Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Malerei
Ursula

Kultureller Abstecher vom Christkindlmarkt

 von Ursula
Sonderausstellung im Museum Schloss Adelsheim

Sonderausstellung im Museum Schloss Adelsheim

„Der Blick auf Berchtesgaden im Wandel der Bildkunst“ lautet der Titel der aktuellen Sonderausstellung im Museum Schloss Adelsheim in Berchtesgaden. Ich durfte bereits einen Blick hinein werfen und möchte sie allen, die entweder einen Sinn für Kunst haben oder aber ihre Heimat neu entdecken wollen, wirklich wärmstens ans Herz legen.

Die Exponate, die private Kunstsammler sowie die Sparkasse Berchtesgadener Land leihweise zur Verfügung gestellt haben, sind in der vom Kulturkreis Berchtesgaden initiierten und ausgerichteten Ausstellung in einem besonderen Kontext zusammengestellt. Denn der Titel der Ausstellung prägt auch die didaktische Hängung der Kunstwerke. So wurden jeweils mehrere Bilder zum gleichen Motiv nebeneinander platziert. Anschaulich zeigen sich dadurch die unterschiedlichen Bildauffassungen, Malstile und -techniken im Laufe der Jahrhunderte.

Los geht es – wie sollte es auch anders sein – mit einer Watzmann-Ansicht. Es ist davon auszugehen, dass dieses erste und gleichzeitig älteste Exponat der Ausstellung von Michael Kirchmayr aus dem Jahr 1835 ein Geschenk des Marktes Berchtesgaden an Prinzregent Luitpold von Bayern war. Und schon unser höchster Berg macht deutlich, wie sich Pinselstrich, Farbgebung, Detailfreude und damit der Gesamteindruck verschiedener Ansichten vom gleichen Motiv unterscheiden können.

Verschiedenen Watzmann-Ansichten

Verschiedenen Watzmann-Ansichten

weiterlesen

Lisa-Graf-Riemann

Von Berchtesgaden bis zum Apennin

 von Lisa

Landschaft – Akt – Skizze: Veronika Mergenthal, Künstlerin aus Anger, stellt derzeit in Bad Reichenhall aus.

Auf den zwei Ebenen im Alten Feuerhaus der Alpenstadt Bad Reichenhall gibt die Malerin einen Einblick in ihr Schaffen: von der gerahmten Skizze in Tusche bis zum großformatigen, farbintensiven Ölbild. Motive sind heimische Landschaften und Bergszenen genauso wie südliche Landschaften, Italien, wo die Zitronen blühen und die Marken, wo die Olivenbäume wachsen.

(Herbst in den Marken)

In ihren Frauenakten, als Tuschezeichnungen wie in Öl, gelingen der Künstlerin besonders bewegende, durch Licht und Schatten oder auch Bewegung erzeugte Stimmungen.weiterlesen

Frühsommerfest in Ramsau

 von Sepp

Frühsommerfest am Klausbachhaus

Ein buntes Fest mit musikalischen und kulinarischen Spezialitäten erwartet Kunst- und Musikfreunde aus Nah und Fern beim Frühsommerfest am denkmalgeschützten Klausbachhaus (Nationalpark-Informationsstelle Hintersee), das anlässlich des 3. ExTempores für Bildkunst (Maler-Symposium) in Ramsau-Hintersee veranstaltet wird.

Klausbachhaus, Nationalpark Info-Stelle

Klausbachhaus, Nationalpark Info-Stelle

Malersymposium am Hintersee

Die Präsentation und Bewertung der eingereichten Gemälde der Teilnehmer des ExTempore-Malerwettbewerbs findet im Rahmen dieses Frühsommerfests statt; dazu wird ein buntes Rahmenprogramm rund um das wunderschöne Ambiente des Klausbachhauses angeboten: Der Ramsauer Trachtenverein, die Bäuerinnen, der Elternbeirat der Musikschule Berchtesgaden und Bio-Weine Heinz Bohnenkamp bieten allerlei Köstlichkeiten zu Speis und Trank (Grilladen, Kaffee&Kuchen, Snacks passend zu den Bio-Weinen) und musikalisch tragen die Schüler der Musikschule Berchtesgaden, sowie der Eisenbahner-Musikverein Salzburg und die Musikkapelle Ramsau zum attraktiven Programm des Frühsommerfest bei.weiterlesen

