Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Predigtstuhl

Maximale Erholung in minimaler Zeit

 von Sepp

Bad Reichenhall lädt zur Verschnaufpause

Raus aus dem Alltag, rein nach Bad Reichenhall: Einfach tief durchatmen, im Alpenklima die Seele baumeln lassen und ganz bewusst das hektische Leben entschleunigen. Wer Körper und Geist durch natürliche Mittel in Schwung bringen möchte, findet rund um das Bayerische Staatsbad im Berchtesgadener Land sein Revier.

Raus aus dem Alltag und Durschnaufen

Raus aus dem Alltag und Durschnaufen

„Die Kombination aus reizarmer Alpenluft, den elementaren natürlichen Heilmitteln Salz und Alpensole sowie den vielseitigen Freizeitmöglichkeiten im spirituellen, sportlichen und kulturellen Bereich ist nahezu einzigartig“, bestätigt Kurdirektorin Gabriella Squarra, „immerhin blickt Bad Reichenhall auf mehr als 200 Jahre Erfahrung in Sachen Wohlgefühl zurück.“ Mit der neuen Pauschale „Kurz Durchatmen“ lädt die renommierte Kurstadt Erholungssuchende nun ab 167 Euro pro Person zu einer kurzen, aber nachhaltigen Verschnaufpause ein. Inklusive sind drei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, ein Besuch der Alten Saline mit Salzmuseum, eine vierstündige Entspannungs-Zeit in der Rupertus-Therme, eine Alpensole-Rauminhalation, ein klangvolles Kur-Konzert der Bad Reichenhaller Philharmoniker sowie Infomaterial rund um den Kurort und sein natürliches Heilmittel Salz.

 

Neue Pauschale verspricht maximale Erholung in minimaler Zeit

„Unser neues Angebot ist speziell für Menschen zusammengestellt, die ihre meist knappe Freizeit gezielt zum Kräftetanken nutzen wollen“, erläutert Gabriella Squarra, die das Erholungspotenzial weniger an der Länge eines Aufenthalts, als an den natürlichen und landschaftlichen Gegebenheiten vor Ort misst.weiterlesen

Das ist der Gipfel!

 von Sepp

Natur, Musik und Kulinarik vom Feinsten

Diese Kombination gibt es nur auf dem Predigtstuhl – ein traumhaftes Panorama, die feine Küche, das gemütliche und stilvolle Ambiente im Bergrestaurant– und obendrein erlesene wie schwungvolle Klänge von „Reich an Hall“.

Bergstation und Berghotel am Predigtstuhl

Bergstation und Berghotel am Predigtstuhl

Amerikanische Klänge am Predigtstuhl

Wegen der unsicheren Wetteraussichten muss das Konzert leider abgesagt werden.

Das ist immer noch nicht genug? Die „Amerikanische Serenade“ am 16. August setzt buchstäblich noch Eines obendrauf: „Oben am Predigtstuhl“, ein Gemeinschaftswerk der beiden heimischen Künstler Nevo Mavar und Klaus Schapfl, ist an diesem Abend als Uraufführung zu hören.weiterlesen

Samstag, 2. August 2104, 11 Uhr, Bergmesse (nur bei schönem Wetter)

Am Abend des 2. August laden wir zum Bergkonzert im Bergrestaurant. Genießen Sie ein Potpourri aus amerikanischen Melodien mit der Uraufführung „Oben auf dem Predigtstuhl“ vom philharmonischen Ensemble „Reich an Hall“ und dazu ein 3-Gang-Menü. Tickets gibt’s online oder an der Talstation.

Salonquartett Reich an Hall

Salonquartett Reich an Hall

Im Ticket enthaltene Leistungen:

– Berg- und Talfahrt

– Konzert

– amerikanisches 3-Gang-Menü

Preis: € 79,-

Beginn: 16:30 Uhr

Letzte Talfahrt: 20:30 Uhr

 

weiterlesen

Das 4. Wander-Festival

 von Sepp

Vom 4. bis 6. Juli: Langzeitwandern und Fan-Wanderung

Der Countdown läuft: Nur noch wenige Tage, dann fällt der Startschuss zum 4. Berchtesgadener Land Wander-Festival. Zum ersten Mal findet das Wander-Festival im Juli statt. Die Wetterprognose ist gut, wir erwarten bestes Wanderwetter. Nutzt die Chance und meldet Euch noch für eine der Wanderungen an.

Berchtesgadener Land Wander-Festival

Berchtesgadener Land Wander-Festival

Langstrecken-Wanderungen

24 Stunden Alpin Spezial (ca. 3.050 hm, ca. 50 km)

Die Wanderung für trittsichere Bergfreunde beginnt an der Touristinformation am Königssee. Die Strecke führt über die Bobbahn am Königssee zur Kühroint-Alm bis zum Watzmannhaus und weiter auf das Watzmann Hocheck (2.651m).

