Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Graflhöhe

Auf dem Carl von Linde-Weg zum Windbeutelbaron

 von Sepp
Die Terrasse des Windbeutelbarons, Gasthaus Graflhöhe

Die Terrasse des Windbeutelbarons, Gasthaus Graflhöhe

Frühlungs-Spaziergang am Obersalzberg

Während Traumwetter und beste Schneeverhältnisse am Wochenende zahlreiche Skitourengeher in die hohen Lagen unserer Berge lockten, habe ich es gemütlicher angehen lassen. Ich war auf dem Carl von Linde Weg spazieren und bin beim Windbeutelbaron eingekehrt.

Der Linde Weg führt relativ flach auf etwa 1000 Metern Höhe etwas unterhalb der Scharitzkehlstraße am Obersalzberg entlang. Am Startpunkt meines Spaziergangs, der Scharitzkehlalm, nutzen noch etliche Langläufer die bestens präparierte Höhenloipe. Ich gehe unter der Zauner Brücke, einem Überbleibsel der hinfällig geworden Straßenplanung am Obersalzberg, hindurch auf den geräumten Winterwanderweg.

Die Zauner Brücke

Die Zauner Brücke

In sanftem Gefälle führt der Carl von Linde Weg durch den Wald. An den schattigen Stellen sind die Bäume sogar noch verschneit und vermitteln ein tief winterliches Gefühl.

Der Carl von Linde Weg am Obersalzberg

Der Carl von Linde Weg am Obersalzberg

Ganz anders die Stimmung beim Blick durch eine der zahlreichen Lichtungen durch die Bäume über Berchtesgaden. Das Tal ist schon fast komplett schneefrei, die Berchtesgadener Berge dagegen leuchten in strahlendem Weiß. Watzmann, Hochkalter und Reiter Alm präsentieren sich von ihrer schönsten Seite.

Ausblick vom Obersalzberg

Ausblick vom Obersalzberg

Als ich an der Graflhöhe ankomme, ist es noch zu früh zum Einkehren, deshalb gehe ich noch weiter auf dem Linde Weg. Der Weg wird jetzt an manchen Stellen etwas steiler, ist aber weiterhin problemlos zu gehen.weiterlesen

Mit dem E-Bike zum Windbeutelbaron

 von Sepp
Terrasse Windbeutelbaron Gasthaus Graflhöhe

Terrasse Windbeutelbaron Gasthaus Graflhöhe

Das Gasthaus Graflhöhe am Obersalzberg ist eine echte Institution in Berchtesgaden. Bereits 1930 gründete der Urgroßvater des heutiges Wirts Hansi Ebner die Milchstube Graflhöhe, die noch heute als Stüberl erhalten ist Unter dem Namen Windbeutelbaron ist der Berggasthof heute auch überregional bekannt. Auf 1.000 Metern Höhe gelegen hat man von der Graflhöhe einen schönen Ausblick auf das Berchtesgadener Tal. Doch nicht nur die Aussicht lockt zahlreiche Ausflugsgäste an, sondern auch die Küche von Wirt Hansi Ebner. Besonders die Riesen-Windbeutel, die täglich in verschiedenen Variationen ofenfrisch auf den Tisch kommen, erfreuen sich großer Beliebtheit.

Die Spezialität des Hauses: Riesenwindbeutel

Die Spezialität des Hauses: Riesenwindbeutel

Der Windbeutelbaron ist zudem die perfekt Einkehr nach einer Wanderung auf dem Carl-von-Linde Weg, der fast ohne Steigung am Obersalzberg entlang führt. Neben der großen Panoramaterrasse mit Blick auf den beherrschenden Watzmann und die weiteren Berge, gibt es auf der Graflhöhe noch zwei urige Gaststuben. Denn auch beim Windbeutelbaron scheint nicht immer die Sonne!weiterlesen