St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Krippe
Rosi Fürmann

Stallweihnacht bei der Tragtierkompanie Bad Reichenhall

Zu Weihnachten im „Stall“ der Tragtierkompanie in Bad Reichenhall
Die Stallweihnacht

Was in der Stallgasse der Tragtierkompanie begann, kann sich nach so vielen Jahren mit Fug und Recht „Tradition“ nennen. Die Stallweihnacht in der Kaserne in Bad Reichenhall zählt mittlerweile zu den größten und bekanntesten „lebenden Krippen“ des deutschsprachigen Raumes.

Stallweihnacht bei der Tragtierkompanie Bad Reichenhall

Aus der Geschichte:
Die Rekruten haben Dienst an Heilig Abend 1962 und erinnern sich mit Wehmut an zu Hause, an diesen „Abend“ bei Ihren Eltern, bei der Familie, bei den Geschwistern. Ein bisschen schön machen wollen sie sich diesen Abend, schmücken den Stallkarren mit Tannenreisig und einen Christbaum und beschenken nach alter bäuerlicher Tradition die Tiere – hier ihre Mulis – mit Äpfeln und Gelben Rüben.

Stallweihnacht bei der Tragtierkompanie Bad Reichenhall – der Stallkarren in der Stallgasse bei den Tragtieren – Maulesel (Muli)weiterlesen »

Sepp Wurm
Laufener Adventfenster an der Leobendorfer Hütte

Laufener Adventfenster an der Leobendorfer Hütte

Die täglichen Adventsfenster in und um Laufen werden rege besucht und sind täglich echte Publikumsmagneten in den frühen Abendstunden im Freien. Grund dafür ist sicher die gelungene Mischung aus kurzweiliger Besinnlichkeit, Genuss und Geselligkeit. Insbesondere zur feierlichen Umrahmung der einzelnen Adventsfenster haben die Veranstalter viel Zeit investiert und Kreativität gezeigt. Einige griffen dazu das Motiv „Krippe“ auf und setzen es ganz verschieden und individuell um: Sei es eine weihnachtliche Krippe im Schaufenster wie in der Salzachapotheke, im Küchenfenster bei Elektor Thanbichler oder etwa der Froschham Hütten, die ihre Krippenlandschaft ganz traditionell mit den für die Region typischen Schnackensteinen gestaltete – sei es die lebensgroße heilige Familie, die in einem historischen „Droatkasten“ mit Strohpuppen dargestellt wurde, wie bei Familie Mayer in der Au, die gemeinsam mit den Gartlern ein Fenster übernommen hatte.

Andere dekorierten ihr Fenster mit Motiven wie Adventskranz, Kerzen oder etwa Engel, individuell im Material, aber immer mit viel Liebe bei der Ausführung. So vielfältig die Fenstergestaltung, so unterschiedlich auch das Rahmenprogramm. Die einen präsentierten Musikalisches: Adventslieder, die von zwei Stiftsmäusen von Gitarren begleitet stimmfest und ganz souverän vorgetragen wurden – Jugendliche, die bayerische Weisen zweistimmig zum Besten gaben – oder etwa Instrumentalstücke auf Blasinstrumenten, die Hüttenbuam der Leobendorfer Musi präsentierten. weiterlesen »

Sepp Wurm

Laufen-Oberndorfer Krippenweg

 von Sepp

Führung auf dem Krippenweg

Gleich zu Beginn des Jahres 2015, nämlich am Sonntag, den 11. Januar um 14 Uhr, gibt es die Möglichkeit, sich auf eine Wanderung der besonderen Art zu begeben – und zwar zu den schönsten Krippen der Salzachstädte Laufen und Oberndorf.

Laufen und Oberndorf im Winter

Laufen und Oberndorf im Winter

Unter fachkundiger Leitung führt der Krippenweg durch die geschichtsträchtige Laufener Altstadt über den Europa-Steg  zur weltberühmten Stille-Nacht-Kapelle nach Oberndorf und über die Länderbrücke zum ehemaligen Kapuzinerkloster.

 

Rundweg zwischen Laufen und Oberndorf

Bei der ersten Station, dem ehemaligen Kapuzinerkloster, gibt es eine Jahreskrippe aus dem frühen 20. Jahrhundert zu bestaunen.

Krippe in der Stiftskirche Laufen

Krippe in der Stiftskirche Laufen

Nach einer Wanderung in die historische Altstadt gelangen die Wanderer zur aufwändig gestalteten Krippe in der Stiftskirche. Diese Krippe verfügt noch über zahlreiche Figuren aus der Barockzeit und der Nachbildung des so beliebten „Krippen-Jakl” mit auswechselbarem Kopf. Im rückwärtigen Seitenschiff befindet sich eine liebevoll inszenierte, so genannte Nazarenerkrippe aus dem späten 19.Jahrhundert. Der Krippenweg führt dann über den neuen Salzachsteg nach Alt-Oberndorf zur Stille-Nacht-Kapelle mit dem Altar, der als Hochrelief die “Geburt Christi” des Bildhauers Hermann Hutter (1915) und im unteren Teil die „Flucht nach Ägypten” von Max Domenig (1936) zeigt.weiterlesen »

Sepp Wurm

Adventrundgang durch Bad Reichenhall

 von Sepp

AlpenSole-Mineralheilbad umrahmt von Bergen

Unmittelbar vor Salzburg an der bayerisch-österreichischen Grenze liegt die alpine Kurstadt Bad Reichenhall im Herzen des Berchtesgadener Landes.

Winter über Bad Reichenhall

Winter über Bad Reichenhall

Neu: Adventrundgang durch die Kurstadt

Entdecken Sie die schönsten Plätze und Besonderheiten der Stadt bei einem romantischen Adventrundgang. Als Wegweiser dienen mit roten Kugeln geschmückte Weihnachtsbäume. Die gesamte Kurstadt wird zu einem besinnlich-lebendigen Erlebnis. Die Bäume und Weihnachtsgestecke begleiten uns und weisen den Weg:  Der Rathausplatz mit Christkindlmarkt lockt mit zauberhaften Geschenken und köstlichen Schmankerln.weiterlesen »