St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Schüler
Sepp Wurm

Sommer in der Watzmann Therme

 von Sepp
Watzmann Therme: Abkühlung an heißen Tagen

Watzmann Therme: Abkühlung an heißen Tagen

Hitze-Ticket: 9:45 Uhr, 20°? Die Preise schmelzen…

Der Hochsommer steht vor der Tür! Und damit auch die richtig heißen Tage des Jahres. Für Abkühlung an den heißen Tagen sorgt die Watzmann Therme in Berchtesgaden: Wenn die Wetterstation der Watzmann Therme im Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. August um 9:45 Uhr am Morgen bereits eine Temperatur von über 20° C misst, bezahlt Ihr für eine Tageskarte nur den Preis einer 2-Stunden Karte! Auf einer Wasserfläche von 900 m² ist Erfrischung garantiert!

Zeugnis dabei, Eitritt frei!

Während der Hochsommer gerade erst beginnt, endet das Schuljahr bald. Und auch für Schüler hat sich die Berchtesgadener Therme ein besonderes Angebot ausgedacht: Jeder bayerische Schüler, der im Aktionszeitraum vom 28. bis zum 30. Juli 2017 an der Kasse sein Zeugnis zeigt, bekommt einen freien Tageseintritt in die Watzmann Therme.weiterlesen »

Sepp Wurm
Schüler helfen bei Waldinventur im Nationalpark Berchtesgaden © privat

Schüler helfen bei Waldinventur im Nationalpark Berchtesgaden © privat

Acht Schüler des Städtischen Gymnasiums Haan präsentieren die Forschungsergebnisse der Waldinventur, die sie im Rahmen des einwöchigen Aufenthalts im Sommercamp Nationalpark Berchtesgaden erarbeitet haben. Die Gewinner des Sommercamps präsentieren ihre Forschungsergebnisse für Presse und Besucher am 4. September von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr im Haus der Berge in Berchtesgaden.

Eine Woche lang, vom 31. August bis 4. September werden die jungen Forscher im Nationalpark unterwegs sein. Ausgestattet mit GPS und Geoinformationssystemen (GIS) nehmen sie in Begleitung ihrer Lehrerin Antje van de Loo den Nationalpark unter die Lupe. Dabei werden sie von Rangern des Nationalparks und Mitarbeitern der Firma Esri inKranzberg unterstützt. Am Ende der Woche stellen sie ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit vor. Auch der Nationalpark Berchtesgaden profitiert von diesem Projekt: Die Schüler helfen bei der Waldinventur im Klausbachtal im Bergsteigerdorf Ramsau. Ausgerüstet mit mobilen Computern und GPS erfassen sie im Gelände Umweltdaten. Diese Daten werden dann ausgewertet und analysiert. Die Neuntklässler haben bereits Erfahrung mit Geoinformationssystemen und der Erstellung interaktiver Karten. Mit ihrem Wettbewerbsbeitrag, der den Produktions- und Transportaufwand eines T-Shirts mit dem eines Obstsalates vergleicht, haben sie die Teilnahme am Esri Sommercamp gewonnen.weiterlesen »

Sepp Wurm

Schülerforschungszentrum BGL

 von Sepp

Das Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land

Das Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land (SF-BGL) will Kindern und Jugendlichen helfen, ihre Talente zu entdecken und zu entwickeln. Es vereinigt zwei Arten außerschulischer Lernorte: Das Schülerlabor und das Schülerforschungszentrum.

  • Das Schülerlabor bietet verschiedene Kurse, die sich durch ein hohes Maß an selbständigen experimentellen oder handwerklichen Arbeiten auszeichnen. Für Schulklassen sind sie eng mit dem Lehrplan verbunden. Kurse werden auch im Rahmen unserer Ferienprogramme angeboten.
  • Im Schülerforschungszentrum steht das selbständige Arbeiten an eigenen Ideen und Problemstellungen im Vordergrund. Unterstützt werden die Teilnehmer dabei von Wissenschaftlern der TU München.

