Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Musik

Musikalisches Hochschwarzeck

 von Sepp
Am 8.10.2017: kostenlose Fahrt mit der Hochschwarzeck Bergbahn von 9 bis 12 Uhr

Am 8.10.2017: kostenlose Fahrt mit der Hochschwarzeck Bergbahn von 9 bis 12 Uhr

8. Oktober: Eine musikalische Reise im Bergsteigerdorf Ramsau

Am kommenden Sonntag wird’s musikalisch am Hochschwarzeck: An verschiedenen Plätzen am Hochschwarzeck, dem höchstgelegenen Ortsteil des Bergsteigerdorfes Ramsau erwartet Euch Musik und ein buntes Rahmenprogramm. Als besonderes Schmankerl könnt Ihr an diesem Tag von 9 bis 12 Uhr kostenlos mit der Hochschwarzeck Bergbahn fahren.

Musikalisches Hochschwarzeck: Das Programm

  • 10 bis 13 Uhr an der Berggaststätte Hirschkaser: Weißwurst-Frühschoppen mit dem Oxn-Augn-Trio
  • 12 Uhr beim Bauernhofeis Stöckllehen: Herbstliche Eisüberraschungen mit musikalischer Umrahmung
  • 12 Uhr am Wirtshaus Schwarzeck: Musikalische Unterhaltung mit den „Original Hochstaufner-Buam“, Gastronomie und Kinderprogramm
  • 19 Uhr am Wirtshaus Schwarzeck: Kabarettist Cengiz Öztunc „Da Lausbua aus Reichahoi“
  • 20 Uhr am Wirtshaus Schwarzeck: Party mit DJ Schmuckei
  • 12 Uhr an der Talstation Schmuckenlift:  Motorsport-Club Ramsau (MSC Ramsau) präsentiert Barbetrieb mit cooler Musik
  • 13 Uhr am Ettlerlehen/Ettlerfeld: Weihnachtsschützenverein Ramsau, Musikalische Unterhaltung mit der „Eckau-Musi“, Kallbrunner-Almkas-Brote, Hüpfburg und Gaudiwurm

Bei allen Veranstaltungen freier Eintritt, die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt (Eingeschränktes Programm bei Regenwetter!)weiterlesen

„Ihr Wunsch ist uns Musik“

 von Sepp
Kurmusik in der Konzertrotunde Bad Reichenhall

Kurmusik in der Konzertrotunde Bad Reichenhall

Die Kurmusik der Alpenstadt Bad Reichenhall

Seit 1846 ist die Kurmusik fester Bestandteil der Alpenstadt Bad Reichenhall. Und sie hat nichts von ihrem Zauber verloren – sie ist nach wie vor ein Publikumsmagnet, auch weil man merkt, mit wie viel Leidenschaft und Engagement jeder einzelne seinen Beitrag zum Gelingen eines jeden Konzerts beiträgt. So kann die Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain als Veranstalterin auf ein erfolgreiches Kurmusik-Jahr 2016 zurückblicken. Insgesamt 33.559 Besucher genossen die verschiedenen musikalischen Genres in der vergangenen Spielzeit.

Gabriella Squarra, Geschäftsführerin der Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain, betont: „Die europaweit einzigartige Kurkonzert-Reihe ist wichtige Bereicherung für das kulturelle Leben in Bad Reichenhall, sie garantiert Entspannung und wohltuende Auszeit.“ Die Konzerte finden das ganze Jahr über in der Regel täglich außer montags statt. Die Sommermonate zählten zu den Spitzenzeiten der Kurmusik im letzten Jahr. Aufgrund des schönen Wetters konnten die Kurkonzerte oft im Königlichen Kurgarten „Open-Air“ gespielt werden. Das einzigartige Flair der Außenkonzerte begeistert Gäste auf Ihre ganz eigene Art und Weise. Während des Festivals Alpenklassik im August wurden die Kurkonzerte der Bad Reichenhaller Philharmonie zum ganz besonderen Erlebnis. Junge Meisterstudenten aus der ganzen Welt ergänzten das ausgewählte Konzertprogramm.

