St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Rupertiwinkel
Sepp Wurm

TV-Tipp: Der Bergdoktor am Abtsee

 von Sepp
Der Bergdoktor Hans Sigl an der Capio Schlossklink Abtsee

Der Bergdoktor: Dreharbeiten an der Capio Schlossklink Abtsee

TV-Tipp: Der Bergdoktor am Donnerstag im ZDF

Im August war das Team der Serie „Der Bergdoktor“ für Dreharbeiten im Berchtesgadener Land: Die Capio Schlossklinik Abtsee im Rupertiwinkel diente als Drehort für die Folge „Fremdes Herz“ der beliebten Heimatserie. Die Schlossklinik am Abtsdorfer See in Laufen ist das führende Venenzentrum Oberbayerns. Alle wissenschaftlich etablierten Behandlungsformen von Venenleiden kommen hier zur Anwendung, wobei die Schwerpunkte Gefäßdiagnostik und Venenchirurgie sind. Die hohe medizinischen Kompetenz ihrer ausgezeichneten Spezialisten hat der Klinik einen Ruf weit über regionale Grenzen hinaus verschafft. Im Bergdoktor dient die Schlossklinik als Kulisse eines Krankenhauses.

Der Bergdoktor: Fremdes Herz

Eigentlich gibt es Grund zu feiern. Nicht nur, dass es fast auf den Tag genau zehn Jahre her ist, dass Dr. Martin Gruber zurück nach Ellmau kam. Es ist außerdem Lisbeths Geburtstag. Doch den hätte sich die gesamte Familie Gruber anders vorgestellt. Noch immer wohnt Anne Meierling auf dem Gruberhof, sehr zu Martins Missfallen. Bruder Hans, Mutter Lisbeth und Tochter Lilli hoffen auf eine Aussprache zwischen Martin und Anne. Denn alle wollen, dass sie künftig als Partnerin hilft, den Hof wieder erfolgreich zu bewirtschaften. Doch die Fronten sind verhärtet, und Martin droht, den Hof endgültig zu verlassen, sollte seine Ex bleiben. Sehr zu Rikes Freude, denn die will ihn sowieso überreden, bei ihm einzuziehen. Doch Martin ist sich unsicher und zögert. Und dann ist da noch Rikes an einer Borderline-Störung leidender Sohn Lukas, der überraschend aus dem Heim entlassen wird.weiterlesen »

Rosi Fürmann

Die Sternsinger im tiefverschneiten Rupertiwinkel

 von Rosi
die hl. Drei Könige - Sternsinger - auf ihrem Gang durch die Gemeinde Teisendorf, den Segenswunsch zu überbringen, Berchtesgadener Land, Bayern, Deutschland

die hl. Drei Könige – Sternsinger – auf ihrem Weg durch den tiefverschneiten Rupertiwinkel des Berchtesgadener Landes

 Die Sternsinger auf ihrem Weg durch die Gemeinden im tiefverschneiten Rupertiwinkel des Berchtesgadener Landes

In den Tagen um den 6. Januar ziehen die Sternsinger durch die Orte. Die Heiligen Drei Könige kommen, die mit ihren Segenswünschen zum Fest der Erscheinung des Herrn von Haus zu Haus ziehen und um Gaben für Notleidende bitten.

die hl. Drei Könige – Sternsinger – auf ihrem Weg durch den Rupertiwinkel des Berchtesgadener Landes bringen ihre Segenswünsche in die Häuser

Die hl. Drei Könige mit ihrem Stern beschließen die in der Kultur des gelebten Glaubens mit dem Advent und und dem Geschehen um Weihnachten tief geprägte Zeit . Das Anzünden der Kerzen am Adventskranz, die Herbergsuche der Muttergottes beim Frauentragen, der Nikolaus mit Lob und Tadel, das Aufbauen der heimatlichen Krippe, der Heilige Abend mit dem leuchtenden Christbaum und die Sternsinger auf ihrem winterlich-kalten Weg – all das ist nicht Wegzudenken aus dieser so wundersamen Zeit.weiterlesen »

Sepp Wurm
Laufener Adventfenster an der Leobendorfer Hütte

Laufener Adventfenster an der Leobendorfer Hütte

Die täglichen Adventsfenster in und um Laufen werden rege besucht und sind täglich echte Publikumsmagneten in den frühen Abendstunden im Freien. Grund dafür ist sicher die gelungene Mischung aus kurzweiliger Besinnlichkeit, Genuss und Geselligkeit. Insbesondere zur feierlichen Umrahmung der einzelnen Adventsfenster haben die Veranstalter viel Zeit investiert und Kreativität gezeigt. Einige griffen dazu das Motiv „Krippe“ auf und setzen es ganz verschieden und individuell um: Sei es eine weihnachtliche Krippe im Schaufenster wie in der Salzachapotheke, im Küchenfenster bei Elektor Thanbichler oder etwa der Froschham Hütten, die ihre Krippenlandschaft ganz traditionell mit den für die Region typischen Schnackensteinen gestaltete – sei es die lebensgroße heilige Familie, die in einem historischen „Droatkasten“ mit Strohpuppen dargestellt wurde, wie bei Familie Mayer in der Au, die gemeinsam mit den Gartlern ein Fenster übernommen hatte.

Andere dekorierten ihr Fenster mit Motiven wie Adventskranz, Kerzen oder etwa Engel, individuell im Material, aber immer mit viel Liebe bei der Ausführung. So vielfältig die Fenstergestaltung, so unterschiedlich auch das Rahmenprogramm. Die einen präsentierten Musikalisches: Adventslieder, die von zwei Stiftsmäusen von Gitarren begleitet stimmfest und ganz souverän vorgetragen wurden – Jugendliche, die bayerische Weisen zweistimmig zum Besten gaben – oder etwa Instrumentalstücke auf Blasinstrumenten, die Hüttenbuam der Leobendorfer Musi präsentierten. weiterlesen »

Rosi Fürmann

Die Böllerschützen

 von Rosi
Böllerschützen - Hubertusgilde Eichham-Weildorf in Weildorf, die am hl. Abend "das Christkind" anschießen", oder an Silvester "das Neue Jahr anschießen", Berchtesgadener Land, Bayern

Böllerschützen – Hubertusgilde Eichham-Weildorf in Weildorf, die am hl. Abend „das Christkind“ anschießen“, oder an Silvester „das Alte Jahr verabschieden und das Neue Jahr begrüßen“


Christkindlanschießen am Heiligen Abend und das Verabschieden des Alten Jahres an Silvester durch die Böllerschützen

Bitterkalt weht der Wind. Die Sonne taucht an Heilig Abend schon am Nachmittag hinter den verschneiten Watzmann unter. Rauchschwaden vom Pulverdampf ziehen mit dem Echo der Schüsse durch das Tal.

Böllerschützen in Berchesgaden am Lockstein, die am hl. Abend "das Christkind" anschießen", oder an Silvester "das Neue Jahr anschießen", Berchtesgadener Land, Bayern

Böllerschützen in Berchesgaden am Lockstein, die am hl. Abend „das Christkind“ anschießen“, oder an Silvester „das Neue Jahr begrüßen“,

Der Ursprung des Böllerschießens ist nicht genau festzulegen – wahrscheinlich sollte der Lärm wie bei verschiedenem anderen Brauchtum den Winter und die bösen Geister vertreiben sowie die Fruchtbarkeit wecken. So gibt es das Böllerschießen über die Jahrhunderte im gesamten deutschsprachigen Raum von Tirol bis Mecklenburg, von Westfalen bis Bayern und bis tief ins böhmische Gebiet hinein. Erste Zeugnisse aus dem 14. Jahrhundert belegen dies. Zu dieser Zeit müssen auch die Bauern für den Landesherrn Schusswaffen zur Verteidigung einsatzbereit halten. Man geht davon aus, dass die Bauern diese Waffen jedoch nicht nur zur Landesverteidigung, sondern auch zu anderen Zwecken nutzen, wie z.b. dem Böllerschießen.weiterlesen »

