Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Kahlersberg
Waldi

Bergtour auf den Kahlersberg

 von Waldi

Bei herrlichem Wetter starteten wir am Hinterbrand – Parkplatz in Richtung Priesbergalm. Nach ca 1 1/2 Stunden gemütlicher Wanderung gings den Stiergraben stetig bergauf bis zum Seeleinsee. Über viel Geröll und festem Fels führt der Steig weiter zum Hochgschirr. Hier zweigt sich der Weg: Links haltend stiegen wir über das „Mausloch“ und über Grashänge zum Gipfel des Kahlersberg. Ca 4 Stunden beötigt man für den Aufstieg. Eine herrliche Aussicht auf die Berge ringsum belohnte unsere Mühen. Ein besonderes Highlight waren die Steinböcke, die ringsum weideten.

Silberdistel in voller Pracht

Die Vegetation zeigte sich  noch mal in herbstlicher Pracht: Edelweiß und Silberdisteln waren wahre Farbtupfer im Braunton der Natur.

Wunderschöne Edelweiß

Wir gingen wieder den gleichen Weg zurück.

Blick ins Hagengebirge

Eine anspruchsvolle ,landschaftlich prächtige Tour für gute Bergsteiger.

 

Berg Heil, Eure Waldi

Waldi

Skitour auf den Kahlersberg

 von Waldi

Ein Frühjahrsklassiker

Gipfel Kahlersberg Streinernes Meer Hagengebirge

Gipfel vom Kahlersberg

Bei schönem Wetter starteten wir am Hinterbrand Parkplatz, nach 15 min.Wanderung zur Jenner-Mittelstation leisten wir uns den Krautkaser-aufstieg mit der Bahn. Auf dem Jenner überwältigte uns der herrliche Rundblick auf die Berge. Die erste Etappe ist der Schneibstein, der in ca 1 Stunde geschafft ist. Nach einer kurzen Rast ging`s mit Ski ohne Felle Richtung Kleine Reibe bis zum Windschartenkopf. Hier schnallten wir unsere Skier wieder an und stiegen zum Windschartenkopf auf. Nach diesem kurzen Anstieg ging`s wieder abwärts ohne Felle Richtung Hagengebirge, wunderschön! Nach dem nochmaligen Auffellen stiegen wir gemächlich Richtung Kahlersberg auf. Nach ca 1 1/2 Stunden waren wir auf dem schönen Gipfel mit herrlicher Aussicht.

Reinersbergerbrückerl Steinernes Meer Skitour

Abfahrt übers Reinersbergerbrückerl

Die Abfahrt machten wir über das so genannte „Fensterl“. Ein schöner Pulverschnee machte sie zu einem Genuss. Oberhalb des Seeleinsees schnallten wir die Skier wieder an und gingen bei gut warmen Temperaturen zur Scharte hinauf, um über das „Reinersberger-brückerl“ zur Königstalalm abzufahren. Auch hier war der Schnee noch einigermaßen gut. Bei der Königsbachalm war der Schnee zu Ende und wir wanderten mit den Skiern auf dem Rücken wieder zum Ausgangspunkt Hinterbrand zurück.

Das Steinerne Meer im Winter

Blick ins Steinerne Meer

Eine sehr schöne, landschaftlich prächtige Tour, für ausdauernde Tourengeher.

 

Ski Heil Waldi

Christoph

Zweigipfeltour

 von Christoph

Kahlersberg und Schneibstein

Blick vom Kahlersberg
Blick vom Kahlersberg

Ganz früh sind wir  vom Hinterbrandparkplatz aus losmarschiert. Da die Sonne noch nicht über die Berge gekommen war, war es ganz schön zapfig – zu kalt, um den Foto aus dem Rucksack zu holen. Da gibt es nur eins, nämlich immer in Bewegung bleiben. Darum habe ich erst oben am Kahlersberg ein Foto vom Ausblick gemacht (und nicht vom Gipfel, habe ich ganz vergessen). Hier seht Ihr hinüber zum Schneibstein und dem Hohen Brett, links blitzt der Jenner hinaus und vorne links ist der Fagstein und rechts der Windschartenkopf.

Mausloch am Kahlersberg

Blick hinein ins Mausloch

Das bekannte Mausloch erfordert etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Hat man die etwas ausgesetzte Engstelle überwunden, geht es auf einem Steig hinauf zum 2350 Meter hohen Gipfel.

weiterlesen