St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Kinder
Sepp Wurm

Kinderwagen-Wanderungen

 von Sepp

Wanderungen mit Kindern – Vom Baby bis zum Schulkind

Kinderwagen-Wanderungen

Kinderwagen-Wanderungen

Über 50 Wanderwege, die sich für Familien mit Kindern eignen, hat Elisabeth Göllner-Kampel  in ihrem kleinen Wanderführer Kinderwagen-Wanderungen | Salzburg, Flachgau, Tennengau und Berchtesgadener Land gesammelt. Viele der Touren sind zudem geeignet für Kinderräder, Kinderwagen und prädestiniert als Tragtuchstrecke. Neben den im Titel erwähnten Regionen umfasst die aktuelle zweite Auflage des Wanderführers auch Spaziergänge in der Stadt Salzburg. Die einzelnen Wanderungen hat die Autorin in sechs Kategorien eingeteilt.

 

Alm-Wandern mit Kindern

Die erste Kategorie des Buches umfasst 11 Wanderung zu Almen, die für Kinder geeignet sind. Aus dem Berchtesgadener Land empfiehlt uns Elisabeth Göllner Kampel die Höllenbachalm in Schneizlreuth und die Ragertalm in Ramsau.

Almwanderung mit Kindern

Almwanderung mit Kindern

 

Touren bei klassischen Wanderwetter

Die zweite Kategorie der Familienwanderungen im Wanderführer stehen unter dem Motto „Klassisches Wanderwetter“. Hier führt die Autorin längere, aber flache Wanderwege an, die größtenteils mit dem Kinderwagen befahrbar sind.weiterlesen »

Sepp Wurm

Kindermalkurs an der Kunstakademie

 von Sepp

Ferienprogramm der Kunstakademie Bad Reichenhall

In der Ferienzeit finden in der Kunstakademie Bad Reichenhall erstmals Kindermalkurse für den Nachwuchs statt. Bei Künstler Christian Gipp sind außerdem die Eltern gefragt, die ins Seminar miteingebunden werden.

KIndermalkurse der Kunstakademie © Kathrin Thoma-Bregar

KIndermalkurse der Kunstakademie © Kathrin Thoma-Bregar

Vom 7. bis zum 9. August können Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren unter Anleitung von Veronika Erhard ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die freischaffende Künstlerin für Malerei und Objekte leitet seit vielen Jahren Kunstprojekte an Schulen und ist Dozentin in internationalen Kunstakademien. Erhard lebt und arbeitet in Salzburg und wird mit ihren jungen Kursteilnehmern am ersten Tag „Drahtlabyrinthe“ bauen.  Am zweiten Tag geht es um das „Spiel der Gegensätze“: Rund und eckig, leicht und schwer, groß und klein, lang und kurz. „Wir werden all unsere Gegensätze in einen Holzkasten hineinarbeiten mit dem Ziel , dass man den Kasten beidseitig aufhängen kann und dabei von jeder Seite den jeweiligen Gegensatz steht“, erklärt Erhard. Am letzten Tag ist das Arbeitsthema „Schwarz und Weiß“. Als Arbeitsfläche werden Karton, Keilrahmen und verschiedene Untergründe in Weiß benutzt und mit verschiedenstes Materialien in Schwarz kombiniert. Der Kurs findet an allen drei Tagen von 9.30 bis 12 Uhr statt und kostet 120 Euro inklusive des Materials.

 

Fantasiewoche für Kinder und Eltern

Eine ganze Woche Kunst steht vom 2. bis zum 6. September mit Christian Gipp auf dem Programm. weiterlesen »

Sepp Wurm

Praktikum für die Umwelt

 von Sepp

Unterstützung für das Bildungszentrum im Haus der Berge

Auf sie warten sechs herausfordernde und abwechslungsreiche Monate im Nationalpark Berchtesgaden: Jan Günther (l.) aus Gießen und Lisa Thoma (r.) aus Bodenkirchen absolvieren derzeit das „Praktikum für die Umwelt“ und unterstützen dabei das Team der Umweltbildung im Haus der Berge. Alois Bauer (Mitte), Direktor der Commerzbankfiliale in Bad Reichenhall, begrüßte die beiden Studenten bei ihrem Einstand.

