Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Handwerk

Häkel Workshop im Haus der Berge

 von Sepp

Coole Mützen für warme Köpfe

Sie sind cool und liegen im Trend: Selbst gehäkelte Mützen und Beanies.

Coole Mützen | Häkelkurs im haus der Berge

Coole Mützen | Häkelkurs im haus der Berge

Doch wie funktioniert der Umgang mit Wolle und Häkelnadel, damit am Schluss eine fesche Kopfbedeckung entsteht?

 

Gratis-Workshop im Haus der Berge

Das Team der Umweltbildung des Nationalparks veranstaltet am Freitag, 14. Februar, von 15 bis 17 Uhr im Bildungszentrum im Haus der Berge, Hanielstraße 7 in Berchtesgaden, einen Workshop für Häkel-Anfänger ab 13 Jahren. Mitzubringen sind rund 150 Gramm Wolle und eine Häkelnadel. Fragen zu Woll- bzw. Nadelstärke beantwortet der Veranstalter unter der Rufnummer: 08657 / 98859-12. Die Teilnahme am Workshop ist gratis, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Ptressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Bayerische Bierkrüge für Olympia

 von Sepp

Bierkrüge aus Berchtesgaden für Olympia in Sotschi

Das Kufenstüberl des Bob und Schlittenverbandes im Deutschen Haus bei Olympia ist ein exklusiver “Zufluchtsort” für unsere Atleten, ein Stück Bayern fernab der Heimat. Aus bayerischen Bierkrügen schmeckt dann auch das bayerische Bier am besten zu den bayerischen Weißwürsten.

Bierkrüge von Hoesslin für Olympia

Bierkrüge von Hoesslin für Olympia

Töpferei v. Hoesslin liefert Bierkrüge für das Kufenstüberl

Exklusiv in Handarbeit hergestellt worden sind diese Bierkrüge in der Keramikmanufaktur v. Hoesslin in Berchtesgaden.

Töpferscheibe von Hoesslin

In Handarbeit entstehen die Bierkrüge

Jeder ist ein kleines Unikat, auf der Scheibe frei gedreht und mit dem plastischen Logo des Kufenstüberl veredelt.weiterlesen

Holzdrechsler Franz Keilhofer

 von Sepp
Franz Keilhofer

Franz Keilhofer

Franz Keilhofer ist eine auffällige Erscheinung: Rote Haare, Vollbart mit spitz gezwirbeltem Schnurrbart, Brust und Beine sind großflächig tätowiert. Dass er Frontmann einer Rockband der härteren Gangart ist, glaubt man sofort.Doch dass ist nur die eine Seite des Franz Keilhofer. Er ist nämlich auch ein begnadeter Kunsthandwerker. In seiner Drechsel-Werkstatt auf dem elterlichen Bauernhof in Bischofswiesen erschafft er kunstvolle Werkstücke aus heimischem Holz. Sein Künstlername ist dementsprechend passend gefällt: Ginger Wood!

Ginger-Wood: Franz Keilhofer

Ginger-Wood: Franz Keilhofer

Der gelernte Formentechniker kaufte sich vor etwas mehr als 5 Jahren seine erste Drechselbank und brachte sich das Drechseln selbst bei.

Franz an der Drechselbank

Franz an der Drechselbank

Mit viel Arbeit und Kreativität wurde aus der Leidenschaft schließlich eine Berufung. Heute arbeitet Franz Keilhofer selbständig, er verkauft seine Produkte in einem kleinen Laden oder über das Internet, gibt Drechselkurse, schreibt und fotografiert für Fachzeitschriften und ist ein gefragter Referent bei Seminaren.weiterlesen

Der Herr der Ringe

 von Sepp

Der Berchtesgadener Ring

Es begab sich im Jahre 2012 als die Goldschmiede Goettgen umgebaut wurde. Bei den vielen Arbeiten tauchte unvermittelt der gut versteckte Berchtesgadener Ur-Ring auf: Verstaubt und mit viel Holzwolle umgeben, lag dieser übergroße Bronze-Ring in einer Kiste.

Der Berchtesgaden Ring

Der Berchtesgaden Ring

Einer der Goldschmiedevorfahren hat in aufwändiger Handarbeit diesen sehenswerten Ring aus Bronze gefertigt. Dieses 1,5 kg schwere Unikat war Vorlage für den Berchtesgadener Ring.


Die Motive des Ringes

Die gesamte Außenseite des Ringes ist mit den bekanntesten Motiven aus dem südlichen Berchtesgadener Land erhaben geprägt:

Motive des Ringes

Motive des Ringes

Christoph

Mit dem Messer an der Kehle

 von Christoph

Rasieren beim Friseur ist ganz im Trend

Friseur Martin Hallinger von der Berchtesgadener Haarschneiderei hat sich auf die Wurzeln seines Berufsstandes zurückbesinnt und bietet unter anderem seine Dienste als Barbier an. Fast eine halbe Stunde dauert die Rasur und ist für den Mann, der gewohnt ist, sich selber zu rasieren, ein besonderes Erlebnis.

Friseur Martin Hallinger

Wie man es aus alten Filme kennt, zieht Martin Hallinger das Rasiermesser an einem Lederstreifen ab.

Wer denkt, Rasieren sei eine Angelegenheit von ein paar Minuten – Schaum aus der Dose und dann mit dem Dreiklingenrasierer kurz durchs Gesicht gefahren oder noch einfacher mit dem Elektroasierer über die Wange geschrubbelt, täuscht sich. Ein Besuch bei Martin Hallinger lehrt dem Mann, dass Rasieren eine Kunst ist, die seine Zeit braucht. Rund 20 bis 30 Minuten dauert eine Rasur bei dem Friseur, ein Erlebnis, dass einen ganz neues Licht auf die oft als lästig empfundene morgendliche Rasur wirft.weiterlesen

Der passende Krug zum dunklen Bier

 von Sepp

Jedem Bier sein` Krug

„Jedem Topf sein` Deckel“ war gestern, heute heißt es „Jedem Bier sein` Krug“. Von Hoesslin Berchtesgadener Keramik hat genau den richtigen Krug zum neuen Berchtesgadener Dunkel.

Dunkles Bierseidel mit Goldrand

Dunkles Bierseidel mit Goldrand

Das Goldkrügerl der Töpferei Von Hoesslin Berchtesgadener Keramik gibt es jetzt nämlich auch in Dunkel.  Für Freunde des Hellen ist der Krug natürlich auch weiterhin im typischen hellen Farbton erhältlich. Kaufen kann man den Krug und viele weitere klassische Töpferei Produkte im Von Hoesslin Geschäft am Schlossplatz 5 in Berchtesgaden oder im Onlineshop der Töpferei.

 

Ob Hell oder Dunkel, aus einem Steinkrug schmeckt das Bier gleich nochmal so gut, Euer Sepp BGLT