Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Salzzeitreise

SalzZeitReise im Bayerischen Fernsehen

 von Sepp

Die Abendschau im Salzbergwerk Berchtesgaden

Martin Breitkopf, Redakteur und Moderator der Abendschau besuchte mit seinem Team die SalzZeitReise, das Erlebnisbergwerk im Salzbergwerk Berchtesgaden. In dem etwa 6-minütigen Beitrag erfahren die Zuseher der Abendschau am kommenden Dienstag, den 14. Januar, zwischen 17:30 und 18 Uhr mehr über das beliebte Ausflugsziel, das jährlich von etwa  350.000 Gästen besucht wird.

Salzzeitreise

SalzZeitReise Berchtesgaden

Ein Beitrag über den Salzheilstollen in Berchtesgaden wird in Kürze folgen.

 

Tolle Einschaltquoten zum Thema Salz

AbendschauDas Thema „Salz“ stößt auf großes Interesse der  Abendschau-Zuschauer. Das zeigen die Einschaltquoten der beiden Beiträge am 7. Januar 2014. Die Salzherstellung in der Saline Bad Reichenhall in „Abendschau – der Süden“ begeisterte 250.000 Zuseher und der Beitrag in der „Abenschau“ über die Gewinnung des Salzes unter Tage im Salzbergwerk Berchtesgaden sogar 520.000 Zuseher!

 

Die beiden Beiträge sind in der Mediathek des Bayerischen Fernsehens im Internet zu finden:

 

Viel Spaß beim Anschauen, Euer Sepp BGLT

Neues Highlight im Salzbergwerk

 von Sepp

Entspannter „Fuchs“ im Bauch des Berges

Das Erlebnisbergwerk Berchtesgaden, das zu den faszinierendsten seiner Art in ganz Europa gehört, wartet mit zusätzlichen Attraktionen für Besucher auf: Der „Fuchs“ genießt den Ruhestand. Er gehört zur ersten Generation moderner
Fräsmaschinen. Heute schaffen die modernen Streckenvortriebsmaschinen bis zu sechs Stollenmeter pro Tag, die sie im Bauch des Berges graben. Nach 13 Arbeitsjahren darf das Kraftpaket seinen überdimensionalen Fräsarm nun ruhen lassen – auf einem Ehrenplatz im Erlebnisbergwerk Berchtesgaden. Eine neue Schaustelle würdigt die technische Errungenschaft und erinnert zugleich an mühevolle Vortriebsmethoden vergangener Epochen.

Neue Schaustelle "Vortrieb" im Salzbergwerk Berchtesgaden

Neue Schaustelle "Vortrieb" im Salzbergwerk Berchtesgaden

„Wir sind auf unserer Salzzeitreise wieder um eine Attraktion reicher“, freut sich Maria Schwaiger vom Erlebnisbergwerk Berchtesgaden, das direkt neben dem aktiven Teil des Bergwerks seine Pforten für Besucher öffnet. Kaum vorstellbar, dass die Bergleute über fast 400 Jahre in reiner Handarbeit die Stollen gruben und mit Schlegel, Eisen und jeder Menge Schweiß täglich gerade mal sechs Zentimeter vorankamen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts setzte sich die Methode „Bohren und Sprengen“ durch, die ebenfalls einen hohen Einsatz erforderte, aber immerhin zwei Meter brachte. „Uns kommt es darauf an, die Salzgewinnung im Wandel der Zeit erfahr- und erlebbar werden zu lassen“, betont Maria Schwaiger. „Um dieses Ziel zu erreichen, setzen wir historisches Material ebenso ein wie moderne Technik.“

 

SalzZeitReise im Salzbergwerk Berchtesgaden

Die Tour durch das Erlebnisbergwerk, die 2007 unter dem Titel Salzzeitreise als eine der faszinierendsten in ganz Europa neu konzipiert wurde, dauert rund 1,5 Stunden. In stilechter Schutzkleidung fahren die Besucher 650 Meter mit der Bahn zum Ferdinand-Hauptstollen. Lichteffekte füllen hier die beeindruckende Salzkathedrale mit Sole, bevor es über die 40 Meter lange Bergmannsrutsche weiter hinab geht. Im Salzlabor werden die wissenschaftlichen Grundlagen der Salzgewinnung erläutert und ein Modell gibt einen Überblick über die außergewöhnliche Arbeitswelt unter Tage, während Erwachsene ebenso wie Kinder in der Schatzkammer ihre Experimentierlust entdecken und die Eigenschaften des „Überlebensmittels Salz“ erforschen. Spektakulärer Höhepunkt der Salzzeitreise ist die märchenhafte Floßfahrt über den unterirdischen Spiegelsee.weiterlesen

Der neue Soleleitungsweg

 von Sepp

Über den neu gestalteten Soleleitungsweg durch Berchtesgaden

Der geschichtsträchtige Pfad erinnert an technische Meisterleistungen früherer Tage und ist der schönste Spazierweg vom Salzbergwerk Berchtesgaden zum soeben eröffneten Haus der Berge. Schon seit fast 200 Jahren schlängelt sich der Soleleitungsweg hoch oben über den Berchtesgadener Bürgerhäusern direkt am felsigen Kälberstein entlang durch die Bilderbuchlandschaft.

