Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Nationalpark-Ranger
Das Haus der Berge, das Berchtesgadener Nationalparkzentrum

Das Haus der Berge, das Berchtesgadener Nationalparkzentrum

Memorial Danilo Re: Die Trophäe der alpinen Schutzgebiete in Berchtesgaden

Zum 40. Geburtstag des Nationalparks Berchtesgaden findet die 23. Auflage des Memorials Danilo Re vom 25. bis zum 28. Januar 2018 in Berchtesgaden statt. Die Veranstaltung ist eine Gelegenheit zur Begegnung der Mitarbeiter der alpinen Schutzgebiete aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Slowenien, der Slowakei und der Schweiz. Sie besteht aus einem sportlichen Wettkampf, einem Seminar und natürlich einem geselligen Teil. Neben dem sportlichen Wettbewerb steht der Ausstauch der Mitarbeiter und die internationale Zusammenarbeit der Schutzgebiete im Mittelpunkt.

Am Donnerstag, den 25. Januar 2018 werden die Teilnehmer um 18:45 Uhr durch den Markt Berchtesgaden zum Schlossplatz marschieren, wo um 19:15 Uhr die feierliche Eröffnung der Trofeo Danilo Re stattfindet.

Am Freitag, den 26. Januar findet dann im Haus der Berge die Generalversammlung von ALPARC, der Vereinigung der Alpinen Schutzgebiete, statt. Die am Wettkampf teilnehmenden Ranger trainieren derweil am Götschen und am Silberg für die 4 Disziplinen Riesenslalom, Skibergsteigen, Langlauf und Schießen. Am Nachmittag stehen dann zwei Seminare für die Ranger auf dem Programm. Schwerpunkt der Seminare ist der Umgang der Schutzgebiete mit Sport- und Freizeitaktivitäten.weiterlesen

Rekordjahr im Nationalpark Berchtesgaden

 von Sepp
Mit dem Nationalpark Ranger unterwegs

Mit dem Nationalpark Ranger unterwegs

Nationalpark-Umweltbildung zieht positive Jahresbilanz

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nationalparks Berchtesgaden haben im vergangenen Jahr bei über 1.000 Veranstaltungen rund 25.000 Besucher betreut. Dies entspricht der höchsten Anzahl an Veranstaltungen, die je in einem Jahr von der Nationalparkverwaltung durchgeführt wurde. Das gute Wetter der vergangenen Sommersaison bescherte den Veranstaltungsangeboten einen großen Zulauf. Unter Anleitung erfahrener Nationalpark-Mitarbeiter lernten die Besucher das Schutzgebiet mit seinen Aufgaben und Zielen kennen und schätzen.

Allein im Bildungszentrum am Nationalparkzentrum Haus der Berge fanden rund 200 Veranstaltungen statt. Damit konnte die hohe Belegung aus der Eröffnungszeit erfolgreich fortgeführt werden. Besonders gefragt waren die stets ausgebuchten Ferienprogramme sowie Lehrerfortbildungen und Veranstaltungen für Schulklassen. „Im Bildungszentrum erwartet die Teilnehmer in den ansprechend gestalteten Räumlichkeiten eine moderne Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Fokus auf ein freies und selbstentdeckendes Lernen“, erläutert Andrea Heiß, Leiterin des Sachgebietes Umweltbildung der Nationalparkverwaltung. weiterlesen

Ice, ice Baby…

 von Ann-Kathrin

Zur Info: Dieser Bericht stammt aus dem Herbst des letzten Jahres

 

Heute hatte ich das Vergnügen einen befreundeten Nationalpark-Ranger bei seinem St. Bartholomä Dienst zu begleiten. Bei einem Nationalpark-Ranger handelt es sich nicht um einen klassischen Waldarbeiter oder um einen Job, der nur im Freien stattfindet. Klar, handwerkliche Arbeit wird auch gefordert – so wie heute, in der geschlossenen Informationsstelle auf St. Bartholomä müssen ein paar Reparaturen vorgenommen werden. Mein bayrischer Ersatz-Papa Nationalpark-Ranger ist einer der am längsten im Nationalpark-Dienst tätigen. Nationalpark-Dienst beinhaltet Informationsstellen-Dienst, Fachführungen, Umweltbildungsarbeit und auch klassische Büroarbeit.