Kurkonzerte in sinfonischer Besetzung, wie sie hier in der Alpenstadt mit der Bad Reichenhaller Philharmonie ganzjährig stattfinden, sind inzwischen europaweit einzigartig. 332 Kurkonzerte konnten die Besucher im Jahr 2016 erleben, davon 254 Konzerte mit den 40 Profimusikern und Philharmonischen Ensembles der Bad Reichenhaller Philharmonie, flankiert und bereichert durch 78 Konzerte variantenreicher Ensembles und regionaler Kapellen. weiterlesen

„Boarischer Tanzbod’n“ – Ein voller Erfolg

 von Sepp
^"Boarischer Tanzbod‘n" im Königlichen Kurhaus Bad Reichenhall © Erich Steindl

„Boarischer Tanzbod‘n“ im Königlichen Kurhaus Bad Reichenhall © Erich Steindl

Über 200 Tanzbegeisterte kamen letzten Samstag im Königlichen Kurhaus im Herzen der Alpenstadt Bad Reichenhall auf ihre Kosten. Die 6-Egg-Musi aus Waging und die Hallgrafen Musikanten als Hausherren spielten bärig zum Tanz auf. Der „Boarische Tanzbod’n“, den der Trachtenverein Saalachthaler und die KurGmbH Bad Reichenhall gemeinsam ausrichten, fand nach 2015 zum zweiten Mal statt.

Nach dem Grußwort des Reichenhaller Oberbürgermeisters Dr. Herbert Lackner, forderte Willy Weber unter den Klängen der Hallgrafen Musikanten Frau Kurdirektorin Gabriella Squarra zum ersten Tanz des Abends auf! Schnell war die Tanzfläche voll und das änderte sich den ganzen Abend nicht mehr. Die erste Stunde gehörte nun den Hallgrafen um den Erzmusikanten Kastulus Maier. Mit ihrer bekannt schmissigen Musi begeisterten sie sofort die Tänzerinnen und Tänzer, so dass die Zeit wie im Fluge verging. Darauf folgte die 6-Egg Musi, die in bester Tradition der Mühlberger Musikanten aus Waging musizieren. Auch diese sechs Musikanten unterhielten jetzt eine Stunde lang die Tanzfreudigen und so mancher Tänzer kam aufgrund des Tempos, des Schwungs und des Elans der Musi ins Schwitzen.

„Boarischer Tanzbod‘n" © Erich Steindl

„Boarischer Tanzbod‘n“ © Erich Steindl

weiterlesen

Christian Thiel
Solist, Dozent und künstlerischer Leiter - Wen-Sinn Yang- Foto: Erich Steindl

Solist, Dozent und künstlerischer Leiter – Wen-Sinn Yang- Foto: Erich Steindl

Am vergangenen Samstag fand das Eröffnungskonzert zur Festwoche Alpenklassik in der Alpenstadt Bad Reichenhall statt. Die Konzertrotunde im Kurgarten war ausverkauft, kein Wunder bei gleich vier Solisten. Neben Einheimischen und Gästen waren auch viele der Meisterkurs-Teilnehmer im Publikum und ließen sich von ihren Dozenten verzaubern.

Das Eröffnungskonzert

Nach den Begrüßungen und der offiziellen Eröffnung der Festwoche machten sich die Musiker bereit für das erste Stück des Abends. Mit Mozarts Fagottkonzert, dem ersten Bläserkonzert des damals 18-jährigen Komponisten wartete gleich ein echtes Highlight auf die Zuhörer. Als Solist stand der Norweger Dag Jensen auf der Bühne, begleitet wurde er von der Bad Reichenhaller Philharmonie. Der renommierte Musiker, der schon in zahlreichen Namhaften Orchestern gespielt, viele Preise gewonnen und bei verschiedenen bekannten Festivals mitgewirkt hat, beeindruckte die Gäste mit der enormen Klangvielfalt seines Instuments. Zusammen mit seinem roten Fagott meisterte Jensen spielerisch die anspruchsvollen Passagen. Das Stück ist mit seinen humorvollen aber auch virtuosen Soli maßgeschneidert für das Fagott. Der lange anhaltende und immer wieder aufbrausende Applaus war Beweis genug, dass Jensen das Publikum in seinen Bann gezogen hatte.

