St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Kunst
Lisa-Graf-Riemann

Künstlerbund bis 6.1.17 im Kongresshaus

 von Lisa
Skulpturen von Felicia Däubner

Skulpturen von Felicia Däubner

Letztes Jahr zusammen mit Engeln  im historischen Ambiente des Heimatmuseums im Schloss Adelsheim, dieses Jahr im frisch renovierten Kongresshaus – die Kunstwerke der Jahresausstellung des Berchtesgadener Künstlerbunds passen sich nicht an, aber sie passen in beide Umgebungen, die verschiedener nicht sein könnten. Im Kongresshaus ist mehr Platz, was kein Nachteil ist. Vor allem die Skulpturen und die großformatigen Bilder kommen hier sehr gut zur Geltung.

Es gibt dieses Jahr auch Weihnachtliches zu sehen: eine Keramik-Weihnachtskrippe von Christina Schelle, winzige Krippen, die in einer Nussschale Platz finden, und eine eindringliche geschnitzte Szene “Im Schatten” von Lutz Hesse.

Walter Ziegler, "Auf der Flucht"

Lutz Hesse, „Im Schatten“

Heimatliches in moderner Ausgestaltung gibt es von Elisabeth Sebold mit ihren “Wegen im Gebirg”, Schneelandschaften, bei denen man gleich die Skier anschnallen möchte. Carola Thiersch malt ebenfalls, doch ganz anders, “Landschaft mit Schnee” und Dunkle Seen. weiterlesen »

Sepp Wurm

Wild Life Art in Schloss Adelsheim

 von Sepp
Das Museum Schloss Adelsheim in Berchtesgaden

Das Museum Schloss Adelsheim in Berchtesgaden

Wild Life Art: Wanderausstellung mit dem Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg und dem Naturhistorischen Museum Mainz im Museum Schloss Adelsheim

Wildlebende Tiere faszinieren Menschen als Naturfreund oder Wissenschaftler. Die Kunst widmet sich ihnen in einem eigenem Genre, der Wildlife Art. Die Ausstellung Wild Life Art im Museum Schloss Adelsheim in Berchtesgaden lädt vom 2. Oktober 2016 bis 6. Januar 29017 ein zu einer Reise in die Tierwelt vom arktischen Spitzbergen bis ins australische Outback. Carl Brenders, Simon Gudgeon, Gabriele Haslinger, Harro Maass, Bodo Meier, Bernd Pöppelmann, Robin d‘Arcy Shillcock und Kent Ullberg zeigen hier ihren Blick auf Natur in flüchtig anmutenden Aquarellen, naturalistischen und hyperrealistischen Gemälden in Acryl oder Gouache und in dynamisch fließenden oder faszinierend realen skulpturierten Bronze-Plastiken.weiterlesen »

Isabel

Berge, Kunst und Golf

 von Isabel
Golfen mit Watzmann-Blick: Der 9 Loch Golfplatz am Obersalzberg

Golfen mit Watzmann-Blick: Der 9 Loch Golfplatz am Obersalzberg

Mit Berchtesgaden verbindet man ja vorranging Wandern und Bergsteigen. Wir haben aber auch einen der höchst gelegenen und schönsten Golfplätze Deutschlands – auf 1000 Meter Höhe. Die 9-Loch Anlage am ehemaligen Gutshof Obersalzberg wurde 1955 von den Amerikanern gebaut. Das anspruchsvolle hügelige Gelände ermöglicht im Winter sogar das Skifahren, viele Kinder haben hier die ersten Schwünge gezogen.

Seit Anfang Mai fliegen hier wieder die Golfbälle, und die Spieler genießen von jeder Spielbahn die fantastische Bergkulisse. Neben den Ausblicken auf Kehlstein, Göll, Watzmann und Reiteralpe bietet der Platz seinen Spielern seit kurzem eine Kunstausstellung entlang des Parcours. Die Berchtesgadener Künstler Gerhard Passens sowie Felicia und Norbert Däuber haben zehn Großplastiken zur Verfügung gestellt, die sich wunderbar in die Natur einfügen. Die Lebensbäume von Gerhard Passens etwa, die mit den weichen Rundungen einen interessanten Kontrast zu den schroffen Felsen oder dem kastigen Kehlsteinhaus bilden.

