Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: ORF

TV-Tipp: Klingendes Österreich aus Berchtesgaden

 von Sepp
Sepp Forcher dreht Klingendes Österreich mit Berchtesgadener Volksmusikanten im Neuhaus

Sepp Forcher dreht Klingendes Österreich mit Berchtesgadener Volksmusikanten im Neuhaus

Sepp Forcher zu Gast in Berchtesgaden

Am 1. November sendet ORF 2 um 20:15 Uhr die 191. Folge der beliebten Volksmusikreihe Klingendes Österreich. Sepp Forcher, die Moderatoren Legende des ORF, war dazu im September unter anderem im Gasthaus Neuhaus in Berchtesgaden zu Gast. Das Traditionswirtshaus im Herzen des Marktes Berchtesgaden ist eine Station von Sepp Forchers musikalischer Reise einmal rund um den Untersberg. Weitere Stationen seiner musikalischen Reise sind Oberau, Maria Gern und Ramsau.

Klingendes Österreich: Musikalisch rund um den Untersberg

In der Sendung Klingendes Österreich begibt sich Moderator Sepp Forcher auf Wanderschaft quer durch Österreich – Brauchtum und Landschaft, unverfälschte Volksmusik und traditionelle Instrumente sind die Zutaten. Vier Mal im Jahr entsteht eine Sendung. Dass man gerade den Untersberg zum Thema der Sendung gemacht hat, verwundert nicht: Kein anderer Berg ist so sagenumwoben wie der Bergstock zwischen Berchtesgaden und Salzburg. Sagen, Mythen und Legenden erzählt der Berg, Kraftplätze und wundersame Ort soll es hier geben. Und auch Sepp Forcher, der mit der Senung Klingendes Österreich große Bekanntheit in Volksmusikkreisen erlangte,  hat eine besondere Beziehung zum Untersberg: Von 1959 bis 1967 war er Hüttenwirt des Zeppezauerhauses, einer Berghütte unweit des Salzburger Hochthrons.

So ist es keine Überraschung, dass sich Sepp Forcher in der neuen Sendung von Klingendes Österreich dem Untersberg widmet. Natürlich spielt auch die Sage vom Kaiser Karl im untersberg eine Rolle in der Sendung, doch die Hauptrolle spielt die Musik: Aus dem Berchtesgadener Land sind die Jungen Ramsauer Sänger dabei, die Lockstoa-Musi aus Berchtesgaden und die Rotofen-Musi von Volksmusik-Urgestein Wasti Irlinger.weiterlesen

TV-Tipp: Untersberg – Sagenreiche Natur

 von Sepp
Der Untersberg

Der Untersberg

Der Untersberg: Sagenreichster Berg der Alpen

Der Untersberg gilt als der sagenreichste Berg der Alpen – zahlreiche Mythen ranken sich um den Berg und besonders um seine Höhlen.  Der freistehende Gebirgsstock zwischen Salzburg und dem Berchtesgadener Land gilt bei den Einheimischen als Wunderberg.

Die Dokumentation „Untersberg – Sagenreiche Natur“ stellt unverwechselbare Menschen und ihre Geschichten vom Berg vor. und gewähren Einblick in ein vom Berg geprägtes Leben. Es sind unaufgeregte und bescheidene Menschen, die gelernt haben in und mit der Natur zu leben: Sennerinnen und Höhlenforscher, Skitourengeher und Kletterer. Länger als ein Jahr waren Thomas Rilk und Bernd Seidel für die Dokumentation der ORF-Sendung Universum am schwer begehbaren Massiv des Untersbergs unterwegs. Denn erst im Wechsel der Jahreszeiten wird die vielfältige Bedeutung des Berges für die Lebensgrundlage der hier angesiedelten Menschen klar.