Wander-Festival-Teilnehmer auf dem Weg zum Watzmann

Wander-Festival-Teilnehmer auf dem Weg zum Watzmann

Nach dem Rückweg über die Wimbachbrücke und Pause in der Ramsau wird der Hintersee erwandert. Im Anschluss geht es weiter über das Zipfhäusl und den Soleitungsweg zum Söldenköpfl. Nachdem diese Etappe geschafft ist, wird der Rückweg nach Berchtesgaden angetreten, wo nach 24 Stunden mit eindrucksvollen Erlebnissen im Gepäck der Zieleinlauf ansteht. Preis inkl. komplette Verpflegung: 129 €

24 Stunden Alpin Klassik (ca. 2.600 hm, ca. 56 km)

Die Strecke führt ab Berchtesgaden wie die 24 Stunden Alpin Spezial zum Watzmannhaus und von dort über die  Wimbachbrücke in die Ramsau. Nach Umrundung des Hintersees wird die Mordaualm, das mitternächtliche Highlight, erwandert.Im Anschluss weiter über Loipl und Hochschwarzeck hinauf zum Hirschkaser, dem Gipfelerlebnis zum Sonnenaufgang mit Bergmesse.weiterlesen

Pfingsten auf dem Predigtstuhl

 von Sepp

Bergmesse am Pfingstsamstag

Am Samstag, 7. Juni 2014 findet um 11 Uhr auf dem Predigtstuhl oberhalb von Bad Reichenhall Bad Reichenhall wieder eine Bergmesse statt. Die Messe wird begleitet von der Jungmusi Teisendorf. Die Kollekte bekommt die Bergwacht Bad Reichenhall.

Gipfelkreuz am Predigtstuhl, Bad Reichenhall

Gipfelkreuz am Predigtstuhl, Bad Reichenhall

Die Bergmesse findet bei schönem Wetter am Predigtstuhl Gipfel bei Schlechtwetter im Bergrestaurant statt. Nach der Messe lädt die Almhütte Schlegelmulde zum musikalischen Ausklang.

 

Kulinarische und musikalische Schmankerl

Am Sonntag, 8. Juni 2014 gibt es das erste Bergkonzert in Kooperation mit der Bad Reichenhaller Philharmonie. Beginn ist um 18:30 Uhr. Dieser italienische Abend steht ganz im Zeichen des Genusses, mit italienische Streichmusik vom Salonquartett „Reich an Hall“ und anschließendem mediterranen 3-Gang-Menü.weiterlesen

Bergmesse am Predigtstuhl

 von Sepp

Am 3. Mai um 11 Uhr auf dem Predigtstuhl

Am Samstag, den 3. Mai, findet um 11 Uhr auf Bad Reichenhalls Hausberg, dem Predigtstuhl die erste Bergmesse statt. Die Messe wird begleitet von der Jungmusi Teisendorf. Die Kollekte bekommt die Bergwacht Bad Reichenhall. Die Bergmesse findet bei schönem Wetter am Gipfelkreuz des Predigtstuhls statt, bei Schlechtwetter im Bergrestaurant.

Gipfelkreuz am Predigtstuhl, Bad Reichenhall

Gipfelkreuz am Predigtstuhl, Bad Reichenhall

Bad Reichenhalls Hausberg: Der Predigtstuhl

Seit das denkmalgeschützte Ensemble am Predigtstuhl aus Seilbahn, Bergrestaurant und Almhütte unter neuer Leitung steht, ist wieder was los auf dem Reichenhaller Hausberg. Die Bergmesse am kommenden Samstag ist ein weiterer Schritt, den Predigtstuhl wieder so ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, wie es der Berg aufgrund seiner einmaligen Lage und seines unvergleichbaren Ausblicks auf die Kurstadt Bad Reichenhall verdient.

Die Predigtstuhlbahn

Die Predigtstuhlbahn schwebt über Bad Reichenhall

Schon die Auffahrt mit der Predigtstuhlbahn, der ältesten im Original erhaltenen Großkabinenseilbahn der Welt ist ein Erlebnis. Die 1928 in Betrieb genommene Seilbahn verströmt eine nostalgisches Flair, die robuste Technik vermittelt Sicherheit: Das Tragseil wurde beim Bau der Bahn derart großzügig dimensioniert, dass es noch heute, fast 90 Jahre nach der Jungfernfahrt seinen Dienst tut.

