Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Schellenberger Eishöhle
Isabel

Die Schellenberger Eishöhle

 von Isabel
Die Schellenberger Eishöhle im Untersberg

Die Schellenberger Eishöhle im Untersberg

Coole Erlebnisse am Untersberg – unterwegs zu Deutschlands größter Eishöhle

Heiße Temperaturen – eine Tour mit einer ganz besonderen Abkühlung ist die Wanderung zur Schellenberger Eishöhle auf 1570 Metern Höhe an den Südwandabstürzen des Untersbergs. Er gehört zu den Massiven mit den größten Höhlenvorkommen, unter anderem die Riesending-Schachthöhle, die 2014 mit einer spektakulären Rettungsaktion Schlagzeilen machte.

Das Wetter ist stabil gemeldet, und so entschlossen wir uns vergangenen Sonntag, über die Toni Lenz Hütte bis zur Eishöhle zu gehen. Der Wanderparkplatz gleich hinter Marktschellenberg in Richtung Salzburg ist schon um 7 Uhr morgens gut gefüllt.Alternativ kann man den RVO Bus Linie 840 nehmen, die Haltestelle liegt gleich am Einstieg zum Wanderwegs. Gut orientieren kann man sich am alten Zollturm, ein Relikt der mittelalterlichen Befestigungsanlagen der ehemaligen Fürstprobstei Berchtesgaden. Der Weg bis zur Toni-Lenz Hütte ist mit 3,5 Stunden angegeben, und mit 970 Höhenmetern nicht zu unterschätzen.

Aufstieg zur Toni Lenz Hütte

Aufstieg zur Toni Lenz Hütte

Die erste Stunde Aufstieg führt über einen Forstweg durch dichten Wald, bevor dieser in einen schönen Steig in lichterem Wald übergeht. Hier hat man auch immer wieder tolle Ausblicke, und auch die Hütte blitzt ein erstes Mal durch die Blätter zu uns durch. Sieht zwar ganz nah aus, dauert aber noch mindesten eine Stunde.

Erster Blick zur Toni Lenz Hütte

Erster Blick zur Toni Lenz Hütte

Besonders schön wird der Weg dann im oberen Teil, wenn es durch Latschen- und Almrauschfelder geht. Sogar einen Türkenbund entdecken wir am Wegesrand.

Türkenbund-Lilie am Wegesrand

Türkenbund-Lilie am Wegesrand

Nach etwa 2,5 Stunden erreichen wir die Toni Lenz Hütte und beschließen, erstmal eine kleine Pause einzulegen und uns bei einer Brotzeit aufzuwärmen – mittlerweile ist der Himmel leider ganz zugezogen – bevor wir die restlichen 20 Minuten zur Eishöhle aufsteigen.weiterlesen

Sommertour in Marktschellenberg

 von Sepp

TV-Tipp: Entdeckungsreise durch Bayern

Mit der Sommertour geht die Abendschau des Bayerischen Fernsehens auf Entdeckungsreise durch Bayern, denn:  Urlaub zu Hause macht Spaß – vor allem wenn man in einem Urlaubsland zu Hause ist. Die Abendschau gibt Tipps, wo es im Freistaat am schönsten ist. Deshalb macht ein Team der Abendschau mit Moderatorin Anja Marks am Mittwoch, den 27. August mit der Sommertour Station in Marktschellenberg.

BR Moderatorin Anja Marks

BR Moderatorin Anja Marks

Vom Ortsteil Ettenberg wird  zwischen 17:30 Uhr und 18:45 Uhr live gesendet. Auch Wettermoderatorin Kathrin Rohrmoser wird vor Ort sein.