III. Internationales ExTempore

 von Sepp

Malersymposium in Ramsau-Hintersee

Die Nationalpark-Gemeinde Ramsau bei Berchtesgaden verfügt über eine überaus reiche und interessante Geschichte als Ort, an dem sich die Landschaftsmaler des 19. Jahrhundert trafen, zahlreiche Skizzen und Werke schufen, sich über ihr Metier austauschten, aber auch die Natur erforschten und zahlreiche Berge und Gipfel erstiegen. Man denke nur an die bekannten Landschaftsmaler Karl Hagemeister und Carl Schuch, die 1873 über den Blaueisgletscher den Hochkaltergipfel (2.608 m) erkletterten.

Der Hintersee in Ramsau: Motiv vieler Maler

Der Hintersee in Ramsau: Motiv vieler Maler

3. Internationales ExTempore in Ramsau

ExTempore Malerwettbewerb in Ramsau

ExTempore

Die Veranstaltung eines internationalen ExTempore, eines offenen Maler-Wettbewerbs mit den Themen: Ramsauer Landschaft und Bergsteigerdorf Ramsau dient dem Zweck, Ramsau als Dorf der Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts mit der gegenwärtigen Bewerbung als  DAV-Bergsteigerdorf zu verbinden. (Ein Bergsteigerdorf verpflichtet sich zum sanften Tourismus, zu Umweltschutz und zu einer nachhaltigen touristischen Entwicklung im Sinne der Alpenkonvention, die im nächsten Jahr ihr 25jähriges Jubiläum feiert.) Diese Bewerbung hätte sicherlich auch den Landschaftsmalern aus früherer Zeit gefallenweiterlesen

1001-mal Watzmann

 von Sepp

Neue Bilderausstellung im Haus der Berge

Vom 6. bis 28. Februar 2014 stellt der Künstler Jürgen Rössel aus Schneizlreuth im Haus der Berge des Nationalparks Berchtesgaden insgesamt 31 seiner Werke aus. Ein Großteil der Bilder aus Oel, Pastellkreide, Aquarell, Acryl oder Kohle ist Teil des „Projekt 1001 – Watzmann“. Ziel des Vorhabens ist es, den Watzmann in verschiedenen Techniken insgesamt 1001-mal zu zeichnen oder zu malen. 96 Watzmann-Bilder hat Rössel bereits erstellt, weitere werden folgen.

Watzmann © Jürgen Rössel

Watzmann © Jürgen Rössel

Die Ausstellung ist im Obergeschoss des Haus der Berge, Hanielstraße 7 in Berchtesgaden, kostenfrei zu sehen und täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

 

Der Watzmann in der Kunst

Jürgen Rössel tritt mit seiner künstlerischen Verarbeitung des Mythos Watzmann in große Fußstapfen. Schon viele Künstler, vor allem Maler haben sich dem legendären Berg gewidmet. Der bekannteste unter Ihnen ist sicherlich Caspar David Friedrich, der größte unter den deutschen Romantikern. Zwar ist seine Darstellung des Watzmanns alles andere als wirklichkeitsgetreu, aber diese künstlerische Freiheit gestehen wir ihm gerne zu. Ein paar weitere Künstler, die unser Wahrzeichen verewigt haben, findet ihr in meinem schon älteren Blogbeitrag Der Watzmann in der Malerei.

 

Euer Sepp

Kindermalkurs an der Kunstakademie

 von Sepp

Ferienprogramm der Kunstakademie Bad Reichenhall

In der Ferienzeit finden in der Kunstakademie Bad Reichenhall erstmals Kindermalkurse für den Nachwuchs statt. Bei Künstler Christian Gipp sind außerdem die Eltern gefragt, die ins Seminar miteingebunden werden.