 

Tag der offenen Tür am 5. April

Am kommenden Samstag lädt das Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land alle Interessierten von 11 Uhr bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land

Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land

Das Programm sieht folgenden Ablauf vor:

 

  • 11 Uhr Eröffnung der Dauerausstellung LANDschafftRessourcen durch denLandrat und Ehrengäste
  • Den ganzen Tag viele interessante Mitmach- und Experimentierstationen für Kinder im ganzen Haus (mit Gratis Pizza und Getränk als Belohnung)
  • Für alle Besucher Pizzastücke und Getränk für jeweils 1€
  • Hüpfburg für die Kleinen
  • Musikalische Umrahmung durch Schüler der Musikschule Berchtesgadener Land e.V.
  • Kaffe- und Kuchenverkauf durch Q12 des Gymnasiums Berchtesgaden
  • Außerdem gibt es ein Gewinnspiel mit einem Kindle Fire HD Tablet als Hauptgewinn

 

Also schaut vorbei: Am Samstag, den 5. April ab 11 Uhr im Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land in der Salzburger Straße 15 in Berchtesgadens historischem Nonntal.

 

Weitere Infos unter www.schuelerforschung.de

Sepp Wurm

Schüler-Sommercamp im Nationalpark

 von Sepp

Schüler-Sommercamp im Nationalpark Berchtesgaden gewinnen

Fünf Tage forschen, entwickeln und entdecken in Deutschlands einzigem Alpen-Nationalpark – das ist der Hauptgewinn beim diesjährigen Schulwettbewerb der Esri Deutschland GmbH.

Sommercamp 2014 in zwischen Wattenmeer und Watzmann

Sommercamp 2014 in zwischen Wattenmeer und Watzmann

In den Sommercamps erhalten Schüler Einblicke in die Forschungsarbeiten von Großschutzgebieten, forschen mit setzen dabei moderne Techniken wie Geoinformationssysteme (GIS) und GPS ein.

 

Bewerbung ab sofort möglich

Noch bis zum 15. März können sich Schulklassen aus ganz Deutschland für die Teilnahme an den Sommercamps bewerben, die in fünf deutschen Nationalparks zwischen Watzmann und Wattenmeer stattfinden. Um dabei zu sein, müssen Schulklassen ab der 8. Jahrgangsstufe mit einer Größe von fünf bis 15 Personen selbst entwickelte Beiträge zu den Themen Radwege, Freizeit und Energieerzeugung bei einer Jury einreichen. Dazu erheben die Schüler mit eigenen Smartphones oder Tablets geografische Daten aus ihrer Umgebung und bereiten diese anschaulich in einer Präsentation auf. Die besten Einsendungen werden mit der Teilnahme an einem Sommercamp belohnt. In den fünf Nationalparken warten dann Abenteuerfeeling, Teamgeist und spannender Forscheralltag auf den wissenschaftlichen Nachwuchs. „Die Schüler eine Woche lang zu begleiten und ihnen mit modernen Technik die Natur und den Nationalpark näher zu bringen, das macht nicht nur den Schülern, sondern auch den Mitarbeitern großen Spaß“, so Julia Herzog, stellvertretende Leiterin des Bildungszentrums im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“, die das Esri Sommercamp im Nationalpark Berchtesgaden seit sechs Jahren koordiniert. Bewerbungen sind ab sofort unter www.esri.de möglich.

 

Pressemitteilung Nationalpark Berchetsgaden

Sepp Wurm

Schülerforschungszentrum im Herbst

 von Sepp

Herbstferien vom 28.10. bis 31.10

Die Woche vor Allerheiligen ist in Bayern schulfrei. Im Ferienzeitraum bietet das Schülerforschungszentrum Berchtesgaden im Nonntal ein interessantes  Programm

 

Lampenbau aus Holz und Papier

Samstag,  26.10.2013 1-tägig,  9.30 -16.30 Uhr
Du willst einmal etwas Neues ausprobieren? Oder hast Du schon Erfahrungen im Umgang mit Holz, Säge und Co.? In diesem Kurs bauen wir eine Lampe aus Holz und Papier im japanischen Stil, die Du individuell bemalen kannst.