Sepp Wurm

Die Lokwelt-Weihnacht

 von Sepp
Lokwelt Freilassing

Lokwelt Freilassing

Der feine Adventmarkt am Freilassinger Eisenbahnmuseum

Am vierten Adventwochenende findet – inzwischen zum achten Mal – der kleine, feine Adventmarkt in und an der Lokwelt Freilassing statt. Ausgewähltes Kunsthandwerk, Handwerkskunst, verschiedene Bastelmöglichkeiten für Kinder wie Schmieden, Schwemmholz- und Schmuckbasteln, Handpuppenspaß und Trommeln mit Dirk Bennert u. v. m. erwartet Groß und Klein vom 16. bis zum 18. Dezember.

Kutschfahrten laden zum Entschleunigen ein, die beliebte Dampfzugfahrt am Sonntagnachmittag, um Nostalgie und Romantik pur zu genießen. Die Dampflok der österreichischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte fährt mit sieben historischen Reisezugwägen von Freilassing nach Bad Reichenhall und zurück, Abfahrt ab Lokwelt ca. 14.00 Uhr. Der detaillierte Fahrplan ist, sobald er steht, der Lokwelt-Homepage zu entnehmen. Karten zum Preis von € 15,00 für Hin- und Rückfahrt (Ermäßigung für Kinder von 6 – 14 Jahren 50%) sind ausschließlich im Zug erhältlich.

Bild © der Österreichischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

Bild ©Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

weiterlesen »

Rosi Fürmann
Christkindlmarkt in den Pidinger Werkstätten der Lebenshilfe BGL

Christkindlmarkt in den Pidinger Werkstätten der Lebenshilfe BGL

Der Christkindlmarkt der Pidinger Werkstätten der Lebenshilfe BGL

Einer der schönsten, einzigartig- und vielseitigsten Christkindlmärkte im Rupertiwinkel des Berchtesgadener Landes und all das für den Zweck der Lebenshilfe BGL.

Christkindlmarkt in den Pidinger Werkstätten der Lebenshilfe BGL

Christkindlmarkt in den Pidinger Werkstätten der Lebenshilfe BGL

Christkindlmarkt in den Pidinger Werkstätten der Lebenshilfe BGL

Christkindlmarkt in den Pidinger Werkstätten der Lebenshilfe BGL

weiterlesen »

Sepp Wurm

Der Höglwörther Laternenzauber

 von Sepp
Höglwörther Laternenzauber

Höglwörther Laternenzauber

Jetzt ist die stade Zeit da. Ich habe den Advent schon am Donnerstag auf dem Berchtesgadener Berg-Advent eingeläutet und mir am Samstag den  Höglwörther Laternenzauber angeschaut. Mehr als 700 Laternen erleuchten mit Einbruch der Dämmerung am ersten Advent-Wochenende den Rundweg um den Höglwörther See.

Als ich um 16 Uhr an der Klosterkirche am Höglwörther See eintreffe ist es noch hell, doch die Kerzen sind schon erleuchtet. Unter einem Portal beginnt der Rundweg um den See und führt zuerst über einen hölzernen Steg.

700 dieser Laternen erleuchten den Rundweg um den Höglwörther See

700 dieser Laternen erleuchten den Rundweg um den Höglwörther See

Im Tageslicht sieht man die frisch renovierte Klosterkirche mit neuen Schindeln an seinem Turm. Durch den Wald führt der Rundweg dann am Freibad Höglwörth vorbei. Selbst der Badesteg ist von Laternen erleuchtet! Am Wasserfall an der Nordseite des Sees zeigt eine liebevoll gestaltete Szenerie die Reise von Josef und Maria nach Bethlehem. Es ist jetzt schon merklich dunkler geworden, die Laternen entfalten nun ihre ganze Wirkung.weiterlesen »

