St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Nikolaus
Sepp Wurm

Der Nikolaus besucht das Porsche Traumwerk

 von Sepp
Modelleisenbahn | Credit Hans-Peter Porsche TraumWerk

Modelleisenbahn © Hans-Peter Porsche TraumWerk

Alle einsteigen bitte: Mit einer neuen Mini-Dampflokomotive begeht das Hans-Peter Porsche TraumWerk den diesjährigen Nikolaustag. Die neue Dampflok wurde von der Maschinenbaufirma Wimmer aus Übersee am Chiemsee angefertigt und wird künftig auf der rund 1,3 Kilometer langen Parkeisenbahn des Hans-Peter Porsche TraumWerks ihre Runden drehen. Die ersten Gäste befördert die Dampflok, wenn der Heilige Nikolaus am Dienstag, 6. Dezember 2016, um 15.30 Uhr die Spielzeugwelt in Anger besucht. Mit dabei sind auch die unheimlichen Krampusse der Perchtengruppe „Hochstaufener Pass“, die ebenfalls aus Anger/Aufham stammt. Kinder dürfen sich beim Besuch des Heiligen Nikolaus auf kleine Geschenke freuen. Für die Erwachsenen gibt es Glühwein.

Der Neuzugang in der Parkeisenbahn erweckt Erinnerung an einen echten Klassiker unter den Dampfloks zum Leben. Die Echtdampflokomotive wurde im Maßstab 1:5 gefertigt und ist eine Nachbildung der berühmten LAG Nr. 64 Schmalspurlokomotive der Firma J.A. Maffei aus dem Jahre 1926.weiterlesen »

Lisa-Graf-Riemann

Die Schellenberger Buttenmandl

 von Lisa

 

Am 5. und 6. Dezember laufen sie wieder, die Schellenberger Buttenmandl, und begleiten den Heiligen Nikolaus, der die Kinder besucht und ihnen, wenn sie brav waren, Geschenke mitbringt. Wie habe ich als Kind die wilden Gesellen gefürchtet! In Passau, wo ich aufgewachsen bin, schlugen die Krampusse mit ihren Ketten gegen die Fensterläden, dass mir das Herz in die Hose gerutscht ist.

 

Die Schellenberger Buttenmandl können, wie alle Buttenmandl, Krampei und Ganggerl im Talkessel, den Kindern schon einen gehörigen Schrecken einjagen. Im Gegensatz zu den Berchtesgadener Strohbuttenmandln sind bei den Schellenbergern nur die Beine in Stroh eingebunden. Die Strohsparvariante sozusagen. Alle tragen Tierfelle und Fell- oder aufwändig geschnitzte Holzlarven mit krummen Nasen und großen Zähnen. Die großen Glocken scheppern dumpf, die Rute zischt durch die Kniekehlen, die Mädchen kreischen, der Glühwein dampft in der Tasse. 5. Dezember. Buttenmandllauf! Übrigens auch morgen, 6.12., noch einmal, wieder ab 17.00/18.00 Uhr.

Sepp Wurm

Zwischen Spessart und Karwendel…

 von Sepp

…liegt (scheinbar) das Berchtesgadener Land!

Zumindest heißt so eine Sendereihe im Bayerischen Fernsehen, die sich mit alpenländischem Brauchtum auseinandersetzt. In der kommenden Sendung am Samstag, den 7. Dezember ist ein Beitrag über vorweihnachtliches Brauchtum im Berchtesgadener Land gewidmet. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen dabei die Rothen-Dirndln aus Bischofswiesen.

Rothen Dirndl

Rothen Dirndl

Die Rothen-Dirndln

Die Rothen-Dirndln Veronika, Regina und Maria aus Loipl in Bischofswiesen im Berchtesgadener Land singen gerne: in der Schule, beim Heumachen, auf Festen, zu Hause oder beim Traktorfahren am Bauernhof.weiterlesen »