Berge, Kunst und Golf

Berge, Kunst und Golf

Wer die Ausstellung besuchen möchte, sollte sich an den Golfclub wenden oder mit einem Spieler mitgehen, denn das selbständige Betreten oder Queren der Spielbahnen ist aufgrund der fliegenden Bälle mit bis zu 200 km/h Geschwindigkeit zu gefährlich. Wer Kunstgenuss und Sport verbinden möchte, kann sich bei der Golfschule anmelden, die mehrmals pro Woche Schnupperstunden anbietet. Golf ist sportlicher und anspruchsvoller, als die meisten glauben. Beim Golfschwung werden 124 Muskeln bewegt, er gilt als der zweitschwerste Bewegungsablauf im Sport nach dem Stabhochsprung.weiterlesen »

Sepp Wurm

Geschenkideen aus Holz | Ginger Wood

 von Sepp
Stiftehalter von Ginger Wood © Herzflimmern - Nadine-Schachinger-

Geschenkideen aus Holz von Ginger Wood © Herzflimmern – Nadine-Schachinger

Seit 2010 drechselt Franz Keilhofer in Bischofswiesen unter dem Namen Ginger Wood hochwertige Schalen, Stifte und einiges mehr aus einheimischem Holz. Schlicht und elegant, und damit absolut zeitlos sind die Werkstücke des jungen Mannes, der sich das Drechseln selbst beibrachte und auf so hohem Niveau arbeitet, dass er mittlerweile sein Wissen und Können in Vorträgen und Seminaren weitergibt. Die Schalen und anderen Kunstwerke entstehen in der Werkstatt im elterlichen Bauernhof, jedes Exemplar ist ein Einzelstück.

Die bekanntesten Stücke des Holzdrechsler Franz Keilhofer sind seine handgedrechselten Schalen: Das Holz für die Schalen wird meistens im Winter gefällt und trocknet dann als Schalenrohling für einige Monate. Manchmal drechselt der Franz seine Schalen aber auch aus frischem Holz, die sogenannten Nassholzschalen verziehen sich danach während des Trocknens! So entstehen asymmetrische Formen, wie in der Natur auch.

Handgedrechselte Holzschale © Herzflimmern - Nadine-Schachinger

Handgedrechselte Holzschale © Herzflimmern – Nadine-Schachinger

Ob perfekt kreisrund oder natürlich verzogen: Alle Schalen werden fein geschliffen und je nach Zweck naturbelassen oder mit hochwertigem Öl behandelt.

Sehr viel seltener seine Schalen drechselt Franz Keilhofer Hohlformen. Diesen kunstvollen Objekte kommen vor allem als Vase zum Einsatz.

Hohlform Vase © Herzflimmern - Nadine-Schachinger

Hohlform Vase © Herzflimmern – Nadine-Schachinger

Aber auch kleinere Gegenstände, wie Flaschenverschlüsse, Memohalter, Flaschenöffner, verschiedene Dosen und Stifte entstehen in Ginger Woods Holzdrechslerei. Perfekt Geschenke für Weihnachten!weiterlesen »

Sepp Wurm

Von Mickey Mouse und Schutzengeln

 von Sepp
Victor Held: Acryl auf Leinwand

Victor Held: Acryl auf Leinwand

Zwei Künstler präsentieren ihre Werke im Alten Feuerhaus | Bad Reichenhall

Am Donnerstag, 22. Oktober, lädt Alpgold Gallery ab 18.30 Uhr zur Vernissage ins Alte Feuerhaus in der Alpenstadt Bad Reichenhall. Die Ausstellung ist von Freitag, 23. Oktober, bis Dienstag, 3. November, zu sehen. Dabei präsentieren zwei sehr unterschiedliche Künstler ihre Werke: nämlich großformatige Bilder und Skulpturen.

Victor Held, Jahrgang 1988, arbeitet mit Acryl auf Leinwand und widmet sich der Kunst des Zeichnens. Im Mittelpunkt seiner Werke steht der Mensch in seiner Umgebung: das Individuum im täglichen Kampf mit sich selbst, seinen Ängsten, Träumen und Hoffnungen, der Liebe und dem Tod. Seine Auseinandersetzung mit dem Mensch als Teil des Systems und des Marktes sind eine immer wiederkehrende Thematik. Große Buchstaben und Schatten sind sein Markenzeichen und omnipräsent in seinen Werken. Die Schatten als Zeichen der Andersartigkeit sowie Vielschichtigkeit, die Lettern und Sätze als Beschäftigung und Auseinandersetzung. Held’s Bilder sind individuelle Geschichten und Schicksale.weiterlesen »

Christoph

Kunst in inspririerendem Ambiente

 von Christoph
Blick in ein Atelier der Kunstakademie Bad Reichenhall

Blick in ein Atelier der Kunstakademie Bad Reichenhall

Neues Programm der Kunstakademie Bad Reichenhall

Das neue Kursprogramm der Kunstakademie Bad Reichenhall für 2015 ist erschienen. Das Kusangebot ist vielfältig und sehr ansprechend.

Mit über 220 Kursen, die von rund 130 Künstlerinnen und Künstlern geleitet werden, ist die Kunstakademie sicher einmalig in Deutschland. Dabei reicht das Spektrum von der klassischen Ölmalerei bis hin zu modernen Medien wie Fotografie, Video und Performance. Es ist faszinierend, in dem Kurskatalog zu blättern. Abstarkt, Gegenständlich, mit Aquarell oder Drucktechniken, jeder Kreative wird hier fündig.