Neue Praktikanten in der Umweltbildung des Nationalparks Berchtesgaden

Neue Praktikanten in der Umweltbildung des Nationalparks Berchtesgaden

Den ersten Großeinsatz haben die beiden Praktikanten bereits absolviert: Sie halfen tatkräftig mit beim Bürgerfest anlässlich der Eröffnung des Haus der Berge in der vergangenen Woche. Das Praktikum für die Umwelt wird von Schutzgebieten in ganz Deutschland angeboten. Die Kosten für Unterkunft und ein monatliches Taschengeld übernimmt die Commerzbank, für die fachliche Betreuung sorgen die Kooperationspartner EUROPARC als Dachverband der Großschutzgebiete in Deutschland sowie die Nationalparkverwaltung.

 

Sonderprogramm: Figurentheater im Haus der Berge

Der kleine Junge Fidibus entdeckt in einem Schrotthaufen viele kostbare Dinge. Aus all diesen Gegenständen baut er eine „Musikmaschine“ und erlebt damit spannende Abenteuer. Am Sonntag, 2. Juni, zeigt die Münchner FigurentheaterSpielerin Meisi von der Sonnau im Haus der Berge in Berchtesgaden das preisgekrönte Umweltstück „Schrottberg-Variationen“. Das rund 45-minütige Programm im Foyer des Bildungszentrums beginnt um 15:00 Uhr und eignet sich für Kinder ab vier Jahren. Karten kosten einen Euro für Kinder und zwei Euro für Erwachsene. Kartenreservierung in der Nationalparkverwaltung unter der Rufnummer +49-8652-96860.

 

Pressemeldungen Nationalpark Berchtesgaden

Sepp Wurm

Ostern in der Lokwelt

 von Sepp

Öffnungszeiten im Eisenbahnmuseum Lokwelt

Während der Osterferien bietet die Lokwelt Freilassing wieder erweiterte Öffnungszeiten an. Bis zum 7. April kann die Welt der Eisenbahn täglich von 10 -17 Uhr besichtigt werden. Die LGB–Westernbahn, deren mit Sound ausgestattete Züge durch eine atemberaubende Westernlandschaft fahren, ist an allen Museumstagen zu folgenden Zeiten für jeweils 15 Minuten in Betrieb: 10.30 Uhr, 11.30 Uhr, 12.30 Uhr, 13.30 Uhr, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr.

Westernlok in der Lokwelt

Westernlok in der Lokwelt

Die Parkeisenbahn, auf der die kleinen Museumsgäste „Eisenbahnerluft“ schnuppern können, ist am 31. März und am 7. April von 11.00 – 16.00 im Einsatz – allerdings nur bei trockener Witterung. Am 7. April findet von 11-13 Uhr der erste Jazzfrühschoppen der Saison statt: von 11.00-13.00 Uhr spielt die Isar-Amper JazzCompany in der Lokwelt. Für die fünf Moosburger Jazzer ist seit über 30 Jahren Swing die große Leidenschaft.

 

Pressemitteilung Lokwelt Freilassing

Sepp Wurm

Ostern im Freilichtmuseum

 von Sepp

Saisonbeginn im Salzburger Freilichtmuseum Großgmain

Am 23. März startet das Salzburger Freilichtmuseum Großgmain in die neue Saison. Gleich am Eröffnungstag steht der traditionelle Ostermarkt auf dem Programm: Salzburger Bäuerinnen bieten eine Vielzahl an Produkten aus eigener Herstellung an, darunter Osterschinken, Ostereier, Osterbutter, diverse Brotsorten, Fastenbrezen, Krapfen, Kräuter und vieles mehr. Ein besonderer Anziehungspunkt des Ostermarktes ist das Palmbuschenbinden. Hungrige Münder freuen sich auf Pofesen, Kaspressknödel, Speckbrote und andere Imbisse für zwischendurch. Zudem gibt es zwischen 10 Uhr und 17 Uhr zahlreiche Handwerksvorführungen rund um das Osterfest.