Begrüßung beim Eröffnungskonzert - Foto: Erich Steindl

Begrüßung beim Eröffnungskonzert – Foto: Erich Steindl

Solist Dag Jensen kurz vor seinem nächsten Einsatz - Foto: Erich Steindl

Solist Dag Jensen kurz vor seinem nächsten Einsatz – Foto: Erich Steindl

weiterlesen

Fred Ulrich Bad Reichenhall

Elias im Münster St. Zeno Bad Reichenhall

 von Fred

Ein musikalisches Highlight der Saison ist die Aufführung des grandiosen Werkes „Elias“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy am Sonntag, 19.Juni 2016 um 19:00 Uhr in Münster St. Zeno in Bad Reichenhall. Etwa 150 Sängerinnen und Sänger vom Motettenchor der Evangelischen Stadtkirche Bad Reichenhall und dem Chor der Christuskirche Bad Aibling, sowie der Bad Reichenhaller Philharmonie unter der Gesamtleitung von KMD Matthias Roth erklingt das Werk des zweifellos einem der bekanntesten Meister romantischer Musik. Nicht nur mit seiner Sinfonie Nr. 4, der „Italienischen“ und seinem Oratorium „Elias“ hat Mendelssohn weitere Zentralwerke der Musikliteratur geschaffen.

BRP_ELIAS_DINA1_06-2016

In klanggewaltigen Bildern zeichnet Mendelssohn das Leben des starken und kämpferischen Propheten nach, leuchtet in emotionaler Tiefe dessen Nöte aus und verweist schlussendlich auf die ersehnte Ankunft des heilsbringenden Messias. Ein gewaltiges Werk in imposantem Rahmen, ein musikalischer Höhepunkt nicht nur der sakralen Musik.

In weiteren Besetzungen Gisela Weinberger (Sopran), Barbara Malkus (Alt), Hermann Oswald (Tenor) und Timo Janzen (Bass).

Bereits am Vortag, dem 18. Juni, ist es in der Christuskirche Bad Aibling zu hören, die Leitung hat hier Andreas Hellfritsch.

Weitere Informationen im Orchesterbüro oder unter bad-reichenhaller-philharmonie.de

Karten für das Oratorium erhalten Sie ab 24,- € bei der:

Tourist-Info, Wittelsbacherstr. 15, 83435 Bad Reichenhall

TEL+49(0)8651 – 60 60,| vorverkauf@bad-reichenhall.de.

An der ABENDKASSE ab 18:00 Uhr für 26.- €, Einlass ab 18:30 Uhr, im Münster St. Zeno

Eine Laufener Fanfare zum Jubiläumskonzert

 von Sophie
Die Stadtkapelle Laufe vor dem Alten Rathaus © Schröck-Freudenthaler

Die Stadtkapelle Laufe vor dem Alten Rathaus © Schröck-Freudenthaler

Wunschprogramm, Filmmusik, Gastmusikanten – die Stadtkapelle Laufen überrascht die Zuhörer jedes Jahr aufs Neue mit ihren Ideen für das Frühlingskonzert am Palmsamstag. Heuer dreht sich alles um das Vereinsjubiläum.

Das Motto „90 Jahre mehr als nur Blasmusik“ spiegelt sich klar im Programm wieder: So wird Sängerin Corinna Feil für „Gold von den Sternen“ zum Mikrophon greifen, Lukas Ramgraber als Solist am Euphonium „The Green Hill“ intonieren und Kapellmeister Wolfgang Nobis seine Komposition, die „Laufener Fanfare“, uraufführen. Das Repertoire umfasst dabei traditionelle Blasmusik („Für unsere Kameraden“), anspruchsvolle Konzertstücke („Voyage into the blue“), moderne Unterhaltungsmusik („Joe Cocker“), klassische Werke („Vom Donauufer“-Walzer) und Filmmusik („Moment for Morricone“). Mit von der Partie sind die Bläserklasse Laufen und das Jugendblasorchester Anthering-Laufen-Nussdorf.

Der Eintritt kostet acht Euro. Kinder bis 14 Jahre sind frei. Beginn des Konzerts ist am Samstag, 19. März, um 20 Uhr unter der Leitung von Kapellmeister Wolfgang Nobis – und erstmals auch unter dem Nachwuchsdirigenten Daniel Ramgraber. Veranstaltungsort ist die Salzachhalle in Laufen!

Josef Loibl und Max Berger vom Parkkino (beide außen) mit Regisseur Ben Verbong (mittig) und Karin Mergner und Stephan köhl von der BGLT

Josef Loibl und Max Berger vom Park-Kino (beide außen) mit Regisseur Ben Verbong (mittig) und Karin Mergner sowie Stephan Köhl von der BGLT

Nicht nur James Bond, auch die Trapp Familie lässt sich derzeit zum wiederholten Male auf den internationalen Kinoleinwänden blicken. Nach den Premieren von „Die Trapp Familie – ein Leben für die Musik“ in München und Salzburg hatte am vergangenen Mittwoch auch das Park-Kino Bad Reichenhall die große Ehre, eine Vorpremiere ausstrahlen zu dürfen. Regisseur Ben Verbong reiste zu dieser extra an. Bei dem Film handelt es sich um die Neuverfilmung des großen deutschen Klassikers „Die Trapp Familie“ aus dem Jahr 1956.