KIndermalkurse der Kunstakademie © Kathrin Thoma-Bregar

KIndermalkurse der Kunstakademie © Kathrin Thoma-Bregar

Vom 7. bis zum 9. August können Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren unter Anleitung von Veronika Erhard ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die freischaffende Künstlerin für Malerei und Objekte leitet seit vielen Jahren Kunstprojekte an Schulen und ist Dozentin in internationalen Kunstakademien. Erhard lebt und arbeitet in Salzburg und wird mit ihren jungen Kursteilnehmern am ersten Tag „Drahtlabyrinthe“ bauen.  Am zweiten Tag geht es um das „Spiel der Gegensätze“: Rund und eckig, leicht und schwer, groß und klein, lang und kurz. „Wir werden all unsere Gegensätze in einen Holzkasten hineinarbeiten mit dem Ziel , dass man den Kasten beidseitig aufhängen kann und dabei von jeder Seite den jeweiligen Gegensatz steht“, erklärt Erhard. Am letzten Tag ist das Arbeitsthema „Schwarz und Weiß“. Als Arbeitsfläche werden Karton, Keilrahmen und verschiedene Untergründe in Weiß benutzt und mit verschiedenstes Materialien in Schwarz kombiniert. Der Kurs findet an allen drei Tagen von 9.30 bis 12 Uhr statt und kostet 120 Euro inklusive des Materials.

 

Fantasiewoche für Kinder und Eltern

Eine ganze Woche Kunst steht vom 2. bis zum 6. September mit Christian Gipp auf dem Programm. weiterlesen

Akademiedozenten stellen aus

 von Sepp

Lüpertz und Co. stellen bis 10. Juli aus

In der Galerie des Alten Feuerhauses Bad Reichenhall ist ab sofort bis einschließlich 10. Juli eine seltene Ausstellung mit Werken von 30 Dozenten der Reichenhaller Kunstakademie zu sehen.

Dozentenausstellung der Kunstakademie Bad Reichenhall

Dozentenausstellung der Kunstakademie Bad Reichenhall

Unter den 33 Exponaten sind unter anderem Bilder von Professor Markus Lüpertz, Elvira Bach, Gerhard Almbauer, Gunter Damisch, Ingrid Jureit und Sybille Rath (Foto).  „Die Ausstellung spiegelt die Vielfalt der Kunstakademie wieder“, freut sich Direktor Rupert Fegg. Alleine in diesem Jahr unterrichten an der Einrichtung weit über 100 Dozenten, die selbst als renommierte Künstler internationale Anerkennung genießen. Auch Angerer der Jüngere ist vertreten. Der Reichenhaller Maler ist Gründungsmitglied der Kunstakademie. Er war es, der 1995 mit der ersten Sommerakademie den Impuls für die Einrichtung gab. Die Dozentenausstellung im Alten Feuerhaus, Aegidiplatz 3, Bad Reichenhall ist täglich von 15 bis 17.30 Uhr geöffnet, auch am Wochenende.

 

Kunstakademie Bad Reichenhall

Unter der Trägerschaft der Stadt Bad Reichenhall konnte mit der Kunstakademie Bad Reichenhall eine Einrichtung geschaffen werden, die sich seit ihrer Gründung 1996 zu einer Institution mit erstklassigem Ruf und hervorragenden Dozenten entwickelt hat. Kunstinteressierte aus dem In- und Ausland treffen sich seither in den fünf Ateliers, die in der Alten Saline untergebracht sind, einem sensibel renovierten und  denkmalgeschützten Industriebau. Schauen, aufnehmen und Zeit haben für schöpferisches Tun – das ist ein Hauptanliegen der Reichenhaller Akademie. Hochrangige Dozenten mit erstklassiger Ausbildung geben ihr Wissen weiter, setzen individuelle Akzente und helfen, kreatives Potential freizusetzen. Egal ob Mal- oder Zeichenkurse, Bildhauerseminare, plastisches Gestalten oder thematische Veranstaltungen – das ganzjährige Angebot von ca. 190 Kursen richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene ebenso wie an Kunstpädagogen, Maler oder Grafiker. Die historische, am Fuße der Alpen gelegene Kurstadt Bad Reichenhall bietet den Kursteilnehmern das Ambiente und die Ruhe, um sich zu entspannen und frei vom Druck des Alltags ihre Kreativität entfalten zu können.

