St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Satire
Sepp Wurm

Der neue Gerhard Polt

 von Sepp

Und Äktschn! ab 6. Februar im Kino

Endlich kehrt Gerhard Polt auf die große Leinwand zurück, dem Medium, mit dem er schon in den 80er Jahren mit seinen legendären Filmen Kehraus und Man spricht Deutsch große Erfolge gefeiert hat. Der in Freilassing, Berchtesgaden, Bad Reichenhall und Salzburg gedrehte Und Äktschn! ist ein bitterböses Portrait kleinbürgerlicher Abgründe und eine fein beobachtete Gesellschaftssatire: Finanzblase und Umschuldungsprogramme, die mit gesundem Menschenverstand nicht mehr nachvollziehbar sind, findet man nicht nur in der Hochfinanz, sondern auch in der kleinen Gemeinde Neufurth. Dort beobachtet jeder den anderen ganz genau, sozialer Neid bestimmt das Leben und letztlich steht allen finanziell das Wasser bis zum Hals.

^Gerhard Polt bei den Dreharbeiten zu Und Äktschn!

Gerhard Polt bei den Dreharbeiten zu Und Äktschn!

Hans A. Pospiech (Gerhard Polt), leidenschaftlicher Amateurfilmer und letzter Kinosaurier, hält sich nur über Wasser, indem er Weltkriegs-Memorabilien aus dem Nachlass seines Vaters verscherbelt. Sein größter Konkurrent um den Rang des Filmexperten im örtlichen Amateurfilmclub ist dessen Direktor Nagy (Nikoluas Paryla), im Hauptberuf erfolgloser Immobilienmakler mit missgünstigem Charakter. Treffpunkt des täglichen Provinz-Hahnenkampfs ist die Schankwirtschaft von Grete Neuriedl (Gisela Schneeberger), die mit lauter klammen Kunden auch keinen Blumentopf gewinnen kann. Das Publikum besteht aus ebensolchen Pleitegeiern: Pospiechs Neffe Alfons (Maximilian Brückner), der Musikgeschäfts-Besitzer Fleischbauer (Robert Meyer) und Hobbyhistoriker Brunnhuber (Olaf Krätke). Die Posse beginnt, als Bankdirektor Faltermeier (Michael Ostrowski) ein äußerst kreatives Finanzmanöver ersinnt, das seine Bilanzen wieder auf Vordermann bringen soll:  Kulturförderung heißt der Trick. Er schreibt einen Filmwettbewerb aus, wobei der Sieger für ihn schon feststeht … der mit dem größten Schuldenberg, also Pospiech. In Faltermeyers Augen ein pekuniärer Tiefseetaucher… ohne Atemgerät. Nur Pospiech sieht endlich seine große Chance, Filmgeschichte zu schreiben. Und die will er sich auf keinen Fall entgehen lassen. Ein Film über Adolf Hitler als Privatmensch … da ist der persönliche Untergang gleichsam
vorprogrammiert.

 

Gerhard Polts neuer Film

Neben dem Drehbuch, das Polt zusammen mit Regisseur Frederick Baker geschrieben hat, übernahm er auch in seinem neuesten Film die Hauptrolle. An seiner Seite versammelt sich eine Riege hochkarätiger Film-, Kabarett- und Theatergrößen, darunter Maximilian Brückner , Robert Meyer, Michael Ostrowski , Nikolaus Paryla  und Olaf Krätke . Und natürlich ist auch Gisela Schneeberger  dabei, mit der Polt seit Jahrzehnten das Publikum begeistert. Uund Äktschn! ist eine deutsch-österreichische Co-Produktion der Rat Pack Filmproduktion, Filmbäckerei, B.A. Produktion und Viafilm in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und dem ORF (Film/Fernseh-Abkommen). Gefördert wurde der Film vom FilmFernsehFonds Bayern, Österreichischen Filminstitut, Land Salzburg, Deutschen Filmförderfonds, Filmstandort Austria und der Filmförderung des Bundeslandes Salzburg.

Sepp Wurm

Vor 100 Jahren sank die Titanic

 von Sepp

Gedenken an 1500 Opfer

Heute vor einhundert Jahren, am 14. April 1912, kollidierte die RMS Titanic, das größte Schiff Ihrer Zeit mit einem Eisberg. Wenig später versank sie in den eiskalten Fluten des Atlantiks und wurde für circa 1500 Menschen zu einem nassen und kalten Grab.

 

War der Watzmann schuld?

Vom Eisberg, der das Riesenschiff wie eine Konservenbüchse aufschlitzte und damit das Schicksal der Passagiere und Besatzung besiegelte, gibt es weltweit nur ein einziges Bild. Fällt euch etwas auf?

Watzmann Eisberg

Eisberg

Die Ähnlichkeit ist verblüffend: Ein Eisberg, der aussieht wie der Watzmann. Oder steckt sogar mehr als eine bloß zufällige Ähnlichkeit dahinter? Es ranken sich ja viele Mythen um den Watzmann. Wurde er für viele Menschen mehr als bisher angenommen zum Schicksalsberg? Muss die Watzmann Sage gar um ein Kapitel erweitert werden: König Watzmann und der Untergang der Titanic?