Lampenbau im Schülerforschungszentrum

Lampenbau im Schülerforschungszentrum

Dabei lernst Du grundlegende Techniken des Holzhandwerks kennen. Wenn du Spaß am handwerklichen Arbeiten hast, bist Du hier genau richtig.
Voraussetzungen: 10-16 Jahre, Max. Teilnehmer: 10, Kosten: 10€ Materialkosten: 10€

 

Bau einer funktionstüchtigen Rakete

Montag,  28.10.2013 1-tägig,  09:00 -15:00 Uhr
Im ersten Teil dieses Kurses baust du deine eigene funktionstüchtige Rakete, inklusive Startrampe. Nach der Zündung fliegt sie bis 200m hoch und ist sogar mehrfach verwendbar. Im zweiten Teil  ab 15:00 Uhr heißt es dann: „Der Countdown läuft:  5 -4 -3 -2 -1 -Start !“  wenn wir die Raketen mit Hilfe deiner  Eltern oder eines Erwachsenen steigen lassen.  Bei schlechtem Wetter muss dieser Teil leider entfallen.
Voraussetzungen: ab 12 Jahre, max. Teilnehmerzahl: 10, Kosten: 10€, Materialkosten:  10€ incl. einem Treibsatzweiterlesen »

Sepp Wurm

Winterprogramm des Nationalparks

 von Sepp

Noch Plätze frei im Winterprogramm des Nationalparks

Ende des vergangenen Jahres hatte das Umweltbildungsteam des Nationalparks Berchtesgaden bereits Kindergruppen und Schulklassen in der Schule besucht und mit großem Erfolg zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Für 2013 sind noch Plätze frei, die ab sofort kostenfrei gebucht werden können. Ein besonderes Erlebnis ist die Wanderung zur Wildfütterung im Klausbachtal. Rund 50 Rothirsche und Hirschkühe mit ihren Kälbern können hier mit etwas Glück beobachtet werden. Bei der Führung „Überlebenskünstler im Winter“ erleben die Kinder die winterliche Natur und lernen die Anpassungsstrategien der Tiere und Pflanzen kennen.

Schneefreuden im Nationalpark Berchtesgaden

Schneefreuden im Nationalpark Berchtesgaden

Bastelprogramm und Bildervortrag

Zum Bastelprogramm „Aus Alt mach Neu“ oder dem interaktiven Bildervortrag „Vielfalt der Lebensräume“ kommt das Umweltbildungsteams direkt in die Klassenzimmer. Informationen gibt es in der Nationalparkverwaltung bei Irene Maltan unter der Rufnummer +49 (0) 86 52 / 96 86 126. Die Veranstaltungen sind kostenlos.

 

Pressemoitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Sepp Wurm

Mit Hightech im Nationalpark

 von Sepp

Jugendliche entdeckten Tierspuren und erforschten die Wälder

Eine Woche lang erforschten 18 Schülerinnen und Schüler des Kardinal-von-Galen Gymnasiums in Mettingen bei Osnabrück mit modernen Geoinformationssystemen (GIS) den Nationalpark Berchtesgaden. Die Ergebnisse ihrer Analysen präsentierten die Gewinner eines Schülerwettbewerbes kürzlich im Nationalpark-Haus Berchtesgaden.