Palmbuschen

Palmbuschen

Diese Handwerksvorführungen können ebenso am darauffolgenden Sonntag, den Palmsonntag gesehen werden wie am Dienstag, den 26. März und am Freitag, den 29. März. Das ist dann der Karfreitag, der ja bei unseren Österreichischen Nachbarn, anders als bei uns kein Feiertag ist.

 

Ostersonntag im Zeichen der Familie

Der Ostersonntag steht im Freilichtmuseum dann unter dem Motto Ei, Ei, Ei – Ostereier suchen für Kinder. Ab 10 Uhr ist der Osterhase im Freigelände unterwegs und beschenkt die kleinen Besucher reichlich mit seinen Ostereiern. Die Kinder können zudem in einem markierten Bereich selbst nach Ostereiern suchen.weiterlesen »

Sepp Wurm

Winterprogramm des Nationalparks

 von Sepp

Noch Plätze frei im Winterprogramm des Nationalparks

Ende des vergangenen Jahres hatte das Umweltbildungsteam des Nationalparks Berchtesgaden bereits Kindergruppen und Schulklassen in der Schule besucht und mit großem Erfolg zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Für 2013 sind noch Plätze frei, die ab sofort kostenfrei gebucht werden können. Ein besonderes Erlebnis ist die Wanderung zur Wildfütterung im Klausbachtal. Rund 50 Rothirsche und Hirschkühe mit ihren Kälbern können hier mit etwas Glück beobachtet werden. Bei der Führung „Überlebenskünstler im Winter“ erleben die Kinder die winterliche Natur und lernen die Anpassungsstrategien der Tiere und Pflanzen kennen.

Schneefreuden im Nationalpark Berchtesgaden

Schneefreuden im Nationalpark Berchtesgaden

Bastelprogramm und Bildervortrag

Zum Bastelprogramm „Aus Alt mach Neu“ oder dem interaktiven Bildervortrag „Vielfalt der Lebensräume“ kommt das Umweltbildungsteams direkt in die Klassenzimmer. Informationen gibt es in der Nationalparkverwaltung bei Irene Maltan unter der Rufnummer +49 (0) 86 52 / 96 86 126. Die Veranstaltungen sind kostenlos.

 

Pressemoitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Sepp Wurm

2 Tage bis zum RupertusThermen-Lauf

 von Sepp

Vom Kinderlauf zum Halbmarathon

Noch zwei Tage, dann fällt der Startschuss zum 6. RupertusThermen-Lauf in Bad Reichenhall. Um 15:30 Uhr starten die Läufer auf die Halbmarathon-Distanz, 10 Minuten später starten die Teilnehmer des 5 Kilometer und des 10 Kilometer Laufes.

Rupertusthermen Lauf Halbmarathon am 25. August 2012

Rupertusthermen Lauf Halbmarathon am 25. August 2012

Kinderlauf um 13:30 Uhr

Vor den Erwachsenen starten um 13:30 Uhr bereits die Kinder auf ihre 1,5 Kilometer lange Runde im Rupertuspark.

 

Die offizielle Anmeldefrist ist bereits abgelaufen, allerdings kann am Wettkampftag noch eine Nachmeldung erfolgen. Die genauen Anmeldebedingungen können Sie der Website www.rupertusthermen-lauf.de entnehmen.

