Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Großgmain

Die Alpenschamanen vom Untersberg

 von Sepp
Alpenschamanen Treffen an der Wolfschwang Alm

Alpenschamanen Treffen an der Wolfschwang Alm

Die Anderswelt als Heimat der Schamanen: 200 Teilnehmer beim Treffen der Alpenschamanen in Großgmain

Der Initiator des alpenschamanischen Netzwerks Rainer Limpöck hatte am vergangenen Samstag wieder zum Treffen der Alpenschamanen eingeladen. Es war dies das 13 Jahrestreffen in Folge und das 2. Treffen auf der Alm Wolfschwang am Fuße des Untersberges.

Für viele energetisch Tätige ist der Untersberg ein heiliger Berg. Und somit drückt sich ihre Achtung und Wertschätzung für ihn in dieser regelmäßigen Zusammenkunft zu seinen Füßen aus, zu denen auch Besucher stets eingeladen sind. Wie Buchautor, Heimatforscher und schamanisch Tätiger Limpöck erläutert, hat es zu Füssen des Untersberges in den letzten Monaten bedeutende Friedensinitiativen gegeben, wie das Friedenstönen im Großgmainer Marienheilgarten im Frühjahr. Damit sollte ein Signal für den Frieden auf der Welt gesetzt werden. Diese Veranstaltung mit 500 Teilnehmern war zugleich der Auftakt für den im Mai international stattgefundenen Friedensweg. „Mit solchen Aktionen wird die Bedeutung dieses heiligen Berges als ein Herzchakra der Erde deutlich“, betont Limpöck.

Zwischen Ponys, Eseln, Hühnern, Hasen und Schafen wurde das diesjährige Motto „Heimat Anderswelt“ bei überwiegend trockenen und sonnigen Wetter mit Vorträgen und Schnupperworkshops umgesetzt. In der Mitte des Almgeländes, auf der Lärchenwiese, fanden wieder die Eröffnungs- und Abschlusszeremonien durch die vier Ritualleiter Katharina Linhart aus Niederösterreich, Johannes Geisler aus dem Salzburger Land und Margrit Bonhagen und Rainer Limpöck, beide aus Oberbayern, statt. Sie vertraten die vier Elemente mit entsprechenden Anrufungen und Gebeten. Alle Besucher und Mitwirkende wurden beim Durchschreiten eines Andersweltportals zweier Lärchen durch Räucherungen und Trommelklänge gereinigt und gestärkt. Im Tagesverlauf gab es wiederum mehrere, parallel durchgeführte Workshops an kraftvollen Orten im Umfeld der Alm.

Workshop der Alpenschamanen

Workshop der Alpenschamanen

So bot z.B. Walpurgis Schwarzlmüller aus Hallein-Rif den Workshop „Heimat bist du großer Menschen-Kinder…“ an, der Allgäuer Constantin Bachfischer hielt einen Vortrag über die Verbindung zur eigenen Natur , Mick Meier aus Taufkirchen führte eine Bergkristall Erdheilzeremonie durch, Gerhard Esterer aus Eggendorf im Traunkreis lud zum Workshop „Die alten Botschaften aus der heimischen Anderswelt“ ein und Wolfgong Scheibe und Nalini Kuhlmann aus Regensburg ließen die Besucher in ein Klangbad aus Gongs, Klangschalen, Flöte und Didgeridoo eintauchen. weiterlesen

Das Pferd in der Landwirtschaft

 von Sepp

„Rosserertag“ im Salzburger Freilichtmuseum

Am Sonntag, den 29. Juni ist großer Pferdetag im Salzburger Freilichtmuseum mit einem Großaufgebot an Rössern: In zahlreichen Vorführungen zeigen die „Flachgauer Fuhrleit“ alte bäuerliche Arbeitstechniken, die ohne Arbeitspferde früher nicht möglich waren.

"Rosserertag" im Salzburger Freilichtmuseum

"Rosserertag" im Salzburger Freilichtmuseum

Auf dem Programm stehen natürlich auch Kutschenfahrten für die Besucherinnen und Besucher. Ein Pflichttermin für alle Pferdefreunde!

 

Umfangreiches Programm von 10 bis 16 Uhr

Durchgehend Kutschenfahrten für Besucherinnen und Besucher, durchgehend Fahrten mit Leiterwagen, Jauchewagen und Leichenwagen. Außerdem spielt zwischendurch immer wieder die Großgmainer Tanzlmusi. Im Mittelpunkt des Rosserertages stehen aber die Vorführungen der alten Arbeitstechniken.weiterlesen

Ostern im Freilichtmuseum

 von Sepp

Saisonbeginn im Salzburger Freilichtmuseum Großgmain

Am 23. März startet das Salzburger Freilichtmuseum Großgmain in die neue Saison. Gleich am Eröffnungstag steht der traditionelle Ostermarkt auf dem Programm: Salzburger Bäuerinnen bieten eine Vielzahl an Produkten aus eigener Herstellung an, darunter Osterschinken, Ostereier, Osterbutter, diverse Brotsorten, Fastenbrezen, Krapfen, Kräuter und vieles mehr. Ein besonderer Anziehungspunkt des Ostermarktes ist das Palmbuschenbinden. Hungrige Münder freuen sich auf Pofesen, Kaspressknödel, Speckbrote und andere Imbisse für zwischendurch. Zudem gibt es zwischen 10 Uhr und 17 Uhr zahlreiche Handwerksvorführungen rund um das Osterfest.