Eine halbe Million Menschen im Jahr besucht den Untersberg. Argwöhnisch werden die menschlichen Eindringlinge von den größten Vögeln Mitteleuropas betrachtet: den vom Aussterben bedrohten Gänsegeiern. Die riesigen Greifvögel wurden vor einigen Jahren von Zoologen des nahe gelegenen Salzburger Zoos am Untersberg wieder angesiedelt und nisten nun in den steilen Felswänden. Das „Universum“-Team begleitete den erfahrenen Gänsegeier-Experten Ralf Bögel auf seinem Weg über die Almböden bei der Arbeit. Durch moderne Technik ist es ihm möglich, die Flugbewegungen der großen Greifvögel zu verfolgen. Die Geier werden mit GPS-Sendern ausgestattet, mittels derer die Positionen der Vögel bestimmt und an die Wissenschafter weitergegeben werden kann.weiterlesen

ORF Frühschoppen im Poststall

 von Sepp

Aufzeichnung am 16. und 17. März 2013 im Poststall Teisendorf

Kommendes Wochenende wird in Wieninger`s Poststall in Teisendorf groß aufgespielt: Einheimische Volksmusikanten, Schuhplattler und Goaßlschalzer sind Gäste bei der Aufzeichnung von zwei ORF Frühschoppen.

Wieninger`s Poststall in Teisendorf

Wieninger`s Poststall in Teisendorf

200 Jahre Privatbrauerei Wieninger

Der Samstag, 16. März, steht dabei im Zeichen des Brauereijubiläums: Seit 200 Jahren ist Teisendorfer Brauerei in Besitz der Familie Wieninger. Bier gebraut wird hier allerdings schon wesentlich länger: Bereits um 1600 wird erstmalig eine Teisendorfer Brauerei urkundlich erwähnt. Den Jubiläums-Frühschoppen moderiert Caroline Koller, die dem Volksmusikaffinen ORF Zuschauer bestens bekannt ist.

ORF Moderatorin Karoline Koller

ORF Moderatorin Caroline Koller

Für die Musik an diesem Tag sorgen:

  • Musikkapelle Teisendorf
  • Bockstoa Musi aus Anger/Aufham
  • Teisendorfer Geigenmusi
  • Couplet Sänger Ramstötter aus Teisendorf
  • Le Pompiers aus Altenmarkt a.d. Alz

Außerdem mit dabei an diesem Abend ist der örtliche Trachtenverein D’Raschenberger mit ihren Schuhplattlern.

 

ORF Frühschoppen aus dem Rupertiwinkel

Am Sonntag, 17. März bildet dann der Rupertiwinkel das Thema des Frühschoppens. Durch den Abend führen wir Eva Köck, das neue Volksmusik-Gesicht des ORF Salzburg.

Teisendorf im Rupertiwinkel

Teisendorf im Rupertiwinkel

Den musikalischen Teil am Sonntag bestreiten:

  • Musikkapelle Teisendorf
  • 6 Eck Musi aus Waging
  • Neubachtaler Musikanten aus Waging
  • Voglauer Sänger aus Teisendorf/Anger
  • Kober Geigenmusi aus Niclasreuth bei Rosenheim

Den Part der Schuhplattler vom Vortag übernimmt an diesem Tag eine Goßlschalzergruppe aus Teisendorf.

 

Ausstrahlung und Tickets

Der am Samstag gedrehte Frühschoppen wird am 9. Mai von 12-13 Uhr gesendet, die Aufzeichnung vom Sonntag wird dann am 1. November ebenfalls von 12 bis 13 Uhr gesendet. Für die Aufzeichnung am Sonntag gibt es noch einige Restkarten zum Preis von 12€ bei der Tourist-Info Teisendorf

 

Tourist-Info Teisendorf
Poststraße 14, 83317 Teisendorf
Tel.: +49-8666-295, 9 – 12 Uhr
tourismusbuero@t-online.de

 

Also liebe Volksmusikfreunde, besorgt euch noch eine Karte und seid dabei beim ORF-Fernseh-Frühschoppen.

 

Euer Sepp BGLT