 

Für einen Arbeitstag auf St. Bartholomä hätte man sich keinen schöneren Tag wünschen können. Strahlender Sonnenschein und die Sonne gibt tatsächlich ein bisschen Wärme ab. Bei der Überfahrt mit den Elektrobooten der Schifffahrt bieten sich stimmungsvolle Aussichten. Ein leichter Nebelschleier umschmeichelt die Halbinsel St. Bartholomä. Die steilen Flanken des Watzmannstockes und des steinernen Meeres ragen spitz hervor.

stimmungsvolle Überfahrt übder den Königssee nach St. Bartholomä

stimmungsvolle Überfahrt

weiterlesen

"Olympiade" der Nationalpark Ranger

 von Sepp

Berchtesgadens Ranger gewinnen „Ranger-Olympiade“

Skibergsteigen, Riesenslalom, Langlauf und Luftgewehrschießen – in diesen vier Disziplinen waren die Ranger aus dem Nationalpark Berchtesgaden auch 2015 nicht zu schlagen. Nach 2008, 2009 und 2014 sicherte sich die Herrenmannschaft zum vierten Mal die begehrte Trophäe. Wolfgang Palzer, Alois Hohenwarter, Andreas Soyter und August Schellmoser erkämpften sich unter 35 Mannschaften aus dem gesamten Alpenraum den ersten Platz. Die Frauenmannschaft schaffte es in der Damenwertung auf Rang drei.

 

Herrenmannschaft siegt bei 20. „Trofeo Danilo Re“

Mit zwei Mannschaften zu je vier Teilnehmern war der Nationalpark Berchtesgaden in diesem Jahr bei der „Ranger-Olympiade“ im österreichischen Nationalpark Hohe Tauern vertreten – mit großem Erfolg: Das Herren-Team mit Alois Hohenwarter im Riesenslalom, Wolfgang Palzer, der Vater des aktuell besten Skibergsteigers der Welt Anton „Toni“ Palzer, im Skibergsteigen August Schellmoser mit dem Luftgewehr und Andreas Soyter im Langlauf, freute sich über den Gesamtsieg.

Wolfgang Palzer im Ziel

Wolfgang Palzer im Ziel

Den ersten Platz teilen sich die Berchtesgadener mit den Rangern aus dem punktgleichen Triglav-Nationalpark in Slowenien, Rang 3 erkämpfte sich das Team aus dem Schweizerischen Nationalpark. „Wir treten jedes Jahr in wechselnder Besetzung zu den Wettkämpfen an und sind trotzdem immer ganz vorne mit dabei!“weiterlesen

Kinderwanderung zum Funtensee

 von Sepp

Ferienwanderung im Nationalpark Berchtesgaden

23 Kinder zwischen zehn und 14 Jahren wanderten zu Beginn der bayerischen Sommerferien zum Funtensee im Nationalpark Berchtesgaden. Nationalpark-Ranger Klaus Melde (l.) und Klemens Mayer vom Amt für Kinder, Jugend und Familien des Landratsamtes Berchtesgadener Land (7.v.l.) begleiteten die Gruppe mit ihrem Betreuerteam drei Tage lang bei ihren Unternehmungen.

Kinderwanderung zum Funtensee

Kinderwanderung zum Funtensee

Kinderwanderung mit zwei Übernachtungen

Nach einer Übernachtung auf der Wimbachgrieshütte stieg die Gruppe zum Funtensee auf, wo sie eine zweite Nacht im Kärlingerhaus verbrachte. Mit dem Abstieg über die Saugasse zum Königssee endete die diesjährige Ferienwanderung, die auch im kommenden Jahr zum Ferienbeginn wieder angeboten wird.

 

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Ranger Olympiade „Trofeo Danilo Re“

 von Sepp

Berchtesgadener Ranger sind die Zweitschnellsten der Alpen

Skibergsteigen, Riesenslalom, Langlauf und Luftgewehrschießen – in diesen vier Disziplinen waren die Ranger aus dem Nationalpark Berchtesgaden auch in diesem Jahr fast nicht zu schlagen. Sepp Egger, Wolfgang Palzer, Alois Hohenwarter und Tobias Ostermeier erkämpften sich unter 34 Mannschaften aus dem gesamten Alpenraum den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

^Platz zwei in der Gesamtwertung für die Herrenmannschaft bei der Ranger-Olympiade „Trofeo Danilo Re"

Platz zwei in der Gesamtwertung für die Herrenmannschaft bei der Ranger-Olympiade „Trofeo Danilo Re"

Es siegte die Mannschaft aus dem Triglav-Nationalpark in Slowenien.

 

Nach 2012 auch in diesem Jahr Platz 2

Mit zwei Mannschaften zu je vier Teilnehmern war der Nationalpark Berchtesgaden in diesem Jahr bei der „Ranger-Olympiade“ im französischen Nationalpark Vanoise vertreten – mit großem Erfolg: Das Team mit Sepp Egger (Skibergsteigen), Wolfgang Palzer (Langlauf), Alois Hohenwarter (Riesenslalom) und Tobias Ostermeier (Luftgewehrschießen) musste sich nur der starken Mannschaft aus dem Triglav-Nationalpark in Slowenien geschlagen geben. weiterlesen