Am felsigen Kälberstein entlang ©Waßmuth

Am felsigen Kälberstein entlang ©Waßmuth

Der Pfad, über den einst das in Wasser gelöste Salz aus dem Salzbergwerk Berchtesgaden zur Weiterverarbeitung nach Bad Reichenhall floss, geriet zunehmend in Vergessenheit, als man die Leitungen unter die Erde verlegte. Jetzt haben engagierte Einheimische in der Historie geforscht und den Weg zu neuem Leben erweckt. Auf fünf Kilometern geben Schaustellen und Informationstafeln Einblick in technische Meisterleistungen vergangener Tage und lenken die Aufmerksamkeit zwischendurch auf Bedeutsames am Wegesrand. Besucher, die über den geschichtsträchtigen Panoramaweg schlendern, wählen zugleich die schönste Verbindung zwischen dem Salzbergwerk Berchtesgaden und dem soeben neu eröffneten Haus der Berge. Der kostenlose Flyer mit detaillierter Wegbeschreibung liegt in allen Tourist-Infos aus und kann unter www.salzzeitreise.de heruntergeladen werden.

 

Vom Salzbergwerk zum Haus der Berge

Wer sozusagen an der Quelle starten möchte, begibt sich im öffentlichen Teil des Salzbergwerks Berchtesgaden zunächst auf Salzzeitreise. Nach der faszinierenden Entdeckungstour im Bauch des Berges inklusive Floßfahrt über den unterirdischen Spiegelsee setzt sich die Spurensuche über Tage fort. Und führt schnell zu Georg von Reichenbach, dem Vater des Soleleitungswegs, dem es mit einer Kombination aus Wassersäulenmaschine und Kolbenpumpe gelungen war, Höhenunterschiede zu überwinden und somit die Voraussetzung für den Transport des flüssigen Salzes per Pipeline zu schaffen.weiterlesen

Auf den Spuren des Salzes

 von Sepp

Glück auf – der Steiger kommt

Um die Route der Erlebnis Salz Wanderung beim diesjährigen Wander-Festival zu erkunden, machten sich gestern Journalisten und Öffentlichkeitsarbeiter der beteiligten Partner mit Organisator Toni Grassl auf den Weg unter die Erde. Angeführt hat unsere Gruppe Thomas Stöger, seines Zeichens Steiger im Salzbergwerk Berchtesgaden und somit einer der besten Kenner des Stollensystems im Salzberg.

Steiger Thomas Stöger

Steiger Thomas Stöger

Nach der Einkleidung in Bergmannskluft und Helm sowie der obligatorischen Sicherheitseinweisung mit Erklärung des Filterselbstretters gingen wir durch den Einfahrtstollen in den Berg.

 

Unter Tage wandern im Salzstollen

Die ersten hundert Meter marschierten wir durch einen, im Rahmen der SalzZeitReise auch der Öffentlichkeit zugänglichen Stollen, doch schon an der ersten Kurve verließen wir die bekannten Wege und sahen das Salzbergwerk so, wie es sonst nur die Bergmänner zu sehen bekommen.

Wanderung im Salzstollen

Wanderung im Salzstollen

Teilweise präsentierten sich die Stollen in den Fels geschlagen mit blanken Wänden und Decken, teilweise sind die Gänge mit Eisenstreben verstärkt und mit Holz verkleidet, um dem Bergdruck standzuhalten.

Stollen im Salzbergwerk Berchtesgaden

Stollen im Salzbergwerk Berchtesgaden

Dazu erklärt uns der Steiger immer wiider allerhand Wissenswertes zum Abbau der Salzes und der Entwicklung der Förderung und des Weitertransportes der gewonnenen Sole über Jahrhunderte.

Führung unter Tage

Führung unter Tage

Einen Höhepunkt der Untertage-Wanderung war das Sinkwerk 25: Während man auf der Tour durch das Stollensystem immer wieder den Kopf einziehen muss (zumindest bei meiner Körpergröße) öffnete sich bei betreten des Sinkwerks plötzlich eine mehrere Meter hohe, weiträumige Höhle.weiterlesen

Gewinnspiel der Salzzeitreise

 von Sepp

Valentinstag Gewinnspiel

Am 14. Februar ist der romantischste Tag des Jahres un damit Zeit für etwas ganz besonderes für eure Liebste oder euren liebsten! Ihr seid noch auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Valentinstagsgeschenk? Dann macht mit beim Gewinnspiel der SalzZeitreise im Salzbergwerk Berchtesgaden Valentinstag.

Valentinstag Gewinnspiel Salzbergwerk Berchtesgaden

Valentinstag Gewinnspiel Salzbergwerk Berchtesgaden

Gewinnt ein unvergessliches Diner im Salzbergwerk

Unter allen Teilnehmern verlost die SalzZeitreise 3 mal 2 Tickets für ein unvergessliches Diner im Salzbergwerk. Was Ihr dafür tun müsst? Folgt einfach diesem Link http://a.pgtb.me/vmzKVT, klickt auf „gefällt mir“ und spielt mit!

 

Viel Glück, Euer Sepp BGLT

Pfingstroas und Bürgermeisterbratl

 von Sepp

Fernsehtipp: Bayerisches Fernsehen am Freitag, 3. Juni 2011um 19:45 in der Sendereihe Landgasthäuser: „Pfingstroas und Bürgermeisterbratl“

 

Bergmann Franz Kurz in der traditionellen Bergmanns-Uniform und Frau Christiane

Bergmann Franz Kurz in der traditionellen Bergmanns-Uniform und Frau Christiane

 

Im letzten Jahr wurden im Berchtesgadener Land zahlreiche Beiträge für die beliebten Sendungen des Bayerischen Fernsehens „Schlemmerreise“ und „Landgasthöfe“ gedreht. So machte Produzent Werner Teufl auch im Salzbergwerk Berchtesgaden zum traditionellen Bergfest der Bergknappen und bei Bergmann Franz Kurz und seiner Familie in Maria Gern im Haus „Fendtleitbichl“ Station.

weiterlesen