Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Klettern

Happy Birthday Ines Papert

 von Sepp

Sportkletterin Ines Papert wird 39

Sie zählt zu den besten Sportkletterinnen der Welt, besonders im Eisklettern feierte sie auch große Erfolge im Wettkampf: Ines Papert. Das erstaunlichste an ihrer Karriere ist, dass sie das Klettern und die Liebe zu den Bergen erst mit Anfang zwanzig entdeckte.

Kletterin Ines Papert am Fels

Kletterin Ines Papert am Fels

Spätberufen zum Klettern

Geboren wurde sie 1974 in Wittenberg, der Lutherstadt in Sachsen-Anhalt. 1995 zog sie wegen besserer Berufsaussichten in ihrer Branche als Physiotherapeutin ins Berchtesgadener Land.  Hier erst begann sie mit dem Bergsteigen. Eine ihrer ersten Touren war mit der Watzmann-Überschreitung gleich die Königsetappe in den Berchtesgadener Alpen. Es folgten Expeditionen nach Südamerika, Kletterrouten am El Capitan oder am Eiger sowie unzählige Erfolge bei Eiskletterwettkämpfen, allein 3 mal gewann sie denn Gesamtweltcup in dieser Diziplin, 2006 mit 5 Siegen in 6 Wettkämpfen.

Ines Papert in Eis, ihrem Element

Ines Papert in Eis, ihrem Element

Heute lebt Ines Papert mit ihrer Familie in Bayerisch Gmain, sie ist eine begehrte Referentin und ist Thema mehrerer Bücher und Bildbände. Auf der Offilziellen Website von Ines Papert könnt ihr mehr über ihre Expeditionen, Ihre Kletterrouten und auch über ihre Vortäge und Bücher erfahren. Außerdem erwarten Euch dort spektakuläre Bilder und Videos!

 

Heute wird Ines Papert 39 Jahre alt!

 

Alle Gute, Sepp BGLT

Die Huberbuam in 3D

 von Sepp

Dokumentaion des ZDF

Es ist die letzte große Herausforderung der Brüder Thomas und Alexander Huber, bekannter unter dem Namen „Huberbuam„, als Extremkletterer. Exklusiv für die 3D-Dokumentation stellen sich die beiden Spitzensportler den besonderen Schwierigkeiten der „Karma“-Route in der Nähe von Berchtesgaden. Außerdem erzählen die beiden, was sie außerhalb des Kletterns verbindet.

Huberbuam

Huberbuam

Vor über einem Jahr wurde diese Dokumentaion erstmals im ZDF ausgestrahlt, heute Abend könnt Ihr um 22:45 Uhr eine Wiederholung auf Arte sehen.


Thomas und Alexander – Die Huberbuam

Thomas (44) und Alexander (42) Huber sind Superstars der Kletterszene und wurden nicht zuletzt durch den Kinofilm „Am Limit“ weit über ihren sportlichen Fankreis hinaus bekannt. Die „Huberbuam“, wie sie genannt werden, stehen nicht nur für einen eigenen Kletterstil, sondern auch für Authentizität und einen starken Willen. Doch das Alter geht auch an den beiden Sportlern nicht spurlos vorüber. Nun wollen sie noch einmal zeigen, dass sie nach wie vor in der Lage sind, extreme Touren zu bewältigen. weiterlesen

In Fels und Eis

 von Sepp

Vortrag von Ines Papert in Bad Reichenhall

Am 21. November hält Ines Papert im Bad Reichenhaller Magazin 4 einen Vortrag über ihre Expeditionen in alle Welt!

Ines Papert im Eis

Ines Papert im Eis

Ines Papert (37) entführt in ihrem neuen Vortrag „In Fels und Eis“, mit dem sie ab Herbst 2011 an den Start geht, die Zuschauer in die Welt ihrer Abenteuer. Dabei erzählt die Profibergsteigerin und vierfache Weltmeisterin im Eisklettern in einer hochwertig bebilderten Multimedia-Show von Gipfelerfolgen und schmerzhaften Niederlagen, tiefen Freundschaften zu Teamkameraden und Weggefährten, Entbehrungen und Lebensfreude, von Einsamkeit und Glücksmomenten. Aufgehängt an ihren jüngsten  Unternehmungen erhält der Zuschauer einen emotionalen Einblick in das Leben der Profibergsteigerin, erfährt dabei viel über Leidenschaft und Berufung, Ethik und Tradition und erhält Antwort auf die Frage, wie die allein erziehende Mutter mit der Verantwortung gegenüber Sohn Emanuel (11) und der Gefahr am Berg umgeht.