Atelier in der Kunstakademie Bad Reichenhall

Atelier in der Kunstakademie Bad Reichenhall

weiterlesen »

Christoph

Neue Kunstgalerie in Berchtesgaden

 von Christoph

„Galerie am Schloß“ heißt eine neue Kunstgalerie in Berchtesgaden. Sie liegt mitten im Markt am Schlossplatz. Aber aufgepassst, der Eingang liegt am Doktorberg.  Derzeit gibt es eine Ausstellung mit Berchtesgadener Künstlern zu sehen.

Dieter Barth Weißwurstesser

Diese lustigen Weißwurstesser hat Dieter Barth geschaffen.

Die Ausstellung zeigt eine wunderbare Mischung regionaler Motive, aber auch Abstraktes ist ausgestellt. Von der Radierung bis zum Ölbild, von der Zeichnung bis zur Bronzeskulptur reicht die Bandbreite. Das macht die Ausstellung in der Galerie am Schloss sehr sehenswert.

weiterlesen »

Christoph

Ausstellungseröffnung im Haus der Berge

 von Christoph
Berchtesgadener Künstlerbund im Haus der Berge

Blick in die Ausstellung im oberen Foyer

Der Berchtesgadener Künstlerbund ist mit einer Sonderausstellung zu Gast im Haus der Berge in Berchtesgaden. Zur Eröffnung am Freitag, den 27.Juni 2014 um 19 Uhr sind alle herzlich eingeladen.
Die Künstlerinnen und Künstler haben sich von der Natur inspirieren lassen und es sind dabei wunderbare und vielfältige Arbeiten entstanden.
Die Sonderausstellung ist bis 28. Juli 2014 kostenlos im oberen Foyer zu besichtigen.
Servus und bis bald!
Christoph

 

Sepp Wurm

III. Internationales ExTempore

 von Sepp

Malersymposium in Ramsau-Hintersee

Die Nationalpark-Gemeinde Ramsau bei Berchtesgaden verfügt über eine überaus reiche und interessante Geschichte als Ort, an dem sich die Landschaftsmaler des 19. Jahrhundert trafen, zahlreiche Skizzen und Werke schufen, sich über ihr Metier austauschten, aber auch die Natur erforschten und zahlreiche Berge und Gipfel erstiegen. Man denke nur an die bekannten Landschaftsmaler Karl Hagemeister und Carl Schuch, die 1873 über den Blaueisgletscher den Hochkaltergipfel (2.608 m) erkletterten.

Der Hintersee in Ramsau: Motiv vieler Maler

Der Hintersee in Ramsau: Motiv vieler Maler

3. Internationales ExTempore in Ramsau

ExTempore Malerwettbewerb in Ramsau

ExTempore

Die Veranstaltung eines internationalen ExTempore, eines offenen Maler-Wettbewerbs mit den Themen: Ramsauer Landschaft und Bergsteigerdorf Ramsau dient dem Zweck, Ramsau als Dorf der Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts mit der gegenwärtigen Bewerbung als  DAV-Bergsteigerdorf zu verbinden. (Ein Bergsteigerdorf verpflichtet sich zum sanften Tourismus, zu Umweltschutz und zu einer nachhaltigen touristischen Entwicklung im Sinne der Alpenkonvention, die im nächsten Jahr ihr 25jähriges Jubiläum feiert.) Diese Bewerbung hätte sicherlich auch den Landschaftsmalern aus früherer Zeit gefallenweiterlesen »

Sepp Wurm

Wurzeln und Schwemmholz

 von Sepp

Kunstausstellung von Alois Wimmer

Vom 31. März bis 1. Mai 2014 stellt der Künstler Alois Wimmer aus Laufen im Nationalparkzentrum Haus der Berge in Berchtesgaden insgesamt 50 seiner kreativen Werke aus Wurzeln und Schwemmholz aus. Schneehühner und Springböcke aus Ahorn, zahlreiche Enten und Wasservögel sowie ein großer Auerhahn, Echsen und ein  Wolfskopf aus Schwemmholz schmücken rund fünf Wochen lang das Haus der Berge.

Schwemmholz

Schwemmholz

Der 57-jährige hat schon als kleiner Junge an der Salzach Schwemmholz und Treibgut auf Kiesbänken gesammelt – diese Leidenschaft hat ihn bis heute nicht losgelassen.

Alois Wimmer

Alois Wimmer

Ausstellung im Haus der Berge

Die Ausstellung „Faszination Wurzeln und Schwemmholz“ ist im Obergeschoss des neuen Nationalparkzentrums, Hanielstraße 7 in Berchtesgaden, kostenfrei zu sehen und täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

 

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden