Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Rad

Das war die Euregio Genuss Radtour

 von Sepp
Euregio Genuss Radtour 2017: Radfahrer trotzen dem Regen

Euregio Genuss Radtour 2017: Radfahrer trotzen dem Regen

46 Radfahrer trotzen dem Wetter bei der 2. Euregio Genuss Radtour

Professionelle Radguides, ein Radservicetechniker und 2 Begleitfahrzeuge bildeten den Tross der Tour. Grenzüberschreitend wurden – mit Start und Zielpunkt Stadion Salzburg-Wals – im Salzburger Land, Chiemgau und Berchtesgadener Land täglich ca. 65 km geradelt. Immer entlang den wunderschönen Radwegen, vorbei an den zahlreichen Naturjuwelen der Region mit Zwischenstopps bei Sehenswürdigkeiten von Weltrang. So wurde z.B. die Stille Nacht Kapelle und das Museum in Oberndorf besucht, die Fraueninsel am Chiemsee, inklusive Inselführung, angesteuert und eine Stadtführung in Traunstein genossen. Neben dem sportlichen und kulturellen Programm blieb auch genug Zeit für Gemütlichkeit und die „genüsslichen“ Highlights an der Strecke.

Der Paulbauernhof in Saaldorf kredenzte feinste Produkte aus eigener Herstellung und das elegante Abendessen im einzigartigen Ambiente im Strandkurhauses am Waginger See rundeten den ersten Etappentag ab. Am zweiten Tag wurden die berühmten „Fischsemmel“ auf der Fraueninsel geradezu verschlungen und am Abend die Schmankerl im Traunsteiner Wochinger Bräu genossen. Die interessante Wieninger Brauereiführung in Teisendorf inkl. Brettljause und Bierverkostung ließen die Herzen der Teilnehmer höher schlagen. Zum Abschluss gab es noch ein Kuchenbuffet beim Grünauer Hof, wo die Tour ihren Ausklang fand. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass die Tour 2017 nicht nur wegen dem Wetter, sondern vor allem wegen der vielen Highlights und geselligen Momente lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Planungen für die 3. Auflage der Tour (2018) wurden bereits gestartet. Der Zeitpunkt wird wieder Anfang September sein. Alle Fotos und Infos dazu findet Ihr unter: www.euregioradtour.com

Abend auf dem Salinenweg bei Teisendorf © Bayerischer Rundfunk

Abend auf dem Salinenweg bei Teisendorf © Bayerischer Rundfunk

TV-Tipp: Der Salinenweg am 8. Mai im Bayerischen Fernsehen

„Salz ist unter allen Edelsteinen, die uns die Erde schenkt, der kostbarste“. hat der berühmte Chemiker Justus Liebig festgestellt. Recht hat er damit, findet BR-Wanderin Gertraud Dinzinger und macht sich auf die Spuren des Salzes in Bayern.

Auf ihrer Radl-Tour von Rosenheim über Traunstein nach Bad Reichenhall erfährt sie, welche Anstrengungen und Mühe nötig waren um an das so wertvolle Mineral zu kommen. Gertraud Dinzinger folgt der „ersten Pipeline der Welt“ und findet hölzerne Reste dieser bayrischen Salzwasser-Leitung. Sie bestaunt das Wunderwerk der „Wassersäulenmaschine“ Georg von Reichenbachs, die 148 Jahre lang ohne Unterbrechung funktioniert hat. Sie erkundet den unterirdischen Quellenbau der Alten Saline von Bad Reichenhall, dessen Marmor-Stollen von einem berühmten gotischen Holzschnitzer geschaffen wurden: von Erasmus Grasser, den die Welt kennt als den Meister der Münchener Moriskentänzer.

Radln auf dem Salinenweg bei Anger © Bayerischer Rundfunk

Radln auf dem Salinenweg bei Anger © Bayerischer Rundfunk

Mit dem Rad von Rosenheim über Traunstein bis Bad Reichenhal

Dabei führt unsere Radlerin der Salinenweg quer durch den Chiemgau, vorbei am Chiemsee, dem Simssee und dem Höglwörther See in Anger. Auf Ihrem Weg durch den Rupertiwinkel hat Thomas Gasser, 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Teisendorf, Gertraud Dinzinger begleitet. Immer wieder stößt sie auf dieser Reise auf das Salz: das war nämlich schon seit keltischer Zeit ein Kristallisationspunkt für die bayrische Technik-Entwicklung. Und so gelangt Getraud Dinzinger auch zu Industrie-Denkmälern von Rang, wie der imposanten „Alten Saline“ von Bad Reichenhall, der Solehebestation „Klaushäusl“ bei Grassau, und dem ehemaligen Eisenwerk namens „Maxhütte“ bei Bergen am Chiemsee. Und so wird der Salinenweg zu einer spannenden Entdeckungsreise von Rosenheim über Traunstein bis Bad Reichenhall.weiterlesen

Das war die 1. EuRegio Genuss Radtour

 von Sepp
Die EuRegio-Genuss-Radtour in Bischofswiesen

Die EuRegio-Genuss-Radtour in Bischofswiesen © Nussbaumer

Radfahren, die wunderbare Natur genießen und dabei Sehenswürdigkeiten von Weltrang entdecken. Das konnten die Teilnehmer der 1. EuRegio Genuss Radtour von 2.-4. September 2016 erleben. In drei Etappen erradeln die Teilnehmer ganz gemütlich das Salzburger und das Berchtesgadener Land, um schließlich in der Stadt Salzburg die Genuss Radtour zu beenden.

Die erste Etappe von den Krimmler Wasserfällen nach Zell am See

Von den Krimmler Wasserfällen, tief im Salzburger Pinzgau gelegen, ging es heute los auf eine rund 220 Kilometer lange Radreise. 3 Tage lang ist man unterwegs und die Etappen sind leicht und ohne großen Kraftaufwand bewältigbar. Denn hier geht es sicherlich nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern um den Genuss und die Freude am Radfahren in der Natur. Den ersten Stopp gab es bereits in Mittersill, wo das Nationalparkzentrum Hohe Tauern besichtigt wurde. Gestärkt nach Kaffee und Kuchen wurde der zweite Abschnitt mit Tagesetappenziel Zell am See in Angriff genommen. Mit dabei auch Salzburgs Sportlandesrätin Martina Berthold. „Das ist für mich Teil meines Urlaubs, Salzburg in diesen drei Tagen bestorganisiert kennenzulernen, startete sie mit Vorfreude und bestens gelaunt in die Tour.weiterlesen

Rosi Fürmann

Mit dem Rad rund um Teisendorf

 von Rosi
das ehem. Augustinerchorherrnstift Höglwörth am Höglwörther See

das ehem. Augustinerchorherrnstift Höglwörth am Höglwörther See roha-fotothek

Ob sportlich oder eher gemächlich – ob rein eigene Muskelkraft oder mit Unterstützung (E-Bike) – die Radtouren rund um Teisendorf sind für alle ein Genuss. Durch blühende Wiesen, auf stressfreien Sandstraßen, an Bachufern entlang – es findet sich für jede Art des Radfahrens eine passende Strecke. Viele gut ausgeschilderte Radwege führen durch das Gemeindegebiet von Teisendorf, aus denen man sich mit den entsprechenden Radkarten, die auf der Touristinfo bereitliegen, eine schöne Tour rund um Teisendorf zusammenstellen kann. Besonders Familien mit Kindern haben hier herrliche Kurzausflugsmöglichkeiten.

Hier nur einige kurz beschrieben:

Zur Tour von Teisendorf nach Höglwörth – der „Perle des Rupertiwinkels“ gehört das Badezeug in den Rucksack und ich unterbreche die Fahrt mit einem Sprung in das kühle Nasse des idyllisch gelegenen Höglwörther Sees.

Mountainbiker in Höglwörth in der Gemeinde Anger im wunderbaren Frühling, Rupertiwinkel

mit dem Radl in Höglwörth in der Gemeinde Anger im wunderbaren Frühling roha-fotothek

Der Weg zum „Surspeicher“ führt durch wunderbare Blumenwiesen und entlang der Sur mit der Tierwelt des Wasser an den Biotopen in der Nähe von Gumperting.

Mountainbiker auf dem Feldweg der Sur entlang inmitten einer blühenden Wiese

eine Gruppe beim Radlausflug auf dem Feldweg der Sur entlang inmitten einer blühenden Wiese

weiterlesen

Christian Thiel
Stoißer Alm Mountainbike Tour

Die erste echte Mountainbiketour des Jahres auf die Stoißer Alm

Nachdem ich in den letzten Tagen und Wochen ab und zu im flachen Gelände mit dem Fahrrad unterwegs war, gings heute endlich wieder Richtung Berg. Nach gemütlichem Mittagessen erstmal das Radl aus dem Keller holen und ins Auto verladen, da der Fitnesszustand eine Tour von zu Hause aus noch nicht zulässt. Um 15 Uhr habe ich mich mit einem Freund am Parkplatz an der Kohlhäuslstraße überhalb von Anger verarbredet. Schnell noch die Räder zusammengebaut und dann gings los.

Die ersten Kilometer fährt man an der Stoißer Ache entlang. Die Forststraße führt bis zu Stoißer Alm hinauf und ist mit dem Fahrrad gut befahrbar. Nach ein paar Hundert Metern erreicht man eine unbewaldete Fläche. In der Sonne war es richtig warm, aber auch in den Waldstücken war die Temperatur kein Problem, schließlich waren wir ja in Bewegung. Die kurze Radlhose und das T-Shirt haben trotz kühlem Wetter ausgereicht. Nach dem unbewaldeten Stück kommen die ersten knackigeren Steigungen. In Serpentinen schlängelt sich der Weg durch den Wald hinauf bis zum Angerer Kreuz. Von dort aus könnte man auch nach Adlgaß und Inzell fahren (oder wandern).

Das Angerer Kreuz auf dem Weg zur Stoißer Alm

Das Angerer Kreuz – ungefähr bei der Hälfte der Fahrzeit

Weiter gehts über zwei kleine Brücken und langsam wirds anstrengend. Nach zwei kleineren Steigungen gehts ans Eingemachte. Es wird steil und zwar für ein längeres Stück. Der Wald wird lichter und man hat das Gefühl es nicht mehr so weit, doch kurz vor der nächsten Ebene kommt nochmal ein richtig steiler Anstieg. Als dieser überwunden ist, sind wir bei dem Viehgitter und der Kreuzung mit der Forststraße, die von Teisendorf auf die Alm führt. Von dort aus fährt man schön in der Sonne, allerdings lag ringsherum auf den Wiesen noch einiges an Schnee und immer wieder wehte ein kalter Wind.weiterlesen

