Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Ruderboot

Christlieger: Die Insel im Königssee

 von Sepp
Christlieger: Die Insel im Königssee

Christlieger: Die Insel im Königssee

Neben der Halbinsel Hirschau, auf der die weltberühmte Wallfahrtskirche Sankt Bartholomä steht, gibt es noch eine richtige Insel im Königssee: 250 Meter von der Seelände, dem erschlossenen Nordufer des Königsees entfernt, liegt die baumbewachsene Insel Christlieger. Mit einer Länge von 61 Metern und einer maximalen Breite von 26 Metern ist die Insel sehr klein. Da der fjordartig schmale Königssee an dieser Stelle besonders schmal ist, passieren die Boote der Königsseeschifffahrt die Insel in einer Entfernung von lediglich 20 Metern. Vom Boot aus wirkt die Insel Christlieger zum Greifen nah.

Nur wenige Menschen betreten Christlieger. Die Elektroschiffe der Königsseeflotte halten hier natürlich nicht. Es gibt aber am Ostufer der Insel eine Anlegestelle für Ruderboote. Ganz Verwegene schwimmen auch zur Insel, allerdings unterbindet die Wassertemperatur des Königssees vieler dieser Versuche schon in ihrem Anfangsstadium. Lediglich im Hochsommer wird der Königssee als Badesee genutz. Auf einem Hügel auf der Insel steht eine 1,80 Meter hohe Statue des Heiligen Johannes von Nepomuk, dem Schutzpatron der Schiffer und Flößer. Die Statute und der zugehörige 2 Meter hohe Sockel wurden auf Christlieger errichtet, nachdem 1771 an dieser Stelle ein Boot kenterte. Alle vier Insassen wurden aber in letzter Sekunde gerettet. Seit Errichtung der Statue des Heiligen Johannes von Nepomuk wird die Insel Christlieger auch Johannes-Insel genannt.weiterlesen