Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Musikkapelle
Rosi Fürmann

125 Jahre Musikkapelle Piding

 von Rosi

Beim Maibaumaufstellen auf dem Petersplatz in Piding – 30. April 2017

„Musik ist die Sprache, die alle verstehen“: 125 Jahre Musikkapelle Piding

„Musik ist die Sprache, die alle verstehen“ – die anläßlich des großen Jubiläums herausgegebene Festschrift bringt es auf den Punkt!  „Die Chronik der Musikkapelle Piding ist ein unbestechlicher Zeitspiegel, der Auskunft gibt über das kulturelle und gesellschaftliche Leben eines Dorfes.“

die Musikkapelle beim Leuchtbrunnenfest auf dem Petersplatz in Piding – 17. August 2017

Was wäre das dörfliche Leben ohne Vereine? – Und was wären Feste der Vereine, Hochzeiten, Tanz- und Heimatabende und die oftmalige Begleitung auf dem letzten Weg der Trauer ohne die Musikkapelle. Die Musikkapelle als Hauptakteur bei Konzerten aller Art und als „unüberhörbare“ Unterstützung bei unzähligen Anlässen… sie gibt im wahrsten Sinne des Wortes den Ton an.

Piding – im Berchtesgadener Rupertiwinkel – kann sich auf dieses vielfältige Auftreten der Musikkapelle seit nunmehr 125 Jahre verlassen.

die Musikkapelle Piding – 15. Juli 1919

Auszug aus der Festschrift: Im Jahre 1893 gründeten Josef Hiebl, Michael Dörflinger, Heinrich Dufter, Georg Argstatter, Stefan Argstatter, Josef Koch und Hans Eder die Musikkapelle Piding. Die Kapelle kaufte ihre ersten Instrumente von der Walser Musikkapelle, weil für eine Neuanschaffung das Geld fehlte.weiterlesen

Rosi Fürmann

Großer Faschingszug in Teisendorf in Berchtesgadens Rupertiwinkel

Der Faschingssonntag in Teisendorf – in Berchtesgadens Rupertiwinkel – ein ganz besonderer Tag. Einer der größten Faschingszüge im südostbayerischen Raum schlängelt sich durch die Straßen und in den besonderen Flair der Marktstraße bringen die vielen Fußgruppen und Wägen mit den vielen Tausenden Zuschauern Faschingsstimmung.

Aber nicht eine „Erfindung“ der neueren Zeit ist dieser Faschingszug. – Nein! Er kann auf eine uralte Tradition zurückblicken. Wie die Chronik der Teisendorfer Faschingsgesellschaft SING-SANG berichtet, erscheint erstmalig für die Region, dass laut Gemeindeprotokoll vom 26.02.1881 um ½ 2 Uhr Bürgermeister Hofhammer den 1. Masken-bzw. Faschingsumzug in Teisendorf durch die Marktstrasse genehmigt. Nach dem Krieg, ab 1950 finden dann am Faschingsdienstag kleinere, sehr originelle Umzüge mit dem dann ersten große Umzug am Faschingssonntag des Jahres 1954.

Faschingszug in der Marktstraße in Teisendorf Anfang der 1950er Jahre

Alljährlich fiebert nun ganz Teisendorf und Umgebung auf dieses Ereignis hin und so manch örtliches und überörtliches Thema bis hin zur großen Politik findet sich auf orginelle Weise wieder; und bis spät in die Nacht feiert Teisendorf in den Gasthäusern fröhlich weiter!weiterlesen

Rosi Fürmann

Trachtenfest 70 Jahre Trachtenverein Tiefenthaler Weildorf – im Rupertiwinkel von Berchtesgaden (Gauverband I)

Der weiß-blau-bayerisch-salzburgerische Rupertiwinkel feiert: 70-jähriges Gründungsjubiläum des Trachtenvereins Tiefenthaler Weildorf (Gmd. Teisendorf) im Rupertiwinkel von Berchtesgaden am Sonntag, 18. Juni 2017

Die Weildorfer luden ein und 21 Ortsvereine und Nachbartrachtenvereine mit 14 Musikkapellen folgten der Einladung gern, bei weiß-blau-bayerisch-salzburgerischem Himmel mit einem morgendlichen Kirchenzug, der Messfeier unter freiem Himmel mit Übergabe des Erinnerungsbandes an die Fahne des Vereins und dem Höhepunkt, dem farbenprächtigen Festzug durch den Ort Weildorf dabei zu sein.