Die Predigtstuhlbahn

Die Predigtstuhlbahn

Oben angekommen, betritt man nicht nur eine gewöhnliche Bergstation: Das angeschlossene Bergrestaurant verströmt nach der Renovierung durch die Familie Posch die gediegene Atmosphäre und sogar den leicht dekadenten Chic der goldenen Zwanziger. Nicht umsonst nennen die Bad Reichenhaller die Seilbahn auf ihren Hausberg mit seinen Anlagen respektvoll die Grande Dame der Alpen.

weiterlesen

Ostern am Predigtstuhl

 von Sepp

Karwoche und Oster-Wochenende am Predigtstuhl

Es tut sich was am Predigtstuhl: Nicht nur dass die Gebäude wieder auf Vordermann gebracht wurden und noch werden, auch viele Veranstaltungen stellt das Predigtstuhl-Team auf die Beine. Auch für die Osterferien und die Feiertage hat man sich wieder einiges einfallen lassen.

Ostern am Predigtstuhl

Ostern am Predigtstuhl

Eiermalen mit Kindern am Gründonnerstag

Am Gründonnerstag steht für alle Kinder und Familien um 10 Uhr Eiermalen im Bergrestaurant Predigtstuhl auf dem Programm: Für Kinder ist das Bemalen von Ostereiern und das Basteln von Osterschmuck immer ein besonders schönes Erlebnis. Am Gründonnerstag sind deshalb alle Familien zum Eiermalen auf den Predigtstuhl eingeladen. Das Material wird zur Verfügung gestellt.weiterlesen

Isabel

Gipfel der Genüsse

 von Isabel

Das Küchenteam des neu eröffneten, denkmalgeschützten Bergrestaurants Predigtstuhl zaubert regionale Köstlichkeiten auf den Teller.

 

Der Himmel ist blau, die „Sonnenfahne“ an der Talstation des Predigtstuhls ist gehisst.

Sonne auf dem Predigtstuhl

Sonne auf dem Predigtstuhl

Wir fahren auf den Reichenhaller Hausberg in das neu eröffnete Bergrestaurant. Die Aussicht ist großartig, und wer einen Tisch am Panoramafester oder auf der Veranda ergattert genießt während des Essens großes Kino. Dass sich der Ausflug auch in kulinarischer Hinsicht lohnt, haben die Betreiber Familie Posch mit ihrem engagierten Küchenteam in diesen Tagen rund 400 geladenen Gastgebern aus der Region bewiesen.

Marga Posch strahlt über den gelungenen Auftakt

Marga Posch strahlt über den gelungenen Auftakt

Mit Dennis Hackenberg und Peter Golab ist Chefin Marga Posch ein Glücksgriff gelungen. Die beiden Köche kennen sich seit der Grundschulzeit, sind in der Küche ein perfekt eingespieltes Team.

Das Küchenteam

Das Küchenteam

„Das Projekt Predigtstuhl hat uns nach einer Zeit, in der wir getrennte Wege gegangen sind, wieder zusammengebracht“, freut sich Dennis Hackenberg. In ihrer Küche sind sie sich einig: hier kommen nur regionale Produkte auf den Tisch, die Küche ist modern bairisch, wie sie selbst sagen. Auch moderne Hilfsmittel  – neudeutsch:„convenience food“  und Geschmacksverstärker-  sind in ihrer Küche tabu. weiterlesen

Ursula

Dornröschenschlaf am Predigtstuhl beendet

 von Ursula

Vorwort: Ja, wir haben gestern nicht den ganzen Tag hart gearbeitet. Ja, wir haben diesen Arbeitseinsatz in vollen Zügen genossen. Aber auch: Ja, es war eine Ausnahme, normalerweise (z.B. jetzt gerade) müssen wir die Sonne mit Rollos aussperren, um Blick auf den PC-Bildschrim zu haben und ja, hart zu arbeiten.

Aber jetzt zur Sache. Am Predigtstuhl schlummerte das Bergrestaurant und Hotel eine langen Dornröschenschlaf. Gestern luden die neuen Besitzer Max Aicher und die gute Fee Marga Posch ein zum Tourismustag.

Die stilgerechte Einladung zum Tourimustag auf den Predigtstuhl

Die stilgerechte Einladung zum Tourimustag auf den Predigtstuhl

Herrliches Frühlingswetter, im Tal blühen Schneeglöckchen, Forsythien und Primeln um die Wette. Nach oben hin nehmen die Schneeflecken zu, an der Bergstation ist noch eine geschlossene Schneedecke. Leichte Inversionslage, droben am Berg hat es ein paar Grad mehr als unten im Tal. Unser Begleiter in der historischen Gondel lässt es sich nehmen und erklärt und die Umgebung, vom Wilden Kaiser über den Thumsee bis hin zum Stau in der Salzburger Ignaz-Harrer-Straße.

Und spielt uns dann noch zwei, drei Stückerl auf der Mundharmonika.

Und spielt uns dann noch zwei, drei Stückerl auf der Mundharmonika.