Aufgrund des großen Erfolgs dieser Geschichte kam 1965 der Film „Sound of Music“ (zu deutsch „Meine Lieder – meine Träume“), der als einer der erfolgreichsten Hollywoodproduktionen gilt, auf den Markt. Die mit fünf Oscars prämierte Verfilmung handelt vom Leben der Trapp Familie in Salzburg in den späten 1930er Jahren, das vor allen Dingen von der Musik und vom Nationalsozialismus geprägt war. Einige Szenen von „Sound of Music“ wurden damals im Berchtesgadener Land gedreht. Anlässlich des 50. Jahrestages des Filmklassikers wurde die Geschichte der Trapp Familie heuer neu inszeniert. Agathe von Trapp, die seit ihrer Flucht aus Österreich im Jahr 1938 in den USA lebt, erzählt ihrer Großnichte auf eindrucksvolle Art ihre Geschichte.

weiterlesen

Der Berg ruft? Der Predigtstuhl klingt!

 von Babsi Graßl

Musikant am Predigtstuhl

Die Volksmusi-Szene sollte diesen Termin schon lange rot im Kalender angestrichen haben, am Besten sogar auswendig wissen: Jedes Jahr findet am dritten Oktoberwochenende ein einzigartiger Hoagart auf dem Predigtstuhl in Bad Reichenhall statt, bei dem verschiedenste Volksmusikanten in der Schlegelmulde singen und musizieren. Diesen Samstag und Sonntag, 17. und 18. Oktober, ist es nun endlich wieder so weit: Zwischen 10 und 16 Uhr singt und klingt es dann erneut auf dem Reichenhaller Hausberg.weiterlesen

Rock On Top am Hochschwarzeck

 von Sepp
RockOnTop am Hochschwarzeck in Ramsau

RockOnTop am Hochschwarzeck in Ramsau

Open Air Premiere vor der grandiosen Kulisse von Watzmann und Hochkalter: Am 28. August wird der Parkplatz der Hochschwarzeck Bergbahn im Bergsteigerdorf Ramsau zur Tanzfläche. Bands wie Django 3000, DeSchoWieda, der holstuonermusigbigbandclub (hmbc), The Real McCoy, BAM – Berchtesgaden Acoustic Music und Comedian Cengiz Öztunc sorgen bei Rock On Top für frischen musikalischen Wind im Berchtesgadener Land.

Dem Veranstalter Rockment Live Entertainment aus Bad Reichenhall liegt vor allem am Herzen, die Open Air Konzertkultur im Landkreis Berchtesgadener Land wieder verstärkt aufleben zu lassen. „Unsere Berge sind die Juwelen unserer Heimat. Von ihnen geht eine enorme Energie aus – dies gepaart mit der Kraft guter Musik, sorgt für pure Emotionen und Gänsehaut“ sagt Geschäftsführer Johannes David Funk. Von 17:30 Uhr bis Mitternacht dürfen am 28. August auf dem Hochschwarzeck die Fetzen fliegen. Einlass ist ab 16:30 Uhr.weiterlesen

Konzertrotunde im Königlichen Kurgarten

Konzertrotunde im Königlichen Kurgarten

Die Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain mit der Bad Reichenhaller Philharmonie, Bayernwelle Südost und dem Innovationsclub Bad Reichenhall veredeln das Einkaufserlebnis in Bad Reichenhall am 28. August 2015 zu einer Erfahrung der besonderen Art – der Philharmonischen Klangwolke Bad Reichenhall. Von 20 bis 22 Uhr überträgt Radio Bayernwelle Südost live aus der Konzertrotunde am Königlichen Kurgarten das Konzert der Bad Reichenhaller Philharmonie.

In den teilnehmenden Geschäften und Gastronomie-Betrieben in der Fußgängerzone wird die Radioübertragung via Lautsprecher zu hören sein. Besucher tauchen unmittelbar in das Konzertvergnügen ein und erleben ein klassisches Live-Konzert auf ganz neue, ungewöhnliche Weise. Auch durch den Königlichen Kurgarten ziehen die Melodien wie eine leichte Sommerbrise und versetzen Romantiker in einen Sommernachtstraum. weiterlesen