 

Almbachklamm, Klettersteig und Eishöhle

Beim Mesnerwirt  am Ettenberg endet die Wanderung durch die Almbachklamm,

Almbachklamm Wanderung

Almbachklamm Wanderung

Moderatorin Anja Marks wirft einen Blick in die Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung,

Messnerwirt und die Wallfahrtskirche am Almberg

Wallfahrtskirche Ettenberg und der Messnerwirt

sie informiert sich über den Berchtesgadener Hochthron Klettersteig am Untersberg,weiterlesen

Schellenberger Eishöhle öffnet

 von Sepp

Ab 21. Juni 2013 ist die Eishöhle geöffnet

Habt Ihr bei den Temperaturen der letzten Tage nicht auch immer wieder von richtiger Abkühlung geträumt? Ich meine damit nicht die kurzzeitige Kühle, die zwei Kugeln Eis oder ein Sprung ins Wasser eines Freibades verschaffen, sondern tatsächlich kalte Luft in kühler Umgebung. Dann habe ich gute Nachricht für Euch: Die Schellenberger Eishöhle öffnet morgen erstmals in dieser Saison. Der verspätete Saisonbeginn ist dem späten Winter mit großen Neuschneemenge im Mai und sogar noch im Juni geschuldet, die keine frühere Vorbereitung der Eishöhle zuließen (Lisa hat am 22. Mai vom Untersberg berichtet). Morgen aber ist es soweit: Ausgestattet mit Karbidlampen können die Besucher der Höhle in die Tiefen des Untersberges eindringen, bei Temperaturen um circa 0° Celsius.

Schellenberger Eishöhle ©Verein für Höhlenkunde

Schellenberger Eishöhle ©Verein für Höhlenkunde

Angesichts von derzeitigen Außentemperaturen von weit über 30° sind das richtig angenehme Aussichten.

 

Deutschlands einzige erschlossene Eishöhle

Ab 10 Uhr vormittags bis 16 Uhr am Nachmittag kann man ab morgen an einer Führung in die Eishöhle teilnehmen, der Preis beträgt 7 € (mit Gästekarte 6,50 €) für Erwachsenen beziehungsweise 4 E für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre.weiterlesen

Lisa-Graf-Riemann

Zuletzt habe ich den Untersberg ja mit dem Rad umrundet. Am Pfingstsamstag der erste Aufstieg dieses Jahr, zum Eingehen und weil noch ziemlich viel Schnee lag, nur bis zur Toni-Lenz-Hütte. Ausgangspunkt: Der Eishöhlen-Parkplatz beim Wehrturm in Marktschellenberg. In 2,5 Stunden kommt man in normalem Tempo hinauf. Einsteiger sollten sich vom Weganstieg nicht abschrecken lassen. Es ist nur am Anfang so steil, wirklich!

 

Jetzt, im Frühling, rauschen überall die Bäche zu Tal, es gluckst und plätschert, und manchmal hat sich das Schmelzwasser den Wanderweg als Bachlauf ausgesucht. Man kann die Hütte schon sehen und die blau-rot wehende Fahne des Berchtesgadener Brauhauses, da wird es merklich kühler und weiß. Der Schnee hat sich trotz der südseitigen Lage gehalten und wird wohl auch noch eine Weile bleiben. Mit Bergschuhen dennoch kein großes Problem, mit Turnschuhen oder Sandalen sollte man eh nicht ins Gebirge gehen.

 

Auf 1450 Metern servieren die Hüttenwirte Christian und Mareike ihren Gästen frischen Marmorkuchen, Kaiserschmarrn oder Deftigeres. Ein Filmteam von Servus TV aus Salzburg ist gerade oben, gedreht wurde in der Schellenberger Eishöhle, deren Eingang noch voll Schnee liegt. Normalsterbliche kommen wahrscheinlich erst ab Mitte Juni rein, wenn offiziell eröffnet wird.

 

Da kommt noch ein Wanderer zurück, der mit Frau und 60-Kilo-Hund 15 Minuten vorher aufgebrochen war. Er hat das “Hundsfutter” inklusive Schale auf der Hütte vergessen! Auch wir steigen ab, besser, wir rutschen auf den Schuhsohlen die Schneefelder hinunter. Von Gegenüber grüßen Göll und Watzmann und im Westen leuchten die Dachsteingletscher.