Oben angekommen begrüßt uns schon Marga Posch. Wir hatten sie ja bereits am Sonntag im Beitrag der Berggeschichten des Bayerischen Fernsehens erlebt. Eine energische Frau, deren Herz für den Predigtstuhl brennt. Vor einigen Jahrzenten hat sie hier oben im Berghotel ihre Lehre absolviert, hat hier den Glanz der Kurstadt Bad Reichenhall erlebt und später gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn im Baumgarten, also in direkter Nähe, ein beliebtes Gasthaus und ein erfolgreiches Outdoorcenter aufgebaut. Die Jahre des Stilstands am Predigtstuhl, des Verfalls der ehemals ehrwürdigen Hallen, muss sie furchtbar geschmerzt haben. Und wir zollen Marga Posch höchsten Respekt, wie sie diesen Schmerz überwunden hat, in dem sie nie aufhörte an den Predigtstuhl zu glauben, dafür zu kämpfen und letztendlich diejenige ist und sein wird, die dem Berg neuen Atem einhaucht.

 

Mit Liebe hat sie die unterschiedlichen Bereiche des Restaurants eingedeckt. Draußen auf der Terrasse stehen dunkelrote Holztische und –stühle, darauf frische rot-weiß-karierte Tischdecken und nostalgisch anmutende Blumenvasen. Drinnen finde ich meine persönlichen Favoriten wieder, alte, geschwungene Sprossenstühle und Bänke, die Tische ganz in weiß eingedeckt. Leise denke ich daran, dass nächstes Jahr mein 10. Hochzeitstag sein wird…

Frisch und einladend präsentiert sich die Terrasse des Bergrestaurants

Frisch und einladend präsentiert sich die Terrasse des Bergrestaurants

Natürlich verstehe ich, was Geschäftsführer Harald Labbow meint, wenn er in seiner Begrüßungsrede sagt, hier gibt es nichts, nichts als Ruhe und Natur – aber zeigt uns die liebevolle Gestaltung der Gasträume nicht so viel mehr?

 
Es wurden bereits über eine Million Euro in die Renovierung des Restaurants und in eine neue Küche investiert. Und es ist noch so viel mehr zu tun. Nicht nur im Hoteltrakt, wo Zimmer nach den Ansprüchen der heutigen Zeit umgestaltet, Bäder eingebaut und historische Möbel hergerichtet werden müssen. Die Tür, die auf die herrschaftliche Terrasse führt, gehört abgeschmirgelt und neu gestrichen und das Glasdach erneuert – die nächsten Jahre warten noch zahllose kleine und große Arbeiten auf das Team hier oben. Mir als Gast hat es gefallen zu spüren, das hier nicht auf Teufel komm raus und unter Zeitdruck erneuert wird, sondern dass diese Schritte miterlebt werden können. Denn ich bin sicher, beim nächsten Besuch entdecke ich viele neue Details, die wieder in dem Licht leuchten, das sie vor vielen, vielen Jahren gewohnt waren.weiterlesen

Tourismus-Tag auf dem Predigtstuhl

 von Sepp

Der Predigtstuhl Bad Reichenhall lädt zum 1. Tourismus-Tag

Die Gastgeber Evelyn und Max Aicher sowie Marga und Josef Posch freuen sich, die Touristiker des Berchtesgadener Landes am 12. März ab 10 Uhr willkommen zu heißen. Beginnen Sie den Tag mit einer Nostalgiefahrt mit der Predigtstuhlbahn, der ältesten im Original erhaltenen Seilbahn der Welt.

Die Predigtstuhlbahn

Die Predigtstuhlbahn

Oben angekommen empfängt Sie das wieder eröffnete Bergrestaurant in neuem Glanz und im Charme einer vergangenen Epoche. Freuen Sie sich auf diesen Tag mit spannenden Gesprächen und in gemütlicher Runde unter Kollegen der Tourismusbranche.

 

Was erwartet Sie?

  • Empfang im neu renovierten und seit Anfang März wieder eröffneten Bergrestaurant direkt an der Bergstation auf 1.583 Meter.
  • Führung durchs Haus: Präsentation der Seminarräume, des Kaminzimmers sowie des Bergrestaurants. Anschließend Besichtigung unserer Schlegelalm und – für technisch Interessierte – des Technikraums der Bahn in der Bergstation.
  • Speis & Trank in gemütlich, geselliger Runde

 

Wo?

Auf dem Predigtstuhl im Bergrestaurant und in der Schlegelalm,  Talstation: Südtiroler Platz 1, 83435 Bad Reichenhall (Parken direkt an der Bahn)

 

Wann?

Am Mittwoch, den 12. März 2014 ab 10 Uhr laufend bis circa 18 Uhr. Anmeldung bitte per email oder unter der Telefonnummer +49-8651-968556

 

www.predigtstuhlbahn.de