Palmbuschen

Palmbuschen

Diese Handwerksvorführungen können ebenso am darauffolgenden Sonntag, den Palmsonntag gesehen werden wie am Dienstag, den 26. März und am Freitag, den 29. März. Das ist dann der Karfreitag, der ja bei unseren Österreichischen Nachbarn, anders als bei uns kein Feiertag ist.

 

Ostersonntag im Zeichen der Familie

Der Ostersonntag steht im Freilichtmuseum dann unter dem Motto Ei, Ei, Ei – Ostereier suchen für Kinder. Ab 10 Uhr ist der Osterhase im Freigelände unterwegs und beschenkt die kleinen Besucher reichlich mit seinen Ostereiern. Die Kinder können zudem in einem markierten Bereich selbst nach Ostereiern suchen.weiterlesen

Kirtag im Salzburger Freilichtmuseum

 von Sepp

Kirtagsfreude im Freilichtmuseum Salzburg

Am 6. und 7. Oktober lädt das Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain zum Museums-Kirtag ein: Ab 10 Uhr erwartet die Besucher ein buntes Programm. Neben zahlreichen Vorführungen traditionellen Handwerks lassen am Wochenende ein Kettenprater, Ringelspiele, eine Schiffschaukel und verschiedene Wurf- und Schießbuden Jahrmarktsatmosphäre in historischer Kulisse aufleben.

Museumskirtag im Salzburger Freilichtmuseum

Museumskirtag im Salzburger Freilichtmuseum

Weitere Infos findet Ihr unter www.freilichtmuseum.com!

 

Euer Sepp BGLT

Ostermarkt im Freilichtmuseum

 von Sepp

Am Samstag im Salzburger Freilichtmuseum Großgmain

Der traditionelle Ostermarkt im Salzburger Freilichtmuseum Großgmain findet heuer am 31. März, also diesen Samstag statt. Wie gewohnt erwarten Euch hier neben allerhand kulinarischen Besonderheiten direkt von den bäuerlichen Betrieben der Region für den Osterkorb auch Musik und Unterhaltung: Die Gmainer Tanzlmusi spielt auf, und der kleine Hunger wird durch verschiedenen Imbisse bedient.

Ostermarkt im Salzburger Freilichtmuseum

Ostermarkt im Salzburger Freilichtmuseum

Eine sehr schöne Veranstaltung, besonders für Familien,

 

Euer Sepp BGLT

Winter im Salzburger Freilichtmuseum

 von Sepp

Mit der Pferdekutsche durch das Salzburger Freilichtmuseum

Ab Montag, den 26. Dezember bis zum 8. Januar könnt Ihr eine romantische Pferdekutschenfahrt durch die (hoffentlich) verschneite Landschaft des Salzburger Freilichtmuseums in Großgmain unternehmen.

Winter im Freilichtmuseum Großgmain

Täglich von 10 Uhr bis 16 Uhr (Anmeldeschluss: 15 Uhr) kann man mit der Kutsche ein einzigartiges Wintererlebnis mitmachen. Für Erwachsene kosten eine Fahrt 5€, für Kinder 3€.

 

Und auch an das leibliche Wohl ist gedacht: Glühwein und alkoholfreier Punsch sorgen für Erwärmung an kalten Tagen, kleine Imbisse beruhigen knurrende Mägen!

 

Mehr Informationen findet Ihr unter www.freilichtmuseum.com

 

Euer Sepp BGLT

Mit der Museumsbahn durchs Freilichtmuseum

 von Sepp

Das Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain zeigt 100 wieder errichtete Originalbauten aus Landwirtschaft, Handwerk, ländlichem Gewerbe und Industrie. Eine Zeitreise durch die letzten 600 Jahre entführt sie in die einfachere aber arbeitsreiche ländliche Vergangenheit unserer Vorfahren.

Als neueste Attraktion wurde im Juni 2010 die Museumsbahn nach 3-jähriger Planungs- und Bauphase eingeweiht. Auf 2 Kilometern Streckenlänge erschließt eine historische Schmalspurbahn große Teile des 50 Hektar großen Areals des Freilichtmuseums am Fuße des Untersbergs.

Museumsbahn im Freilichtmuseum Großgmain

Museumsbahn im Freilichtmuseum Großgmain

Daneben erwartet die Besucher an diesem Wochenende ein Ostermarkt mit einem großen Rahmenprogramm inklusive Palmbuschn-Binden und Musik. Auch die traditionellen Handwerksvorführungen stehen ganz im Zeichen von Ostern.

Mehr Informationen findet Ihr auf der Homepage des Freilichtmusuems!

Viel Spaß bei dieser Zeitreise,

Sepp BGLT