18 Schülerinnen und Schüler des SommerCamps

18 Schülerinnen und Schüler des SommerCamps

Zusammen mit ihren Lehrern Jan Brockmann und Reinhard Müller rückten die jungen Forscher des Differenzierungskurses „ErdeInfo“ im Klausbachtal zur Waldinventur an. Mit kleinen, mobilen GPS-Computern und vielen weiteren Hilfsmitteln ging es in Kleingruppen ins Gelände. Nachdem per GPS der richtige Standort ermittelt worden war, fand jedes Team mit Hilfe eines Metalldetektors einen Magneten im Boden, der den Mittelpunkt der zu untersuchenden Fläche markiert. Nun folgte die eigentliche Arbeit: Auf einer Fläche von 500 Quadratmetern galt es, alle Bäume per GPS einzumessen, ihre Art, Höhe und den Umfang zu bestimmen sowie mögliche Schäden festzustellen. Gar keine leichte Aufgabe, doch die Jugendlichen gingen mit großem Einsatz und Sorgfalt vor. Begleitet wurden sie von Nationalpark-Mitarbeiter Bernd Becker und seinem Waldinventur-Team sowie von Mitarbeitern von Esri Deutschland, die sie bei technischen und Naturschutzfragen unterstützten. Am ersten Tag ihres Aufenthaltes hatten die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Nationalpark-Mitarbeiter Jochen Grab im Bereich der Schapbach-Alm verschiedene Tierhinweise wie Fraßstellen von Eichhörnchen, Wildwechsel mit Trittsiegeln oder Spechthöhlen kartiert und die Fundorte mit GPS eingemessen. In den folgenden Tagen wurden die Ergebnisse am Computer ausgewertet und für die Abschlusspräsentation in Form vor Karten und Postern aufbereitet.weiterlesen »

Sepp Wurm

Mutter Natur auf der Spur

 von Sepp

Schüler aus Mettingen erforschen im Esri Sommercamp den Nationalpark

Vom 03. bis 07. September 2012 findet für die Schüler des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums Mettingen das Esri Sommercamp 2012 im Nationalpark Berchtesgaden statt. Am Freitag, 7. September 2012 um 9.30 Uhr, stellen die Schüler des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums Mettingen ihre Ergebnisse im Nationalparkhaus am Franziskanerplatz in Berchtesgaden vor.

Die Schüler des Differenzierungskurses ErdeInfo des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums Mettingen haben die Teilnahme am Esri Sommercamp im Nationalpark Berchtesgaden mit ihrem Wettbewerbsbeitrag „Lieselottes Welt 2012/2030“ gewonnen. Die Schüler analysierten in zwei Webkarten die Veränderung der Welt in den kommenden 18 Jahren. Dabei griffen sie den demografischen Wandel als auch Aspekte der globalen Energieressourcen auf.

Esri Sommercamp im Nationalpark Berchtesgaden

Esri Sommercamp im Nationalpark Berchtesgaden

Eine Woche lang erkunden die 18 Schüler in Begleitung ihrer Lehrer Rolf Christian Glasner und Reinhard Müller das Berchtesgadener Klausbachtal und nehmen dabei besonders die alten Fichtenwälder und Jungbäume der Lawinenhänge unter die Lupe. Mit kleinen mobilen Computern und GPS ausgerüstet erfassen die jungen Forscher im Gelände Umweltdaten, die sie danach mit einem Geographischen Informationssystem (GIS) auswerten und analysieren. Unterstützt werden die Schüler von Mitarbeitern des Nationalparks und der Esri Niederlassungen Kranzberg und Zürich.weiterlesen »

Sepp Wurm

Polnische Schüler im Nationalpark

 von Sepp

Schülergruppe besucht den Nationalpark Berchtesgaden

Die guten Kontakte zwischen den Landkreisen Berchtesgadener Land und Belchatow in Polen (bei Lodz) werden seit vielen Jahren von beiden Seiten intensiv gepflegt. Lokalpolitiker, Landwirte, Sozialarbeiter und Künstler beider Seiten statten sich regelmäßig Besuche ab. Unter der Leitung des stv. Kreisvorsitzenden Manfred Weißenberger besuchten kürzlich 21 Schülerinnen und Schüler aus Belchatow zwischen 14 und 17 Jahren den Partner-Landkreis in Bayern. Nationalpark Ranger Sepp Egger (l.) begleitete die Gruppe auf einer Exkursion ins Klausbachtal.

Nationalpark Ranger Sepp Egger mit polnischer Schülergruppe im Klausbachtal

Nationalpark Ranger Sepp Egger mit polnischer Schülergruppe

Neben dem Nationalpark standen auch Besuche in Salzburg, Bad Reichenhall, am Obersalzberg sowie am Chiemsee auf dem Programm.

 

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden