Ausflugtipps
Profilbild von Sepp
24. Januar 2014 um 08:57 von Sepp

ServusTV: Hoagascht im Rupertiwinkel

Ohne Huat koa Musi – Unter diesem Motto steht die heutige Ausgabe von Hoagascht, dem Magazin für Volkstümliche Kultur, Volksmusik und Brauchtum aus Bayern, Österreich, Südtirol und der Schweiz. ServusTV selbst bezeichnet dieses Gebiet als Servus-Raum: Allen Regionen des Servus-Raumes gemeinsam ist die Verwendung des Wortes Servus als Begrüßungs- oder Abschiedsformel. Das Berchtesgadener Land ist demnach das Zentrum des Servus-Raumes, so inflationär wie das Wort Servus bei uns verwendet wird!

 

Hutmacher und Volksmusikanten

Moderatorin Christina Brunauer hat beobachtet, dass in der Trachtenmode und bei den traditionellen Musikanten der Hut wieder sehr gern getragen wird. So war Christina bei Hut Braun in Teisendorf, um ein passendes Exemplar zu finden.

Ohne Huat koa Musi - Christina Brunauer bei hut Braun in Teisendorf

Ohne Huat koa Musi - Christina Brunauer bei hut Braun in Teisendorf

Als Beleg für ihre These einer Hut-Renaissance kann auch der Auer Hansi gelten:

Volksmusikant Auer Hansi - natürlich mit Hut

Volksmusikant Auer Hansi - natürlich mit Hut

Der Sohn des legendären Volksmusikanten Auer Hans und Mitglied der Auer Familienmusik musiziert mittlerweile mit seinen Freunden in einer eigenen Formation. Und schau an: Alle tragen sie einen Hut. (weiterlesen…)

Brauchtum & Kultur
Profilbild von Sepp
19. Dezember 2013 um 13:30 von Sepp

Buttnmanndl und Weihnachtsschützen

Die Staade Zeit ist in Berchtesgaden manchmal gar nicht so “staad”, also leise. Die Buttnmanndl mit ihren Glocken begleiten am 5. und 6. Dezember lautstark den Nikolaus, in Maria Gern tun Sie das gar an Heilgabend!

Nikolaus und Buttnmanndl in Berchtesgaden

Nikolaus und Buttnmanndl in Berchtesgaden

Und auch der Brauch des Christkindlanschießens stört mit seinen lauten Salven aus den hangearbeiteten Böllern die nachmittägliche Adventsruhe an den letzten sieben Tagen vor Weihnachten.

Weihnachtsschützen Berchtesgaden am Lockstein

Weihnachtsschützen Berchtesgaden am Lockstein

Seit Jahrhunderten prägt dieses Brauchtum die Vorweihnachtszeit in Berchtesgaden.

 

Brauchtum im Advent im Berchtesgadener Land

In der morgigen Sendung von Hoagascht auf ServusTV widmet sich Moderatorin Christina Brunauer diesen speziellen Berchtesgadener Weihnachtsbräuchen. (weiterlesen…)

Naturerlebnisse
Profilbild von Sepp
7. November 2013 um 13:53 von Sepp

ServusTV dreht am Funtenssee

Minus 45,9° Ceslisus zeigt die Messstation am Funtensee an Weihnachten 2011. Das ist die tiefste jemals in Deutschland gemessene Temperatur! Jörg Kachelmann stellte die Messanlage im Nationalpark Berchtesgaden auf, weil er aufgrund der besonderen topographischen Einbettung des Funtensees in das Becken der ihn umgebenden Berge hier die Möglichkeit sah, auf Kälterekord-Jagd zu gehen. Seine Vermutung bestätigte sich: Seit Weihnachten 2001 ist der kleine Bergsee oberhalb des Königssees als Deutschlands Kältepol bekannt.

Der Funtensee im Steinernen Meer

Der Funtensee im Steinernen Meer

Dabei ist es am See die meiste Zeit des Jahres auch nicht kälter als anderswo auf 1.600 Metern über dem Meeresspiegel, im Sommer nutzen viele Bergsteiger den Funtensee sogar als Badesee. Doch der Mythos des Sees ist seitdem natürlich gewachsen, bei vielen Wanderern und Bergsteigern, die das Berchtesgadener Land besuchen, steht der Funtensee und auch das 20 Meter höher gelegene Kärlingerhaus ganz oben auf der Agenda. (weiterlesen…)

Aktiv & Outdoor
Profilbild von Sepp
22. Juli 2013 um 15:00 von Sepp

Ines Papert realisiert Erstbegehung der Untersberg Südwand

Text © Ines Papert

2008 brach ich gemeinsam mit Stefan Rass auf, um eine vor langer Zeit von Michael Grassl („Gschlossei“) begonnen Linie an der Südwestwand des Untersberg am Berchtesgadener Hochthron fortzusetzen. Ich war dankbar für Gschlossei`s Einverständnis, denn die Linie hatte ich schon oft eingehend studiert. Stefan und ich bohrten die Route in direkter Linie von unten ein. Nach der technischen Begehung stellte sich heraus, dass eine freie Begehung recht schwierig werden könnte. Dass es schließlich doch ganze vier Jahre bis zu meiner Rotpunktbegehung dauern würde, ahnte ich damals nicht.

Ines Papert am Untersberg © Franz Walter

Ines Papert am Untersberg © Franz Walter

Während meiner Begehungsversuche quälen mich Zweifel, ob ich nicht doch zu klein gewachsen bin für die schwierige Plattenstelle, die für mich mit einem Längenzug die Schlüsselstelle ausmacht. Ich habe die Hoffnung nie verloren, dass – trotz meiner ausgestreckten Position – eines Tages der linke Fuß nicht von dem abschüssigen Tritt rutschen würde. Der Gripp würde entscheidend sein.

 

Die Schwarze Madonna

„… Es ist nie zu spät, dein Kummer vergeht, …Schwarze Madonna…“ Ständige Zweifel. Sollte ich die Route an einen grösser gewachsenen Berchtesgadener Kletterer abgeben? Ich halte nämlich nicht viel vom klassischen Belagerungsstil.Die einzig erfolgversprechende Jahreszeit, der kühleren Temperaturen wegen, war jeweils der späte Herbst. Entweder hatte ich bereits Expeditionen geplant oder früher Schneefall durchkreuzte meine Pläne. Ein weiterer Grund, wieso ich mir nie ausreichend Zeit nahm, war sicher, dass die Route mehr oder weniger vor meiner Haustür liegt und sozusagen auf mich „wartet“. Etliche erfolglose Versuche in Begleitung befreundeter Kletterer. Letztendlich musste ich erkennen, dass es doch einigen Aufwand braucht, die 6 Seillängen frei zu durchsteigen. Diesen Herbst, nach meiner Baffin Island Expedition, war ich motivierter denn je. Ein Anruf bei meiner Freundin Lisi Steurer genügte. Die Osttiroler Bergführerin war im September bei mir zu Hause. Jeder schöne Tag wurde genutzt. Wir gewöhnten uns an den langen Zustieg.

Ines Papert in der Untersberg Südwand © Franz Walter

Ines Papert in der Untersberg Südwand © Franz Walter

Dank unserer gleichen Körpermaße stimmten meine Lösungen auch für sie und umgekehrt. Lisi habe ich es zu verdanken, dass ich langsam aber sicher an eine freie Begehung glauben konnte. Am 6. Oktober standen wir beide am Wandfuß. Optimale, herbstlichen Bedingungen. Überzeugt davon, dass es uns heute beiden gelingen könnte. Ich konnte noch vor Einsetzen der warmen Temperaturen am Morgen die erste Länge erstmalig durchsteigen. Es war verdammt knapp – absolut keine Reserven mehr im Unterarm – als ich jubelnd den ersten Stand sturzfrei erreichte. Sofort ließ mich Lisi wieder runter. Nun stieg sie voraus. So sehr hätte ich meiner Freundin den Durchstieg gegönnt. Doch auch ihr rutschte – wie mir so oft zuvor – der Fuß von der Platte und sie fiel knapp vor dem Stand ins Seil. Auch Lisi’s zweiter Versuch scheitert. Wir beschließen, weiterzuklettern. Alle weiteren Seillängen gelingen mir an diesem wunderschönen Herbsttag – wenn auch mit Mühen – auf Anhieb. Auch die vorletzte, eine 7c. (weiterlesen…)

Brauchtum & Kultur
Profilbild von Sepp
5. Juni 2013 um 07:40 von Sepp

Hoagascht auf ServusTV im Berchtesgadener Land unterwegs

Die Volksmusiksendung Hoagascht auf ServusTV hat sich als feste Institution in der Brauchtumsszene entwickelt. Jeden Freitag um 19:45 Uhr besuchen die Moderatoren Bertl Göttl oder Christina Brunauer eine Region im sogenannten Servus-Raum, der sich über den gesamten deutschsprachigen Alpenraum erstreckt und zeigen dabei die lokalen Bräuche und natürlich einheimische Volksmusik. Am 7. Juni ist Bertl Göttl zu Gast am Königssee, und bei ihm ist die Rotofen-Musi rund um den Lederhosenmacher Engelbert Aigner.

 

Die Rotofen-Musikanten

Seit über 30 Jahren gehört die Rotofen-Musi zum festen Kern der Volksmusik-Szene im südlichen Berchtesgadener Land, mit Hackbrett, Gitarre, Baßgeige, Ziamusi (diatonische, steirische Harmonika) und Posaune sorgt die Rotofen-Musi für zünftige Unterhaltung.

Die Rotofen-Musi

Die Rotofen-Musi

Seit gut 20 Jahren wird die Musi gerne auch von zwei Klarinettisten begleiten, dann treten sie als Rotofen-Klarinettenmusi auf. In der Hoagascht Sendung am kommenden Freitag begleitet Bertl Göttl die Musikanten am bekannten Wahrzeichen des Berchtesgadener Landes, dem Königssee!

 

Schaltet also ein, am 7. Juni um 19:45 Uhr auf ServusTV! Euer Sepp BGLT

Ausflugtipps
Profilbild von Sepp
21. April 2013 um 10:00 von Sepp

Huberbuam  beim Hoagascht auf ServusTV

Thomas und Alexander Huber, besser bekannt als die Huberbuam, haben in der Kletterwelt alles erreicht. Ihre Erstbegehungen und Routen werden weltweit bewundert, ihre Projekte bleiben für viele ihrer Kollegen oft unwiederholbar.

Huberbuam Alexander und Thomas am Barmstein

Huberbuam Alexander und Thomas am Barmstein

Hoagascht Moderator Bertl Göttl trifft das Brüderpaar in ihrer Heimat Berchtesgaden und lernt die beiden von ihrer privaten, ihrer heimat-verbundenen Seite kennen.

Huberbuam mit Bertl Göttl am Fuße des Barmstein

Huberbuam mit Bertl Göttl am Fuße des Barmstein

 

Beim Böllermacher

So erfährt man in dieser Sendung zum Beispiel einiges über die Berchtesgadener Weihnachtsschützen und ihre Handböller. (weiterlesen…)

Brauchtum & Kultur
Profilbild von Sepp
1. August 2012 um 15:57 von Sepp

Hin über d`Kallbrunnalm

Abwechslungsreich ist der Sommer auf der Kallbrunnalm. Das zeigt Bertl Göttl in einer eigenen Sendung mit allerlei Geschichten von der Alm – unter anderem vom Auftrieb der Kühe, der Arbeit in der Käserei oder dem Wetterbeten. Natürlich wird auch musiziert, mit den Liedlehrern der Salzburger Lieder- und Jodlerschatztruhe und Musikanten aus Salzburg und Bayern.

Kallbrunnalm © Hoagascht

Kallbrunnalm © Hoagascht

Ein musikalisches Almtreffen mit Bertl Göttl

- zu sehen und zu hören am Mittwoch, 15.08.2012 um 19:15 Uhr bei ServusTV. Ich weiß, es sind bis zur Ausstrahlung noch zwei Wochen, aber so habt Ihr noch genügend Zeit, um zu prüfen, ob und wie Ihr ServusTV empfangen könnt.

 

Euer Sepp BGLT

Brauchtum & Kultur
Profilbild von Sepp
16. Februar 2012 um 10:17 von Sepp

Am Samstag, den 18. Februar um 14:10 Uhr

Über das 59.Rupertigau-Preisschnalzen in Freidling habe ich euch ja schon berichtet, und auch, dass ServusTV darüber berichtet. Am kommenden Samstag ist es soweit: Um 14:10 Uhr sendet der Red Bull Sender eine – laut Eigenwerbung etwas andere -  Dokumentation über den 200 Jahre alten Brauch, der immer wieder den Rupertiwinkel mit seinen Salzburger Nachbarn verbindet.

Aperschnalzen Freidling Teisendorf

59. Rupertigau Preisschnalzen Freidling Teisendorf

Trailer Rupertigauschnalzen auf servustv.vom

Wenn Ihr also ServusTV empfangen könnt, schaltet ein,

 

Euer Sepp BGLT

Pinterest
Google+


Facebook
Twitter