 

Weltweit unterwegs

In ihrem Vortrag blickt Ines Papert zurück auf ihre Abenteuer in aller Welt. Stationen waren unter anderem

  • Schotland: Ben Nevis, Cairngorms
  • Tessin
  • Harbin, China

 

Insgesamt dauert der Vortrag 90 Minuten, Karten kann man im Magazin 4 für 12 € vorbestellen oder für 14 € an der Abendkasse erwerben.

Euer Sepp BGLT

Ines Papert – Neuer Bildband: Vertikal

 von Sepp

Unterwegs in Fels und Eis

Die Begeisterung für die Berge kam erst spät – mit fast zwanzig Jahren kam Ines Papert aus Sachsen nach Berchtesgaden und entdeckte dort ihre Leidenschaft fürs Klettern. Unglaublich talentiert, gewann sie 2001 zum ersten Mal den Gesamtweltcup im Eisklettern. Nach insgesamt vier Weltmeistertiteln beendete sie 2006 ihre Wettkampfkarriere – aber nur, um sich noch größeren Herausforderungen zu stellen. Jetzt sind es gigantische Felswände, ausgesetzte Gipfel und noch nie gekletterte Routen in Fels und Eis in den entlegensten Ecken der Erde, die sie geradezu magisch anziehen.

 

Vertikal: Ines Papert – In den steilsten Wände der Welt

Dieses Buch porträtiert eine zierliche Frau, die mit unglaublicher Willenskraft, Energie und Geschick rasch in die kleine Riege der weltweiten Spitzen-Kletterer aufstieg. Eine Frau, die mit Entschlossenheit, Konzentration und Fingerspitzengefühl eine Welt aus Fels und Eis erobert hat – und auch die Herzen ihrer Fans.

Ines Papert  Vertikal Ines Papert – In den steilsten Wänden der Welt

Ines Papert Vertikal Ines Papert – In den steilsten Wänden der Welt

weiterlesen

TV-Tipp: Ines Papert

 von Sepp

Ines Papert eröffnet neue Route am Mount Asgard, Baffin Island

Ich habe Euch ja schon von der 15 teiligen TV-Reihe Die Alpen von oben, die ab 3. September jeweils Montag bis Freitag um 19:30 Uhr auf Arte läuft, berichtet und auch, dass in dieser Reihe auch ein Beitrag über die Bergsteigerin Ines Papert bringt.

Ines Papert

Ines-Papert

Ihr letztes Projekt war die Eröffnung einer neuen Route am Mount Asgard in Kanada.

 

Ines Papert, Jon Walsh und Joshua Lavigne

In Begleitung der beiden Kanadier  Jon Walsh und Joshua Lavigne reiste Ines Papert (38) am 17. Juli über Ottawa und Iqualuit in das 1500-Seelendorf “Pangnirtung” im südöstlichen Teil der Baffin-Insel im Nordpolarmeer. Im „Ort des Karibubullen“ angekommen, ging es per Fischerboot 30 Kilometer über den Fjord, ehe sich das dreiköpfige Team schwer beladen zu Fuß entlang des Weasel Valley im Auyuittuq National Park über die Moränenlandschaft in Richtung Mount Asgard auf den Weg machte. Nach dreitägigem, 60 Kilometer langen Fußmarsch – zum Teil durch hüfttiefes Wasser kämpfend – konnte das Basislager am Mount Asgard auf dem Turnerglacier eingerichtet werden. weiterlesen

Klettersteigtage 2012 am Königssee

 von Sepp

Erste Schritte am Drahtseil – mehr Sicherheit im Klettersteig

Sie sind oft draußen in den Bergen unterwegs beim Wandern und Bergsteigen? Das Klettersteiggehen interessiert Sie sehr, vielleicht haben Sie es auch schon ausprobiert, Ihnen fehlen jedoch noch ein paar grundlegende Tipps? Die kostenfreien Klettersteigtage 2012 in Schönau am Königssee bieten allen Bergsportinteressierten die Möglichkeit, mehr über diesen beliebten Sport zu erfahren.

Hängebrücke im Grünstein Klettersteig

Hängebrücke im Grünstein Klettersteig

Sowohl die Theorie als auch die Praxis wird an diesem Wochenende aus verschiedenen Perspektiven betrachtet: Sicheres Handling im Klettersteig, Material-Check, das zusätzliche Sichern von Kindern, Sturzdemonstrationen der Bergwacht u.v.m.