Mit den folgenden Fotos lasse ich Euch alle gerne teilhaben an diesem wunderschönen Festtag, der allen Teilnehmenden und so zahlreich gekommenen Zuschauern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Eure Rosi

Trachtenfest 70 Jahre Trachtenverein Tiefenthaler Weildorf – im Rupertiwinkel von Berchtesgaden (Gauverband I)

Trachtenfest 70 Jahre Trachtenverein Tiefenthaler Weildorf – im Rupertiwinkel von Berchtesgaden

weiterlesen

Rosi Fürmann

Almfest auf der Steiner Alm

 von Rosi
Blick über die Steiner Alm mit dem Hochstaufen im Hintergrund - Gemeinde Piding, Berchtesgadener Land, Rupertiwinkel, Oberbayern, Deutschland

Blick über die Steiner Alm zu Hochstaufen (1771 m) und Mittelstaufen (1615 m) im Hintergrund

Almfest auf der Steiner Alm am Fuße des Hochstaufen in der Gemeinde Piding
Sonntag, 4. September 2016

Früh- und Dämmerschoppen der Gemeinden Anger und Piding: Gemeinsam feiern die Trachtenvereine und Musikkapellen von Anger und Piding auf der Steiner Alm am Fuße des Hochstaufen ihr Almfest

  • ab 8.30 Uhr gemeinsame Wanderung vom Wanderparkplatz Urwies und zeitgleich Schwimmbad Aufham
  • 10.30 Uhr  Almmesse
  • ab 11.30 Uhr unterhalten die Musikkapellen und Trachtenvereine Anger und Piding
  • für Speis und Trank ist gesorgt
  • bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung ersatzlos
Heimatabend beim Altwirt in Piding - im Freien auf der Bühne

Trachtenverein d’Staufenecker Piding

traditioneller Heimatabend des Trachtenvereins Anger-Höglwörth beim Klosterwirt in Höglwörtt im Gastgarten

Trachtenverein Anger-Höglwörth

Standkonzert der Musikkapelle Piding auf dem Rupertusplatz vor der Touristinfo

Musikkapelle Piding

Standkonzert der Musikkapelle Anger-Höglwörth auf dem Dorfplatz von Anger

Musikkapelle Anger-Höglwörth

Für alle und jeden aus diesen Gemeinden und für alle Gäste aus Nah und Fern bedeutet die Steiner Alm den ganzen Wandersommer über ein absolut lohnendes Ziel und die Alm bietet für trittsichere Bergsteiger auf der weiteren Bergtour zum Hochstaufen eine willkommene Zwischenstation.weiterlesen

Rosi Fürmann

Schmissige Blasmusik beim Standkonzert in Anger

 von Rosi
Standkonzert der Musikkapelle Anger-Höglwörth auf dem Dorfplatz von Anger

Standkonzert der Trachtenkapelle Anger-Höglwörth auf dem Rathausplatz von Anger – Foto: (c) RoHa-Fotothek Fürmann

Schmissige Blasmusik beim Standkonzert in Anger: Die Trachtenkapelle Anger-Höglwörth bringt reichhaltig-unterhaltsames Programm

Schmissige Blasmusik bringt die Trachtenkapelle Anger-Höglwörth unter musikalischer Leitung von Markus Fürmann zum Standkonzert auf den schönen Rathausplatz in Anger.

Standkonzert der Musikkapelle Anger-Höglwörth auf dem Dorfplatz von Anger

Standkonzert der Trachtenkapelle Anger-Höglwörth auf dem Rathausplatz von Anger – musikalischer Leiter  Markus Fürmann – Foto: (c) RoHa-Fotothek Fürmann

Viele Einheimische und Urlaubsgäste nutzen die Gelegenheit, sich an diesem schönen Sommerabend mit Märschen, Polkas und Walzerklängen mitnehmen zu lassen in die musikalisch-großartige Welt der Blasmusik. Die Egerländer Festtagspolka, der A dulka Marsch und nicht zuletzt der Böhmische Traum – um nur einige zu nennen – lassen die Abendstunde viel zu schnell vergehen.weiterlesen

Eine Laufener Fanfare zum Jubiläumskonzert

 von Sophie
Die Stadtkapelle Laufe vor dem Alten Rathaus © Schröck-Freudenthaler

Die Stadtkapelle Laufe vor dem Alten Rathaus © Schröck-Freudenthaler

Wunschprogramm, Filmmusik, Gastmusikanten – die Stadtkapelle Laufen überrascht die Zuhörer jedes Jahr aufs Neue mit ihren Ideen für das Frühlingskonzert am Palmsamstag. Heuer dreht sich alles um das Vereinsjubiläum.

