Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Soleleitungssteg

Im Schneetreiben auf dem Emmausweg unterwegs

 von Sepp
Der Marktbrunnen vor dem Neuhaus in Berchtesgaden

Der Marktbrunnen vor dem Neuhaus in Berchtesgaden

Eigentlich wollte ich am Samstag eine Skitour machen, doch wegen des starken Schneefalls habe ich eine weite Autofahrt vermieden. Stattdessen habe ich einen winterlichen Spaziergang auf dem Berchtesgadener Emmausweg gemacht.

Ich beginne meine Tour im Markt Berchtesgaden. Nur wenige Menschen sind in der Fußgängerzone unterwegs, wer nichts Dringendes erledigen muss, bleibt heute wohl daheim. Der Markt Berchtesgaden ist tief verschneit. Auch der Marktbrunnen vor dem Neuhaus ist von einer dicken Schicht Schnee überzogen, der Löwe an der Spitze des Brunnens ist als solcher kaum noch zu erkennen.

Der Löwe auf dem Marktbrunnen

Der Löwe auf dem Marktbrunnen

Während im vorderen Bereich der Fußgängerzone die Hütten des Berchtesgadener Advents schon abgebaut sind, stehen sie noch auf dem Schlossplatz.

Der Schlossplatz Berchtesgaden mit der Stiftskirche

Der Schlossplatz Berchtesgaden mit der Stiftskirche

Der Schneefall wird stärker, ich suche Schutz unter den Schlossarkaden.weiterlesen

Der neue Soleleitungsweg

 von Sepp

Über den neu gestalteten Soleleitungsweg durch Berchtesgaden

Der geschichtsträchtige Pfad erinnert an technische Meisterleistungen früherer Tage und ist der schönste Spazierweg vom Salzbergwerk Berchtesgaden zum soeben eröffneten Haus der Berge. Schon seit fast 200 Jahren schlängelt sich der Soleleitungsweg hoch oben über den Berchtesgadener Bürgerhäusern direkt am felsigen Kälberstein entlang durch die Bilderbuchlandschaft.

Am felsigen Kälberstein entlang ©Waßmuth

Am felsigen Kälberstein entlang ©Waßmuth

Der Pfad, über den einst das in Wasser gelöste Salz aus dem Salzbergwerk Berchtesgaden zur Weiterverarbeitung nach Bad Reichenhall floss, geriet zunehmend in Vergessenheit, als man die Leitungen unter die Erde verlegte. Jetzt haben engagierte Einheimische in der Historie geforscht und den Weg zu neuem Leben erweckt. Auf fünf Kilometern geben Schaustellen und Informationstafeln Einblick in technische Meisterleistungen vergangener Tage und lenken die Aufmerksamkeit zwischendurch auf Bedeutsames am Wegesrand. Besucher, die über den geschichtsträchtigen Panoramaweg schlendern, wählen zugleich die schönste Verbindung zwischen dem Salzbergwerk Berchtesgaden und dem soeben neu eröffneten Haus der Berge. Der kostenlose Flyer mit detaillierter Wegbeschreibung liegt in allen Tourist-Infos aus und kann unter www.salzzeitreise.de heruntergeladen werden.

 

Vom Salzbergwerk zum Haus der Berge

Wer sozusagen an der Quelle starten möchte, begibt sich im öffentlichen Teil des Salzbergwerks Berchtesgaden zunächst auf Salzzeitreise. Nach der faszinierenden Entdeckungstour im Bauch des Berges inklusive Floßfahrt über den unterirdischen Spiegelsee setzt sich die Spurensuche über Tage fort. Und führt schnell zu Georg von Reichenbach, dem Vater des Soleleitungswegs, dem es mit einer Kombination aus Wassersäulenmaschine und Kolbenpumpe gelungen war, Höhenunterschiede zu überwinden und somit die Voraussetzung für den Transport des flüssigen Salzes per Pipeline zu schaffen.weiterlesen

Isabel

Themenwanderung Soleleitungsweg

 von Isabel

Neue Themenwanderung Salz und Holz

Die meisten Berchtesgadener und Gäste der Region kennen und lieben den historischen Soleleitungssteg als Teilstück des Soleleitungsweg, der unmittelbar über den Markt Berchtesgaden führt und wunderbare Ausblicke auf den Ortskern und die umliegenden Berge gewährt. Um der historischen Bedeutung für die Region gerecht zu werden und eine neues Angebot für Einheimische und Gäste zu schaffen, wurde jetzt ein rund einstündiger Themenwanderweg vom Salzbergwerk bis zum Haus der Berge ausgewiesen. Der bereits vorhandene Weg führt vom Salzbergwerk durch das Nonntal hinauf zum Lockstein und dann weiter über den Reichenbach-Steg und wurde mit sieben großformatigen Infotafeln bestückt. Man kann natürlich auch vom Haus der Berge oder jedem anderen Verbindungsweg zu Soleleitungsweg starten.

 

Vom Salzbergwerk zum Haus der Berge

Der vom Salzbergwerk mit Unterstützung von Nationalpark Berchtesgaden, Gemeinde,  bayerischen Staatsforsten, evangelischer Kirche, Tourismusregion Berchtesgaden-Königsee und privaten Helfern gestaltete Themenweg wurde gestern offiziell eröffnet. So freute sich Standortleiter Franz Lenz vom Salzbergwerk Berchtesgaden in seiner Begrüßungsrede darüber, dass so perfekt Hand in Hand gearbeitet wurde: „Alle haben zusammengeholfen – damit Salz und Holz zusammengebracht werden konnten“.

Ideengeber und Initiator Christoph Karbacher führte anschließend vom Alpenhotel Kronprinz bis zum Lockstein vorbei an den sieben Schautafeln, die über den Transport der Sole, aber auch über die Region in Bild und Text informieren. Neben den Infotafeln kann man am Kalvarienberg ein besonderes Soleleitungs-Denkmal bewundern: einen durch den Fels gebrochenen Stollen, der für ein gleichmäßiges Gefälle der Soleleitung sorgte.

 

Die Broschüre zum Themenweg gibt es beim Salzbergwerk, im Haus der Berge und bei der Tourist-Information Berchtesgaden. Bei jedem Wetter ein immer wieder lohnender Weg, findet

 

Eure Isabel BGLT