Deustche Radsport-Elite am Roßfeld

 von Sepp

Deutsche Bergmeisterschaft an der Roßfeldstraße

Höhenprofil Deutsche Bergmeisterschaft

Höhenprofil

Das wird eine echte Herausforderung: Am 19. Juli ermittelt Deutschlands Radsport-Elite den deutschen Bergmeister 2014. Und das geschieht nicht irgendwo, sondern auf Deutschlands höchstgelegener Passstraße, der Roßfeld Panoramastraße im Berchtesgadener Land. Steigungen von bis zu 24 (!) Prozent verlangen den Protagonisten alles ab. Nach dem neutralisierten Massenstart im Ortszentrum von Berchtesgaden geht es in Richtung Ahornbüchsenkopf. Dabei sind auf elf Kilometern 1020 Höhenmeter zu überwinden, das entspricht einer Durchschnittssteigung von 9,3 %. Die erste Rampe ist mit 24 Prozent die maximalste Steigung des insgesamt 13 km langen Parcours. Das Ziel liegt wenige hundert Meter hinter dem 1560 m hoch gelegenen Ahornbüchsenkopf. Und dort kann der Veranstalter die Zielkamera ausschalten, denn hier wird sich jeder allein ins Ziel kämpfen. Neben den Männern ermitteln auch die Junioren ihren deutschen Bergmeister. Gleichzeitig geht es um wertvolle Punkte in der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga.

Radrennen auf der Roßfeldpanoramastraße

Radrennen auf der Roßfeldpanoramastraße

Desweiteren sind Rennen der Seniorenklassen 1-4 und Jedermannrennen für Männer und Frauen vorgesehen.

 

Bergmeisterschaft und Bayernrundfahrtweiterlesen

Neue Rad-und MTB-Prospekte

 von Sepp

Neuauflage Mountainbike- und Radkarte

Sommerzeit ist Radlzeit: Um alle radbegeisterten Urlauber und Einheimische mit passenden Tourenvorschlägen zu versorgen, gestaltet die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) seit zwei Jahren eine Radkarte und eine Mountainbikekarte mit entsprechenden Tourenvorschlägen. Gerade ist die neue, überarbeitet Auflage erschienen.

MTB-Prospekt, Radprospekt

Neuauflage MTB- und Radprospekt

Die Karten lassen sich zusammenfalten auf DIN A5 Format und sind so einfach mitzunehmen. Ausgeklappt entfaltet sich auf der einen Seite eine große Karte des Berchtesgadener Landes mit den eingezeichneten Rotenverläufen der Tourenvorschläge. Auf der Rückseite der ausgeklappten Karte findet sich eine Beschreibung der jeweiligen Tour inklusive Angaben zu Distanz, Höhenmetern und ungefährer Dauer. Ein Höhenprofil zeigt den Querschnitt jeder Tour und ermöglicht so eine schnelle Einschätzung des Schwierigkeitgrades, der auch noch einmal explizit dargestellt wird mit separaten Bewertungen von Kondition und Technik.

 

Mountainbiketouren im Berchtesgadener Land

Mountainbike Karte

Mountainbike Karte

In unserer Karte „Mountainbike: Berg- und Talfahrt inklusive“ findet Ihr 25 Touren auf dem MTB-Wegenetz des Berchtesgadener Landes, das sich von den Berchtesgadener Alpen bis zum Högl und dem Stoißberg im Rupertiwinkel erstreckt. Zusätzlich enthält die Karte die BGL-Bike-Runde, die in drei Etappen (Süd, Mitte, Nord) auf den bestehenden Wegen das gesamte Mountainbike-Gebiet Berchtesgadener Land erschließt.

 

 

 

Radtouren und E-Bike-Fahren

Radkarte

Radkarte

Während die MTB-Touren größtenteils im südlichen Berchtesgadener Land stattfinden, liegt der Schwerpunkt unserer Radkarte „Radtouren & E-Bike: Ein Sattelfest für alle“ eher im flacheren Norden: 18 Radtouren, viele davon an Seen und Flüssen entlang, führen entlang der Beschilderung bis nach nach Salzburg.  Dazu haben wir 3 Touren für euch geplant, die speziell auf E-Bikes zugeschnitten sind: jeweils eine für den Süden, eine für die Mitte und eine für den Norden des Berchtesgadener Landes.

 

 

Radkarten online bestellen

Wie gewohnt, könnt Ihr unsere überarbeiteten Karten online über unser Prospektformular bestellen. Vor Ort sind die Karten bei den Tourist-Informationen erhältlich. Wer die digitale Version der gedruckten Variante vorzieht, findet alle Touren natürlich auch auf unserer Website, auf unserer interaktiven Karte und für unterwegs auch in unserer BGL App für iPhone und Android. !

 

PS: Dass ich bei beiden Prospekten auf dem Titelbild abgebildet bin, ist übrigens purer Zufall, ich habe es auch erst gesehen, als ich den fertigen Prospekt das erste mal in der Hand hielt!

 

Euer Sepp BGLT

Waldi

Mountainbiketour auf die Gotzenalm

 von Waldi

Über den Königssee zur Gotzenalm

Eine unserer Mountainbike-Highlight-Touren im Berchtesgadener  Land ist die Tour auf die Gotzenalm.

 

 

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Königssee. Es geht gleich sehr steil über die „Hochbahn“ in Richtung  Königsbachalm. Man muß schon ordentlich in die Pedale treten, um diese Strecke auf dem Rad zu bewältigen. Nach ca 1/2 Stunde kommen wir auf die Forststraße, die nicht mehr so steil ist und nach ca 1 Stunde sind wir auf der Königsbachalm. Diese idylische Alm würde zu einer Rast einladen, aber wir radeln weiter. Eine breite Forststraße führt uns zuerst ziemlich eben und dann abwärts duch ein tolles Gelände, landschaftlich unheimlich schön, immer wieder mit Blick auf dem traumhaften Königssee. Auf den Gotzentalalm ist das Vergnügen mit Abfahrt vorbei und nun gehts stets, teilweise sehr steil, aufwärts auf einer guten Forststraße.

 

 

Die letzten Meter schieben wir unser Rad, da der Weg hier so steil ist, dass man nicht mehr gut fahren kann. weiterlesen

Chiba Gewinnspiel

 von Sepp

Chiba Gewinnspiel

Gemeinsam mit unserem Crossmarketing Partner Chiba – Gloves for sport haben wir einen Freiaufenthalt im Berchtesgadener Land ausgelobt. Die Resonanz war überwältigend: Etwa 2.000 Radlfans haben mitgemacht und die meisten von Ihnen haben auch die richtige Antwort angekreuzt.

Bikerhandschuh von Chiba

Bikerhandschuh von Chiba

Aber wie das so ist bei Preisausschreiben, kann es immer nur einen Gewinner geben. Bei unserem Chiba Gewinnspiel ist Brigitte R. aus München die Glückliche, sie hat den Aufenthalt gewonnen und freut sich schon darauf, das Berchtesgadener Land mit dem Fahrrad zu entdecken.

 

Radurlaub im Süden Bayerns

Allen die nicht gewonnen haben, möchten wir auf diesem Wege nochmal ein herzliches Dankeschön für ihre Teilnahme aussprechen. Es kommt bestimmt wieder einmal die Chance, bei einem Gewinnspiel der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH teilzunehmen. Oder Sie nutzen unsere Angebote für einen Radurlaub im schönsten Flecken Bayerns!weiterlesen

Waldi

Mountainbiketour auf den Hirschkaser

 von Waldi

Von Ramsau über  Bischofswiesen zum Hirschkaser

Endlich scheint mal wieder die Sonne und so schwingen wir uns auf unser Bergradl. Ausgangspunkt ist die Ramsau, wir radeln die Straße Richtung Berchtesgaden und biegen dann links in die Umgehungsstraße ein.

Mit dem Mountainbike am Hochschwarzeck

Mit dem Mountainbike am Hochschwarzeck

Auf schönem Radweg gehts weiter nach Bischofswiesen und dann stetig steil rauf auf das Loipl. Weidende Kühe genießen die Sonne genauso wie wir, Frühlingsblumen am Rande des Weges erfreuen unser Herz nach dieser langen Schlecht-Wetter-Lage.

Gipfelkreuz am Hirschkaser

Gipfelkreuz am Hirschkaser

Über Hochschwarzeck geht der Weg und dann geht links rauf den Wanderweg zum Hirschkaser.weiterlesen