Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Saalachau
Herbstspaziergang Marzoll

Kleiner Mann mit großem (Unters-)Berg im Hintergrund

Dieses Wochenende war bei uns recht vollgepackt mit allerlei Aktivitäten, ein kleiner herbstlicher Spaziergang in das benachbarte Marzoll ging sich jedoch allemal aus; getreu dem Motto: „Warum in die Ferne schweifen…“

Wir halten uns mit den Kindern gerne in der Nähe des Schwarz-/Weißbaches und rund um das Marzoller Schloss auf, da es dort einige nette Feldwege gibt, auf denen die Kinder frei herumsausen können und es genügend Gelegenheiten gibt, mit den Kindern an den Bach runterzugehen, um Herbstblätter schwimmen zu lassen. Und den Blick in die Berge genießen wir hier jedesmal wieder, vor allem auf den Untersberg, der hier zum Greifen nah scheint, aber auch auf das mächtige Lattengebirge.

Herbstspaziergang Marzoll

Wolkenstimmung am Lattengebirge- die Schlafende Hexe allerdings bleibt unverhüllt

Unser Rückweg führte uns  dann heute wieder einmal durch die schöne Saalachau, diesmal eben auf Marzoller Seite. Auf dem Weg dort konnten wir uns dann sogar noch etwas weiterbilden, denn wir entdeckten eine Informationstafel über den Lebensraum „Totholz“ und dank der abgebildeten Tiere waren auch unsere beiden Jungs recht interessiert… (Nähere Informationen zum  Naturkundelehrpfad Marzoller Au gibt es hier)weiterlesen

Unterwegs mit Kindern: in der Saalachau

 von Regina
Wasser ist immer wieder spannend für die Kinder

Wasser ist immer wieder spannend für die Kinder

Jetzt also beginnt für uns die Zeit der ausgedehnten Spaziergänge- die Almen haben schon geschlossen, die Senner/innen hoffentlich alle Tiere sicher ins Tal bringen können und zum Schlittenfahren,Skifahren und sonstige Wintergaudi ist es noch zu früh.

Was bietet sich da besser an,um mit den Kindern frische Luft zu tanken,sie nahezu unbeschwert sausen zu lassen und die zahlreichen Schätze der Natur zu entdecken,  als ein Gang in die Saalachauen?

Teamwork beim Astlschleppen

Teamwork beim Astlschleppen

Gehen wir mit den Kindern zu Fuß von daheim aus weg, führt uns der Weg meist rund um den Marzoller(Pidinger) Steg, die Verbindungsbrücke zwischen Piding und Marzoll.

Dort erkunden wir den Wald auf einem der zahlreichen kleinen Trampelpfade  (bitte wirklich auch auf diesen bleiben!), beobachten die Vögel, denn gleich nach der Brücke von Piding Richtung Marzoll aus kommend gibt es eine kleine Beobachtungsstelle mit einer Informationstafel über den Lebensraum Auenwald oder wir gehen direkt zur Saalach hinunter auf eine Kiesbank, wo die Jungs Staudämme und Hafen bauen, Stöckchen und Steinchen ins Wasser werfen und ich in der Zwischenzeit aufpasse, dass sie vor Übermut nich zu weit in den Fluss laufen…

weiterlesen

Die Marzoller Au

 von Sepp
Die Marzoller Au

Die Marzoller Au

Im Norden der Alpenstadt Bad Reichenhall liegt ein echtes Juwel: Die Marzoller Au, Deutschlands südlichster, noch erhaltener Auwaldrest mit Tieflandcharakter. Als Refugium für bedrohte Auwaldarten stellt die Marzoller Au eine wichtige ökologische Stufe zwischen den Auen des Voralpenlandes und den Lebensräumen der Alpen dar. Aufgrund dieser Einzigartigkeit wurde das Kleinod zum NATURA 2000 beziehungsweise FFH (Flora-Fauna Habitat) Schutzgebiet erklärt. Außerdem dient die Marzoller Au Touristen sowie Bürgern der Stadt Bad Reichenhall als Naherholungsgebiet. Dafür wurde 2010 ein Naturerlebnispfad eröffnet, der Besucher über die Bedeutung und die Besonderheiten des Auwaldes aufklärt.

Im 19. Jahrhundert wurde die Saalach, wie viele andere Flüsse, begradigt. Die damit einhergehende Erhöhung der Abflussgeschwindigkeit bewirkte einen vermehrten Abtransport von Gestein aus der Gewässersohle. Damit trat eine allmähliche Vertiefung des Flussbettes ein. Die Saalachauen wurden immer seltener überschwemmt und die für den Auwald typische Lebensräume, die von Überschwemmungen und schwankenden Grundwasserpegeln geprägt sind, traten mehr und mehr zurück.

Auwald in der Marzoller Au

Auwald in der Marzoller Au

In den 1980er Jahren wurde das Problem erkannt und man began mit der Renaturierung der Deutschen Seite der Saalachau. weiterlesen