 

Weitere Informationen:

Kunstakademie Bad Reichenhall
In der Alten Saline
83435 Bad Reichenhall
Tel.: +49-8651-3713

Jahresprogramm der Philharmonie

 von Sepp

Bad Reichenhaller Philharmonie

Das Jahresprogramm der Bad Reichenhaller Philharmonie ist wieder mal ein echter Blickfang geworden. Auf 124 Seiten gibt es neben ausführlichen Informationen zu den geplanten Konzerten und Veranstaltungen des Orchesters nämlich wieder allerhand schöne Bilder zu sehen. Besonders die Bilder zur Illustrierung der Philharmonischen Konzerte stechen ins Auge. Verantwortlich dafür zeichnet Marina Schmid, eine freischaffende Bad Reichenhaller Künstlerin und Grafikerin. Ihre Bilder begleiten das Philharmonische Jahr auf Plakaten, Flyern , Bannern und Prospekten. Sie hat für jedes Motto der einzelnen Philharmonischen Konzerte ein passendes Motiv gefunden, das sich jeweils durch eine ruhige aber kraftvolle Gestaltung auszeichnet und Emotionen und vor allem auch Neugierde beim Betrachter wecken wird. Aber überzeugt Euch selbst:

6 Philharmonische Konzerte

Die Themen der Konzerte sind:

  • Entspannend
  • Kraftvoll
  • Maystisch
  • Heldenhaft
  • Liebe
  • Grandios

Das Erste, „Entspannend“ findet bereits am 26. Januar im Theater Bad Reichenhall statt. Weitere Informationen findet Ihr auf www.bad-reichenhaller-philharmonie.de

weiterlesen

1. Internationales ExTempore

 von Sepp

…für Bildkunst in Ramsau Hintersee

Die Ramsau mit der malerischen Kirche Sankt Sebastian und vor allem dem Hintersee ist seit Jahrhunderten ein beliebtes Motiv für Fotografen und Maler. Davon zeugt zum Beispiel auf der Ramsauer Malerweg, auf dem man vom Dorfzentrum Ramsau durch den Zauberwald zum Hintersee spaziert und dabei auf Informationstafeln alles über die bekannten Gemälde und ihre Entstehungsgeschichte erfahren kann.

Maler vor Ramsauer Kirche

Maler vor Ramsauer Kirche

Was ist ein ExTempore?

Im Bewusstsein seiner Geschichte der Künstler am Hintersee veranstaltet die Ramsau vom 21. bis 24. Juni das 1. Internationale ExTempore für Bildkunst in Ramsau, Hintersee. Dabei handelt es sich um ein offenes Symposium mit Wettbewerbscharakter. Jeder teilnehmende Künstler muss innerhalb von 3 Tagen den zuvor abgestempelten Bildträger bearbeiten, also ex tempore.

 

Alle Infos zur Veranstaltung findet Ihr auf www.salz-der-heimat.eu oder im Folder Künstlersymposium in Ramsau (pdf)

 

Holt Eure Pinsel und Leinwände, am Hintersee wird gemalt, Euer Sepp BGLT

Akademiedozenten stellen aus

 von Sepp

In der Galerie des Alten Feuerhauses Bad Reichenhall ist ab sofort bis einschließlich 4. Juli eine seltene Ausstellung mit Werken von Dozenten der Reichenhaller Kunstakademie zu sehen. Unter den 22 Wechselexponaten sind unter anderem eine kolorierte und signierte Radierung von Professor Markus Lüpertz, verschiedene Grafiken von Otmar Alt, ein Bild von Jerry Zeniuk und ein Akt von Elvira Bach (Foto).

Akt von Elvira Bach

Akt von Elvira Bach

„Die Ausstellung spiegelt die Vielfalt der Kunstakademie wieder“, freut sich Direktor Rupert Fegg. Alleine in diesem Jahr unterrichten an der Einrichtung über 100 Dozenten, die selbst als renommierte Künstler internationale Anerkennung genießen. Auch Angerer der Jüngere ist mit drei Bildern vertreten. Der Reichenhaller Maler ist quasi Gründungsmitglied der Kunstakademie, er war es, der 1995 mit der ersten Sommerakademie den Impuls für die Einrichtung gegeben hat. Im kommenden Jahr plant Rupert Fegg eine Ausstellung ausschließlich mit Werken von Angerer dem Jüngeren, die sich im Besitz der Stadt Bad Reichenhall befinden.

 

Die Dozentenausstellung im Alten Feuerhaus, Aegidiplatz 3, Bad Reichenhall ist dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 10 bis 12.30 Uhr geöffnet.

 

Informationen zur Kunstakademie unter www.kunstakademie-reichenhall.de

Eure Katharina BGLT