 

Euer Sepp BGLT

 

 

Sepp Wurm

Kostenloses Nationalpark-Ferienprogramm

 von Sepp

Naturdetektive, Märchenstunde und Bastelspaß im Nationalpark

Langeweile in den Ferien? Das muss nicht sein! Das Team der Umweltbildung des Nationalparks Berchtesgaden bietet nahezu täglich verschiedene Programme für Gäste und Einheimische jeden Alters an. Am Freitag, 10. August, beginnt um 10 Uhr das neue Kinder-Ferienprogramm „Basteln und Werken“ im Nationalpark-Haus am Franziskanerplatz in Berchtesgaden. Alle Kinder, die den Nationalpark „live“ im Gelände erkunden möchten, treffen sich ab sofort bis Anfang September jeden Mittwoch treffen um 10 Uhr an der Informationsstelle Hintersee („Klausbachhaus“) zu den „Naturdetektiven“. Als Jungforscher ausgestattet geht es dann auf Entdeckertour in den Nationalpark.

Ferienprogramm im Nationalpark Berchtesgaden

Ferienprogramm im Nationalpark Berchtesgaden

Umweltbildung hat Hauptsaison – kostenfreie Kinderprogramme

„Gerade in den Schulferien liegen uns Programme für Familien und Kinder besonders am Herzen“, verrät Nationalpark-Mitarbeiterin Andrea Heiß. „Die Murmeltierwanderung oder auch die Wanderungen mit Ziegen, Eseln und Haflingern sind bei unseren Gästen besonders beliebt“, weiß die Expertin für Umweltbildung im Nationalpark. Doch neben diesen bekannten und bewährten Programmen gibt es einige neue Angebote für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren. weiterlesen »

Sepp Wurm

Salewa Klettersteigtage 2012

 von Sepp

Großer Andrang bei Klettersteig-Kursen

Die 2. Salewa Klettersteigtage am Hanauerstein in Schönau am Königssee waren ein voller Erfolg. Die angebotenen Kurse waren ausgebucht, wobei die Anmeldung ausschließlich über die Zeitschrift Alpin erfolgte. Besonders der Workshop „Sicher mit Kindern im Klettersteig“ erfreute sich enormer Beliebtheit.

Bergführer Korbinian Rieser mit Gruppe im Klettersteig

Bergführer Korbinian Rieser mit Gruppe im Klettersteig

Aber auch viele Erwachsene nutzten die Möglichkeit, sich bei Ihren ersten Schritten im Klettersteig von erfahrenen Bergführern anleiten zu lassen. Insgesamt waren 20 Bergführer im Einsatz. Mitorganisator Stefan Höllbacher war sehr zufrieden: „Es läuft noch besser als letztes Jahr. Es haben sich Teilnehmer aus ganz Deutschland angemeldet“.

 

Safety first

Im Vordergrund der Klettersteigtage stand natürlich die Sicherheit, deshalb vermittelten die Bergführer der Klettersteigschule auch ausführlich die Handhabung der Klettersteigsets,

Ausrüstungscheck mit Bergführer

Ausrüstungscheck mit Bergführer

sowie die richtigen Techniken zu deren Bedienung.weiterlesen »

Malwettbewerb im Nationalpark-Haus

 von Sarita

Fledermäuse: Kobolde der Nacht

Anlässlich des Internationalen Jahres der Fledermaus findet in diesem Jahr im Nationalpark Berchtesgaden ein Malwettbewerb für Kinder zwischen drei und 14 Jahren statt. Mitmachen lohnt sich, denn auf die schönsten Bilder warten tolle Preise wie Wanderrucksäcke, Sachbücher, Handpuppen und vieles mehr. Einsendeschluss ist der 12. September 2012.

Malwettbewerb Fledermaus

Malwettbewerb Fledermaus

Die fertigen Kunstwerke können täglich zwischen 9 und 17 Uhr im Nationalpark-Haus am Franziskanerplatz in Berchtesgaden abgegeben werden. Dort gibt es in der „Kinderecke“ alle Informationen rund um den Wettbewerb, Tel.: 08652-64343.

 

Pressemeldung Nationalpark Berchtesgaden