 

Das schreit geradezu nach einer Verfilmung! Lieber James Cameron, wenn du Hilfe beim Drehbuchschreiben brauchst, melde dich ruhig bei mir,

 

Dein Sepp BGLT

Ursula

24-Stunden-Fensterln

 von Ursula

Speeddating auf Bairisch- Unser Event zum 1.April

Am 31. Juni 2012 dreht sich vor der herrschaftlichen Kulisse des Watzmann alles um die klassisch alpenländische Flirt-Art. Unter Anleitung erfahrener Hallodris und Fensterl-Diven treffen sich Singles zur oberbayerischen Nachhilfe in Liebesdingen und anschließend zum traditionellen Stell-Dich-Ein! Bewerbung ab kommenden Sonntag möglich.

Unterwegs zum nächsten Fenster

Unterwegs zum nächsten Fenster

Los geht’s um sechs Uhr morgens mit den geschlechterspezifischen Vorbereitungen. Während die Damen im aufwändigen Aufbrezeln geschult und anschließend auf 24 Balkone verteilt werden, erhalten die Stenze in Spe neben einer Einweisung in die hohe Kunst der Verführung ihre individuelle Tourenbeschreibung sowie die eigene Leiter. 24 Frauen in 24 Stunden besucht, befragt, befunden – und im Idealfall nicht nur ein Gspusi, sondern die eine fürs Leben heraus gefunden. Abschließend trifft sich das Kuppel-Kollektiv zum Cool-Down im Biergarten und erfährt bei einer kühlen Maß und Brotzeit direkt, welches Glühen das Potenzial zur echten Flamme hat.

Angekommen?

Angekommen?

Wer bei der ungewöhnlichen Partnersuche dabei sein möchte, kann sich hier ab Sonntag, 0 Uhr  bewerben. Aus allen Singles, die dazu ihr Wissen über die oberbayerische Liebeskultur unter Beweis gestellt und sich durch Fragen rund ums „Sempern“ und andere Fachbereiche des Fensterl-Brauchtums qualifiziert haben, werden 48 Teilnehmer und Teilnehmerinnen ausgewählt, die ihre Flirtpraxis in der romantisch-idyllischen Kulisse des Berchtesgadener Landes vertiefen dürfen.

 

Unseren Film zur Einstimmung könnt Ihr auch schon sehen!

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=zpe6yyGvAIs[/youtube]

 

 

Nur wer dabei ist, kann ein Herz gewinnen…

Hier könnt Ihr Euch zum Speeddating auf bairisch bewerben->

oder unter der email: speeddating-auf-bairisch@berchtesgadener-land.com

 

In diesem Sinne „Habe die Ehre“, Eure Ursula BGLT

Sepp Wurm

Kramperl am Palmsonntag

 von Sepp

Heimatpfleger in Aufruhr

In heller Aufregung befinden sich zur Zeit die Heimatpfleger: Mehrere Buttnmandl-Passen wollen die Tradition des Palmsonntags revolutionieren – oder wie traditionsbewusste Berchtesgadener sagen: entweihen. Da das Buttnmandllaufen mit nur zwei Tagen im ganzen Jahr in ihren Augen deutlich unterrepräsentiert ist, wollen einige junge Männer am Palmsonntag die Palmbuschen in ihrem Buttnmandlgewand zur Weihe tragen.

Kramperl beim Palmtragen

Kramperl beim Palmtragen

Proteste sind da natürlich vorprogrammiert, und es erscheint fraglich, ob diese Aktion einen neuen Brauch etablieren kann.

 

Palmsonntag am 1. April

Mit dem traditionellen Palmsonntagsbrauch, der an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnern soll, hätte dieser neue Brauch nicht mehr viel gemein. Andererseits ist ja bald der 1. April und man sollte auch nicht alles glauben, was man so liest: Besonders nicht jeden Beitrag in einem Blog!

 

Euer Sepp BGLT

Sepp Wurm

Der Königssee-Pinguin

 von Sepp
Pinguine vor St. Bartholomä am Königssee

Pinguine vor St. Bartholomä am Königssee

Sensationelle Entdeckung am Königssee

Die anhaltend kalten Temperaturen im Berchtesgadener Land haben auch Auswirkungen auf die Tierwelt. Eine sensationelle Entdeckung wurde jetzt am Königssee gemacht: Zwei Pinguine haben sich auf dem teilweise zugefrorenen Königssee in der Gegend von Sankt Bartholomä angesiedelt.

Königsseepinguine

Königsseepinguine

Dem ersten Anschein nach handelt es sich bei den entdeckten Tieren um eine Unterart der Königspinguine. Über die Herkunft der Pinguine herrscht großes Rätselraten, immerhin sind die Tiere flugunfähig und eigentlich nur in der südlichen Hemisphäre verbreitet.

Erstaunen löste bei Forschern auch die Anatomie der Königsseepinguine aus: Anstatt eines Knochenskeletts mit darüberliegender Fett- und Hautschicht scheinen die Pinguine von Sankt Bartholomä unter einer Kunstoffhülle völlig hohl zu sein. Die hinzugezogenen Experten des Salzburger Zoos stehen vor einem Rätsel!

Euer Sepp