Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Romy Schneider

Romy Schneider hautnah

 von Sepp

Mythos Romy Schneider

Kaum eine Schauspielerin des 20. Jahrhunderts beschäftigt die Menschen auch heute noch so sehr wie Romy Schneider. Viele Autoren haben sich bereits mit ihrem Leben und vor allem mit der Tragik sowie ihrem Schicksal beschäftigt. Dass es von diesem turbulenten Leben auch eine fröhliche und lebensbejahende Seite gab, wurde bisher zu wenig betrachtet. Anne und Dirk Schiff haben sich für ihr Buch Romy hautnah! Begegnungen auf eine aufregende Reise begeben, bei der sie Zeitzeugen zu deren Erinnerungen an Romy befragt haben.

Romy hautnah! Begegnungen von Anne & Dirk Schiff

Romy hautnah! Begegnungen von Anne & Dirk Schiff

Im Fokus steht hier klar die Beleuchtung der glücklichen Lebenszeit Romy Schneiders. Tiefe Schicksalsschläge haben Romys Leben immer wieder aus den Fugen gebracht. Dies wird selbstverständlich nicht beschönigt oder gar verschleiert. Im Interview kommen beispielsweise Dieter Wilke, der ehemalige Nachbar von Romys Mutter Magda Schneider in der damaligen Gemeinde Königssee und Maria Klegraefe, die Romy Schneider aus ihren Kindertagen in Berchtesgaden kennt, zu Wort.weiterlesen

Romy Schneider Ausstellung verlängert

 von Sepp

Romy Schneider Ausstellung in Berchtesgaden

Wegen des großen Interesses wird die Romy Schneider Ausstellung – Ein Weltstar kehrt heim – von 29.11.12 bis 31.10.2013 am Kongresshaus Berchtesgaden verlängert!

v.l. Hans Klegraefe- Schwester Bernadette- Sammlerin G.Schubert- Martina Klegraefe

v.l. Hans Klegraefe- Schwester Bernadette- Sammlerin G.Schubert- Martina Klegraefe

Martina & Hans Klegraefe von der Eventagentur CreativPool aus Berchtesgaden haben von Mai bis Oktober 2012 eine Sonderausstellung mit dem Titel Romy Schneider- Ein Weltstar kehrt heim in Berchtesgaden durchgeführt. In enger Zusammenarbeit mit der Tourismusregion BGD- Königssee,  der Kongresshausleitung und der Gemeinde Berchtesgaden haben Sie über 5 Monate eine umfangreiche Sonderausstellung zu Ehren Romy Schneiders, dem wohl bekanntesten Weltstar unserer Gegend in unmittelbarer Nähe vom Kongresszentrum organisiert.

weiterlesen

Ein Mythos lebt auf

 von Sepp

Romy Schneider Ausstellung ein voller Erfolg

Romy Schneider und kein Ende – Hans und Martina Klegraefes Ausstellung erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. „Vor allem Urlaubsgäste, die 80 Prozent der Besucher ausmachen, sind begeistert“, so Klegraefe, der sich mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden gibt. Die Ausstellung, die unter anderem viele originale Stücke aus dem Leben Romy Schneiders zeigt, ist ein wahrer Besuchermagnet.

Martina (l.) und Hans Klegraefe mit Romy Schneiders Nichte Patrizia Albach in der Ausstellung.

Martina (l.) und Hans Klegraefe mit Romy Schneiders Nichte Patrizia Albach in der Ausstellung.

Auch im Internet: Auf Facebook versammeln sich auf der offiziellen Romy Schneider-Ausstellungsseite bereits über 3500 Fans aus aller Welt. Neben Originalschriften erwarten Interessierte im Nachbargebäude des Berchtesgadener Kongresshauses Filmkostüme, Kinoplakate, selbst ein kleines Kino wurde in der Ausstellung installiert. „Romy fasziniert die Menschen einfach, viele sind vom Leben dieser Frau überwältigt“, weiß Hans Klegraefe. So erklärt er sich auch, dass an so manchem Tag der Andrang so groß war, dass „kurzfristig ein paar Gäste warten mussten“. Über das Internet bestellen Fans der Filmlegende Plakate und Postkarten. „Die Anfragen erreichen uns aus aller Welt“, sagt Klegraefe, der in Zukunft auch Fanartikel wie Sammeltassen, T-Shirts und Briefmarken in limitierter Auflage anbieten möchte.

 

Verlängerung der Ausstellung?

Die Sonderausstellung war ursprünglich bis Ende Oktober angesetzt. Wegen des Besucheransturms zeigt sich der Geschäftsmann nun zuversichtlich, die Schau zu verlängern. weiterlesen

Romy Schneider Ausstellung ist eröffnet

 von Sepp

Bayerisches Fernsehen live dabei

Großes Medieninteresse erregte die Eröffnung der Romy Schneider Ausstellung „Ein Weltstar kehr heim“ gestern Abend in Berchtesgaden. Das Bayerische Fernsehen war mit einer Live-Schalte vor Ort, wer gestern die Abendschau gesehen hat, konnte die BR-Wetterfee Astrid Hofman vor der Kulisse Berchtesgadens erleben. Der Red Bull Sender ServusTV war vor Ort und interviewte Ausstellungsmacher Hans Klegraefe ebenso wie das Regional Fernsehen Oberbayern.  Auch der Chefredakteur des Berchtesgadener Anzeigers, Ulli Kastner, war bei der Ausstellungseröffnung und wird in einer der nächsten Ausgaben berichten.

Zeitzeugen: Hausdame, Schulfreundin und Nachbar

Zur Eröffnung waren außerdem noch Zeitzeugen geladen, zum Beispiel Schwester Bernadette: Sie war früher eine Schulfreundin von Romy Schneider im Internat Goldenstein in Elsbethen bei Salzburg, und danach als Schwester an eben diesem Internat beschäftigt. Auch die ehemalige Hausdame von Magda Schneider, Frau Silichner und Herr Wilke, ein damaliger Nachbar waren bei der Ausstellungseröffnung dabei.

 

Exponate aus Privatsammlung

Neben dem Veranstalter ist es vor allem Frau Gisela Schubert zu verdanken, dass diese Ausstellung zustande kam. Von Ihr stammen die Exponate. Die leidenschaftliche Sammlerin trug über Jahrzehnte alles über Romy Schneider zusammen, die ausgestellten Objekte sind lediglich ein kleiner Teil Ihrer umfangreichen Sammlung.

 

Seht es Euch an, die Ausstellung direkt neben dem Kongresshaus Berchtesgaden ist täglich von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet!

 

Euer Sepp BGLT

Romy Schneider – Weltstar aus Schönau

 von Sepp

Mythos Romy Schneider

Romy Schneider war einer der wenigen echten Weltstars, die das deutsche Kino hervorbrachte. Noch heute, 30 Jahre nach ihrem Tod umweht ein Mythos ihren Namen. Ihr mitunter tragisches Privatleben trug zu diesem Ruf ebenso bei wie ihre künstlerische Wandlung: Berühmt geworden als Kaiserin Elisabeth in der vor Kitsch triefenden Sissi-Trilogie suchte sie über Frankreich ihren Weg in höhere künstlerische Sphären und schaffte es, als Schauspielerin international ernst genommen und zu einem Star von Weltformat zu werden. Nur in Deutschland haftete Zeit ihres Lebens, und auch noch danach, die Sissi an Ihr.

Romy Schneider Ausstellung

Romy Schneider Ausstellung

Kindheit in Schönau am Königssee

Soviel auch bekannt ist über Romy Schneiders Privatleben, über Ihre Liebschaften und Ihre Tragödien – Ihre Kindheit blieb meistens ausgespart. Dabei sind ihre jungen Jahre aus Berchtesgadener Sicht höchst interessant: Schon 4 Wochen nach Ihrer Geburt in Wien wurde Rosemarie Magdalena Albach, so Romys bürgerlicher Name, nach Schönau am Königssee gebracht, wo sie unter der Obhut ihrer Großeltern aufwachsen sollte. Insgesamt verbrachte das Mädchen 11 Jahre in Schönau, besuchte von 1944 bis 1949 die hiesige Volksschule, bis Sie auf ein Internat in der Nähe Salzburgs geschickt wurde. Auch später kehrte Sie oft nach Schönau zurück: Ihre Mutter, Magda Schneider, lebte bis zu ihrem Tod 1996 hier. Am Rathaus in Unterstein erinnert ein Denkmal an Romy Schneiders Kindheit im Berchtesgadener Land.weiterlesen

Christoph

Denkmal für Romy Schneider

 von Christoph

Ein Weltstar aus Schönau am Königssee

Bis zu ihrem 19. Geburtstag lebte Romy Schneider mit ihrer Mutter Magda in Haus „Mariengrund“ in der Schönau.

Romy Schneider Scherenschnitt am Denkmal in Schönau am Königssee

Romy Schneider Denkmal in Schönau am Königssee

Nun wurde dieses Jahr beim Musikpavillion am Rathaus in Schönau am Königssee, nicht weit entfernt von dem Haus, in dem sie lebte, ein Denkmal für den vor 27 Jahren gestorbenen Weltstar enthüllt.

Romy Schneider Denkmal

Romy Schneider Denkmal

Geschaffen wurde dieser besondere Scherenschnitt aus Metall von Walter Angerer dem Jüngeren.

Texttafel am Romy Schneider Denkmal

Texttafel am Romy Schneider Denkmal

Servus und bis bald!

Christoph