Das Motto „90 Jahre mehr als nur Blasmusik“ spiegelt sich klar im Programm wieder: So wird Sängerin Corinna Feil für „Gold von den Sternen“ zum Mikrophon greifen, Lukas Ramgraber als Solist am Euphonium „The Green Hill“ intonieren und Kapellmeister Wolfgang Nobis seine Komposition, die „Laufener Fanfare“, uraufführen. Das Repertoire umfasst dabei traditionelle Blasmusik („Für unsere Kameraden“), anspruchsvolle Konzertstücke („Voyage into the blue“), moderne Unterhaltungsmusik („Joe Cocker“), klassische Werke („Vom Donauufer“-Walzer) und Filmmusik („Moment for Morricone“). Mit von der Partie sind die Bläserklasse Laufen und das Jugendblasorchester Anthering-Laufen-Nussdorf.

Der Eintritt kostet acht Euro. Kinder bis 14 Jahre sind frei. Beginn des Konzerts ist am Samstag, 19. März, um 20 Uhr unter der Leitung von Kapellmeister Wolfgang Nobis – und erstmals auch unter dem Nachwuchsdirigenten Daniel Ramgraber. Veranstaltungsort ist die Salzachhalle in Laufen!

Musikalischer Spaziergang durch Laufen

 von Sarita

„So klingts bei uns“ am Sonntag, 24. Juni 2012, Stadt Laufen

Musikalische Darbietungen mit über 100 Musikanten auf verschiedenen Plätzen der Laufener Altstadt ab 14 Uhr: Stadtpark, am Aussichtspunkt bei der Hierzegger Kapelle, Europasteg, neu gestalteter Platz bei der Stiftskirche/Michaelskapelle und Rupertusplatz. An allen Orten gibt es Stationen mit Getränken, Imbiss, Kaffee, Bauerneis uvm.

Kindergruppe der Grenzlandler Laufen

Kindergruppe der Grenzlandler Laufen

Um 18 werden alle beteiligten Gruppen vom Kriegerdenkmal aus in einem festlichen Zug von der Stadtkapelle in den Stadtpark begleitet. Hier klingt das Fest mit einem gemütlichen Beisammensein, bei dem auch zwanglos musiziert, gesungen oder getanzt werden darf, aus.

Jugend-Schuhplattler Grenzlandler Laufen

Jugend-Schuhplattler Grenzlandler Laufen

Eintritt frei!

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=zvvHTzCd9jY[/youtube]

 

Sarita BGLT

Lisa-Graf-Riemann

Die Fliegenfischer waren die ersten …

 von Lisa

… am Schauplatz. Sie standen in der Ache, schwenkten kunstvoll ihre Angelruten und warfen ihre Schnüre kurz vor der Brücke und dem Wehr in den Fluss. Die langen roten Schnüre kringelten sich auf der Wasseroberfläche wie davonschwimmende Nattern. Die ersten Gäste saßen im Café Cupido beim Frühstück im Freien, als die Musiker eintrafen. Die Instrumente der Blechbläser blinkten in der Sonne, die Birkhahnfedern auf den Hüten der Männer flatterten aufgeregt im Wind und sanft bauschten sich die orangefarbenen Dirndlschürzen der Musikantinnen. Zuerst waren noch die Kirchenglocken an der Reihe, die das Ende der Messe einläuteten, und als auch die Kirchgänger auf die Caféterrasse strömten und nur vereinzelt noch Stühle freiblieben und jede Menge Zaungäste die Brücke in der Salzburger Straße bevölkerten, da ging es los: Eine Stunde Standkonzert der Musikkapelle Marktschellenberg. Hier etwas fürs Auge:

Das Ohr kommt beim nächsten Standkonzert wieder an die Reihe, am 22.06.2012 am Café Cupido, 10-11 Uhr. Weitere Termine auf der Marktschellenberger Website. Ein Frühstück im Café Cupido oder Kaffee und sehr feine Kuchen auf der Terrasse am Fluss sind übrigens immer zu empfehlen, sogar ohne Musik.

Und morgen schon der nächste Event: In der Kugelmühle an der Almbachklamm wird morgen, Pfingstmontag,  ab 10 Uhr Mühlentag gefeiert, mit Vorführungen und Musik, dieses Mal mit dem Oxn-Augn-Trio (ab 14 Uhr).