 

Mit Kindern im Klettersteig

Welches Kind möchte nicht mit der Familie einen aufregenden und unvergesslichen Tag erleben? Klettersteige erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Gesichert an einem Drahtseil, begeben sich sowohl die Kleinen als auch die Großen auf anspruchsvolle Wanderungen oder klettern im senkrechten Fels Leitern hinauf. Von der anspruchsvollen Wanderung am Drahtseil bis zu Leitern im senkrechten Fels, jeder findet sein persönliches Abenteuer. Insbesondere für Kinder ist das Klettersteiggehen ein spannender Sport, der sowohl physisch als auch psychisch konzentrierte Leistung erfordert. weiterlesen

Hans Kammerlander bei der BERGinale

 von Sepp

Seven Second Summits – Das BERGinale Highlight 2012

Als Hans Kammerlander den K2, den zweithöchsten Gipfel der Erde, den schwierigsten Achttausender der Welt, den „Berg der Berge“ bestieg, reifte dort oben in ihm bereits ein neuer Plan. Er beschloss, auf allen sieben Kontinenten die jeweils zweithöchsten Gipfel zu besteigen. Doch warum wählt einer, dem es nie steil und hoch genug sein könnte, auf einmal nur die Zweithöchsten?

Hans Kammerlander in seinem Element

Hans Kammerlander in seinem Element

Die Erklärung ist einfach. Fast 300 Bergsteiger haben inzwischen die Seven Summits bestiegen, also die sieben höchsten Berge auf allen sieben Kontinenten. Der US-Amerikaner Dick Bass, ein ehemaliger Football-Profi aus Oklahoma, war im April 1985 der erste Mensch, der das siebenteilige, ehrgeizige Projekt auf dem Gipfel des Mount Everest abschloss.

 

Die sieben höchsten Berge der Welt als Katalog-Ware?

Doch er löste damit auch einen wahren Run auf den Kilimandscharo, den Aconcagua, die Carstenz Pyramide, den Everest und die anderen Erdteil-Spitzen aus. Noch nie aber ist es einem Alpinisten gelungen, die sieben zweithöchsten Gipfel aller Erdteile zu besteigen. Doch darin liegt ganz offenkundig eine viel größere Herausforderung – logistisch wie alpinistisch gesehen. Denn in den meisten Fällen sind die jeweils zweithöchsten Berge umständlicher zu erreichen und schwerer zu besteigen, als ihre oft nur unwesentlich höheren Nachbarn.

 

Wer heute Abend also das Ausscheiden des FC Bayern im DFB-Pokal nicht unbedingt ansehen will, sollte sich auf den Weg zum Kongresshaus Berchtesgaden machen. Hier beginnt Hans Kammerlanders Vortrag um 20:15 Uhr, die Karten kosten an der Abendkasse 17.- EURO.

 

Euer Sepp BGLT

Die Huberbuam in 3D

 von Sepp

Wer heute im ZDF die Kurzfassung verpasst hat, kann sich hier die Dokumentation über die Huberbuam in der Langversion ansehen. Wenn Ihr eine entsprechende Brille habt, könnt Ihr den Film sogar in 3D ansehen:

Huberbuam – Die Extremkletterer auf ihrer Schicksalroute


 

Hinweis: Über das 3D-Auswahlmenü rechts unten im Player könnt Ihr weitere 3D-Einstellungen vornehmen, beispielsweise auch den 3D-Effekt ganz ausschalten. Für das Betrachten der anaglyphen Fassung benötigt Ihr eine Rot-Cyan-Brille. Habt Ihr diese nicht, klickt am besten im 3D Menü auf deaktivieren!

 

Viel Spaß, Euer Sepp BGLT

10 Touren um und auf den Watzmann

 von Sepp

… präsentiert die Zeitschrift Alpin in ihrer aktuellen Ausgabe:

 

Insegsamt 14 Seiten widmet die Zeitschrift unserem Wahrzeichen. Zuerst erläutert uns Ulli Kastner, den Berchtesgdenern ist er ja wohlbekannt, den Mythos der Watzmnann Ostwand anhand seiner Begehung mit Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp. Dieser hat eine besondere Beziehung zur Ostwand: Sein Vater, der legendäre Bergführer Franz Rasp fand hier in der Neujahrsnacht 1988 bei seiner 296. Begehung den Tod.

Im Heft 9/11 präsentiert Alpin die zehn schönsten Touren um und auf den Watzmann

Im Heft 9/11 präsentiert Alpin die zehn schönsten Touren um und auf den Watzmann

Danach folgt eine kurze Chronik der tragischer Geschicht der bisher 101 Toten der Ostwand.

 

Und schließlich stellt uns Alpin noch 10 Touren rund um bzw. auf den Watzmann vor, darunter Mountainbike-Touren, Klettersteige,  klassische Bergtouren und Kletterrouten.

 

Klingt spannend, oder? Dann nichts los wie zu eurem Zeitschriftenhändler, die aktuelle Ausgabe der Alpin ist seit kurzem erhältlich!

 

Euer Sepp BGLT