Sepp Wurm

Laufener Adventsfenster

 von Sepp
Der Rupertiplatz in Laufen

Der Rupertiplatz in Laufen

Das Laufener Adventsfenster startet zum 1. Advent

Auch dieses Jahr treffen sich die Laufener, um den Advent nicht nur als stressige Zeit zur Vorbereitung des Weihnachtsfestes zu erleben, sondern sich Zeit für Freunde und Bekannte zu nehmen und dabei außerdem für Bedürftige zu spenden. Das Adventsfenster ist eine inzwischen zum 4. Mal stattfindende Veranstaltungsreihe, wo heuer schon ab dem 1. Advent fast täglich in und um die Stadt Laufen ein Fenster geöffnet wird. Herzlich eingeladen sind dann alle zu einem kleinen Umtrunk, der mit einem Spendenbeitrag für den Spendenengel entlohnt wird.

Der Ablauf jedes Adventsfensters ist ähnlich und doch ist jedes für sich einmalig und individuell: Jeden Tag öffnet sich in den frühen Abendstunden für 2-3 Stunden ein Fenster. Einmal erklingt wunderbare Musik, ein andermal gibt es eine berührende oder auch eine fröhliche Geschichte, kurze Theateraufführungen oder besinnliche Stubenmusik.weiterlesen »

Sepp Wurm

Der Nikolaus besucht das Porsche Traumwerk

 von Sepp
Modelleisenbahn | Credit Hans-Peter Porsche TraumWerk

Modelleisenbahn © Hans-Peter Porsche TraumWerk

Alle einsteigen bitte: Mit einer neuen Mini-Dampflokomotive begeht das Hans-Peter Porsche TraumWerk den diesjährigen Nikolaustag. Die neue Dampflok wurde von der Maschinenbaufirma Wimmer aus Übersee am Chiemsee angefertigt und wird künftig auf der rund 1,3 Kilometer langen Parkeisenbahn des Hans-Peter Porsche TraumWerks ihre Runden drehen. Die ersten Gäste befördert die Dampflok, wenn der Heilige Nikolaus am Dienstag, 6. Dezember 2016, um 15.30 Uhr die Spielzeugwelt in Anger besucht. Mit dabei sind auch die unheimlichen Krampusse der Perchtengruppe „Hochstaufener Pass“, die ebenfalls aus Anger/Aufham stammt. Kinder dürfen sich beim Besuch des Heiligen Nikolaus auf kleine Geschenke freuen. Für die Erwachsenen gibt es Glühwein.

Der Neuzugang in der Parkeisenbahn erweckt Erinnerung an einen echten Klassiker unter den Dampfloks zum Leben. Die Echtdampflokomotive wurde im Maßstab 1:5 gefertigt und ist eine Nachbildung der berühmten LAG Nr. 64 Schmalspurlokomotive der Firma J.A. Maffei aus dem Jahre 1926.weiterlesen »

Sepp Wurm

29. Lauf um den Höglwörther See

 von Sepp
Herbst am Höglwörther See

Herbst am Höglwörther See

Am Sonntag, den 6. November, findet zum 29. Mal der Lauf um den Höglwörther See statt. Der 13 Kilometer Lauf zählt mit dem Tüttenseelauf und dem Tachinger Seelauf zum Drei-Seen-Cup, außerdem gibt es diese Mal einen Hobbylauf über 6 Kilometer und für Kinder eine  3 mal 800 Meter Staffel.

Der Start für den 13 Kilometer Lauf ist um 11 Uhr am Marktplatz Teisendorf und führt vorbei an der Brauerei Wieninger am Ramsauer Bach eintlang nach Anger zum Höglwörther See.

Start zum Höglwörther See Lauf

Start zum Höglwörther See Lauf

Nach der Umrundung des Klostersees geht es auf derselben Strecke wieder zurück zum Ausgangspunkt.weiterlesen »