Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Sternsinger
Rosi Fürmann

Die Sternsinger im tiefverschneiten Rupertiwinkel

 von Rosi
die hl. Drei Könige - Sternsinger - auf ihrem Gang durch die Gemeinde Teisendorf, den Segenswunsch zu überbringen, Berchtesgadener Land, Bayern, Deutschland

die hl. Drei Könige – Sternsinger – auf ihrem Weg durch den tiefverschneiten Rupertiwinkel des Berchtesgadener Landes

 Die Sternsinger auf ihrem Weg durch die Gemeinden im tiefverschneiten Rupertiwinkel des Berchtesgadener Landes

In den Tagen um den 6. Januar ziehen die Sternsinger durch die Orte. Die Heiligen Drei Könige kommen, die mit ihren Segenswünschen zum Fest der Erscheinung des Herrn von Haus zu Haus ziehen und um Gaben für Notleidende bitten.

die hl. Drei Könige – Sternsinger – auf ihrem Weg durch den Rupertiwinkel des Berchtesgadener Landes bringen ihre Segenswünsche in die Häuser

Die hl. Drei Könige mit ihrem Stern beschließen die in der Kultur des gelebten Glaubens mit dem Advent und und dem Geschehen um Weihnachten tief geprägte Zeit . Das Anzünden der Kerzen am Adventskranz, die Herbergsuche der Muttergottes beim Frauentragen, der Nikolaus mit Lob und Tadel, das Aufbauen der heimatlichen Krippe, der Heilige Abend mit dem leuchtenden Christbaum und die Sternsinger auf ihrem winterlich-kalten Weg – all das ist nicht Wegzudenken aus dieser so wundersamen Zeit.weiterlesen

Die Sternsinger sind unterwegs

 von Sepp
Die Heiligen Drei Könige vor dem Watzmann

Die Heiligen Drei Könige vor dem Watzmann

Caspar, Melchior und Balthasar (und der Sternträger)

Jetzt sind Sie wieder unterwegs: Die Sternsinger durchstreifen das Berchtesgadener Land um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. Vom 2. bis zum 5. Januar sind die als Heilige 3 Könige verkleideten jugendlichen Ministranten bei uns unterwegs und hinterlassen an den Haustüren ihre Segensbitte C+M+B, bevor sie am 6. Januar wieder feierlich in der Kirche empfangen werden. Die mit Kreide an den Türrahmen geschriebenen Buchstaben sind übrigens nicht – wie fälschlicherweise immer noch oftmals angenommen – die Initialen der Könige Caspar, Melchior und Balthasar, sondern die Anfangsbuchstaben des lateinischen Segens Christus mansionem benedicat („Christus segne dieses Haus“), der das Haus und seine Bewohner schützen soll.

Die Sternsinger im Berchtesgadener Land

Als ehemaliger Ramsauer Sternsinger muss ich natürlich Partei ergreifen und behaupte: Die Ramsauer Sternsinger sind die schönsten! Seht Euch nur mal die Gewänder an, dazu Kronen aus echtem Metall auf Melchiors und Balthasars Haupt, ein echter Massai-Schmuck um Caspars Hals und auch der Sternträger stiehlt mit seiner prachtvollen Aufmachung vielen Königen aus den anderen Gemeinden die Schau.weiterlesen