Bergläufer nach 30 Minuten die Zwiesel Alm, von wo aus die Paragleiter den Wettkampf entscheiden werden.weiterlesen

Sonne auf dem Predigtstuhl!

 von Sepp

Wie so oft in diesen Herbsttagen, steht im Tal der Nebel. Es sieht aus als würde er alles verschlingen wollen. Doch es gibt einen Lichtblick ! Oben auf den Bergen strahlt die Sonne und es ist um einiges wärmer.

 

So auch am Sonntag – Sonne auf dem Predigtstuhl !

Bei der Auffahrt mit der Predigtstuhlbahn war die Kabine nach etwa 150 Metern durch die Schwaden des Nebels hindurch gefahren und die Sonnenstrahlen blendeten in die Gesichter der etwa 20 Mitfahrer. Unter ihnen Gleitschirmflieger mit ihren Tandempassagieren. An der Bergstation angekommen, war gleich die Wärme der Sonne zu spüren. Auf geht´s in Richtung Schlegemulde!

Schlegelalmhütte am Predigtstuhl

Schlegelalmhütte am Predigtstuhl

Von hier aus weiter auf den Hochschlegel, der nach etwa einer halben Stunde erreicht ist. Hier bläst ein Lüftchen aus Westen in den Windsack, der den Fliegern anzeigt, ob sie starten können. Weiter entlang der Kante vom Hochschlegel zum Karkopf, durch mannshohe Latschen führt der Weg.weiterlesen